1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stephen Elop: Wegen Samsung…

Weswegen der ganze Android bla

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weswegen der ganze Android bla

    Autor: Thaodan 29.04.14 - 15:22

    Wo man Meego hatte, was mit dem N9 auch sehr erfolgreich war.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  2. Re: Weswegen der ganze Android bla

    Autor: Dino13 29.04.14 - 15:30

    Inwiefern erfolgreich?

  3. Re: Weswegen der ganze Android bla

    Autor: genussge 29.04.14 - 15:45

    Man hat mehr N9's verkauft als andere Anbieter.

  4. Re: Weswegen der ganze Android bla

    Autor: Thaodan 29.04.14 - 15:52

    zb. das mehr N9 als baugleich Lumias verkauft wurden, trotz des nicht verkaufs in Umsatz starke Länder in der EU und den USA.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  5. Re: Weswegen der ganze Android bla

    Autor: test1111 29.04.14 - 15:54

    :-D

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zb. das mehr N9 als baugleich Lumias verkauft wurden, trotz des nicht
    > verkaufs in Umsatz starke Länder in der EU und den USA.

  6. Re: Weswegen der ganze Android bla

    Autor: Dino13 29.04.14 - 15:56

    N9 wurde damals in den Himmel hoch gelobt und man wusste dass es das einzige Model mit Meego sein wird. Das hat natürlich einen gewissen Anreiz damals geschaffen dieses Mobiltelefon sich zu holen. Die Lumias in den USA zu bekommen war Anfangs auch nicht das einfachste.

    Es ist schwer zu sagen inwiefern gerade Meego hätte Nokia retten können ohne zu raten.

  7. Re: Weswegen der ganze Android bla

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.14 - 16:06

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist schwer zu sagen inwiefern gerade Meego hätte Nokia retten können
    > ohne zu raten.


    Das kann man auch nicht sagen. Nur, dass es damals so mit das beste war was es auf dem Markt gab. Android stand zu dem Zeitpunkt übrigens bei Version 2.3.

    "Die Anstrengungen für Meego kamen laut Elop zu spät, und es gab kein entsprechendes Portfolio an Geräten"
    Ist auch das dümmste Argument, WP+Lumia kam doch noch später. Aber was will man auch erwarten.

  8. Re: Weswegen der ganze Android bla

    Autor: Thaodan 29.04.14 - 16:10

    Zu mal Meego auf dem N9 total unfertig war(bis heute ist es das nicht, siehe Landscape support), ich hab das Gefühl das alles getan wurde damit das N9 nicht mehr herraus kam.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  9. Re: Weswegen der ganze Android bla

    Autor: mick_3 29.04.14 - 16:10

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hat mehr N9's verkauft als andere Anbieter.

    Es wurden anfangs mehr N9 verkauft als das mit Millionen beworbene Stiefschwestermodell Lumia 800 sowie später das 900 und das, obwohl es in den Hauptmärkten (USA, UK, Deutschland) von Nokia mit voller Absicht nicht vertrieben wurde und es auch keine offiziellen Providerverträge mit dem N9 gab.
    Das N9 wurde wohl als letztes Smartphone bis 2012 in Finnland hergestellt, bis Elop Nokias letzte Fabrik dort schliessen lies.
    Im Gegensatz dazu wurden einem die Lumia 5/6/710 nachgeworfen, inbesondere dann, als es kein WP8-Update für diese WP7-Geräte gab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 16:18 durch mick_3.

  10. Re: Weswegen der ganze Android bla

    Autor: Dino13 29.04.14 - 16:21

    Ich glaub aber unabhängig davon das Elop von Microsoft kam das man bei Nokia gedacht hat das WP wesentlich schneller wachsen würde.

    Für das Meego ist es allerdings wirklich Schade, genauso wie für das webOS. Vielfalt ist wirklich schwer durchzusetzen.

  11. Re: Weswegen der ganze Android bla

    Autor: Perry3D 29.04.14 - 17:32

    Ich hab damals den Vorgänger N900 mit Maemo besessen. Das war wirklich ein schönes Gerät. Vor allem für Leute, die gerne ein wenig IT Kompetenz besitzen :)

    Allerdings bleibt bei solchen Geräten die Vielfalt an Apps aus. So bin ich dann später auch auf Android umgestiegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler bei Köln
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. (u. a. bis -25% auf Monitore und Notebooks, 15% auf Hardware und bis -40% auf Zubehör und Software)
  3. (u. a. Frühjahrsangebote mit reduzierter Hardware, PC-Zubehör und mehr)
  4. 44€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis ca. 55€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland