1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stephen Elop: Wegen Samsung…

Nokia hatte alles, was Sie brauchten ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nokia hatte alles, was Sie brauchten ...

    Autor: neo13476 29.04.14 - 17:37

    Nokia hatte doch alles was Sie brauchten, um Sich zu behaupten und hat es die T.. runter gespült ...

    Mit Symbian und MeeGo standen Ihnen zwei OS zur Verfügung, für die es Marktreife Endgeräte gab und der Software Store war auch vorhanden.

    So schlecht in der Presse Symbian auch meist gehandelt worden ist, war es aus meiner Sicht nie. Am Anfang waren die Produkte von Apple nicht wirklich besser, sondern nur "Schöner". Vom Funktionsumfang her konnte mein gutes altes Nokia E6 lange mithalten... Multitasking, was das I"dings" erst mit einer späteren Version hin bekommen hat, war mit Nokia schon lange selbstverständlich.

    Hätte Nokia Konsequent daran weitergearbeitet, hätte es Zukunft haben können,
    aber nach der Absage zu Symbian, wurde weder von Nokia selber, als auch von externen Entwicklern nicht mehr an der Software und den Apps weiterentwickelt, so dass der Markt "Par Ordre Du Mufti" zerstört wurde ...

    Das N9 mit Meego habe ich leider nie in die Finger bekommen. Im Internet hatte ich aber nur sehr positive Resonanzen dazu gelesen. Elop wollte es ja gar nicht ein Erfolg werden lassen, sonst hätte er es ja auf den entsprechenden Märkten angeboten ...

    Hoffe von Jolla in Zukunft noch mehr zu hören ...

  2. Re: Nokia hatte alles, was Sie brauchten ...

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.14 - 19:21

    Ich besitze eins und muss sagen die Steuerung ist klasse :) Apps hatt es auch zumindest die ich brauche. Ich bin von dem Gerät und OS überzeugt. Habe es jetzt 3 Monate im Einsatzt. vorver hatte ich 1 Jahr ein Lumia 920, ich gehe nie mehr zurück.

  3. Re: Nokia hatte alles, was Sie brauchten ...

    Autor: Analysator 29.04.14 - 22:58

    WP 8.1 ist gut, ja. Wäre WP8 so rausgekommen wie es jetzt ist....man hätte gute Chancen gehabt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden
  3. Deutsche Bahn AG, Berlin
  4. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 5€
  3. 69,99€ (Release am 10. April)
  4. 8,97€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

  1. Recht auf Vergessenwerden: Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google
    Recht auf Vergessenwerden
    Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google

    Im Streit um das sogenannte Recht auf Vergessenwerden hat das oberste Verwaltungsgericht in Frankreich ein altes Urteil gegen Google widerrufen.

  2. SpaceX: DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen
    SpaceX
    DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen

    Größere Frachter sollen mit größeren Raketen eine kleinere Raumstation versorgen, die weiter weg ist. SpaceX bekommt einen Teil eines 7-Milliarden-Dollar-Auftrags.

  3. Coronavirus: Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung
    Coronavirus
    Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung

    Insgesamt 800 Millionen US-Dollar stellt Google für Unternehmen und die WHO in Form von Fonds und Gutschriften für Werbeanzeigen zur Verfügung.


  1. 14:42

  2. 13:56

  3. 13:00

  4. 12:07

  5. 18:41

  6. 15:02

  7. 14:53

  8. 12:17