1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: Käufer für Gamesload und…

Re: Toll...

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Toll...

Autor: avbln2014 06.05.14 - 15:47

Hallo tibrob, wenn man Musik nur per Handy oder MP3-Player mit Ohrstöpsel hört, wird man wohl keinen Unterschied zwischen MP3 und WAV hören. Über eine vernünftige Stereoanlage und entsprechenden Boxen hört man den Unterschied schon sehr deutlich. Du solltest Dich vielleicht mal mit dem MP3 Format auseinandersetzen, dann wüsstest Du warum von einem original digital aufgezeichneten Musikstück bei MP3 nur noch 10% übrig bleiben. FLAC wäre natürlich wünschenswert, wenn die Quelle WAV ist. Allerdings muss man FLAC meistens noch umwandeln, weil nicht alle Endgeräte mit FLAC umgehen können.

Ich hoffe auch, was der neue Betreiber von Musicload das WAV Format weiter anbietet oder zumindest FLAC, sofern wie gesagt WAV die Quelle ist.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Toll...

Lala Satalin Deviluke | 30.04.14 - 15:02
 

Re: Toll...

tibrob | 30.04.14 - 22:10
 

Re: Toll...

avbln2014 | 06.05.14 - 15:47

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. ABENA GmbH, Zörbig
  3. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  4. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,07€
  2. 4,26€
  3. 0,99€
  4. 0,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Intel Ponte Vecchio: Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node
    Intel Ponte Vecchio
    Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node

    Intel hat seine 7-nm-Xe-Grafikmodule erläutert: Die heißen intern Ponte Vecchio, nutzen diverse Packaging-Techniken sowie Stapelspeicher und werden in multipler Form gekoppelt. Zusammen mit Sapphire-Rapids-CPUs bilden sie die Basis des Aurora-Exaflops-Supercomputers.

  2. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  3. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.


  1. 01:00

  2. 23:59

  3. 20:53

  4. 20:22

  5. 19:36

  6. 18:34

  7. 16:45

  8. 16:26