Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Das schnellere 64-Bit-Déjà-vu

64-Bit seit 1991 auf dem Desktop

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 64-Bit seit 1991 auf dem Desktop

    Autor: pica 05.05.14 - 10:23

    "64-Bit-Architekturen gibt es in Supercomputern seit Jahrzehnten, im Server-Segment seit den 1990ern, im PC-Markt, in Form von AMDs Athlon 64 und Apples G5, seit 2003."

    Im Herbst 1991 sind die ersten SGI Indigo R4000 ausgeliefert worden. Gut ist kein PC im engeren Sinne, aber vom Formfaktor ein Minitower und gedacht einen Desktop zu bedienen.

    Gut, das orginal mit der SGI Indigo R4000 ausgelieferte Betriebssystem IRIX 5.x war 32 bittig. Aber der Compiler unterstützte 64-Bit CPU Befehle. Und die GL Bibliotheken nutzten 64bit Register um Vertexe in der Form von 16-Bit 4-Tupeln zu verarbeiten. Im Grunde das SIMD, was später bei Motorola mit AltiVec, bei AMD mit 3D-Now und bei Intel mit MMX umgesetzt wurde.

    pica

    PS müsste meine SGI Indigo R4000 und meine Indy mit R4400 auch noch mal einschalten. Gerade die Indy mit ihrem netten Start Jingle.

  2. und heute noch Probleme mit 64 Bit jedenfalls unter Linux

    Autor: TraxMAX 05.05.14 - 12:46

    Da gibt es 64-Bit CPUs schon sooo lange und immer noch ist man im Nachteil wenn man ein 64Bit-OS installiert, jedenfalls bei Linux.

  3. Re: und heute noch Probleme mit 64 Bit jedenfalls unter Linux

    Autor: Zwangsangemeldet 05.05.14 - 12:51

    TraxMAX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gibt es 64-Bit CPUs schon sooo lange und immer noch ist man im Nachteil
    > wenn man ein 64Bit-OS installiert, jedenfalls bei Linux.

    Häh? Was denn für Nachteile? Ich habe auf allen 64-Bit-fähigen Rechnern auch ein 64-Bit-OS, aber nie irgendwelche Nachteile kennengelernt. Und für 32Bit-Anwendungen gibts ja multiarch. OK, aptitude hatte früher mit multiarch mal Probleme, aber das ist ja nur eins von vielen Paketverwaltungsprogrammen.
    Also, welche Nachteile meinst Du?

  4. Re: und heute noch Probleme mit 64 Bit jedenfalls unter Linux

    Autor: pica 05.05.14 - 12:56

    Welche Probleme ?

    Hilft evtl.

    http://askubuntu.com/questions/454253/64bit-ubuntu-14-04-running-32bit-binaries

    ???

    Gruß,
    pica

  5. Re: und heute noch Probleme mit 64 Bit jedenfalls unter Linux

    Autor: nille02 05.05.14 - 14:11

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und für 32Bit-Anwendungen gibts ja multiarch.

    Was es bei Debian bzw. Ubuntu Derivaten aber auch noch nicht so "lange" gibt (Ubuntu hat es offiziell mit 11.04 eingeführt). Es war auch bis vor kurzem auch nicht unüblich immer auf die 32bit Version zu verweisen.

    Früher war es immer ein Mords Geraffel wenn man 32bit Anwendungen benötigt hatte. Das ia32 Paket war oft hoffnungslos veraltet (Mesa ist so ein Beispiel gewesen).

  6. Re: 64-Bit seit 1991 auf dem Desktop

    Autor: Technikfreak 05.05.14 - 16:00

    Nur dein altes Kistchen kannst du weder von der Funktion noch vom Formfaktor
    eines Smartphones vergleichen. Und die Performance des Grafikprozessors ist mit
    dem eines modernen, guten Desktops schon gar nicht mehr zu vergleichen...Du kannst nicht so unisono 64Bit mit 64Bit vergleichen.

  7. Re: und heute noch Probleme mit 64 Bit jedenfalls unter Linux

    Autor: zubat 05.05.14 - 16:10

    Wenn man 32bit blobs verwenden möchte, ist das erst mal kein Problem der 64bit Architektur.

  8. Re: und heute noch Probleme mit 64 Bit jedenfalls unter Linux

    Autor: nille02 05.05.14 - 18:59

    zubat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man 32bit blobs verwenden möchte, ist das erst mal kein Problem der
    > 64bit Architektur.

    Das hat nicht mal etwas mit Blobs zu tun. Wine war zum Beispiel immer so ein Kandidat. Dinge wie das XBMC gab es früher auch nur als 32bit (Ich gehe mal davon aus, dass es es nun auch als 64bit Binary gibt).

  9. Re: 64-Bit seit 1991 auf dem Desktop

    Autor: S-Talker 08.05.14 - 10:31

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "64-Bit-Architekturen gibt es in Supercomputern seit Jahrzehnten, im
    > Server-Segment seit den 1990ern, im PC-Markt, in Form von AMDs Athlon 64
    > und Apples G5, seit 2003."
    >
    > Im Herbst 1991 sind die ersten SGI Indigo R4000 ausgeliefert worden. Gut
    > ist kein PC im engeren Sinne, aber vom Formfaktor ein Minitower und gedacht
    > einen Desktop zu bedienen.
    >
    > Gut, das orginal mit der SGI Indigo R4000 ausgelieferte Betriebssystem IRIX
    > 5.x war 32 bittig.

    Da sind die DEC Alpha Workstations erwähnenswerter. Dort gab es nämlich schon 1992 echte 64 bit RISC Prozessoren mit echtem 64 bit UNIX (OSF/1 AXP).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  2. KVL Bauconsult München GmbH, München
  3. KoM-SOLUTION GmbH, Berlin
  4. DIEBOLD NIXDORF, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 4,19€
  3. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

  1. SK Telecom und Elisa: Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern
    SK Telecom und Elisa
    Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern

    Swisscom-Kunden mit einem besonders modernen Telefon können in Kürze ihre 5G-Funkeinheit auch in anderen Ländern nutzen, in denen die Entwicklung von 5G schnell voranschreitet.

  2. Bluetooth: Tracking trotz Trackingschutz möglich
    Bluetooth
    Tracking trotz Trackingschutz möglich

    Dass ein Bluetooth-Gerät seine angezeigte MAC-Adresse ändert, um nicht verfolgbar zu sein, reicht nicht ganz. Forscher konnten einige Geräte trotzdem tracken, sie mussten nur regelmäßig gesendete Datenpakete mitschneiden.

  3. Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
    Linux-Gaming
    Steam Play or GTFO!

    Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.


  1. 14:04

  2. 13:09

  3. 12:02

  4. 12:01

  5. 11:33

  6. 11:18

  7. 11:03

  8. 10:47