1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: Kryptoparty…

Was nützt die Verschlüsselung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: AntonAusTirol 30.04.14 - 12:52

    Was nützt die GPG-Verschlüsselung, wenn das Betriebssystem aus den USA kommt, der Hersteller mit der NSA kollaboriert und das OS schon ab Werk die Tastatureingaben abgreift und - diesmal tatsächlich verschlüsselt - an einen fremden Server sendet?

    Vielleicht steckt die Malware ja auch schon in der Firmware der Netzwerkkarte oder in irgendeinem Chipsatz, und die Tastatureingaben gehen stattdessen nach Chine oder sonstwohin.

    Gab es im Zusammenhang mit dieser NSA-Geschichte nicht eine kleine Randnotiz, daß Windows vollautomatisiert Stammzertifikate nachladen kann, ohne daß der Benutzer hiervor irgendwas erfährt?

    Wäre es nicht besser, umzudenken und sich mal zu überlegen, ob wir den ganzen Online-Scheiß tatsächlich benötigen, oder ob wir als Gesellschaft und als Wirtschaftssystem offline nicht deutlich besser bedient sind? Und ja, ich meine "offline": Briefe schreiben statt E-Mail, Anzeigenblätter lesen statt Ebay, Porno-VHS statt youporn.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.14 12:55 durch AntonAusTirol.

  2. Re: Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: Endwickler 30.04.14 - 12:54

    AntonAusTirol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was nützt die GPG-Verschlüsselung, wenn das Betriebssystem aus den USA
    > kommt, der Hersteller mit der NSA kollaboriert und das OS schon ab Werk die
    > Tastatureingaben abgreift und - diesmal tatsächlich verschlüsselt - an
    > einen fremden Server sendet?

    Echt? Macht Windows so etwas, falls du von Windows schreibst?
    Was ist deine Quelle?

  3. Re: Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: darumwarum 30.04.14 - 12:59

    Es muss ja nicht nur immer auf die NSA geschaut werden. Vielleicht würde es schon reichen wenn z.B. nicht mein eMail Provider meine Mails lesen könnte. Da würde die Verschlüsselung schon sehr gut helfen.

  4. Re: Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: mnementh 30.04.14 - 13:01

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AntonAusTirol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was nützt die GPG-Verschlüsselung, wenn das Betriebssystem aus den USA
    > > kommt, der Hersteller mit der NSA kollaboriert und das OS schon ab Werk
    > die
    > > Tastatureingaben abgreift und - diesmal tatsächlich verschlüsselt - an
    > > einen fremden Server sendet?
    >
    > Echt? Macht Windows so etwas, falls du von Windows schreibst?
    > Was ist deine Quelle?
    Du brauchst nicht diskutieren, sein Windows hat den Artikel ohne sein Zutun geschrieben, der Nutzer weiß nicht einmal etwas vom Golem-Account. Das ist in Wirklichkeit ein Artikel der NSA. Sie sollten nur ihre Textbausteine ändern, sonst kommt nachher noch jemand auf die Idee ein Betriebssystem einzusetzen welches nicht aus Redmond käme. ;-)

  5. Re: Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: bazoom 30.04.14 - 13:38

    Genau, und weil das passieren KÖNNTE, sollte man natürlich am besten gleich alle seine Daten vollkomme unverschlüsselt und fürs autmatisierte Datamining zur Verfügung stellen.
    Oh man...

  6. Re: Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: TraxMAX 30.04.14 - 13:50

    AntonAusTirol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was nützt die GPG-Verschlüsselung, wenn das Betriebssystem aus den USA
    > kommt, der Hersteller mit der NSA kollaboriert und das OS schon ab Werk die
    > Tastatureingaben abgreift und - diesmal tatsächlich verschlüsselt - an
    > einen fremden Server sendet?
    >
    > Vielleicht steckt die Malware ja auch schon in der Firmware der
    > Netzwerkkarte oder in irgendeinem Chipsatz, und die Tastatureingaben gehen
    > stattdessen nach Chine oder sonstwohin.
    >
    > Gab es im Zusammenhang mit dieser NSA-Geschichte nicht eine kleine
    > Randnotiz, daß Windows vollautomatisiert Stammzertifikate nachladen kann,
    > ohne daß der Benutzer hiervor irgendwas erfährt?
    >
    > Wäre es nicht besser, umzudenken und sich mal zu überlegen, ob wir den
    > ganzen Online-Scheiß tatsächlich benötigen, oder ob wir als Gesellschaft
    > und als Wirtschaftssystem offline nicht deutlich besser bedient sind? Und
    > ja, ich meine "offline": Briefe schreiben statt E-Mail, Anzeigenblätter
    > lesen statt Ebay, Porno-VHS statt youporn.
    Was nutzt ein Linux-Server in Deutschland wenn es OpenSSL verwendet.

  7. Re: Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: Rost 30.04.14 - 13:51

    AntonAusTirol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre es nicht besser, umzudenken und sich mal zu überlegen, ob wir den
    > ganzen Online-Scheiß tatsächlich benötigen, oder ob wir als Gesellschaft
    > und als Wirtschaftssystem offline nicht deutlich besser bedient sind? Und
    > ja, ich meine "offline": Briefe schreiben statt E-Mail, Anzeigenblätter
    > lesen statt Ebay, Porno-VHS statt youporn.

    Immer gleich das Kind mit dem Bad auszuschütten ist typisch Stammtisch. Statt Maximalforderungen zu erheben ("Rücksturz auf die Bäume!"), könnte man auch mit kleineren Schritten anfangen: a) Kein Windows benutzen, b) nicht jedem Hype hinterher rennen, sondern erstmal Hirn einschalten.

  8. Re: Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: Rost 30.04.14 - 13:55

    TraxMAX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was nutzt ein Linux-Server in Deutschland wenn es OpenSSL verwendet.

    Was ist besser:

    a) ein Windows, bei dem man für Fehlerbehebungen auf das Wohlwollen des Herstellers angewiesen ist

    oder

    b) ein System, bei dem (prinzipiell) jeder Fehler finden und beheben kann.

    Daß Fehler auftreten, egal in welchem System, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Bzw. das würden nur bezahlte Jubelperser anders sehen. Entscheidend ist, wie man damit umgeht.

  9. Re: Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: smirg0l 30.04.14 - 13:59

    TraxMAX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AntonAusTirol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was nützt die GPG-Verschlüsselung, wenn das Betriebssystem aus den USA
    > > kommt, der Hersteller mit der NSA kollaboriert und das OS schon ab Werk
    > die
    > > Tastatureingaben abgreift und - diesmal tatsächlich verschlüsselt - an
    > > einen fremden Server sendet?
    > >
    > > Vielleicht steckt die Malware ja auch schon in der Firmware der
    > > Netzwerkkarte oder in irgendeinem Chipsatz, und die Tastatureingaben
    > gehen
    > > stattdessen nach Chine oder sonstwohin.
    > >
    > > Gab es im Zusammenhang mit dieser NSA-Geschichte nicht eine kleine
    > > Randnotiz, daß Windows vollautomatisiert Stammzertifikate nachladen
    > kann,
    > > ohne daß der Benutzer hiervor irgendwas erfährt?
    > >
    > > Wäre es nicht besser, umzudenken und sich mal zu überlegen, ob wir den
    > > ganzen Online-Scheiß tatsächlich benötigen, oder ob wir als Gesellschaft
    > > und als Wirtschaftssystem offline nicht deutlich besser bedient sind?
    > Und
    > > ja, ich meine "offline": Briefe schreiben statt E-Mail, Anzeigenblätter
    > > lesen statt Ebay, Porno-VHS statt youporn.
    > Was nutzt ein Linux-Server in Deutschland wenn es OpenSSL verwendet.

    Nicht jeder Server war vom Heartbleed "Bug" betroffen.

    Die richtige Frage wäre gewesen: Was bringt mir all die Verschlüsselung, wenn der nächste Schritt sein wird, die Daten direkt an der Quelle abzugreifen. Was ja auch schon passiert, mit in Kooperation mit Google gefakten Google Services + Cookies, gefakte Facebook Logins und dergleichen - nur die Spitze des Eisberges.

    Und natürlich sendet nicht jedes Windows permanent Daten nach Hause. So blöd ist nicht mal die NSA, das würde sofort auffallen. Aber es ist ein leichtes, dies individuell zu "aktivieren" - da muss man dann erst mal persönlich drauf kommen und wer snifft schon permanent seinen Traffic und speichert den obendrein für Analysen?
    Wenn mich nicht alles täuscht, hat vor Jahren Microsoft doch schon mal ein Update gegen den Willen der Nutzer forciert eingespielt...

  10. Re: Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: AntonAusTirol 30.04.14 - 14:05

    smirg0l schrieb:

    > Und natürlich sendet nicht jedes Windows permanent Daten nach Hause. So
    > blöd ist nicht mal die NSA, das würde sofort auffallen.

    Natürlich nicht permanent. Man kann die aufgezeichneten Daten ja einige Tage lokal sammeln, und die nächste Gelegenheit, nach Hause zu telefonieren, kommt früh genug: beim Überprüfen der Produktlizenz, beim Überprüfen der eingespielten Patches etc. etc.

  11. Re: Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: Himmerlarschundzwirn 30.04.14 - 14:41

    Sicherlich sollte man das nicht als Tatsache hinstellen. Aber die bloße Möglichkeit, dass es so sein könnte, sollte einen doch zumindest kurz zum Nachdenken bringen. Da kann ich AntonAusTirol schon verstehen. Vor Snowden hatte auch keiner eine Quelle, um zu belegen, was die NSA da treibt. Im Nachhinein wundert man sich aber wie üblich, wie es dazu kommen konnte. Etwas mehr Misstrauen im Vorfeld hätte also nicht geschadet. Die Grenze zwischen Vorsicht und Paranoia muss natürlich jeder für sich selbst festlegen. Ich persönlich werde wohl nicht wieder auf Briefpapier umsteigen, aber zumindest seinen E-Mail-Verkehr abzusichern und sich zumindest mal mit dem ganzen Thema auseinanderzusetzen, kann auch nicht schaden. Schlimmstenfalls verliert man die Lebenszeit, bis man merkt, dass man das Thema nicht versteht und aufgibt.

  12. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 30.04.14 - 15:21

    [gelöscht]

  13. Re: Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: cr_app 01.05.14 - 11:05

    Warum sollte ich mich nochmal schämen? Das Argument wird durch Heartbleed nicht konterkariert, im Gegenteil. Der Code war OpenSource und der Bug konnte sofort lokalisiert und behoben werden. Es gibt jetzt mehrere Firmen die sich daran gemacht haben die Bibliothek und andere systematische aufs Neue abzuklopfen. Dazu gibt es einen Fork der openBSD Entwickler. Das wäre alles nicht möglich wenn es keinen opensource code gäbe.

    Außerdem hat OpenSource doch nicht nur was mit Sicherheit zu tun. Ich arbeite sehr viel mit speziellen Algorithmen und bin froh wenn ich mir anschauen kann wie etwas implementiert wurde. Insbesondere weil man dann auch mal Kleinigkeiten anpassen kann und so noch etwas herausholt.

    Sichherheit durch Obscurity ist der größte Mythos den es gibt. Kritische Bibliotheken sind nur dann sicher wenn die Verfahren und die Implementierung Open Source sind. Alles andere ist ein schlechter Scherz.

  14. Re: Was nützt die Verschlüsselung

    Autor: User2 01.05.14 - 12:34

    Hehe..naja eig richtig, aber man soll sich aktiv wehren, sonst heist es im Nachhinein man hätte garnix getan. Ausserdem gibt es nicht nur eine Behörde... Kennst du evt China oder Russland oder Indien? das sind nur einige große Länder mit vielen Möglichkeiten aber manche denken noch nicht global genug, den das Internet ist kein Dosentelefon...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior C/C++ Developer Firmware / Embedded (m/w/d)
    ERWEKA GmbH, Langen
  2. Koordinator*in "Smart(e) City" (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Senior Automation Engineer (m/w/d)
    Vesuvius GmbH, Borken
  4. IT Operations Engineer / Cloud Ops Engineer (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA
  2. 359,99€ (Release: 04.11.)
  3. (u. a. Warhammer 40k: Chaos Gate - Daemonhunters für 31,99€ statt 44€, Far: Changing Tides...
  4. 109,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Windows-Automatisierung: Was die Power von Powershell ausmacht
Windows-Automatisierung
Was die Power von Powershell ausmacht

In Teil 3 unserer Powershell-Einführung kommen wir zur eigentlichen Automatisierung. Wie geht das - und wie ersetzt man damit das klassische Cmd?
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Windows-Automatisierung Die Pipeline in Powershell
  2. Windows-Automatisierung Powershell - die bessere Kommandozeile
  3. Jeffrey Snover Microsoft hat Powershell-Erfinder anfangs degradiert

Microsoft Dev Box: Eine eigene Maschine für jeden Entwickler
Microsoft Dev Box
Eine eigene Maschine für jeden Entwickler

Entwicklermaschinen on demand wie Microsofts Dev Box können für ein besseres Miteinander von Admins und Entwicklern sorgen. Wir zeigen, wie man startet und welche Vor- und Nachteile die Dev Box hat.
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Activision Blizzard Britische Kartellbehörde besorgt um Spielemarkt
  2. Open Source Microsoft stellt seine 1.500 Emojis quelloffen
  3. Rechenzentren Microsoft tauscht Server künftig nur alle sechs Jahre aus