1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kohlenstoff: Graphen…

Soviele Klugscheißer hier im Forum...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soviele Klugscheißer hier im Forum...

    Autor: gehtDichNichtsAn 30.04.14 - 19:01

    Ist schon klar, dass Fehler im Material deren Eigenschaft negativ beeinflussen.
    Das ist auch keine neue Erkenntnis.

    Das Interessante ist das gravierende Ausmaß.
    Es gibt ja auch andere Materialien/Strukturen, bei denen es bei weitem nicht so kraß ist. Diese können mit Fehlern und Beschädigungen noch einen Großteil der Eigenschaften aufweisen.

    Wenn bei Graphen aber ein fehlendes Atom schon zu massiven Verlusten der Zugfestigkeit führt, dann ist das eine sehr wichtige Information.
    Dann hat das große Auswirkungen auf die notwendige Fertigungqualität und dann entsprechend auf die Kosten.

    Also erstmal nachdenken bevor man Grundlagenforschung lächerlich macht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.14 19:02 durch gehtDichNichtsAn.

  2. Re: Soviele Klugscheißer hier im Forum...

    Autor: Anonymer Nutzer 30.04.14 - 21:13

    Graphen ist es eben durch die besondere Wabenstruktur in einer "zweidimensionalen" Ebene. Es ist schon immer bekannt, dass sich die Eigenschaften von Graphen massiv von denen anderer Kohlenstoffstrukturen unterscheideen. Ich würde behaupten, dass es kein anderes bekanntes Material gibt, bei dem dies so extrem ist. Daher fällt es bei anderen Materialien auch nicht so krass aus. Kannst ja mal schauen wie viel deine Bleistiftmine aushält. Das ist auch Kohlenstoff, nur eben anders angeordnet. Und du wirst feststellen, dass es sich leicht von der Materialeigenschaft von Graphen unterscheidet.

  3. Re: Soviele Klugscheißer hier im Forum...

    Autor: Kasabian 01.05.14 - 04:52

    Und wie geht es jetzt hier weiter?...

    Es wurde alles im Artikel bereits beschrieben, was du hier wiederholt hast.

  4. Re: Soviele Klugscheißer hier im Forum...

    Autor: luzipha 01.05.14 - 10:37

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Graphen ist es eben durch die besondere Wabenstruktur in einer
    > "zweidimensionalen" Ebene. Es ist schon immer bekannt, dass sich die
    > Eigenschaften von Graphen massiv von denen anderer Kohlenstoffstrukturen
    > unterscheideen. Ich würde behaupten, dass es kein anderes bekanntes
    > Material gibt, bei dem dies so extrem ist. Daher fällt es bei anderen
    > Materialien auch nicht so krass aus. Kannst ja mal schauen wie viel deine
    > Bleistiftmine aushält. Das ist auch Kohlenstoff, nur eben anders
    > angeordnet. Und du wirst feststellen, dass es sich leicht von der
    > Materialeigenschaft von Graphen unterscheidet.

    Du kannst Graphen sehr gut mit einem Gerüst an einem Haus vergleichen. Entfernst du dort auch nur eine der tragenden Streben, dann kannst du zuschauen wie die Bauarbeiter herunter purzeln. Somit ist das Ergebnis, welches in der Pressemitteilung veröffentlicht wurde vollkommen uninteressant. Denn es dürfte niemanden geben der sich auch nur halbwegs über Graphen informiert hat und dem diese Zusammenhänge nicht auch schon vorher bewusst waren.

  5. Re: Soviele Klugscheißer hier im Forum...

    Autor: derats 01.05.14 - 11:07

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst Graphen sehr gut mit einem Gerüst an einem Haus vergleichen.
    > Entfernst du dort auch nur eine der tragenden Streben, dann kannst du
    > zuschauen wie die Bauarbeiter herunter purzeln.

    Falsch.

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Somit ist das Ergebnis,
    > welches in der Pressemitteilung veröffentlicht wurde vollkommen
    > uninteressant.

    Natürlich. Haltbarkeits und Fehlerforschung ist bei einem neuen Material vollkommen uninteressant, dass hast du sehr schön beobachtet.

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn es dürfte niemanden geben der sich auch nur halbwegs
    > über Graphen informiert hat und dem diese Zusammenhänge nicht auch schon
    > vorher bewusst waren.

    Natürlich. Es ist intuitiv klar, dass die Reißfestigkeit von Graphen, sobald die Struktur geringfügig beschädigt ist, um einen Faktor 25 000 sinkt. Zumindest für Leute, die sich nur halbwegs über Graphen informiert haben.

  6. Re: Soviele Klugscheißer hier im Forum...

    Autor: aha47 01.05.14 - 11:33

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es wurde alles im Artikel bereits beschrieben, was du hier wiederholt hast.

    Ja und? Das hält etliche Foristen ja trotzdem nicht von neunmalklugen Kommentaren ab.

  7. Re: Soviele Klugscheißer hier im Forum...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.05.14 - 11:49

    Ja, es ist intuitiv klar, da die Eigenschaften von anderen Kohlenstoffstrukturen hinreichend bekannt sind. Kannst ja mal nen Bleistift nehmen und schauen wie leicht der bricht.

    Es ist ein einlagiges Material, da ist nichts drum herum, was es halten könnte.

    Graphen unterscheidet sich eben extrem von anderen Strukturen, das weiß jeder, der sich etwas eingelesen hat. Dass es natürlich an einer Sollbruchstelle die dann bricht ist ja wohl eindeutig. Verknote mal nen Bautenzug mit Stroh. Was denkst du wo es reißt?

  8. Re: Soviele Klugscheißer hier im Forum...

    Autor: uselessdm 01.05.14 - 12:31

    Sind doch IT-News für Profis, also ist jeder User per Definition ein Profi und der darf ja wohl seine Meinung vertreten ;)

  9. Re: Soviele Klugscheißer hier im Forum...

    Autor: luzipha 01.05.14 - 15:40

    derats schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > luzipha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst Graphen sehr gut mit einem Gerüst an einem Haus vergleichen.
    > > Entfernst du dort auch nur eine der tragenden Streben, dann kannst du
    > > zuschauen wie die Bauarbeiter herunter purzeln.
    >
    > Falsch.

    Dann kann man bei einem Baugerüst also ruhig mal eine tragende Strebe entfernen ohne extremen Stabilitätsverlust? Interessant.

    > luzipha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Somit ist das Ergebnis,
    > > welches in der Pressemitteilung veröffentlicht wurde vollkommen
    > > uninteressant.
    >
    > Natürlich. Haltbarkeits und Fehlerforschung ist bei einem neuen Material
    > vollkommen uninteressant, dass hast du sehr schön beobachtet.

    Ich schrieb nicht, dass die Forschung die hier betrieben wurde uninteressant ist. Ganz im Gegenteil. Ich schrieb, dass die Ergebnisse interessant sind, nur die gekürzte Pressemitteilung eben keine interessanten Inhalte bot. Bitte mit etwas Zusammenhang zietieren. ;)

    > luzipha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denn es dürfte niemanden geben der sich auch nur halbwegs
    > > über Graphen informiert hat und dem diese Zusammenhänge nicht auch schon
    > > vorher bewusst waren.
    >
    > Natürlich. Es ist intuitiv klar, dass die Reißfestigkeit von Graphen,
    > sobald die Struktur geringfügig beschädigt ist, um einen Faktor 25 000
    > sinkt. Zumindest für Leute, die sich nur halbwegs über Graphen informiert
    > haben.

    Und natürlich ist es mehr oder weniger intuitiv und logisch nachvollziehbar, dass bei einem Material, welches seine Stabilität über seine Struktur erhält, eben diese Stabilität flöten geht, wenn die Struktur beschädigt wurde. Auch ist der Faktor um den sich die Stabilität verringert nicht sonderlich verwunderlich da es sich um einen zweidimensionalen Aufbau der Struktur handelt und hier eine Beschädigung eben nicht von umgebendem Material in irgendeiner Form kompensiert werden kann.
    Ob nun eine Beschädgung die Eigenschaft X um den Faktor 10000 oder 50000 verändert und welche Beschädigung in welchem Umfang welchen Faktor bei welcher Eigenschaft verändert ist eben der interessante Teil der jedoch in Form der Pressemitteilung unter geht.

  10. Re: Soviele Klugscheißer hier im Forum...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.05.14 - 23:06

    naja, der Faktor ist für mich aber auch sehr logisch.
    Mit der Praxis, bei der ja nicht nur eine Lage Graphen verwendet werden wird, hat das aber alles nichts zu tun, dafür sind die Aussagen im Artikel absolut wertlos.

  11. Re: Soviele Klugscheißer hier im Forum...

    Autor: dopemanone 02.05.14 - 09:15

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, der Faktor ist für mich aber auch sehr logisch.
    > Mit der Praxis, bei der ja nicht nur eine Lage Graphen verwendet werden
    > wird, hat das aber alles nichts zu tun, dafür sind die Aussagen im Artikel
    > absolut wertlos.

    aber wenn dir das alles klar ist, warum bist du dann nicht so nett und sagst das auch den anderen. die forschen sich da nen wolf um auf ergebnisse zu kommen und der feine herr hat die zahlen alles schon parrat... nicht gerade nett von dir.

  12. Re: Soviele Klugscheißer hier im Forum...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.05.14 - 10:46

    Naja, irgenwelche Ergebnisse und Erkenntnisse müssen sie ja liefern, um weiterhin ihre Forschungsgelder zu bekommen und ihren Job behalten zu dürfen. Also gibt es zwei Möglichkeiten:
    I Irgendwelche Sachen ausdenken
    II Längst bekannte Sachen als Neuigkeit rausbringen.

    Ich sag ja nicht, dass es schlecht ist genaue Zahlen zu haben, aber den Artikel hier finde ich irgendwie daneben. Da wird von Hardwareherstellern gesprochen, die sich über die Reißfestigkeit freuen (ok, vielleicht sind nicht die Computerhardwarehersteller gemeint, dann fände ich es aber komisch übersetzt), dann werden total logische und bekannte Dinge als große Neuigkeit hingestellt, usw...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
  2. Trainee (w/m/d) - IT Consulting (Datacenter)
    Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Business Intelligence Engineer (m/w/div.)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld, Pfronten, Geretsried
  4. Onsite Client-Administrator für interne IT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires II: Definitive Edition für 11€, Desperados III für 15,99€, Commandos...
  2. 3,29€
  3. 19,99€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Radeon RX 6600 im Test: Die bisher günstigste Raytracing-Grafikkarte
    Radeon RX 6600 im Test
    Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

    Mit der sparsamen Radeon RX 6600 lässt sich in 1080p gut spielen, für Raytracing-Grafik müssen aber bestimmte Punkte erfüllt sein.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Radeon RX 5000 AMD-Treiber verbessert Leistung älterer Grafikkarten
    2. RDNA2-Grafikkarte Radeon RX 6600 XT ab 430 Euro lieferbar
    3. Radeon RX 6600 XT im Test Wenn die Unendlichkeit bei 1080p endet

    Probefahrt mit BMW i4 M50: Für mehr Freude am Fahren
    Probefahrt mit BMW i4 M50
    Für mehr Freude am Fahren

    Der neue BMW i4 M50 bringt seine 400 kW Motorleistung sehr souverän auf die Straße. Und das auf einer Verbrennerplattform.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
    2. E-Kleinstwagen Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader
    3. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich