1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft nennt erstmals Termin…

warum nicht die Gecko Rendering Engine verwenden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum nicht die Gecko Rendering Engine verwenden?

    Autor: MikeTT 16.01.06 - 15:07

    Das wäre doch die optimale Lösung, wenn der Internet Explorer die Gecko Engine von Mozilla verwenden würde.

    siehe auch
    http://www.schoenmann.org/archives/108-Internet-Explorer-benutzt-Gecko-Engine-von-Mozilla.html

  2. Re: warum nicht die KHTML Rendering Engine verwenden?

    Autor: Fusselbär 16.01.06 - 15:28

    MikeTT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das wäre doch die optimale Lösung, wenn der
    > Internet Explorer die Gecko Engine von Mozilla
    > verwenden würde.
    >
    > siehe auch
    > www.schoenmann.org

    Hallo,

    da muß ich leider Einrede einlegen,
    ich mag die Gecko Engine nicht,
    weil sie leider etwas zum flackern beim scrollen neigt.
    Keine Angst,
    ich ziehe keinesfalls die [color=blue]Trident Engine[/color] vor!
    Aber die [color=blue]KHTML Engine[/color] mag ich recht gerne,
    sehr klares Bild und
    "hängt am Scrollrad wie ein Ferrrari am Gaspedal"
    ohne auch nur ein bißchen zu flackern.

    Und den [color=blue]ACID2 Test[/color] schafft die auch.


    Gruß, Fusselbär





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.06 15:28 durch Fusselbär.

  3. Re: warum nicht die KHTML Rendering Engine verwenden?

    Autor: Ashura 16.01.06 - 17:26

    Fusselbär schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber die KHTML Engine mag ich recht gerne,
    > sehr klares Bild und
    > "hängt am Scrollrad wie ein Ferrrari am Gaspedal"
    > ohne auch nur ein bißchen zu flackern.
    >
    > Und den ACID2 Test schafft die auch.

    Nein, tut sie nicht.
    WebCore dagegen je nach Stand der eingefahrenen Patches / Updates.


    Gruß, Ashura

  4. Re: warum nicht die KHTML Rendering Engine verwenden?

    Autor: notaus 16.01.06 - 17:50

    Fricklergeschwätz!

    DARUM wird sich Open-Source nie durchsetzen!

  5. Re: warum nicht die KHTML Rendering Engine verwenden?

    Autor: Fusselbär 16.01.06 - 20:12

    Ashura schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fusselbär schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber die KHTML Engine mag ich recht
    > gerne,
    > sehr klares Bild und
    > "hängt am
    > Scrollrad wie ein Ferrrari am Gaspedal"
    > ohne
    > auch nur ein bißchen zu flackern.
    >
    > Und
    > den ACID2 Test schafft die auch.
    >
    > Nein, tut sie nicht.
    > WebCore dagegen je nach Stand der eingefahrenen
    > Patches / Updates.
    >
    > Gruß, Ashura


    Doch schafft sie, :-)
    die KHTML Engine ist ja im Konqueror drin:


    (Bild anklicken zum vergrößern)

    Wirklich verwunderlich ist das allerdings nicht,
    ist doch KHTML die Grundlage für [color=blue]WebCore[/color] ;-)


    Allerdings glaube ich nicht wirklich,
    das Microsoft bereit ist, eine Engine zu integrieren,
    die auch nur annähernd unter einer Lizenz,
    die der GPL nahe ist, steht.


    Gruß, Fusselbär

  6. Re: warum nicht die KHTML Rendering Engine verwenden?

    Autor: Narrator 16.01.06 - 20:18

    notaus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fricklergeschwätz!
    >
    > DARUM wird sich Open-Source nie durchsetzen!
    >

    Sowas ähnliches hat Wilhelm II. auch über Autos gesagt und ist lieber Pferdekutsche gefahren.

  7. Re: warum nicht die KHTML Rendering Engine verwenden?

    Autor: screne 16.01.06 - 20:34

    notaus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fricklergeschwätz!
    >
    > DARUM wird sich Open-Source nie durchsetzen!

    Interessante Argumentation, alle Menschen werden Dir sicher jedes Wort sofort glauben und Dich als Autoritaet anerkennen.... hehe

    screne

  8. Re: warum nicht die KHTML Rendering Engine verwenden?

    Autor: Ashura 16.01.06 - 22:22

    Fusselbär schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [ Acid 2 Test]
    > Doch schafft sie, :-)
    > die KHTML Engine ist ja im Konqueror drin:
    >
    > (Bild anklicken zum vergrößern)

    Ich muss gestehen, dass ich nun etwas erstaunt bin.
    Sollte es den KHTML-Entwicklern in KDE 3.5 nun doch gelungen sein, die zahlreichen schlecht dokumentierten Änderungen der WebCore-Entwickler an der Engine zu implementieren?

    > Wirklich verwunderlich ist das allerdings nicht,
    > ist doch KHTML die Grundlage für WebCore ;-)

    Natürlich. Jedoch war mein bisheriger Eindruck, dass die Zusammenarbeit seitens der WebCore-Entwickler nicht wirklich als solche bezeichnet werden kann und daher Neuerungen und Verbesserung nur sehr langsam in KHTML zurück fließen.

    > Allerdings glaube ich nicht wirklich,
    > das Microsoft bereit ist, eine Engine zu
    > integrieren,
    > die auch nur annähernd unter einer Lizenz,
    > die der GPL nahe ist, steht.

    Apple hat es auch fertig gebracht, hat damit einen beachtlichen Browser geschaffen und die Relevanz der KHTML-Engine stark erhöht.

    Ich danke dir für diese Gegenkorrektur.


    Gruß, Ashura



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.06 22:24 durch Ashura.

  9. Re: warum nicht die KHTML Rendering Engine verwenden?

    Autor: BSDDaemon 17.01.06 - 08:02

    Fusselbär schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Doch schafft sie, :-)
    > die KHTML Engine ist ja im Konqueror drin:

    Der Test wurde nur mit einer Reihe von Patches geschaft die jenseits der eigentlichen Entwicklung und CSS Unterstützung stehen. KHTml wurde nur für den Acid Test angepasst, ansonsten wird CSS/Html/XHtml genauso schlecht wie vorher unterstützt. KHtml ist so gesehen eine der schlechteren Engines.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weber Automotive GmbH, Markdorf
  2. PLIXXENT Holding GmbH, Oldenburg, Hamburg
  3. Ferring GmbH, Kiel
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ARK Survival Evolved für 6,99€, PSN Card 20 Euro für 18,49€)
  2. (u. a. Fractal Define R6 für 119,90€, Thermaltake Level 20 für 66,90€, Be Quiet Dark Base 700...
  3. 68,12€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen