1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce GTX Titan Z: Verschoben…

Wasserkühlung?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wasserkühlung?

    Autor: Crass Spektakel 30.04.14 - 13:52

    Ich habe mir noch nie eine Karte mit zwei Grafikchips gekauft aber wenn ich das machen würde dann käme nur eine Lösung in Frage bei der die Wärme mittels Wasser von der Karte zu einem angemessenem Radiator abgeführt wird, Minimum 1kg Kühlkörper mit 1x20 oder 2x14 oder 3x12cm Lüfter.

    Nette Nebeneffekte: Die Karte kann in einer Einslot-Bauform ausgeführt werden, die Kühlung wird unhörbar leise, die Wärme kann direkt aus dem Gehäuse geblasen werden anstatt erstmal ein paar Extrarunden im Gehäuse zu drehen. Und wenn ohnehin schon Wasser zirkuliert kann man daran auch die ein bis zwei CPUs (*1) im Rechner anschliessen und mitkühlen. Beim RAM lass ich mal fünfe gerade sein, selbst 256GB registered werden nur sehr warm aber nicht heiss und brauchen nicht gekühlt werden.

    Allerdings sage ich gleich dazu dass ich absolut keine Ahnung von Wasserkühlung habe und mir das einfach schnicke vorstelle.

    (*!) mal ehrlich, wer sich für 1500 bis 3000 Euro eine Grafikkarte kauft der kann sich auch zwei 4Ghz Xeons mit je sechs oder acht Kernen und 128GB RAM gönnen. Ich rate einfach mal dass registered RAM nicht nennenswert heisser wird. Jedenfalls nicht so brüllend heiss wie fully buffered RAM, davon habe ich derzeit 16GB in meiner Workstation und die acht Riegel werden fast 80 Grad heiss trotz grosser Kühlbleche.

  2. Re: Wasserkühlung?

    Autor: Nexilva 30.04.14 - 14:23

    Ja, dafür brauchst du aber erstmal dir Platte für die Karte, die musst du meist selber draufbauen, da es in Deutschland nur wenige Grafikkarten gibt, die mit Wakü laufen.

    Außerdem kostet so eine Custom Wakü etwa 300-400¤ minimal. Du brauchst:
    CPU-Block (44¤ aufwärts)
    Schläuche (empfehle längere. Bei aquatuning mit 16/10mm für 12¤. Dünnere sind billiger, aber haben auch weniger Durchfluss)
    Pumpe (empfehle min. 60¤ dafür auszugeben bei CPU + GPU)
    Ausgleichsbehälter (22¤ ein schöner kleiner)
    Stecker (8x bei CPU und GPU etwa 30¤)
    Radiator (240mm 60¤)
    Lüfter (wenn man es leise haben will ca. 15¤)
    GPU-Block (Es gibt billige, bei meiner alten HD5870 kostet der gleich 80¤, ist aber sehr gute Qualität und würde nicht sehr viel weniger dafür ausgeben wollen, erst recht bei einer 500-3000¤ Karte.)
    Wer also eine fesche und gescheite Wakü für alles will, zahlt.

  3. Re: Wasserkühlung?

    Autor: Cyberlink 30.04.14 - 16:24

    EVGA bietet die Karten meist auch mit Wasserkühlung an. Um das Kühlsystem muss man sich aber selbst kümmern und günstig ist eine WaKü nicht gerade.

    http://www.evga.com/articles/00822/#3798

  4. Re: Wasserkühlung?

    Autor: zampata 30.04.14 - 16:37

    Ich bin mir unsicher ob das Wort günstig hier noch das richtige Attribut ist, wenn man schon 3000 für eine solche Karte ausgibt. Ich bezweifele dass die Kosten einer Wakü 500 ¤ übersteigen. Das wäre dann 1/6 der Grafikkarte, vom ganzen PC ganz zu schweigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialist (m/w/d) Prozesse/SAP CS
    EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. Inhouse Berater SAP HCM / SuccessFactors (w/m/d)
    TÜV SÜD Gruppe, München
  3. Softwareentwickler / Entwickler OSS (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
  4. SAP HCM Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Haßfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Ryzen 5 3600 + Geforce RTX 3060 für 999€ statt 1.199€) + Tastatur gratis
  2. (u. a. Philips 55OLED856/12 (2021) 55 Zoll OLED Ambilight 120Hz für 1.849€ inkl. Cashback)
  3. 87,90€ (Bestpreis)
  4. 99,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft

Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
Elektronische Patientenakte
Ganz oder gar nicht

Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Fax auch in Hessen nicht mehr Datenschutzkonform
  2. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
  3. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden

IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
IAA
"Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
  2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
  3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter

  1. Sjömärke: Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische
    Sjömärke
    Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische

    Ikea hat ein Qi-Ladegerät vorgestellt, um Tische mit drahtloser Ladetechnik zu versorgen. Es wird unten an der Tischplatte angebracht.

  2. Pocket 3: GPDs Mini-Notebook hat einen austauschbaren USB-Port
    Pocket 3
    GPDs Mini-Notebook hat einen austauschbaren USB-Port

    Erste Bilder zeigen GPDs kommendes Mini-Notebook Pocket 3. Das hat einen USB-Port, der sich in einen anderen Port umwandeln lässt.

  3. FreeBSD: Netflix streamt mit fast 400 GBit/s pro Server
    FreeBSD
    Netflix streamt mit fast 400 GBit/s pro Server

    Für sein Streaming-Angebot hat Netflix AMD-Hardware und das genutzte FreeBSD über Jahre extrem optimiert. Pläne für mehr gibt es bereits.


  1. 13:45

  2. 13:20

  3. 12:55

  4. 12:30

  5. 12:12

  6. 11:45

  7. 11:18

  8. 09:57