1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Undercover-Recherche: Zalando…

Klage nachvollziehbar

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klage nachvollziehbar

    Autor: metalheim 16.04.14 - 12:06

    Dass die Arbeitsbedingungen unter aller Sau sind, mag ja sein. Dann könnte man direkt eine Klage einreichen und das Video dem Anwalt des Vertrauens übergeben.

    RTL: "aus Sicht unserer Redaktion um Arbeitsbedingungen und Verstöße gegen das Arbeitsrecht."
    Die Redaktion kann zwar der Meinung sein, aber klären kann das nur ein Arbeitsgericht und bis dahin sollte kein Videomaterial ausgestrahlt werden.

  2. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Cheval Alazán 16.04.14 - 12:28

    metalheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass die Arbeitsbedingungen unter aller Sau sind, mag ja sein. Dann könnte
    > man direkt eine Klage einreichen und das Video dem Anwalt des Vertrauens
    > übergeben.
    >
    > RTL: "aus Sicht unserer Redaktion um Arbeitsbedingungen und Verstöße gegen
    > das Arbeitsrecht."
    > Die Redaktion kann zwar der Meinung sein, aber klären kann das nur ein
    > Arbeitsgericht und bis dahin sollte kein Videomaterial ausgestrahlt werden.

    Das nennt man Pressefreiheit und öffentliches Interesse.

    Ich spare mir weitere Erklärungen, die zwei Begriffe sind fundamentaler Bestandteil des Rechtsstaats.

    Wer meint, dass es in Ordnung ist Verstöße gegen das Arbeitsrecht, Ausbeutung, etc. erstmal zu vertuschen ud abzuwarten was ein Gericht vielleicht mal in 5 Jahren endgültig entscheidet... das Ende dieses Satzes spare ich mir auch, sonst wird der Kommentar noch gesperrt.

  3. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Skiba_xD 16.04.14 - 12:28

    Da greift aber wieder die Pressefreiheit, an sich hast du recht aber dennoch sollten Missstände aufgeklärt werden und auch gerne öffentlich gemacht werden.
    Zwar ist das RTL Niveau fast gleichzusetzen mit dem Boulevard Blättchen Bild dennoch ist es eine gute sache.

    In diesem Sinne :)

    Anstelle sich über die Dunkelheit zu beschweren, einfach mal ein Licht an machen ;)

  4. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: quineloe 16.04.14 - 12:53

    Frage mich, wer den Beitrag überhaupt angesehen hat, scheint ja dass alle schreien "iiiiih RTL schau ich nicht" und sich dann ihre Meinung bilden. Ein wenig infantil ist das ganze schon.

    Ich bin fast durch, und muss sagen, ich sehe nichts von großartigen Betriebsgeheimnissen. Da sind Laufbänder, große Lagerhallen und mal ein Bild von einem Exceldiagramm, auf dem man aber nichts erkennt. Ooooh Zalando verwendet MS Office, voll das Geheimnis.

    und ganz im Gegenteil, der Beitrag ist wirklich nicht schlecht. Die haben da mehrere Aufnahmen von Teamleitern und noch höheren, die grob arbeitsrechtsverletztende Befehle geben und die Mitarbeiter lautstark vor anderen zur Sau machen.

    Das scheint dort gängige Praxis zu sein, "Julia" war nicht so schlecht wie sie angepfiffen wurde, sonst wäre sie ganz schnell wieder rausgeflogen anstatt dort 3 Monate zu verbleiben. Also gewolltes Überhäufen mit Kritik um die Leute zu noch mehr Leistung anzustacheln, ähnlich wie ein Uffz bei der Bundeswehr, der auch nur schreien und kritisieren darf.

  5. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Flyns 16.04.14 - 13:03

    Sehe ich auch so. Der Beitrag ist eben nicht Standard-RTL-Niveau sondern überaus interessant und wertvoll - nebenbei gesagt sind das viele Beiträge der Sendung Extra.

    Ich finde es sehr gut, dass RTL diese Reportage durchgeführt und ausgestrahlt hat. Was Zalando dort treibt, geht gar nicht.

    Edit: Hier ist endlich mal ein sinnvolles Beispiel für verdi-Arbeit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.14 13:09 durch Flyns.

  6. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Tapsi 16.04.14 - 13:58

    Cheval Alazán schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das nennt man Pressefreiheit und öffentliches Interesse.
    >
    > Ich spare mir weitere Erklärungen, die zwei Begriffe sind fundamentaler
    > Bestandteil des Rechtsstaats.

    Diese Rechte setzen aber, aus meiner Sicht, nicht die Persönlichkeitsrechte und das Recht des Betriebsgeheimnisses außer Kraft.

    > Wer meint, dass es in Ordnung ist Verstöße gegen das Arbeitsrecht,
    > Ausbeutung, etc. erstmal zu vertuschen ud abzuwarten was ein Gericht
    > vielleicht mal in 5 Jahren endgültig entscheidet... das Ende dieses Satzes
    > spare ich mir auch, sonst wird der Kommentar noch gesperrt.

    Das ist wieder ein schmaler Grad und typische Polemik. Natürlich hat niemand gesagt, dass dies geduldet werden muss. Dennoch ist es fragwürdig Gesetzesverstöße mit der Aufdeckung von Gesetzesverstößen zu rechtfertigen. Natürlich ist die Frage des öffentlichen Interesses berechtigt, aber das will vorsichtig behandelt werden. Aus meiner Sicht ergibt sich bei diesen Rechtfertigungen schnell ein Umstand, der den Rechtsstaat sinnlos macht. Deshalb sollte darüber auch zunächst ein Gericht entscheiden und nicht der, der den Bruch des Rechts begeht.

    Hierzu fällt mir ein gutes Anonymous Zitat ein:

    "When exposing a crime is treated as committing a crime, you are ruled by criminals"

    PS: Natürlich bin ich gegen diese Arbeitsbedingungen. [Falls man von der Sachebene abrutscht]

    while not sleep
    sheep++

  7. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Schnarchnase 16.04.14 - 14:20

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Rechte setzen aber, aus meiner Sicht, nicht die Persönlichkeitsrechte
    > und das Recht des Betriebsgeheimnisses außer Kraft.

    Welche Persönlichkeitsrechte? Die Personen werden ja wohl hoffentlich wie üblich unkenntlich gemacht.

    Der Vorwand mit den Betriebsgeheimnissen ist doch konstruiert. Was ist bitte an einem Logistikzentrum geheim und schützenswert? Ich glaube davon kein Wort.

  8. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Tapsi 16.04.14 - 14:32

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Welche Persönlichkeitsrechte? Die Personen werden ja wohl hoffentlich wie
    > üblich unkenntlich gemacht.

    Kann ich nicht beurteilen. Aber RTL sollte eigentlich Erfahrung damit haben, sodass sie zumindest damit keine Probleme bekommen werden. Denke ich.
    Generell ging es aber auf das Statement des OP welcher den Ansicht suggerierte, dass die Pressefreiheit über allem stehen würde. Was ich mit diesen beiden Rechten (als Beispiel) verneinen würde.

    > Der Vorwand mit den Betriebsgeheimnissen ist doch konstruiert.

    Wie kommst du darauf?

    > Was ist bitte an einem Logistikzentrum geheim und schützenswert?

    Spontan würde mir einfachen Lagersystem, Sortiersysteme und vllt. irgendwelche Algorithmen bzw. Methoden zur Abfertigung von Geschäftsprozessen.

    while not sleep
    sheep++

  9. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Schnarchnase 16.04.14 - 14:38

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommst du darauf?

    Belegen kann ich das nicht, es ist nur so ein Gefühl. Was anderes lässt sich gegen die Aufnahmen kaum aufbringen.

    > Spontan würde mir einfachen Lagersystem, Sortiersysteme und vllt.
    > irgendwelche Algorithmen bzw. Methoden zur Abfertigung von
    > Geschäftsprozessen.

    Und die sollen sich aus einem zusammengeschnittenen Filmbeitrag nachvollziehen lassen? Das halte ich doch für arg weit hergeholt.

  10. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Tapsi 16.04.14 - 14:41

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und die sollen sich aus einem zusammengeschnittenen Filmbeitrag
    > nachvollziehen lassen? Das halte ich doch für arg weit hergeholt.

    Das ist eine Frage die Gerichte entscheiden. Ich kann weder das eine noch das andere ausschließen.

    while not sleep
    sheep++

  11. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Schnarchnase 16.04.14 - 14:46

    Sicher. Bei solch fragwürdigen Argumenten sehe ich aber keinen Grund auf einen solchen Videobeweis zu verzichten. Darum ging es doch eigentlich, ob es statthaft ist die schlechten Arbeitsbedingungen mit geheimen Aufnahmen zu dokumentieren.

  12. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Tapsi 16.04.14 - 14:52

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher. Bei solch fragwürdigen Argumenten sehe ich aber keinen Grund auf
    > einen solchen Videobeweis zu verzichten.

    Vorsicht. Der Beweis ist für wen? Für ein Gericht oder die Öffentlichkeit? Als Beweis für ein Gericht, ja, da stimme ich dir zu. Für die Öffentlichkeit? Finde ich zumindest fragwürdig. Sagen wir es so. Ich hätte kein Aufriss gemacht, kann aber die Klage von Zalando zumindest nachempfinden (wobei die sich an ihre eigene Nase fassen sollten).

    > Darum ging es doch eigentlich, ob es statthaft ist die schlechten Arbeitsbedingungen mit
    > geheimen Aufnahmen zu dokumentieren.

    Bei der Klage von Zalando geht es doch eher darum, dass das Betriebsgeheimnis verletzt wird. Zumindest gehe ich (letztendlich sehen wir den genauen Sachverhalt erst in der Klageschrift) davon aus, dass hier geklagt wird, weil Aufnahmen aus / in betrieblichen Prozessen (wenn auch nebensächlich) öffentlich gezeigt werden.

    while not sleep
    sheep++

  13. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Schnarchnase 16.04.14 - 14:57

    Das sehe ich ganz einfach so: Grundrechte über andere Rechte. Ist doch mittlerweile oft genug von den obersten Gerichten bestätigt worden.

    Die Pressefreiheit gilt nunmal für Veröffentlichungen, die arbeiten selten exklusiv für Gerichte.

  14. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Tapsi 16.04.14 - 15:02

    Ist ja auch ok. Ich bin nur leicht in Jura involviert gewesen. Von daher war es nur eine Anmerkung meinerseits, die auch Zalando's Seite beleuchten soll. Ich bin kein Anwalt für Arbeitsrecht, daher möchte auch nicht behaupten das eine der Seiten richtig oder falsch wäre.

    while not sleep
    sheep++

  15. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: GLORIEN 16.04.14 - 16:02

    Das du die wirklich interessanten Dinge nicht siehst ist klar, es sind eben Geheimnisse die einem Wettbewerber aber auffallen. Nur weil man selbst nichts sieht muss das nicht heissen das da nichts ist.

  16. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: a user 16.04.14 - 16:47

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tapsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Rechte setzen aber, aus meiner Sicht, nicht die
    > Persönlichkeitsrechte
    > > und das Recht des Betriebsgeheimnisses außer Kraft.
    >
    > Welche Persönlichkeitsrechte? Die Personen werden ja wohl hoffentlich wie
    > üblich unkenntlich gemacht.
    >
    > Der Vorwand mit den Betriebsgeheimnissen ist doch konstruiert. Was ist
    > bitte an einem Logistikzentrum geheim und schützenswert? Ich glaube davon
    > kein Wort.

    es geht nicht ob irgendetwas schütztenswert ist oder nicht. fakt ist, dass es kein öffentliches gelände ist und solange ihnen zalando dort das filmen nicht erlaubt hat ist es auch nicht gestattet.

  17. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: Tapsi 16.04.14 - 16:51

    Ich hab mir das Video angeschaut. Das was zwischen Minute 4 und 10 gezeigt wird ist schon heftig und glaube ich auch eine Anzeige wegen Verrat von Betriebsgeheimnissen mehr als gerechtfertigt.

    Was allerdings auch wirklich heftig ist, ist die Gängelung der Pausenzeiten (ca. Min 12 ff.) und der Stehzeit.

    Da sollte man sich schon überlegen, ob man sich nicht öfters erkundigen sollte was der Hersteller bei dem man Ware kauft so mit seinenMitarbeitern treibt. O_o

    while not sleep
    sheep++

  18. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: a user 16.04.14 - 16:54

    Cheval Alazán schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > metalheim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass die Arbeitsbedingungen unter aller Sau sind, mag ja sein. Dann
    > könnte
    > > man direkt eine Klage einreichen und das Video dem Anwalt des Vertrauens
    > > übergeben.
    > >
    > > RTL: "aus Sicht unserer Redaktion um Arbeitsbedingungen und Verstöße
    > gegen
    > > das Arbeitsrecht."
    > > Die Redaktion kann zwar der Meinung sein, aber klären kann das nur ein
    > > Arbeitsgericht und bis dahin sollte kein Videomaterial ausgestrahlt
    > werden.
    >
    > Das nennt man Pressefreiheit
    nein, das hat absolut NICHTS mit pressefreiheit zu tun.
    > und öffentliches Interesse.
    damit ggf. schon eher.
    >
    > Ich spare mir weitere Erklärungen, die zwei Begriffe sind fundamentaler
    > Bestandteil des Rechtsstaats.
    aber dir offenbar nicht ganz klar in ihrer bedeutung.

    pressefreiheit impliziert nicht über rechte anderer hinweg zu gehen und unerlaubte dinge zu tun. ohne deine erlaubnis darf ich dich und deine wohnung nicht filmen, auch nicht als journalist und die publikation dessen hat nichts mit pressefreiheit zu tun!

    sofern es zu trifft, sind die mißstände bei zalando auf jeden fall zur anzeige zu bringen, aber unerlaubt in einem betrieb zu filmen und dies zu veröffentlichen hat gestattet einem nicht die pressefreiheit.
    >
    > Wer meint, dass es in Ordnung ist Verstöße gegen das Arbeitsrecht,
    > Ausbeutung, etc. erstmal zu vertuschen ud abzuwarten was ein Gericht
    > vielleicht mal in 5 Jahren endgültig entscheidet...
    das meint doch keiner! lies doch noch einmal was der TE geschrieben hat.

    die journalistin kann sicherlich ihre beobachtungen melden und auch niederschreiben, sofern keine betriebsgeheimnisse dabei verletzt werden. sie kann zalando ggf. auch anzeigen und ich hoffe das geschieht auch (unter der annahme, dass es der wahrheit entspricht).

    Aber das gibt ihr nicht das Recht (im juristischen sinne) dort zu filmen und noch weniger, dies zu veröffentlichen. und nur davon hat der TE gesprochen.

    > das Ende dieses Satzes
    > spare ich mir auch, sonst wird der Kommentar noch gesperrt.
    das ende dieses satzes hat auch NICHTS mit dem thread zu tun. ein grund mehr diesen sich zu sparen.

  19. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: a user 16.04.14 - 16:59

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mir das Video angeschaut. Das was zwischen Minute 4 und 10 gezeigt
    > wird ist schon heftig und glaube ich auch eine Anzeige wegen Verrat von
    > Betriebsgeheimnissen mehr als gerechtfertigt.
    >
    > Was allerdings auch wirklich heftig ist, ist die Gängelung der Pausenzeiten
    > (ca. Min 12 ff.) und der Stehzeit.
    >
    > Da sollte man sich schon überlegen, ob man sich nicht öfters erkundigen
    > sollte was der Hersteller bei dem man Ware kauft so mit seinenMitarbeitern
    > treibt. O_o

    hab's mir nicht angeschaut. aber danke für die info. imho sollte es eigentlich im allgeminen sogar irrelevant sein, ob man offensichtlich irgendwelche betriebsgeheimnisse darauf sehen kann oder nicht. das filmen auf privatengrund / gebäuden bedarf einer erlaubnis.

    das firmen in der regel bei solch einer aufdeckung von einer anzeige deswegen absehen liegt wohl eher daran, dass sie nicht noch mehr negative presse wollen. denn das wirkt dann immer wie einvertuschungsversuch (was wohl auch die absicht dahinter ist).

    das macht es aber nicht weniger illegal, auch nciht für die presse.

  20. Re: Klage nachvollziehbar

    Autor: quineloe 16.04.14 - 18:03

    Warum hat Wallraff eigentlich keine einzige der zahlreichen Firmen, die er verdeckt gefilmt hat, deswegen zur Sau gemacht? Hä? Hä?

    Was ihr da schreibt ist eigentlich nichts anderes als die Bitte, dass Arbeitnehmer von Arbeitgebern unbegrenzt ausgebeutet werden dürfen. Meint ihr echt, irgendein Unternehmen würde diese Zustände freiwillig filmen lassen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.14 18:04 durch quineloe.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. finanzen.de, Berlin
  4. DIEBOLD NIXDORF, Aalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...
  2. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  3. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  4. 389,00€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Browser: Trackingschutz im Safari ermöglichte Tracking
    Browser
    Trackingschutz im Safari ermöglichte Tracking

    Ein Team von Google-Entwicklern hat herausgefunden, dass sich der intelligente Trackingschutz in Apples Safari-Browser auch selbst zum Tracking nutzen lassen kann. Daraus ergeben sich auch Probleme für Googles Chrome-Browser.

  2. Handelskrieg: Huawei füllt Lager für ein Jahr und baut Inlandsfabriken aus
    Handelskrieg
    Huawei füllt Lager für ein Jahr und baut Inlandsfabriken aus

    Huawei lässt seine Auftragshersteller neue Fabriken in China bauen und füllt die Lager, weil eine Verschärfung des US-Embargos droht. Der Schwerpunkt liegt auf Mobilfunk-Ausrüstung.

  3. ATX12VO: Intel will 2020 weiteren Netzteil-Standard etablieren
    ATX12VO
    Intel will 2020 weiteren Netzteil-Standard etablieren

    Basierend auf dem ATX12VO genannten Standard sollen in den nächsten Monaten erste PC-Systeme erscheinen, deren Netzteil nur 12 Volt ausgibt. Weitere Spannungen für SSDs muss das Mainboard erzeugen.


  1. 14:03

  2. 13:37

  3. 13:25

  4. 13:10

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:20

  8. 12:04