Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus One im Test: Unerreichbar gut

Gelbstich als Feature... Bzw servicewüste Hongkong

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gelbstich als Feature... Bzw servicewüste Hongkong

    Autor: pieceof 27.07.14 - 04:15

    Habe ein betroffenes Display und OPO reagiert auf nichts es gibt einen (vor der Löschung von Seiten seitens Oneplus noch länger) knapp 200 Seiten langen Thread in dem Leute sich beklagen unter anderem auch ich.

    Der Service ist unter aller Sau. Auf XDA wurde eine Service Antwort online gestellt (aus dem englischen ungefährer Wortlaut):
    "Es tut uns sehr Leid, der bei ihnen aufgetretene Fehler von gelblich von unten verlaufender Farbe im Diplay kann aufgrund der Positionierung der LED Beleuchtung vorkommen, dies ist aber so gewollt und keineswegs ein Grund für einen Umtausch bzw Garantie." Ich erwarte eine ähnliche Antwort auf meine Serviceanfrage.

    Komisch, ist ein Umtausch, oder auch Garantiegrund nicht der, dass ein Gerät nicht wie das andere ist und einen erheblichen Mangel (verfärbtes Diplay) aufweist? Es gibt wie hier CURVED und auch viele andere im Forum bewiesen haben tatsächlich chargen die keinen Gelbstich haben. Habe mein OPO übrigens seit knapp 4 Tagen also eine ziemlich neue Charge von 8-7-14 das Problem ist seit Monaten bekannt.

    Der Hersteller des FIND7 welches dasselbe Design sowie Herstellungsstätte und auch Zulieferer hat, hat dasselbe Problem mit dem yellow banding wie es im Englischen heißt. OPPO hat jedoch zugegeben dass die Qualität nicht der entspricht die die Kunden zu erwarten haben und tauscht betroffene Geräte KOSTENLOS AUS.

    Offizielle Begründung von OPPO die sich mit der Aussage von Oneplus deckt:
    "Die Beleuchtung ist nicht optimal und somit untere Teile nicht richtig beleuchtet, die daher gelb erscheinen."

    Jedoch wie schon erwähnt für OPPO ein Grund die Geräte auszutauschen, für Oneplus nicht.

    Weiter, Kunden die das Gerät nicht (mit Gelbstich wohlgemerkt) behalten wollen sollen dies auf eigene Kosten nach Hongkong an Oneplus senden, sozusagen die 14 tägige Rückgabe in Anspruch nehmen anstatt ihre 1 jährige Garantie bzw. den Anspruch auf Nacherfüllung da das Gerät nicht der Qualität entspricht die Oneplus seit Monaten predigt. Die Invite ist weg, um die 60 Euro Versandkosten miese und fast 4 Monate umsonst Marketing für diese Firma betrieben. Für mich definitiv nah am Betrug.

    Ich hoffe sehr dass das Im Artikel noch ausführlicher erwähnt wird dort in Hongkong greift kein Verbraucherschutz oder ähnliches. Die können machen was sie wollen und ich bleibe jetzt auf dem Handy, Kosten sitzen wenn ich nicht einen dämlichen finde der das Ding mit gelbstich für 350 kauft.

  2. Re: Gelbstich als Feature... Bzw servicewüste Hongkong

    Autor: Warijk 11.08.14 - 14:13

    Das Problem ist uns mittlerweilen wohl allen bekannt, und so sehr ich deine Aufregung auch verstehe musst du auch sie verstehn.
    90% dieser Fälle haben sich nach 2-3 Tagen austrocknen erledigt, und diese haben das Forum am meisten zugespammt.. das es einige gibt welche wirklich Probleme mit dem Gelbstich haben kann nicht totgeschwiegen werden, solange jedoch jeder 2. der ein Gerät erhält erst mal im Forum los heult wegen des gelben Stichs hätte ich als neues StartUp auch nicht die Ressourcen mich um jeden zu kümmern und so schwer es mir auch fiele würde wohl auch ich eine allgemeine Antwort verfassen und erst mal rausschicken.
    Ich habe aufgrund anderer Dinge mit dem Support kontakt gehabt (Mein Gerät war einwandfrei) und was die liefern ist mehr als viele anderen etablierte Firmen.
    Darum finde ich es einfach nicht gut wenn Ihnen durch solche Aussagen extrem geschadet wird obwohl dies nur einen sehr kleinen Teil der Kunden betrifft..

    Übrigens sind 200 Seiten nich viel wenn jeder sich etwa 50 mal wiederholt und zu jedem neuen Post noch dazuschreiben muss das er das gleiche Problem hat..

    Intressant wäre es zu Wissen wie viele wirklich betroffen sind.. ich kenne mittlerweile doch einige Leute mit nem OPO und keiner davon hatte auch nur ein Problem damit..

    MEINER MEINUNG NACH wird durch wenige genervte User ein riesen Shitstorm ausgelöst bei welchem natürlich auch alle mit nem nicht ganz ausgetrockneten Display freudig mitmachen..

  3. Re: Gelbstich als Feature... Bzw servicewüste Hongkong

    Autor: Beefx 26.12.14 - 14:26

    Also ich habe auch ein OPO. Mittlerweile in meinem Bekanntenkreis schon 2 weitere vermittelt.
    Bin top zufrieden damit , habe es mir aber auch erst am 11.11 geholt.

    Denke nur Geräte der ersten Monate sind betroffen. Mittlerweile ist der Kleber ja vollkommen getrocknet.
    Kein gelbstich oder sonstige Probleme!

    Ja klar .. der Service ist etwas mager.. aber die haben auch viel um die Ohren! Dauert halt etwas.

    Die bekommen natürlich auch viele Anfragen bezüglich LTE (800er Band).. man sollte sich halt vorher mal informieren.
    Wohne auf dem Land, war kein LTE gewohnt und brauche es auch nicht . In der Großstadt hab ich dennoch LTE

    Also für mich ein top Gerät! Ich empfehle es jedem weiter. Sogar für Leute die sich nicht so mit dem System auseinander setzen wollen (bezüglich Cyanogenmod)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Putzmeister Holding GmbH über KKC Berater Personalberatung, Aichtal
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 48,49€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Nobe 100: Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
    Nobe 100
    Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

    Retro ist in: Das estnische Unternehmen Nobe hat ein dreirädriges Elektroauto entwickelt, dessen Design an die 1960er Jahre erinnert. Interessant ist zudem das modulare Konzept der Entwickler sowie die Art und Weise, wie das Auto geparkt werden soll.

  2. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
    50 Jahre Mondlandung
    Die Krise der Raumfahrtbehörden

    Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.

  3. Tiangong-2: Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor
    Tiangong-2
    Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor

    Die Mission sollte zwei Jahre dauern, am Ende waren es über 1.000 Tage: Die chinesische Raumstation Tiangong-2 wird am Ende ihrer Mission abgesenkt und soll in der Erdatmosphäre verglühen.


  1. 13:05

  2. 12:01

  3. 11:33

  4. 10:46

  5. 10:27

  6. 10:15

  7. 09:55

  8. 09:13