Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › D-Link: HorstBox mit Asterisk…

Preis? Drogen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis? Drogen?

    Autor: Micha_der_erste 11.01.06 - 17:40

    450 Euro? Die porno-FritzBox von AVM (das Flagschiff) kostet 180 Euro und bietet alle Features der D-Link Kiste (BTW: Der Name ist ja wohl mal peinlich)
    450 Euro ist ja wohl mal stumpf am Markt vorbei

  2. Re: Preis? Drogen?

    Autor: Tommi 11.01.06 - 17:44

    Der unterschied ist die Größere Flexibilität mit Asterisk. So kann man ein SIP-Telefon intern anmelden. Das geht bei der Fritz-Box nicht und so kann man bei richtigen SIP-Telefonen von QoS auch nicht profitieren.

    Gruß,

    Tommi

    Micha_der_erste schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 450 Euro? Die porno-FritzBox von AVM (das
    > Flagschiff) kostet 180 Euro und bietet alle
    > Features der D-Link Kiste (BTW: Der Name ist ja
    > wohl mal peinlich)
    > 450 Euro ist ja wohl mal stumpf am Markt vorbei


  3. Re: Preis? Drogen?

    Autor: micha_der_erste 11.01.06 - 17:49

    Und für dieses Feature bezahlen die Leute 270 Euro?? Wer einen Asterisk betreibt, wollte doch eigentlich Geld sparen dache ich ;-)


    Tommi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der unterschied ist die Größere Flexibilität mit
    > Asterisk. So kann man ein SIP-Telefon intern
    > anmelden. Das geht bei der Fritz-Box nicht und so
    > kann man bei richtigen SIP-Telefonen von QoS auch
    > nicht profitieren.
    >
    > Gruß,
    >
    > Tommi
    >
    > Micha_der_erste schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 450 Euro? Die porno-FritzBox von AVM
    > (das
    > Flagschiff) kostet 180 Euro und bietet
    > alle
    > Features der D-Link Kiste (BTW: Der Name
    > ist ja
    > wohl mal peinlich)
    > 450 Euro ist
    > ja wohl mal stumpf am Markt vorbei
    >
    >


  4. Re: Preis? Drogen?

    Autor: Schakal2k 11.01.06 - 18:01

    Der Preis ist eigentlich relativ günstig, wenn man sich mal so andere "Komplettlösungen" auf Asterisk-Basis ansieht. Da ist man schnell das doppelte los.


    Tommi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der unterschied ist die Größere Flexibilität mit
    > Asterisk. So kann man ein SIP-Telefon intern
    > anmelden. Das geht bei der Fritz-Box nicht und so
    > kann man bei richtigen SIP-Telefonen von QoS auch
    > nicht profitieren.
    >
    > Gruß,
    >
    > Tommi
    >
    > Micha_der_erste schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 450 Euro? Die porno-FritzBox von AVM
    > (das
    > Flagschiff) kostet 180 Euro und bietet
    > alle
    > Features der D-Link Kiste (BTW: Der Name
    > ist ja
    > wohl mal peinlich)
    > 450 Euro ist
    > ja wohl mal stumpf am Markt vorbei
    >
    >


  5. Re: Preis? Drogen?

    Autor: mumble 11.01.06 - 20:23

    Schakal2k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Preis ist eigentlich relativ günstig, wenn man
    > sich mal so andere "Komplettlösungen" auf
    > Asterisk-Basis ansieht. Da ist man schnell das
    > doppelte los.
    >

    Dann stimmt der Vergleich mit der FritzBox aber auch nicht.

  6. Re: Preis? Drogen?

    Autor: cheese 12.01.06 - 00:21

    ...vielleicht für die horden von honks, die von schlosser auf systemadministrator umgeschult worden sind. die profis machen um solche boxen und um d(eppen)link einen ganz weiten bogen.


    Schakal2k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Preis ist eigentlich relativ günstig, wenn man
    > sich mal so andere "Komplettlösungen" auf
    > Asterisk-Basis ansieht. Da ist man schnell das
    > doppelte los.

  7. Re: Preis? Drogen?

    Autor: ernolf 13.01.06 - 13:54

    mumble schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann stimmt der Vergleich mit der FritzBox aber
    > auch nicht.


    Natürlich ist das kein Vergleich! Die Wesentlichen Unterschiede sind wenn mich nicht alles täuscht: Der Asterisk kann im NT-Modus betrieben werden (also man kann ISDN-Telefone anschließen), das kan klein Fritzschen nicht, Der Asterisk spricht IAX, das versteht klein Fritzschen nicht, der Asterisk kan aber auch vom VOIP ins Festnetz routen, das kann klein Fritzschen nicht so kann man noch eine Weile weitermachen. Das Sind aber alles Features die wir seinem Schöpfer, Mark Spencer, zu verdanken haben. Inwieweit die Box hardwaremässig darauf abgestimmt ist wird das eigentliche Kriterium des Preises sein und da bin ich eher skeptisch, denn für das Geld dürfte man nich viel bekommen können. Vielleicht soll die Box in einer dermassen große Auflage hergestellt werden, das die Masse den Preis drücken soll aber wer sich mit den Preisen der Digium Karten auskennt, weiss das diese Box Spielzeug sein muss.
    Aus Sicherheitsgründen ist es eh suboptimal um alles in einem Gerät zu vereinen. Eine Baulich getrennte RouterFirewall sollte normalerweise keinerlei Serverdienste anbieten. Zu diesem Zweck gibt es den DMZ Anschluss. Daran können die Webserver wie zB. der Asterisk angeschlossen werden die direkt , quasi 'ohne Gummi' im Internet ansprechbar sind ohne das ihrerseits im Router oder sogar im Heimlan eingedrungen werden kann. Ein weiterer Punkt ist meines Erachtens die Sicherheit überhaupt bei einem Massenprodukt das eine so grosse Stückzahl ereichen soll, na hör mal, man kan ja schliesslich aus dem internett auf einen Asterisk zugreifen und damit sich ins dortige Isdn-Netz einwählen! Da lohnt sich die Arbeit meine ich für den Hacker viel eher!

    ernolf

  8. Re: Preis? Drogen?

    Autor: MajorTermi 13.01.06 - 16:54

    ernolf schrieb:

    > Der Asterisk kann im NT-Modus betrieben werden
    > (also man kann ISDN-Telefone anschließen), das kan
    > klein Fritzschen nicht,

    Das kann die FritzBox seit dem Modell 7050 sehr wohl (läuft bei mir seit Monaten weitgehendst problemlos.

    > Der Asterisk spricht IAX,
    > das versteht klein Fritzschen nicht, der Asterisk
    > kan aber auch vom VOIP ins Festnetz routen, das
    > kann klein Fritzschen nicht

    Stimmt. IAX ist zur Kopplung verschiedener Anlagen sicherlich nicht uninteressant, wenn man z.B. Nebenstellen eines anderen Standortes direkt ansprechen will, ohne den Umweg über einen SIP-Proxy zu gehen.

    Was die Anbindung von SIP-Telefonen an die FritzBox angeht, würde es mich nicht wundern, wenn das mit einem Firmware-Update noch kommen sollte, es stimmt allerdings, dass es momentan nicht unterstützt wird.

    > Vielleicht soll die Box in einer
    > dermassen große Auflage hergestellt werden, das
    > die Masse den Preis drücken soll aber wer sich mit
    > den Preisen der Digium Karten auskennt, weiss das
    > diese Box Spielzeug sein muss.

    Ich möchte darauf hinweisen, dass die Digium-Karten eigentlich nur dann erforderlich sind, wenn man mit Primär-Multiplex-Anschlüssen arbeitet. Im SoHo-Bereich tut es eine "herkömmliche" ISDN-Karte, die sich auch im NT-Modus betreiben lässt, völlig.

    > Aus Sicherheitsgründen ist es eh suboptimal um
    > alles in einem Gerät zu vereinen. Eine Baulich
    > getrennte RouterFirewall sollte normalerweise
    > keinerlei Serverdienste anbieten.

    Vollkommen richtig. Ich vermute allerdings, dass sich das Gerät auch problemlos in der DMZ betreiben lässt. Bei der FritzBox funktioniert das zumindest recht gut. Das Routing ins LAN, kann dann ja eine andere Kiste übernehmen.

  9. Re: Preis? Drogen?

    Autor: ernolf 13.01.06 - 21:33

    MajorTermi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ernolf schrieb:
    >
    > > Der Asterisk kann im NT-Modus betrieben
    > werden
    > (also man kann ISDN-Telefone
    > anschließen), das kan
    > klein Fritzschen
    > nicht,
    >
    > Das kann die FritzBox seit dem Modell 7050 sehr
    > wohl (läuft bei mir seit Monaten weitgehendst
    > problemlos.

    also, Asche auf mein Haupt, ich war schlecht informiert, hatte hier ein altes Referenzgerät, ich nehme den Punkt natürlich umgehend zurück


    > Ich möchte darauf hinweisen, dass die
    > Digium-Karten eigentlich nur dann erforderlich
    > sind, wenn man mit Primär-Multiplex-Anschlüssen
    > arbeitet. Im SoHo-Bereich tut es eine
    > "herkömmliche" ISDN-Karte, die sich auch im
    > NT-Modus betreiben lässt, völlig.

    also mit den relativ preiswerten HFC-S-Chipsatz (mit den Zackendom drauf) so mache ich es bei mir auch nur die produzieren, weil sie eben langsam sind, ein permanentes Echo. Das ist die Stärke der Digium-Karten, das die Echo Hardwaremässig herausfiltert. Ein immer wichtiger werdendes Feature! Denn mit zunehmendem Gebrauch nervt das Echo immer mehr

    ernolf

  10. Re: Preis? Drogen?

    Autor: datadig 19.01.06 - 16:25

    cheese schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...vielleicht für die horden von honks, die von
    > schlosser auf systemadministrator umgeschult
    > worden sind. die profis machen um solche boxen und
    > um d(eppen)link einen ganz weiten bogen.
    mit dieser Aussage distanzierst du dich selbst sehr weit davon als "Profi" angesehen zu werden
    (aber das ist dir natürlich klar)

    <°)))o><


  11. Re: Preis? Drogen?

    Autor: Qusor 23.01.06 - 13:10

    ernolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MajorTermi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ernolf schrieb:
    >
    > > Der Asterisk
    > kann im NT-Modus betrieben
    > werden
    > (also
    > man kann ISDN-Telefone
    > anschließen), das
    > kan
    > klein Fritzschen
    > nicht,
    >
    > Das kann die FritzBox seit dem Modell 7050
    > sehr
    > wohl (läuft bei mir seit Monaten
    > weitgehendst
    > problemlos.
    >
    > also, Asche auf mein Haupt, ich war schlecht
    > informiert, hatte hier ein altes Referenzgerät,
    > ich nehme den Punkt natürlich umgehend zurück
    >
    > > Ich möchte darauf hinweisen, dass die
    >
    > Digium-Karten eigentlich nur dann
    > erforderlich
    > sind, wenn man mit
    > Primär-Multiplex-Anschlüssen
    > arbeitet. Im
    > SoHo-Bereich tut es eine
    > "herkömmliche"
    > ISDN-Karte, die sich auch im
    > NT-Modus
    > betreiben lässt, völlig.
    >
    > also mit den relativ preiswerten HFC-S-Chipsatz
    > (mit den Zackendom drauf) so mache ich es bei mir
    > auch nur die produzieren, weil sie eben langsam
    > sind, ein permanentes Echo. Das ist die Stärke der
    > Digium-Karten, das die Echo Hardwaremässig
    > herausfiltert. Ein immer wichtiger werdendes
    > Feature! Denn mit zunehmendem Gebrauch nervt das
    > Echo immer mehr
    >
    > ernolf

    ECHO was für ein Echo? Also ich Telefoniere nur noch über VoIP mit der Friz 7050 und die Qualität ist bald besser als im Festnetz. Mit der Firmware *.89 und den Qualitäts einstelung auf Festnetz hat @ECHO halt keins!


  12. Re: Preis? Drogen?

    Autor: PeKron 26.02.06 - 00:33

    Was fuer eine Firmware .89?
    Habe die FritzBox 7050 mit Firmware 14.04.01
    Gibt es da irgendwelche nennenswerten Unterschiede die dich weiterhin zu einer anderen FW greifen lassen?

    Im uebrigen kann ich das bestaetigen: Ich selbst, eigentlich Anhaenger der "gerne kompliziert aber reichhaltig" Mentalitaet, bin von der FritzBox hellauf begeistert. Faengt bei dem von Haus aus aktivierten WEP an und hoert bei der excellenten Sprachqualitaet und dem super-guten Benutzerinterface auf. Habe auch Sprachpaket als bevorzug eingestuft und habe keinerlei Echoes. Und glaubt mir, ich hab das Ding schon richtig mit Konferenzen etc... gequaelt *G*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  3. Etkon GmbH, Gräfelfing
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49