1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Live-CD für anonymen Internetzugang
  6. Them…

Das ideale Tool für Kriminelle!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jeder hat etwas zu verbergen ...

    Autor: William Zard 16.01.06 - 13:53

    > Kann mir mal einer erklären, für was der ehrliche
    > Bürger dieses Tool benötigt?

    Jeder Bürger hat eine Privatsphäre und jeder Bürger hat diese zu verbergen ... nachdem sie ja nicht mehr wirklich geschützt ist, wie es eigentlich sein sollte.


  2. Re: Ist Steve P nur ein Troll?

    Autor: Xalp 16.01.06 - 14:13

    Contra schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Steve P schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Kann mir mal einer erklären, für was der
    > ehrliche
    > Bürger dieses Tool benötigt?
    >
    > Das hier klingt aber eher nach rechter Soße.
    >
    >

    Ja, er ist ein brauner Troll.

  3. Re: Das ideale Tool für Kriminelle!

    Autor: tstststs 16.01.06 - 14:42

    Steve P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist das ideale Tool für Terroristen,
    > Drogenhändler, Bombenleger und Kinderschänder. Die
    > können sich jetzt frei im Internet bewegen und
    > verabreden ohne dass eine Sicherheitsbehörde dies
    > verhindern bzw. bekämpfen kann.
    >
    > Die Herstellung eines solchen Tools ist
    > unverantwortlich. Und ich frage mich, ob man die
    > Programmierer nicht wegen der Unterstützung einer
    > kriminellen Vereinigung verklagen sollte.
    >
    > Kann mir mal einer erklären, für was der ehrliche
    > Bürger dieses Tool benötigt?
    >
    > Steve
    >

    Hitler wollte auch die Buecher verbrennen!

  4. Re: Das ideale Tool für Kriminelle!

    Autor: FreeBSD-User 16.01.06 - 15:35

    Ich finde auch das man seine Privatsphäre schützen sollte und nicht noch dem Staat die Möglichkeit bieten vermeintliche Kriminelle aus allen und jeden zu machen.
    Aus diesem Grund liebe Mitglieder des Bürgertums und auch alle die nichts zu verbergen haben unterstützt die Entmachtung einer großen Masse nicht auch noch !!!

    Nieder dem rechtswidrigen Rechtsstaat !!!

    Unix4all...


    FreeBSD-User

  5. Re: Das ideale Tool für Kriminelle!

    Autor: Blödlaberer 16.01.06 - 16:46

    > Kann mir mal einer erklären, für was der ehrliche
    > Bürger dieses Tool benötigt?
    >
    > Steve

    Ich bin auch dafür, dass du dir ein Gerät ins Auto bauen lässt, dass automatisch ein Ticket ausstellt, wenn du gegen eine Verkehrsregel verstösst. Z.B. wenn du mal 60 anstatt 50 in der Stadt fährst, bei einem Stoppschild nicht zum vollständigem halt kommst oder aber bei einer gelben Ampel nochmal Gas gibst. Hast doch schließlich als ehrlicher Bürger nix zu verbergen, oder?


  6. Sofort gesetzgeberisch tätig werden!

    Autor: Manfred Schuermann 16.01.06 - 17:09

    Steve P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist das ideale Tool für Terroristen,
    > Drogenhändler, Bombenleger und Kinderschänder.
    [...]
    > Kann mir mal einer erklären, für was der ehrliche
    > Bürger dieses Tool benötigt?

    Wir wollen doch einmal festhalten, das Georg Orwells
    "1984" heute bei weitem übertroffen ist und der
    'Staat' sich am laufenden Bande Vorgehensweisen
    legalisiert, die beim Bürger kriminalisiert und
    verfolgt werden.

    Logischerweise benötigen wir auch dringend ein
    Gesetz, das aus nur einem einzigen Paragrafen
    bestehen braucht:
    "Wer bei einem elektronischen Datenaustausch
    seine Identität unkenntlich macht oder den Organen
    der Überwachung oder Spionage unmöglich macht oder
    wesentlich erschwert, seine Spuren zu verfolgen,
    wird mit Freiheitsentzug nicht unter einem Jahr
    und mit der Einziehung seiner gesamten Hardware
    und Software bestraft.
    "

    Kann wohl jeder begreifen, daß das sein muß.

  7. Re: Das ideale Tool für Kriminelle!

    Autor: moppi 16.01.06 - 17:22

    Blödlaberer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Kann mir mal einer erklären, für was der
    > ehrliche
    > Bürger dieses Tool benötigt?
    >
    > Steve
    >
    > Ich bin auch dafür, dass du dir ein Gerät ins Auto
    > bauen lässt, dass automatisch ein Ticket
    > ausstellt, wenn du gegen eine Verkehrsregel
    > verstösst. Z.B. wenn du mal 60 anstatt 50 in der
    > Stadt fährst, bei einem Stoppschild nicht zum
    > vollständigem halt kommst oder aber bei einer
    > gelben Ampel nochmal Gas gibst. Hast doch
    > schließlich als ehrlicher Bürger nix zu verbergen,
    > oder?
    >
    >


    oh man wenn das jeder bürger hätte,mit eingabauter führerschein-kontrolle ... ich glaube dann würden nur noch sonntag´s fahrer einen lappen haben ... und die auch nicht lange weil sie sicherlich an eingen stellen die mindest-geschwindigkeit unterbieten ;)

    also ich glaube ich hätte heute schon eingie tickets bekommen wegen rasens ;)

  8. Re: Das ideale Tool für Kriminelle!

    Autor: Knuth Konrad 16.01.06 - 17:50

    Steve P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Kann mir mal einer erklären, für was der ehrliche
    > Bürger dieses Tool benötigt?

    Z.B. damit es einem nicht so geht wie dem Herrn el-Masri, der aufgrund von...tja...was eigentlich...in den Verdacht geriet ein islamistischer Terrorist zu sein und als Belohung dafür mehrere "Freiflüge" + einen fünfmonatigen "Urlaub" inklusive "gruppendynamischer Sitzungen" von der CIA spendiert bekam?

    Knuth

  9. Re: Sofort gesetzgeberisch tätig werden!

    Autor: d0nut 16.01.06 - 19:14

    ganz meine meinung.. und die entwickler von PGP gleich mit in den knast

  10. erklär Du doch mal

    Autor: @ 16.01.06 - 20:51


    > Kann mir mal einer erklären, für was der ehrliche
    > Bürger dieses Tool benötigt?

    Erklär' Du doch mal, warum ehrliche Bürger dieses "Tool" nicht verwenden sollten. (*)

    (*) vielleicht möchten sie sich hin und wieder mal der Illusion hingeben, frei kommunizieren zu können und zu dürfen (ohne das dann übrigens auch nur im Entferntesten zu missbrauchen)

  11. Re: Das ideale Tool für Kriminelle!

    Autor: Mario _ Hana 16.01.06 - 20:59

    Steve P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann mir mal einer erklären, für was der ehrliche
    > Bürger dieses Tool benötigt?
    Klar!
    ...für Terrorismus, Drogenhandel, Bombenlegen und Kinderschändung.

  12. Re: Das ideale Tool für Kriminelle!

    Autor: Egon P. 16.01.06 - 21:44

    Studi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Steve P schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist das ideale Tool für Terroristen,
    >
    > Drogenhändler, Bombenleger und Kinderschänder.

    Drogenhändler sind wohl meist selbst so dicht, dass sie nichtmal einen PC bedienen können. PS2 klappt grad' noch so. Die kommen übers Handy meist nicht raus, sind ja auch ständig unterwegs... - Die Großen Jungs kommunizieren eher persönlich auf Partys in Hinterzimmern und am Strand (schonmal Der Pate gesehen?)

    Nützt eben doch der eigenen Privatsphäre. Was ich mitteilen will, kann ich bloggen, als andere ist Privatangelegenheit.

    Und wenn der Nachbar in der Freizeit entgeltlich die Autos anderer repariert, fällt das eh auf weils jeder sehn kann.








  13. Re: Das ideale Tool für Kriminelle!

    Autor: Bibabuzzelmann 16.01.06 - 21:55

    Mario _ Hana schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Steve P schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann mir mal einer erklären, für was der
    > ehrliche
    > Bürger dieses Tool benötigt?
    > Klar!
    > ...für Terrorismus, Drogenhandel, Bombenlegen und
    > Kinderschändung.
    >

    Ne, oder ? *g

  14. Re: Das ideale Tool für Kriminelle!

    Autor: Bibabuzzelmann 16.01.06 - 22:04

    Steve P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist das ideale Tool für Terroristen,
    > Drogenhändler, Bombenleger und Kinderschänder. Die
    > können sich jetzt frei im Internet bewegen und
    > verabreden ohne dass eine Sicherheitsbehörde dies
    > verhindern bzw. bekämpfen kann.
    >
    > Die Herstellung eines solchen Tools ist
    > unverantwortlich. Und ich frage mich, ob man die
    > Programmierer nicht wegen der Unterstützung einer
    > kriminellen Vereinigung verklagen sollte.
    >
    > Kann mir mal einer erklären, für was der ehrliche
    > Bürger dieses Tool benötigt?
    >
    > Steve
    >

    Also ich lads mir nicht runter....bin ja kein Krimitellermineller :)

  15. Re: Das ideale Tool für Kriminelle!

    Autor: daredevil 17.01.06 - 04:35

    Steve P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist das ideale Tool für Terroristen,
    > Drogenhändler, Bombenleger und Kinderschänder. Die
    > können sich jetzt frei im Internet bewegen und
    > verabreden ohne dass eine Sicherheitsbehörde dies
    > verhindern bzw. bekämpfen kann.
    >
    > Die Herstellung eines solchen Tools ist
    > unverantwortlich. Und ich frage mich, ob man die
    > Programmierer nicht wegen der Unterstützung einer
    > kriminellen Vereinigung verklagen sollte.
    >
    > Kann mir mal einer erklären, für was der ehrliche
    > Bürger dieses Tool benötigt?
    >
    > Steve
    >

    Hallo allerseits,

    mir ist dieser Thread hier aufgefallen und ich musste leider feststellen das sehr viel Unsinn dazu geschrieben worden ist, deshalb schreibe ich hier nun etwas, dass sehr ernst gemeint ist.

    Die missbräuchliche Anwendung der Distribution stellt tatsächlich ein Problem dar. Wer sich vor Hackern schützen will und wichtige Daten vor Kriminellen in Sicherheit bringen muss zum Beispiel, für den ist diese Distribution sicherlich auch sehr interessant, allerdings kann diese Distribution leider auch zu kriminellen Zwecken missbraucht werden. Mittels dieser Distribution oder auch der Distribution Phlak, können Hacker ganz anonym ihr unwesen treiben und schädliches tun. Ich persönlich neige nicht zur Kriminalisierung von Hackern, nur wer es mal nüchtern und ehrlich betrachtet, der muss doch zugeben, dass es genug Hacker mit kriminellem Potenzial gibt. Wenn jemand Programmieren kann, sollte man ihn nicht gleich als Hacker bezeichnen. Ob es nun gefällt oder nicht. Der begriff Hacker ist sehr negativ belastet und das mit einer gewissen Berechtigung. Ich nenne mal ein paar Begriffe die mir als erstes zu Hacking einfallen. Spionage, Datendiebstahl, Trojaner (das sind bösartige Viren), Aushebelung von Sicherheitsmechanismen, beschädigte Daten und um nicht noch mehr schlechte Wörter zum Hacking zu bringen, lasse ich es hier gut sein.

    Das Bombenleger, Kinderschänder, Terroristen und Drogenhändler das Problem sein sollen, ist gar nicht mal so übertrieben. Trotzdem halte ich vorrangig Hacker für das Problem im Hinblick auf diese Distribution. Ich komme aus dem IT-Security-Bereich und dort wird sich sehr sehr häufig geärgert über DNS-Attacken, Ausfälle von Servern, Datenverlusten und ähnlichem. Es tut mir leid, wenn ich jetzt dem einen oder anderen Hacker damit auf die Füße getreten habe, aber es richtet sich hauptsächlich gegen "kriminelle Hacker". Leider ist das im juristischen Sinne erst der, dem es auch nachgewiesen werden kann. Denn das können viele Hacker ja besonders gut. Keine Spuren und keine Beweise hinterlassen, das perfekte Verbrechen bzw. Vergehen. Dafür sollte man keinen Respekt bekommen.

    Die Sicherheitsvorkehrungen werden immer härter und das liegt auch etwas an den Hackern. Hacker brauchen gar nicht auf andere schimpfen, wenn es mehr Sicherheitsvorkehrungen wie Überwachung und Kontrolle gibt, denn am Ende haben sie doch selbst Schuld daran.

    Mein persönlicher Apell an jeden Hacker ist:
    "Helfe mit deinen Fähigkeiten lieber anderen Leuten oder mach etwas kreatives damit, aber missbrauche deine Überlegenheit nicht zum Schaden anderer. Es gibt schon genug Unrecht in der Welt."

    Mit den besten Grüßen
    Daredevil



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.06 04:39 durch daredevil.

  16. wiki::hacker

    Autor: foreach(:) 17.01.06 - 06:26

    Nach allgemeinem Verständnis ist ein Hacker ein überaus talentierter Computerspezialist, welcher Sicherheitsbarrieren überwinden und in fremde Systeme eindringen kann.

    Destruktive Hacker werden abwertend als Crasher oder Cracker charakterisiert.
    Ein Hacker der Gebrauch von seinen Fähigkeiten macht, um politisch tätig zu werden, wird als Hacktivist bezeichnet.

    In den Medien findet diese Unterscheidung jedoch kaum Beachtung.

    Fälschlicherweise wird dort das Verständnis für den Begriff „Hacker“ meist auf einen destruktiven Computerexperten reduziert, der seine Fertigkeiten vornehmlich für kriminelle Zwecke nutzt.

  17. Falle

    Autor: ME_Fire 17.01.06 - 08:49

    Vielleicht ist das Ding ja ne 'Verbracherfalle'. Die Geheimdienste haben sich ihr Hintertürchen eingebaut und da die meisten Verbrecher sich wahrscheinlich wirklich so eine CD besorgen werden, wissen sie wen sie besonders genau überwachen müssen.





  18. Da gibt's nur eine Sprache!@$§%!

    Autor: 50 Cent 17.01.06 - 08:49

    und ein virtueller Tritt in die...

      |___ ___|
      |__[_]__|
      |  ___  |
      | / ^ \ |
      | || || |
      | |[_]| |
     _| |   | |_
    [___|   |___]

  19. freiheit vs. sicherheit?

    Autor: keichi-kun 17.01.06 - 09:18

    persönlich halte ich die "bespitzelung" durch den staat für das größere problem, da persönliche daten nicht gerade zum vorteil des betreffenden eingesetzt werden.
    wir hatten in deutschland schon genug regierungen die das volk überwacht haben (3. reich, ddr, ... ) und dabei ist nie was gutes herausgekommen.
    man könnte jetzt sagen das soetwas in der bundesrepublik nicht vorkommt, aber wenn etwas möglich ist, wird es auch getan da regierungsangestellte leider nicht immer über einen moralisch perfekten charakter verfügen.

    den missbrauch von terroristen halte ich nicht für ein problem: wenn es keine sozialen missstände gibt, muss man auch keinen terrorismus fürchten.
    kriminelle (wenn man internet-kriminalität betrachtet) sind nur dann ein problem, wenn man seine persönlichen daten nicht schützt.
    der einzige missbrauch den ich dabei sehe sind die angesprochenen kinderschänder, aber die kann man auch anders überführen als durch überwachung der gesamten bevölkerung.

    gruß, keichi

  20. Hacker

    Autor: jojojij 17.01.06 - 09:25

    ich glauber ich habe noch nie etwas so oft gelesen, wo so oft das wort Hacker vorkommt... in München haben die Hacker sogar ihre eigene Brücke.. die Hackerbrücke ;-) und ihr eigenes Bier...


    Ich persönlich glaube das Terroristen und Co auch noch andere Möglichkeiten zur anonymen und gesciherten kommunikation nutzen, auch ohne solch eine CD....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Beratungs und Vertriebs-AG, München-Unterföhring
  2. Linde Material Handling GmbH, Hamburg, Aschaffenburg
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach
  4. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim/München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 4,99€
  3. 4,32€
  4. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

  1. Norbert Röttgen: CDU-Außenpolitiker geht mit SPD-Abgeordneten gegen Huawei an
    Norbert Röttgen
    CDU-Außenpolitiker geht mit SPD-Abgeordneten gegen Huawei an

    Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen verbündet sich mit einzelnen SPD-Abgeordneten gegen Huawei und Bundeskanzlerin Merkel. Ob das Erfolg hat, ist noch offen.

  2. Dungeons & Dragons: Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale
    Dungeons & Dragons
    Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    Ein geistiger Nachfolger für einen Baldur's-Gate-Ableger soll Dark Alliance werden. Das Rollenspiel für bis zu vier Spieler setzt auf schnelle Action mit Figuren wie Drizzt Do'Urden und Bruenor Battlehammer.

  3. Microsoft: Das Windows-10-Logo sieht bald anders aus
    Microsoft
    Das Windows-10-Logo sieht bald anders aus

    Das Fluent Design wird das Aussehen von Microsoft-Produkten veränden. Dazu zählen auch deren Symbole. Das Unternehmen zeigt als Beispiele eine neue Version des Windows-10-Fensters und der Icons von Office 365.


  1. 13:26

  2. 13:01

  3. 12:15

  4. 12:04

  5. 11:52

  6. 11:45

  7. 10:45

  8. 10:33