1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Owncloud: Dropbox-Alternative…

Seafile vs Owncloud

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Seafile vs Owncloud

    Autor: Tom85 15.04.14 - 09:59

    Ich habe auf meinem Pi Seafile und Owncloud parallel laufen.
    IMHO hat Seafile diverse Vorteile:

    - Es wird schon auf dem Client vor der Übertragung auf den Server zusätzlich zu SSL verschlüsselt. Bei aktivierter Bibliothek-Verschlüsselung wäre eine Heartbleed-Attacke also nutzlos.
    - Es ist performanter als Owncloud.
    - Angeblich ist die Synchronisation weniger Buggy als Owncloud.

    Nachteile:
    - Kein Kalender
    - Die Standardkonfiguration verwendet spezielle Ports, die durch manche Firmenfirewalls geblockt werden.

    Schlussfolgerung für mich:
    Ich lasse Seafile und Owncloud parallel auf dem Pi laufen. Für Dateisynchronisation verwende ich in der Regel Seafile. Für meinen Kalender benutze ich Owncloud mit CalDav Sync aufs Smartphone.
    Für Bibliotheken, bei denen ich Leute hinter Firmenfirewalls einbinden will, benutze ich auch Owncloud für Dateisync, da es den Standard-Port 80 benutzt.

  2. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: moonwhaler 15.04.14 - 10:24

    Endlich ein Gleichgesinnter! Ich predige schon seit Monaten den Einsatz von Seafile gegenüber ownCloud, da ich damals von der 4er (ownCloud) einen Datenverlust meiner gesamten Dokumente und Bilder beklagen musste. Glücklicherweise gab es noch ein dezentrales Backup.

    Seafile hat (wie auch schon von Dir beschrieben) den Nachteil, dass der Sync Client nicht ohne weiteres durch eine Firmenfirewall (Post: 80, 443) durchgeht. Das soll sich laut Roadmap aber bald ändern.

    Ansonsten bin ich persönlich sehr mit der Performance zufrieden.

  3. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: luckyiam 15.04.14 - 10:34

    Habe auch seit einigen Wochen Seafile auf dem raspberry am laufen. Da ich ziemlicher Linux Neuling bin und mich erst in vieles einarbeiten musste, hat das alles was länger gedauert.

    Was mich wirklich gestört hatte, war die fehlende Unterstützung für FolderSync für Android (respektive eine Möglichkeit Seafile Ordner direkt einzubinden). Habe dann nach etwas Recherche festgestellt, dass es seit 2.1.2 oder 2.1.3 einen Webdav integriert gibt.. Hat etwas gedauert bis ich mit meinen Kenntnissen in der Lage war die nginx Konfiguration korrekt anzupassen (im Nachhinein mega einfach), aber jetzt kann ich auch endlich mein Handy (Fotos, Musik, etc) mit Seafile syncen und funktioniert topp!

  4. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: dakira 15.04.14 - 13:29

    Noch ein owncloud-geschädigter Seafile-Konvertit hier.

    Ich hab Seafile in einer kleinen mittelständischen Firma am laufen. Es läuft auf einem sehr schwachen virtual server mit ca. 100 gleichzeitigen Nutzern absolut flüssig. In der Firma selbst steht ein Raspberry Pi welcher nachts ein inkrementelles backup vom virtual server macht und notfalls auch in der Lage wäre als lokaler Seafile Server mit allen Daten zu fungieren.

  5. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: ranzassel 15.04.14 - 14:29

    Schließe ich mich an. Hab auch eine Weile mit OwnCloud experimentiert. Fazit: Will alles können, kann aber nichts richtig. Zwar wird ein Major-Release nach dem anderen rausgekloppt, aber von einer Software in Version 6 erwarte ich dann schon etwas mehr als unzuverlässige Synchronisation, unterirdische Performance und Bugs an allen Ecken und Enden. Dazu kommt die katastrophale Oberfläche mit der man einfach gar nicht arbeiten möchte.

    Von daher bin auch ich bei spezialisierten Tools gelandet: Seafile für Dateien und Baikal für Kontakte, Aufgaben und Kalender. Laufen beide seit Monaten stabil und fehlerfrei mit Clients auf Windows, Galaxy Note, Nexus 7, iPhone und iPad.

    Kann ich nur jedem empfehlen. Vorausgesetzt man weiß was man tut! Ein zusammen gestümperter Scheunentor-Server ist gegenüber Dropbox und Co. nämlich auch keine adäquate Lösung.

  6. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: colorando 15.04.14 - 15:17

    Gehöre auch zu den owncloud-Geschädigten. Mit owncloud ist das in etwa so wie mit einer riskanten Geldanlage: Man sollte dort nur investieren, wenn man sein Geld respektive seine Daten wirklich nicht mehr braucht.

    Ich bin auch mittlerweile auf seafile umgestiegen und bin sehr zufrieden. Die Sicherheit von Seafile gegen das Ausspähen von Daten kann ich zwar nicht beurteilen - laut Change-Log's wird die aber stetig verbessert. Außerdem ist die Synchronisation wirklich top. Seafile setzt dabei auf Git - vielleicht läuft es deswegen auch so gut.

  7. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: xant 15.04.14 - 15:23

    @luckyiam:
    Welches Linux hast du das mit dem nginx gemacht?
    Bei mir scheiterts gerade am fastcgi.
    Wichtiges Detail: Ich will es unter openmediavault (derzeit Debian Squeeze) laufen lassen.

  8. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: Perry3D 15.04.14 - 15:44

    Bei mir läuft Seafile über Apache, also Port 80.
    Auf deren Wiki gibt es auch ein Howto dazu.

    Als Kalender/Kontake Server nehme ich übrigens Baikal: baikal-server.com/
    Owncloud war mir einfach zu buggy.

    Nächstes Projekt: Der Firefox Sync Server :)

  9. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: Anonymer Nutzer 16.04.14 - 19:18

    Perry3D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nächstes Projekt: Der Firefox Sync Server :)

    https://github.com/balu-/FSyncMS

    Recht einfach gestrikt, funktioniert aber recht gut. Bookmarks - so viel mehr will ich ohnehin nicht synchronisieren.
    Gibt ja noch ein ownCloud Plugin, was sehr träge ist und alles andere als zuverlässig - ganz so wie der Rest von ownCloud ;) :D

  10. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: luckyiam 17.04.14 - 16:33

    xant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @luckyiam:
    > Welches Linux hast du das mit dem nginx gemacht?
    > Bei mir scheiterts gerade am fastcgi.
    > Wichtiges Detail: Ich will es unter openmediavault (derzeit Debian Squeeze)
    > laufen lassen.

    ich hab raspbian auf dem pi halt. deine frage müsstest du präziser stellen, sonst kann ich damit nichts anfangen ;)

  11. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: ND 07.05.14 - 20:31

    Auch bei mir war Owncloud schleppend langsam und instabil. Ich habe dann seafile und arxshare probiert. arxshare finde ich ziemlich cool weil es end2end encryption hat und keine admin rechte beim installieren braucht. ich hab es bei meinem provider laufen ;)

  12. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: Baron Münchhausen. 15.05.14 - 12:50

    Hatte auf meinem root server bei hosteurope owncloud eingerichtet. Etwas abweichend von der "Anleitung" auf der Seite. Mit MySQL, eigenem Nutzer für DB und im System.

    Zwar hat owncloud auf anhieb "funktioniert". Aber abgesehen von den Bugs und der schlechten Performance hat die Synchronisation dort einige konzeptionelle Fehler, die unweigerlich zu "interessanten" Phänomenen führen.

    Leider scheint die Entwickler Community es dort nicht einzusehen (ich hatte PR gemacht). Sie wollen halt für dumme Nutzer entwickeln und ignorieren jegliche Vernunft und baue unsinnige Antipatterns rein, die viele der Probleme verursachen (zum Beispiel immer wieder auftauchende, zuvor gelöschte Dateien).

    Immerwieder beschädigte owncloud meine git repositories (nur Replikas).

    Die Synchronisationsperformance ist schon bei einer minimalen Auslastung sehr bescheiden.

    Ich werde jetzt Seafile ausprobieren.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.14 12:52 durch Baron Münchhausen..

  13. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: TeeSeR 15.05.14 - 18:48

    Ich bin der gleichen Meinung wie der Baron. Gelöschte Ordner erschienen bei mir immer wieder. Hatte auch schon Datenverlust. Hoher CPU Verbrauch auf den Clients. Langsame unbrauchbare Synchronisierung. Probleme wenn mehr als ein Client gleichzeitig die Daten benutzen (nicht die gleichen Daten). Ich hatte owncloud auf einem fanless-Computer von Shuttle mit ausreichend RAM und einer schnellen SSD. Hat keinen Performance-Schub gebracht als zuvor mit HDD.
    Fazit; Für mehr als 1000 Dateien umbrauchbar.

    Ich verwende nun die CloudStation von Synology (DS213). Natürlich gibt es keinen Einblick ob Synology mitlesen kann. Aber es "performt" bis jetzt gut. Massiv weniger CPU Verbrauch als mit owncloud.

  14. Re: Seafile vs Owncloud

    Autor: felix29 19.01.15 - 00:26

    Seafile auf Bananian:
    wesentlich leichter und schneller zu installieren als owncloud.
    Sehr schnell und bisher ohne Probleme.
    Owncloud Installation war viel mühseliger und aufwendiger.
    vG
    felix



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.15 00:31 durch felix29.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt VMware
    Bayerische Versorgungskammer, München (Home-Office möglich)
  2. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
  3. Project and Support Manager (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. SAP Consultant (m/w/d) FI/CO/PS
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno 1800 für 17,99€, Resident Evil Village für 21,99€, Dead Rising 4: Frank's Big...
  2. (u. a. Kingston NV2 1 TB (PS5-kompatibel) für 69€ + 3,99€ Versand statt 79,48€ im Vergleich)
  3. (u. a. Myth of Empires für 14,57€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 5,75€)
  4. 14,99€ inkl. Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: GPS-Ortung in Firmenwagen meist unzulässig
Datenschutz
GPS-Ortung in Firmenwagen meist unzulässig

Manche Firmen statten ihre Dienstwagen mit GPS-Sendern aus, einige machen das sogar mit Diensthandys. Solcherlei Überwachung ist meist nicht rechtens.
Von Harald Büring

  1. Schweiz Alles andere als ein Datenschutzparadies
  2. Alternativen zu Google Analytics Tools für Reichweitenanalyse datenschutzkonform nutzen
  3. Anonyme Kritik Glassdoor muss Nutzerdaten an Arbeitgeber herausgeben

Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro: Wie ich versuchte, autark zu werden
Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro
Wie ich versuchte, autark zu werden

Ich vermesse per Drohne, schleppe Solarpanels und eine 83-kg-Powerstation, drucke Abstandshalter im 3D-Drucker - und spare Stromkosten. Zudem berechne ich, ob und wann sich die Ausgaben für die Anlage amortisieren.
Ein Erfahrungsbericht von Thomas Ell

  1. Fotovoltaik Solarzellen werden billiger und grüner
  2. Umweltschutz Swiss tankt bald klimaneutrales Kerosin
  3. Saubere Energie Strom aus dem Gewächshaus

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

  1. Threadripper Pro 5995WX im Test AMDs Oktopus ist zurück
  2. Mendocino Ryzen/Athlon-Chip vereint Zen2, RDNA2 und LPDDR5
  3. Notebooks AMD ändert das Namensschema für Mobilprozessoren