1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jon Hall unterstützt…

irgendwie nicht mitgedacht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. irgendwie nicht mitgedacht

    Autor: Flow 17.01.06 - 10:50

    Es kommt doch öfters vor, dass es mehrere gleicnamige Firmen in unterschiedlichen Teilen der Welt gibt. Wie sollen die sich dann bitte einigen?

    Deutsche Firmen bekommen halt ihr .de, italienische .it, ....
    Das ist doch logisch. Und es passiert nicht so häufig, dass Firmen im gleichen Land den gleichen Namen haben.

    Warum also das ganze? Klar, weil die Firmen die Geld haben ihren Namen ja leicht bekommen sollten.

  2. Re: irgendwie nicht mitgedacht

    Autor: hardez 17.01.06 - 11:09

    Bin auch der Meinung, dass das unsinn ist.
    Dann sollten sie lieber eine Einheitlichkeit in den bestehenden TLD´s
    anstreben. Nicht so wie jetzt wo jeder sich eine von 1000 TLD´s aussuchen kann, sondern :
    Firmen aus Deutschland --> .DE
    Firmen aus den Staaten --> .US oder von mir aus .USA
    Firmen aus England --> .UK

    und nicht .com oder .gov oder .co.uk, .co.il ...

    also das ist meine Meinung.

    Oder wenn schon .com, .gov usw, dann lieber gleich ne unterscheidung in Organisation (.org) und z.B noch in Private Pages (.priv) oder so!!



  3. Re: irgendwie nicht mitgedacht

    Autor: Wolf 17.01.06 - 13:24

    Das Problem ist doch den "normalen" Buergern beizubringen, wie sie auf etwas kommen, es sich leicht merken koennen und nicht immer gleich eine Suchmaschine verwenden muessen.

    Das gegenwaertige System bedeutet doch:
    - ich will eine Seite finden
    - bastel mir einen Namen
    - gehe auf den Rechner, der hinter diesem Namen steckt
    - hangel mich dann im diesem Rechner durch ein hierarchisches Dateisystem

    Unified root (okay ohne es durchzulesen) addressiert die Namensgebung - deshalb ist es jawohl erstmal doof produkt.firma als Beispiel zu verwenden - denn es wird selten ein Rechner pro Firma verwendet.

    Das Problem sehe ich darin, dass die heutige Namesregung "rueckwaerts" erfolgt:
    www.firma.tld
    rechner Punkt domain Punkt TLD
    Andersrum wird doch ein Schuh draus.

    Erstmal in die TLD gehen. Dann innerhalb dieser auf die Firma und dann weiter wie gewuenscht. Und dann koennte auch jede Firma entscheiden, ob ihr Produkt als Rechner oder als Directory abgebildet wird....

    Was die TLDs angeht - es gibt die historischen - und jeder Versuch diese auszumerzen ist einfach zum Scheitern verurteilt. COM gehoert den Amis, und wer denen was wegnehmen will - viel Spass.

    Die regionalen TLD (ISO Laendercode) finde ich ganz vernuenftig.

    Und es macht m.E. auch Sinn ein bischen nach Verwendung zu gehen - aber das wirft zwei Probleme auf:
    - wenn die Anzahl TLD (ausser Laender) in die zig geht, wird keiner mehr Wissen, wo er starten soll, und dann werden wieder alle in allen sein
    - wer stellt sicher, dass die Leute, die eine spezifische TLD beantragen, auch da rein gehoeren - wird auch wieder so sein - mein Nachname ist in .FAM schon vergeben, also gehe ich nach .NET.....

    Noch'n DNS brauche ich nicht - das bestehende gehoert aufgeraeumt.

    Wolf
    hardez schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bin auch der Meinung, dass das unsinn ist.
    > Dann sollten sie lieber eine Einheitlichkeit in
    > den bestehenden TLD´s
    > anstreben. Nicht so wie jetzt wo jeder sich eine
    > von 1000 TLD´s aussuchen kann, sondern :
    > Firmen aus Deutschland --> .DE
    > Firmen aus den Staaten --> .US oder von mir aus
    > .USA
    > Firmen aus England --> .UK
    >
    > und nicht .com oder .gov oder .co.uk, .co.il ...
    >
    > also das ist meine Meinung.
    >
    > Oder wenn schon .com, .gov usw, dann lieber gleich
    > ne unterscheidung in Organisation (.org) und z.B
    > noch in Private Pages (.priv) oder so!!
    >
    >


  4. Re: irgendwie nicht mitgedacht

    Autor: darthflo 17.01.06 - 14:47

    Bei dem ganzen UnifiedRoot-Zeugs gehts hauptsächlich nicht darum, dass Firmen gezwungen werden sollen, Ihre Produkte als Subdomain (Host) abzubilden. Die Idee dahinter ist es, dass jede Firma ihren eigenen DNS-Root hat.
    Für die Firma 'Example' könnte dies nun example sein. Wenn diese Firma verschiedene Standorte hat, wirds Standort1.example, Standort2.example etc.
    Ob die Firma dann weiterhin www.example/Produkt oder halt produkt.example einsetzen will, ist den Betreibern vermutlich zu ziemlich genau 100% egal.

    >- wenn die Anzahl TLD (ausser Laender) in die zig geht, wird keiner mehr Wissen, wo er starten soll, und dann werden wieder alle in allen sein

    Ich glaube der Sinn der Länderdomains liegt darin, dass Firmen sich für Kunden in ihrem Land präsentieren können. Jemanden, der in Neuseeland wohnt, wird vermutlich eine Discounterkette in der Schweiz wenig interessieren - genauso wie alle anderen lokalen Firmen - die Domain kann ihm also egal sein :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager IT-Compliance (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  2. Anwendungsberater / Experte (m/w/d) für M365
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  3. IT-Monitoring Specialist/in im Rechenzentrum (m/w/d)
    Technische Universität Dresden, Dresden
  4. IT-Mitarbeiter Application MES (m/w/d)
    Craemer GmbH, Herzebrock-Clarholz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,99€ (Bestpreis)
  2. (u.a. Cyberpunk 2077 16,99€)
  3. 189,90€ (Bestpreis)
  4. 79,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de