1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Das schnellere 64-Bit-Déjà-vu

64-Bit seit 1991 auf dem Desktop

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 64-Bit seit 1991 auf dem Desktop

    Autor: pica 05.05.14 - 10:23

    "64-Bit-Architekturen gibt es in Supercomputern seit Jahrzehnten, im Server-Segment seit den 1990ern, im PC-Markt, in Form von AMDs Athlon 64 und Apples G5, seit 2003."

    Im Herbst 1991 sind die ersten SGI Indigo R4000 ausgeliefert worden. Gut ist kein PC im engeren Sinne, aber vom Formfaktor ein Minitower und gedacht einen Desktop zu bedienen.

    Gut, das orginal mit der SGI Indigo R4000 ausgelieferte Betriebssystem IRIX 5.x war 32 bittig. Aber der Compiler unterstützte 64-Bit CPU Befehle. Und die GL Bibliotheken nutzten 64bit Register um Vertexe in der Form von 16-Bit 4-Tupeln zu verarbeiten. Im Grunde das SIMD, was später bei Motorola mit AltiVec, bei AMD mit 3D-Now und bei Intel mit MMX umgesetzt wurde.

    pica

    PS müsste meine SGI Indigo R4000 und meine Indy mit R4400 auch noch mal einschalten. Gerade die Indy mit ihrem netten Start Jingle.

  2. und heute noch Probleme mit 64 Bit jedenfalls unter Linux

    Autor: TraxMAX 05.05.14 - 12:46

    Da gibt es 64-Bit CPUs schon sooo lange und immer noch ist man im Nachteil wenn man ein 64Bit-OS installiert, jedenfalls bei Linux.

  3. Re: und heute noch Probleme mit 64 Bit jedenfalls unter Linux

    Autor: Zwangsangemeldet 05.05.14 - 12:51

    TraxMAX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gibt es 64-Bit CPUs schon sooo lange und immer noch ist man im Nachteil
    > wenn man ein 64Bit-OS installiert, jedenfalls bei Linux.

    Häh? Was denn für Nachteile? Ich habe auf allen 64-Bit-fähigen Rechnern auch ein 64-Bit-OS, aber nie irgendwelche Nachteile kennengelernt. Und für 32Bit-Anwendungen gibts ja multiarch. OK, aptitude hatte früher mit multiarch mal Probleme, aber das ist ja nur eins von vielen Paketverwaltungsprogrammen.
    Also, welche Nachteile meinst Du?

  4. Re: und heute noch Probleme mit 64 Bit jedenfalls unter Linux

    Autor: pica 05.05.14 - 12:56

    Welche Probleme ?

    Hilft evtl.

    http://askubuntu.com/questions/454253/64bit-ubuntu-14-04-running-32bit-binaries

    ???

    Gruß,
    pica

  5. Re: und heute noch Probleme mit 64 Bit jedenfalls unter Linux

    Autor: nille02 05.05.14 - 14:11

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und für 32Bit-Anwendungen gibts ja multiarch.

    Was es bei Debian bzw. Ubuntu Derivaten aber auch noch nicht so "lange" gibt (Ubuntu hat es offiziell mit 11.04 eingeführt). Es war auch bis vor kurzem auch nicht unüblich immer auf die 32bit Version zu verweisen.

    Früher war es immer ein Mords Geraffel wenn man 32bit Anwendungen benötigt hatte. Das ia32 Paket war oft hoffnungslos veraltet (Mesa ist so ein Beispiel gewesen).

  6. Re: 64-Bit seit 1991 auf dem Desktop

    Autor: Technikfreak 05.05.14 - 16:00

    Nur dein altes Kistchen kannst du weder von der Funktion noch vom Formfaktor
    eines Smartphones vergleichen. Und die Performance des Grafikprozessors ist mit
    dem eines modernen, guten Desktops schon gar nicht mehr zu vergleichen...Du kannst nicht so unisono 64Bit mit 64Bit vergleichen.

  7. Re: und heute noch Probleme mit 64 Bit jedenfalls unter Linux

    Autor: zubat 05.05.14 - 16:10

    Wenn man 32bit blobs verwenden möchte, ist das erst mal kein Problem der 64bit Architektur.

  8. Re: und heute noch Probleme mit 64 Bit jedenfalls unter Linux

    Autor: nille02 05.05.14 - 18:59

    zubat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man 32bit blobs verwenden möchte, ist das erst mal kein Problem der
    > 64bit Architektur.

    Das hat nicht mal etwas mit Blobs zu tun. Wine war zum Beispiel immer so ein Kandidat. Dinge wie das XBMC gab es früher auch nur als 32bit (Ich gehe mal davon aus, dass es es nun auch als 64bit Binary gibt).

  9. Re: 64-Bit seit 1991 auf dem Desktop

    Autor: S-Talker 08.05.14 - 10:31

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "64-Bit-Architekturen gibt es in Supercomputern seit Jahrzehnten, im
    > Server-Segment seit den 1990ern, im PC-Markt, in Form von AMDs Athlon 64
    > und Apples G5, seit 2003."
    >
    > Im Herbst 1991 sind die ersten SGI Indigo R4000 ausgeliefert worden. Gut
    > ist kein PC im engeren Sinne, aber vom Formfaktor ein Minitower und gedacht
    > einen Desktop zu bedienen.
    >
    > Gut, das orginal mit der SGI Indigo R4000 ausgelieferte Betriebssystem IRIX
    > 5.x war 32 bittig.

    Da sind die DEC Alpha Workstations erwähnenswerter. Dort gab es nämlich schon 1992 echte 64 bit RISC Prozessoren mit echtem 64 bit UNIX (OSF/1 AXP).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex