Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach EuGH-Urteil: Politiker und…

Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: flogol 15.05.14 - 23:33

    Leute, und auch Golem - ihr habt doch selbst aus dem Urteil zitiert: https://www.golem.de/news/recht-auf-vergessenwerden-google-muss-auf-antrag-unliebsame-links-loeschen-1405-106431.html

    "jedem Internetnutzer ermöglicht, mit der Ergebnisliste einen strukturierten Überblick über die zu der betreffenden Person im Internet zu findenden Informationen zu erhalten,"

    In Deutschland wäre das Urteil ergangen, weil es sich ganz offensichtlich um eine DATENBANK mit PERSONENBEZOGENEN DATEN handelt.

    Solche Datenbanken unterliegen sehr strengen Regeln und dürfen insbesondere NICHT ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICH GEMACHT WERDEN und nur angelegt werden wenn dies NOTWENDIG FÜR EINE DIENSTLEISTUNG ist und wenn die betroffenen Personen ENGEWILLIGT haben.

    ABER: Google muss NICHT die Links löschen. Google muss lediglich den NAMEN der Person aus seinem Index löschen.

    Der Link kann weiterhin gefunden werden, z.Bsp. wenn man nach "Politiker Kinderporno" sucht, wird weiter ein Presse-Artikel gefunden, der von Edathy handelt. Aber wenn man nach "Edathy" sucht eben nicht.

    Das ist eine korrekte, richtige und notwendige Einschränkung, die der Datenschutz seit eh und je vorschreibt, und es ist ein großes Wunder und absolut unverständlich, dass Google es überhaupt wagt, Namen in seiner Datenbank zu Indizieren und Öffentlich zugänglich zu machen. Technisch wäre Google problemlos in der Lage, Namen zu erkennen, und eben nicht im Index abzuspeichern.

    Aber natürlich ist es KEINE Zensur, und es werden auch KEINE LINKS GELÖSCHT. Die Links bleiben alle weiter da.

  2. viel zu objektiv

    Autor: azeu 16.05.14 - 08:53

    Dein Kommentar ist viel zu objektiv um bei diesem Thema Gehör zu finden.

    Das Wort "Pädophiler" hat bei den meisten schon den denkenden Teil im Hirn ausgeschaltet, leider.

    DU bist ...

  3. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 09:01

    Genau! Das Recht Profile zu erstellen soll, dank VDS, ausschließlich der Regierung vorbehalten bleiben. Und allen, die es sich Leisten können diese zu bestechen. Wo kämen wir denn hin, wenn sich gemeine Bürger auf einfache Weise informieren könnten. Das mag jetzt ein wenig polemisch anmuten, aber ganz so blauäugig sehe ich die Sache eben nicht. Wir werden es sehen.
    LG, MN

  4. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: stuempel 16.05.14 - 09:06

    flogol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland wäre das Urteil ergangen, weil es sich ganz offensichtlich
    > um eine DATENBANK mit PERSONENBEZOGENEN DATEN handelt.
    >
    > Solche Datenbanken unterliegen sehr strengen Regeln und dürfen insbesondere
    > NICHT ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICH GEMACHT WERDEN und nur angelegt werden wenn
    > dies NOTWENDIG FÜR EINE DIENSTLEISTUNG ist und wenn die betroffenen
    > Personen ENGEWILLIGT haben.

    Wie kommt es dann eigentlich, dass bspw. Yasni auf deutschem Grund noch immer existiert?

  5. Re: Es geht ... um das ... von Links!

    Autor: Endwickler 16.05.14 - 09:39

    Etwas weniger Großschreibung hätte es auch getan und wirkte nicht so jugendwahnsinnig.

  6. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: Jonnie 16.05.14 - 10:10

    Auch wenn es nach deiner Auffassung NUR dann Zensur ist wenn wirklich Inhalte gelöscht werden, ist es hier doch eine Art der Zensur.

    Und da du den Pädophilen genannt hast, werde ich dir mal aufgrund dessen ein Fallbeispiel konstruieren ;)

    Du hast eine kleine Tochter, ihr wohnt schon länger in einer netten ruhigen Gegend. Dann zieht ein neuer Nachbar ein, der sich auffällig verhält (wie auch immer, schenkt z.B. dem Kind dauernd Süßigkeiten um mal dem Klischee gerecht zu werden...) Jetzt googlest du mal als besorgter Elternteil den Namen deines Nachbarn und findest:
    - Bisher einige Schlagzeilen die besagen dass er mehrere Kinder vergewaltigt hat und dafür einige Jahre im Knast saß und jetzt auf Bewährung raus ist
    - Dank nem neuen Urteil NICHTS mehr.

    Ist das nun Zensur oder nicht? Eigentlich ist es egal ob es Zensur ist, Schlimm ist es auf jeden Fall.

    Oder noch ein Fallbeispiel:

    Die Wahlen stehen an
    Du hast dich noch nicht festgelegt wen du wählen willst und googlest deshalb die Namen der Politiker die für dich in Frage kommen....
    - Bisher kommt hier schlichtweg ALLES was die Personen in den letzten Jahren so getrieben haben incl. der Schlechten Dinge, evtl. sogar Straftaten, etc.
    - Dank dem Urteil nun nur noch die positiven Ergebnisse... Propaganda eben...

    Ist das nun immernoch so toll, dieses Urteil?
    Sollte es nicht doch sogar illegal sein Suchergebnisse zu löschen?
    Was denkst du jetzt? Berufe dich mal auf deinen Gesunden Menschenverstand, und nicht nur auf eine Gesetzeslage die aus Zeiten stammt in der es nichtmal Internet gab.
    Wenn Informationen entfernt werden sollten, dann MUSS das eben beim Provider der Information eingeklagt werden, und nicht beim Index, der Index kann nämlich absolut NICHTS dafür dass der Provider den Inhalt eingestellt hat.

  7. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 10:31

    Ich hätte auch mal ein Fallbeispiel für Dich:

    Du wirst mit 16 vollbesoffen in irgend einer Zeitung erwähnt weil Du da ziemlichen Unsinn gemacht hast. Nach 20 Jahren bewirbst Du Dich bei einem neuen Arbeitgeber und der googelt nach Deinem Namen...

    Immer noch überzeugt?

    Und zu Deinem Pädophilen-Fall:
    > - Bisher einige Schlagzeilen die besagen dass er mehrere Kinder vergewaltigt hat und dafür einige Jahre im Knast saß und jetzt auf Bewährung raus ist

    Selbstjustiz -> selber im Knast landen

    > - Dank nem neuen Urteil NICHTS mehr.

    Mit dem Nachbarn evtl. mal reden? Vielleicht mag er Kinder einfach nur weil er selbst keine Zeugen kann o.ä. ?

    DU bist ...

  8. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: TheUnichi 16.05.14 - 10:42

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte auch mal ein Fallbeispiel für Dich:
    >
    > Du wirst mit 16 vollbesoffen in irgend einer Zeitung erwähnt weil Du da
    > ziemlichen Unsinn gemacht hast. Nach 20 Jahren bewirbst Du Dich bei einem
    > neuen Arbeitgeber und der googelt nach Deinem Namen...
    >
    > Immer noch überzeugt?

    Ich glaube kaum, dass jemand bei einem Arbeitgeber arbeiten möchte, der einem 16-jährigen Jugendunsinn quer nimmt.
    Das hat jeder irgendwann mal gemacht, jeder war mal jung.

    Das ist ein Einstellungsproblem der Geschäftsführer, kein Problem des Arbeitnehmers.

    Ein richtiger Chef würde sich das angucken, lachen und ein Bier mit dir trinken gehen.

    > Und zu Deinem Pädophilen-Fall:
    > > - Bisher einige Schlagzeilen die besagen dass er mehrere Kinder
    > vergewaltigt hat und dafür einige Jahre im Knast saß und jetzt auf
    > Bewährung raus ist
    >
    > Selbstjustiz -> selber im Knast landen

    Wie kommst du jetzt auf Selbstjustiz?
    Dein Kind kommt dann irgendwann an und sagt, dass es rüber zum Nachbarn zum Spielen geht und du sagst "Okay", denn alles andere wäre dann....Selbstjustiz??

    > > - Dank nem neuen Urteil NICHTS mehr.
    >
    > Mit dem Nachbarn evtl. mal reden? Vielleicht mag er Kinder einfach nur weil
    > er selbst keine Zeugen kann o.ä. ?

    Wenn auf Google Berichte über seine Pädophilie kommen?
    Hast du nen Schuss nicht mehr gehört?


    Bist du CDU Abgeordneter oder warum betreibst du hier so eine massive Augenwischerei zum Schutz der Zensur im Internet??

  9. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 10:50

    > Ein richtiger Chef würde sich das angucken, lachen und ein Bier mit dir trinken gehen.

    ich habe mich hier aber nicht auf peinliche FB-Bilder bezogen sondern auf Zeitungsberichte, sprich evtl. Straftaten. Das ist doch schon etwas "anderes", oder?

    Oder soll der Chef mit Dir darüber lachen, dass Du mit 16 jemanden zum Krüppel geschlagen hast?

    > Wie kommst du jetzt auf Selbstjustiz?

    Naja, du erfärhrst, dass Dein neuer Nachbar sich mal an Kindern vergriffen hatte und dafür im Knast war. Was machst Du? Ihn in Ruhe lassen?

    > Wenn auf Google Berichte über seine Pädophilie kommen?
    > Hast du nen Schuss nicht mehr gehört?

    Ich bezog mich hier auf die Assoziation "nett zu Kindern" = "pädophil"

    > Bist du CDU Abgeordneter oder warum betreibst du hier so eine massive Augenwischerei zum Schutz der
    > Zensur im Internet??

    Dann ist das Filmverbot im Gerichtssaal auch Zensur, oder wie darf ich das verstehen? Ist gleich alles Zensur was Persönlichkeitsrechte schützt?

    DU bist ...

  10. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 11:03

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein richtiger Chef würde sich das angucken, lachen und ein Bier mit dir
    > trinken gehen.
    >
    > ich habe mich hier aber nicht auf peinliche FB-Bilder bezogen sondern auf
    > Zeitungsberichte, sprich evtl. Straftaten. Das ist doch schon etwas
    > "anderes", oder?
    >
    > Oder soll der Chef mit Dir darüber lachen, dass Du mit 16 jemanden zum
    > Krüppel geschlagen hast?

    Das hast du so aber nicht geschrieben. Wenn du jemandem zu Krüppel geschlagen hättest, dann könnte man aber durchaus die Meinung Verretten, dass der potentieller Chef das Recht haben sollte dies zu erfahren. Ebenso ob du daraus gelernt hast bzw. Wiedergutmachung geleistet hast. Vor allem, wenn es sich um einen Job handelt, in dem man viel mit Menschen zu tun hat.

    >
    > > Wie kommst du jetzt auf Selbstjustiz?
    >
    > Naja, du erfärhrst, dass Dein neuer Nachbar sich mal an Kindern vergriffen
    > hatte und dafür im Knast war. Was machst Du? Ihn in Ruhe lassen?
    >

    Ja, ich würde schon Vorsichtsmaßnahmen treffen aber ich würde den Mann ganz sicher nicht lynchen!

    > > Wenn auf Google Berichte über seine Pädophilie kommen?
    > > Hast du nen Schuss nicht mehr gehört?
    >
    > Ich bezog mich hier auf die Assoziation "nett zu Kindern" = "pädophil"

    DAs hat niemand behauptet, warum beziehst du dich also darauf?

    >
    > > Bist du CDU Abgeordneter oder warum betreibst du hier so eine massive
    > Augenwischerei zum Schutz der
    > > Zensur im Internet??
    >
    > Dann ist das Filmverbot im Gerichtssaal auch Zensur, oder wie darf ich das
    > verstehen? Ist gleich alles Zensur was Persönlichkeitsrechte schützt?

    Ja, man kann aber sicherlich lange und ausführlich darüber diskutieren, wann diese ausnahmsweise hingenommen werden könnte.
    LG, MN

  11. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: Jonnie 16.05.14 - 11:07

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein richtiger Chef würde sich das angucken, lachen und ein Bier mit dir
    > trinken gehen.
    >
    > ich habe mich hier aber nicht auf peinliche FB-Bilder bezogen sondern auf
    > Zeitungsberichte, sprich evtl. Straftaten. Das ist doch schon etwas
    > "anderes", oder?
    >
    > Oder soll der Chef mit Dir darüber lachen, dass Du mit 16 jemanden zum
    > Krüppel geschlagen hast?

    Also ich weiß ja nicht was du unter "Ziemlichen Unsinn gemacht" verstehst, das sind in meinen Augen aber dinge wie "Vollbesoffen ein Fahrrad geklaut und durch die Stadt geheizt" oder "Jemandem Brennende Hundeschei** vor die Haustür gelegt und geklingelt" und nicht jemanden zum Krüppel zu schlagen. Das ist kein Unsinn sondern das ist ERNST, es ist eine Straftat und wenn ein Chef keinen Aggressiven Koleriker einstellen will dann kann ich das zu 100% verstehen. Im Kindergarten wird auch keiner eingestellt der mit Glatze, Springerstiefeln und Hakenkreuzaufnäher zum Vorstellungsgespräch kommt...

    > > Wie kommst du jetzt auf Selbstjustiz?
    >
    > Naja, du erfärhrst, dass Dein neuer Nachbar sich mal an Kindern vergriffen
    > hatte und dafür im Knast war. Was machst Du? Ihn in Ruhe lassen?

    Genaugenommen Ja, zumindest ihn nicht umbringen oder sonstiges was als "Selbstjustiz" gilt... und eben mein Kind (ich hab keins, aber kann ja noch werden :P) nicht zu ihm lassen. Vielleicht ihn ja sogar mal damit konfrontieren und fragen was aus seiner Sicht passiert ist und ob er sich in Therapie befindet...
    Klar hat er nicht den besten Start in der Nachbarschaft aber bei mir muss sich sowieso jeder erstmal meinen Respekt verdienen...

    > > Wenn auf Google Berichte über seine Pädophilie kommen?
    > > Hast du nen Schuss nicht mehr gehört?
    >
    > Ich bezog mich hier auf die Assoziation "nett zu Kindern" = "pädophil"

    Du scheinst es echt schwer mit der Deutschen Sprache oder dem Textverständnis zu haben... Ich habe hier eine Situation beschrieben (und sogar vorher darauf hingewiesen). Wenn der Nachbar bei dir Einzieht weißt du ja nicht dass er ein Pädo ist, sondern du bemerkst erstmal sein auffälliges Verhalten, worauf du ihn dann googlest und DANN eben erfährst dass er pädophil ist. Das mit dem nett sein und vorallem das mit den Süßigkeiten war nur ein Beispiel das eben möglichst Klischeegerecht sein sollte, um es bildlich darzustellen...

    > > Bist du CDU Abgeordneter oder warum betreibst du hier so eine massive
    > Augenwischerei zum Schutz der
    > > Zensur im Internet??
    >
    > Dann ist das Filmverbot im Gerichtssaal auch Zensur, oder wie darf ich das
    > verstehen? Ist gleich alles Zensur was Persönlichkeitsrechte schützt?

    Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Im Gerichtssaal ist noch nichtmal klar ob der Angeklagte wirklich schuldig ist. Wenn aber in der Zeitung steht dass er wegen Pädophilie im Knast sitzt dann wurde er schon vom Gericht für schuldig befunden.

  12. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 11:14

    Jonnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ein richtiger Chef würde sich das angucken, lachen und ein Bier mit
    > dir
    > > trinken gehen.
    > >
    > > ich habe mich hier aber nicht auf peinliche FB-Bilder bezogen sondern
    > auf
    > > Zeitungsberichte, sprich evtl. Straftaten. Das ist doch schon etwas
    > > "anderes", oder?
    > >
    > > Oder soll der Chef mit Dir darüber lachen, dass Du mit 16 jemanden zum
    > > Krüppel geschlagen hast?
    >
    > Also ich weiß ja nicht was du unter "Ziemlichen Unsinn gemacht" verstehst,
    > das sind in meinen Augen aber dinge wie "Vollbesoffen ein Fahrrad geklaut
    > und durch die Stadt geheizt" oder "Jemandem Brennende Hundeschei** vor die
    > Haustür gelegt und geklingelt" und nicht jemanden zum Krüppel zu schlagen.
    > Das ist kein Unsinn sondern das ist ERNST, es ist eine Straftat und wenn
    > ein Chef keinen Aggressiven Koleriker einstellen will dann kann ich das zu
    > 100% verstehen. Im Kindergarten wird auch keiner eingestellt der mit
    > Glatze, Springerstiefeln und Hakenkreuzaufnäher zum Vorstellungsgespräch
    > kommt...

    Unsinn, der es in eine Zeitung schafft natürlich, oder was dachtest Du denn?
    Unsinn, über den in Medien berichtet wurde. Darum geht es hier doch.

    > > > Wie kommst du jetzt auf Selbstjustiz?
    > >
    > > Naja, du erfärhrst, dass Dein neuer Nachbar sich mal an Kindern
    > vergriffen
    > > hatte und dafür im Knast war. Was machst Du? Ihn in Ruhe lassen?
    >
    > Genaugenommen Ja, zumindest ihn nicht umbringen oder sonstiges was als
    > "Selbstjustiz" gilt... und eben mein Kind (ich hab keins, aber kann ja noch
    > werden :P) nicht zu ihm lassen. Vielleicht ihn ja sogar mal damit
    > konfrontieren und fragen was aus seiner Sicht passiert ist und ob er sich
    > in Therapie befindet...
    > Klar hat er nicht den besten Start in der Nachbarschaft aber bei mir muss
    > sich sowieso jeder erstmal meinen Respekt verdienen...
    >
    > > > Wenn auf Google Berichte über seine Pädophilie kommen?
    > > > Hast du nen Schuss nicht mehr gehört?
    > >
    > > Ich bezog mich hier auf die Assoziation "nett zu Kindern" = "pädophil"
    >
    > Du scheinst es echt schwer mit der Deutschen Sprache oder dem
    > Textverständnis zu haben... Ich habe hier eine Situation beschrieben (und
    > sogar vorher darauf hingewiesen). Wenn der Nachbar bei dir Einzieht weißt
    > du ja nicht dass er ein Pädo ist, sondern du bemerkst erstmal sein
    > auffälliges Verhalten, worauf du ihn dann googlest und DANN eben erfährst
    > dass er pädophil ist. Das mit dem nett sein und vorallem das mit den
    > Süßigkeiten war nur ein Beispiel das eben möglichst Klischeegerecht sein
    > sollte, um es bildlich darzustellen...

    > sondern du bemerkst erstmal sein
    > auffälliges Verhalten, worauf du ihn dann googlest

    EBEN, darauf wollte ich hinaus: "nett zu Kindern" = "merkwürdiges Verhalten" = "pädophil"

    > > > Bist du CDU Abgeordneter oder warum betreibst du hier so eine massive
    > > Augenwischerei zum Schutz der
    > > > Zensur im Internet??
    > >
    > > Dann ist das Filmverbot im Gerichtssaal auch Zensur, oder wie darf ich
    > das
    > > verstehen? Ist gleich alles Zensur was Persönlichkeitsrechte schützt?
    >
    > Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Im Gerichtssaal ist noch nichtmal klar ob
    > der Angeklagte wirklich schuldig ist. Wenn aber in der Zeitung steht dass
    > er wegen Pädophilie im Knast sitzt dann wurde er schon vom Gericht für
    > schuldig befunden.

    In beiden Fällen geht es um Persönlichkeitsschutz. Ist nicht davon abhängig, ob jemand verurteilt war oder nicht. Auch ein Ex-Sträfling geniesst Persönlichkeitsschutz, laut Gesetz.

    DU bist ...

  13. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: Jonnie 16.05.14 - 11:28

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jonnie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > > Ein richtiger Chef würde sich das angucken, lachen und ein Bier mit
    > > dir
    > > > trinken gehen.
    > > >
    > > > ich habe mich hier aber nicht auf peinliche FB-Bilder bezogen sondern
    > > auf
    > > > Zeitungsberichte, sprich evtl. Straftaten. Das ist doch schon etwas
    > > > "anderes", oder?
    > > >
    > > > Oder soll der Chef mit Dir darüber lachen, dass Du mit 16 jemanden zum
    > > > Krüppel geschlagen hast?
    > >
    > > Also ich weiß ja nicht was du unter "Ziemlichen Unsinn gemacht"
    > verstehst,
    > > das sind in meinen Augen aber dinge wie "Vollbesoffen ein Fahrrad
    > geklaut
    > > und durch die Stadt geheizt" oder "Jemandem Brennende Hundeschei** vor
    > die
    > > Haustür gelegt und geklingelt" und nicht jemanden zum Krüppel zu
    > schlagen.
    > > Das ist kein Unsinn sondern das ist ERNST, es ist eine Straftat und wenn
    > > ein Chef keinen Aggressiven Koleriker einstellen will dann kann ich das
    > zu
    > > 100% verstehen. Im Kindergarten wird auch keiner eingestellt der mit
    > > Glatze, Springerstiefeln und Hakenkreuzaufnäher zum Vorstellungsgespräch
    > > kommt...
    >
    > Unsinn, der es in eine Zeitung schafft natürlich, oder was dachtest Du
    > denn?
    > Unsinn, über den in Medien berichtet wurde. Darum geht es hier doch.

    Ich habe wieder nur Beispiele genannt, und bin mal davon ausgegangen dass du dabei von der Polizei erwischt wirst, hätte ich dazuschreiben sollen...

    Jedoch bleibe ich dabei: Jemanden zum Krüppel schlagen ist KEIN "Unsinn"
    Jemanden zum Krüppel zu schlagen ist schwere Körperverletzung, und beiweitem kein "Unsinn". Und wie ich weiter sagte finde ich es völlig ok wenn ein Chef keinen Aggresiven Kolleriker einstellen will. Wenn du aus "Unsinn" jemanden zum Krüppel schlägst bist du nämlich genau das, ein Aggressiver, oder eben einfach nur Geistig behindert... (und ich meine nicht etwaige Krankheiten sonder "geistig behindert" als "beleidigung")

    > > > > Wie kommst du jetzt auf Selbstjustiz?
    > > >
    > > > Naja, du erfärhrst, dass Dein neuer Nachbar sich mal an Kindern
    > > vergriffen
    > > > hatte und dafür im Knast war. Was machst Du? Ihn in Ruhe lassen?
    > >
    > > Genaugenommen Ja, zumindest ihn nicht umbringen oder sonstiges was als
    > > "Selbstjustiz" gilt... und eben mein Kind (ich hab keins, aber kann ja
    > noch
    > > werden :P) nicht zu ihm lassen. Vielleicht ihn ja sogar mal damit
    > > konfrontieren und fragen was aus seiner Sicht passiert ist und ob er
    > sich
    > > in Therapie befindet...
    > > Klar hat er nicht den besten Start in der Nachbarschaft aber bei mir
    > muss
    > > sich sowieso jeder erstmal meinen Respekt verdienen...
    > >
    > > > > Wenn auf Google Berichte über seine Pädophilie kommen?
    > > > > Hast du nen Schuss nicht mehr gehört?
    > > >
    > > > Ich bezog mich hier auf die Assoziation "nett zu Kindern" = "pädophil"
    > >
    > > Du scheinst es echt schwer mit der Deutschen Sprache oder dem
    > > Textverständnis zu haben... Ich habe hier eine Situation beschrieben
    > (und
    > > sogar vorher darauf hingewiesen). Wenn der Nachbar bei dir Einzieht
    > weißt
    > > du ja nicht dass er ein Pädo ist, sondern du bemerkst erstmal sein
    > > auffälliges Verhalten, worauf du ihn dann googlest und DANN eben
    > erfährst
    > > dass er pädophil ist. Das mit dem nett sein und vorallem das mit den
    > > Süßigkeiten war nur ein Beispiel das eben möglichst Klischeegerecht sein
    > > sollte, um es bildlich darzustellen...
    >
    > > sondern du bemerkst erstmal sein
    > > auffälliges Verhalten, worauf du ihn dann googlest
    >
    > EBEN, darauf wollte ich hinaus: "nett zu Kindern" = "merkwürdiges
    > Verhalten" = "pädophil"

    ich zitiere mich an dieser Stelle nochmal selbst, da du anscheinend - sorry - wirklich zu blöd zum Lesen bist:

    ... Dann zieht ein neuer Nachbar ein, der sich auffällig verhält (wie auch immer, ...

    Ich habe EINDEUTIG von AUFFÄLLIGEM VERHALTEN gesprochen, und eben dann ein BEISPIEL genannt. Das Auffällige Verhalten kann sich auch ANDERS als im BEISPIEL äußern!
    Und damit du was draus lernst hier noch die Erklärung:
    dass es sich um auffälliges Verhalten handelt kannst du aus "... auffällig verhält ..." herauslesen, und dass es nur ein Beispiel ist an der Textstelle "...(wie auch immer,...) die sogar extra in Klammern geschrieben ist.
    Ich hoffe damit mal den geschwänzten Deutschunterricht etwas kompensiert zu haben...

  14. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 11:36

    Beleidigungen sind keine Argumente...

    DU bist ...

  15. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: Jonnie 16.05.14 - 11:39

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beleidigungen sind keine Argumente...

    Wie man an "anscheinend bist du ..." erkennen kann ist das keine Beleidigung, sondern eine Feststellung, bzw. eine Behauptung. "Du bist ..." wäre eine Beleidigung.

    Das ändert allerdings nichts am Inhalt des Beitrages den du anscheinend nicht gelesen hast. Ich (und auch andere) habe dir den Ursprungsbeitrag mittlerweile mehrmals in einfachsten Worten erklärt, und du behauptest immernoch Dinge die du in TEILE des textes hineininterpretiert hast ohne den Rest zu lesen. Also LES!

  16. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 11:43

    Jetzt unterstellst Du mir, ich hätte Deinen Beitrag nicht gelesen - weil ich ja so doof bin.
    Das ist doch eine Beleidigung, oder nicht?

    Das Wort "Unsinn" wird oft in Verbindung mit Jugendstraftaten genommen, um diese zu verniedlichen.

    DU bist ...

  17. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: Jonnie 16.05.14 - 11:57

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt unterstellst Du mir, ich hätte Deinen Beitrag nicht gelesen - weil
    > ich ja so doof bin.
    > Das ist doch eine Beleidigung, oder nicht?

    Ich unterstelle dir lediglich dass du unfähig bist gelesenen text zu verstehen, vorrausgesetzt du hast ihn vollständig gelesen. Und da dir anscheinend erst jetzt, da ich dir die Bedeutung der einzelnen Wörter meines Textes erklärt habe verstanden hast was drinsteht und nicht mehr versuchst dagegenzuargumentieren, sondern gegen eine angebliche Beleidigung wetterst, was völlig OT ist.

    Wie nykiel.marek schon sagte:

    >Nein sind sie in der tat nicht. Es ist nur Schwer zu Argumentieren, wenn jemand
    >ständig alles durcheinander wirft, seine eigene Aussagen ändert oder relativiert,
    >seinem gegenüber ständig irgendetwas unterstellt bzw. Sachen hineininterpretiert
    >die so nie geschrieben würden. Jemandem darauf aufmerksam zu machen ist aber
    >noch lange keine Beleidigung.
    >LG, MN

    Hast du teilweise recht, ja, eine Beleidigung (was das nicht war) ist kein Argument, nur anscheinend beißt man bei dir mit freundlichen Erklärungen auf Granit.

    > Das Wort "Unsinn" wird oft in Verbindung mit Jugendstraftaten genommen, um
    > diese zu verniedlichen.

    Jugendstraftaten die unter "unsinn" fallen habe ich aber schon aufgezählt. Schwere Körperverletzung gehört aber definitiv nicht zu "unsinn"... Und sofern die Zeitung keine Unwahre Berichtserstattung geleistet hat, was strafbar ist, finde ich es völlig OK wenn der potentielle Chef erfährt dass du es lustig findest leute zu verprügeln...

  18. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: dertester 16.05.14 - 12:33

    Leute, trefft Euch und prügelt es aus - besser ist das!

    Und dann überlegt Euch, wo Ihr hier lebt und ob unser Rechtssystem nun wirklich für alle gelten soll oder eben nicht...

    Aufschrei über NSA, aber fleissiges Posten in Facebook und social networks?
    Aufschrei über potenzielle "Löschung" von Infos/Links über Kinderschänder, aber Forderung nach nachhaltiger Re-Sozialisierung von Straftätern? (Thema "Sicherungsverwahrung" und "echt abgebüßte Strafe")

    Das passt alles nicht zusammen, ist aber Teil unseres Systems und Grund des Problems...

  19. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 13:32

    Dann scheinst Du den Begriff "jugendlicher Unsinn" noch nie gehört zu haben.

    Ich meinte doch nicht, dass das Wort "Unsinn" exakt so in der Zeitung steht. Ich meinte das eher im Kontext einer späteren Erinnerung an frühere Jugendsünden.

    Ich dachte, dass würde man aus meiner Formulierung herauslesen, aber anscheinend habe ich mich geirrt. Wir scheinen irgendwie nicht die gleiche Sprache zu sprechen, leider.

    DU bist ...

  20. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 13:45

    Vielleicht, weil es so wie du es geschrieben hast sehr verharmlosend wirkt und manche, mich eingeschlossen, ein Problem damit haben eine Gewalttat, die zu einer dauerhaften Behinderung eines Menschen geführt hat, als Jugendlichen Unsinn abzutun.
    LG, MN

  21. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 13:54

    Jetzt machst Du aber genau DAS was Du mir die ganze Zeit unterstellst. Wo habe ich behauptet, dass Körperverletzung für mich "nur jugendlicher Unsinn" wäre? Ich habe meine Erläuterung dazu doch gerade im Vorpost geliefert. Nicht gelesen/verstanden? :)

    DU bist ...

  22. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 14:07

    Ich habe doch nicht geschrieben, dass du das behauptet hättest sondern dass es auf viele vielleicht so wirkt. Merkst du den Unterschied gar nicht? Ich kann dir wirklich nur raten, das Gelesene ein wenig auf dich einwirken zu lassen statt sofort, beißreflex artig zu antworten.
    LG, MN



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.14 14:09 durch nykiel.marek.

  23. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: Jonnie 16.05.14 - 14:35

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt machst Du aber genau DAS was Du mir die ganze Zeit unterstellst. Wo
    > habe ich behauptet, dass Körperverletzung für mich "nur jugendlicher
    > Unsinn" wäre? Ich habe meine Erläuterung dazu doch gerade im Vorpost
    > geliefert. Nicht gelesen/verstanden? :)

    azeu, ich habe mir mal erlaubt dich zu zitieren, und aus 2 zusammenhängenden beiträgen von dir (die die dich da schonmal zitiert haben haben leider irgendwann Teile vom Anfang weggelassen, weshalb ich die "Diskussion" wieder zusammenführen musste, kannst aber die Beiträge nachschauen, sind von der 1. Seite, habe nichts verändert)
    Hier setzt du (zumindest kommt es so rüber, liest sich eben so) als würdest du "Jugendlichen Unsinn" gleichsetzen mit "Jemanden zum Krüppel schlagen" ;)
    Mag sein dass du das anders meintest, aber wie gesagt, es kommt so rüber

    azeu schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte auch mal ein Fallbeispiel für Dich:
    >
    > Du wirst mit 16 vollbesoffen in irgend einer Zeitung erwähnt weil Du da
    > ziemlichen Unsinn gemacht hast. Nach 20 Jahren bewirbst Du Dich bei
    > einem
    > neuen Arbeitgeber und der googelt nach Deinem Namen...
    >
    > Immer noch überzeugt?
    >
    > > Ich glaube kaum, dass jemand bei einem Arbeitgeber arbeiten möchte, der
    > > einem 16-jährigen Jugendunsinn quer nimmt.
    > > Das hat jeder irgendwann mal gemacht, jeder war mal jung.
    > >
    > > Das ist ein Einstellungsproblem der Geschäftsführer, kein Problem des
    > > Arbeitnehmers.
    > >
    > > Ein richtiger Chef würde sich das angucken, lachen und ein Bier mit dir
    > > trinken gehen.
    >
    > ich habe mich hier aber nicht auf peinliche FB-Bilder bezogen sondern auf
    > Zeitungsberichte, sprich evtl. Straftaten. Das ist doch schon etwas
    > "anderes", oder?
    >
    > Oder soll der Chef mit Dir darüber lachen, dass Du mit 16 jemanden zum
    > Krüppel geschlagen hast?

  24. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: divStar 16.05.14 - 13:56

    Ich bin auch der Meinung, dass das Informationsrecht der Gesellschaft schwerer wiegt als die "Privatsphäre" des einzelnen. Früher hätte man einem einfach verboten darüber zu reden.

    Was aber auch wichtig wäre, ist, dass Google offenlegen würde woher bestimmte Suchergebnisse stammen. Sollte z.B. auf einer Website fälschlicherweise Unwahrheiten über mich verbreitet werden, würde ich gerne nachvollziehen woher, um mich mit dem Betreiber auseinander zu setzen. Da das aber des öfteren nicht eindeutig klar ist (weil einige Seiten Pauschalergebnisse liefern, sodass es aussieht als würden die auch "nur" aggregieren), geht man dorthin, wo es klar ist - zu Google, denn Google stellt die Ergebnisse bereit.

    Ob es aber wirklich richtig ist diese löschen zu lassen, weiß ich nicht. Vor allem aber ist es dahingehend problematisch, als dass insbesondere Politiker (die ja eigentlich "nichts zu verbergen" haben sollten - gel, Schäuble?) dieses Recht nun missbrauchen könnten, um die Wähler - mal wieder - besser täuschen zu können.

    Und was vorbestrafte Pädophile angeht, so haben die sich ihren Weg schon am Anfang gewählt. Da von ihnen potentiell immer noch Gefahr ausgehen könnte, denke ich nicht, dass sie ihre Ergebnisse löschen lassen können sollten, denn diese sind im Interesse der Allgemeinheit.

  25. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 11:40

    Nein sind sie in der tat nicht. Es ist nur Schwer zu Argumentieren, wenn jemand ständig alles durcheinander wirft, seine eigene Aussagen ändert oder relativiert, seinem gegenüber ständig irgendetwas unterstellt bzw. Sachen hineininterpretiert die so nie geschrieben würden. Jemandem darauf aufmerksam zu machen ist aber noch lange keine Beleidigung.
    LG, MN

  26. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 11:44

    dito

    Es ist nicht leicht mit jemandem zu argumentieren, der sich absichtlich doof stellt und jede folgende Erklärung/Erläuterung aufs Neue auseinander nimmt.

    DU bist ...

  27. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 11:51

    Du machst es mir auch nicht besonders schwer. Dich auf logische (willkürliches Ändern der Prämisse) bzw. inhaltliche (falsche Behauptungen, Unterstellungen etc.) Fehler aufmerksam zu machen hat allerdings nichts mit "sich blöd stellen" zu tun. Versuche einfach ein wenig aufmerksamer zu lesen, dann versuche das gelesene im richtigen Kontext zu erfassen und wir können beide eine lange, für beide Seiten befriedigende Diskussion führen, so wird das leider Nichts :(
    LG, MN

  28. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: TheUnichi 16.05.14 - 12:45

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein richtiger Chef würde sich das angucken, lachen und ein Bier mit dir
    > trinken gehen.
    >
    > ich habe mich hier aber nicht auf peinliche FB-Bilder bezogen sondern auf
    > Zeitungsberichte, sprich evtl. Straftaten. Das ist doch schon etwas
    > "anderes", oder?
    >
    > Oder soll der Chef mit Dir darüber lachen, dass Du mit 16 jemanden zum
    > Krüppel geschlagen hast?

    Wenn du das getan hast, hat dein Chef jedes Recht, das zu erfahren und dich deswegen abzulehnen, denn genau das zeugt durchaus von aggressiverem Grundverhalten.

    > > Wie kommst du jetzt auf Selbstjustiz?
    >
    > Naja, du erfärhrst, dass Dein neuer Nachbar sich mal an Kindern vergriffen
    > hatte und dafür im Knast war. Was machst Du? Ihn in Ruhe lassen?

    Ja? Was willst du sonst tun, ihn erschießen?
    Das wäre dann nämlich Selbstjustiz und das ist illegal in Deutschland?

    Wenn er frei ist und an sich arbeitet, ist doch alles schick, aber dann schicke ich doch meine Kinder trotzdem nicht zu ihm.

    > > Wenn auf Google Berichte über seine Pädophilie kommen?
    > > Hast du nen Schuss nicht mehr gehört?
    >
    > Ich bezog mich hier auf die Assoziation "nett zu Kindern" = "pädophil"

    Ich bezog mich aber auf Google-Einträge, die Pädophilie bei dieser Person nachweisen

    > > Bist du CDU Abgeordneter oder warum betreibst du hier so eine massive
    > Augenwischerei zum Schutz der
    > > Zensur im Internet??
    >
    > Dann ist das Filmverbot im Gerichtssaal auch Zensur, oder wie darf ich das
    > verstehen? Ist gleich alles Zensur was Persönlichkeitsrechte schützt?

    Du vergleichst Äpfel mit Birnen
    Das eine ist Urheberrecht, das andere Zensur unter dem Deckmantel "Datenschutz"

  29. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: spiderbit 16.05.14 - 14:52

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Selbstjustiz -> selber im Knast landen
    >
    > Wie kommst du jetzt auf Selbstjustiz?
    > Dein Kind kommt dann irgendwann an und sagt, dass es rüber zum Nachbarn zum
    > Spielen geht und du sagst "Okay", denn alles andere wäre
    > dann....Selbstjustiz??

    Also tut mir leid das ist dann diese wirklich tolle Fraktion die die Leute aus der Nachbarschaft raus treiben verständlich DA SIE ES WISSEN, sie sollten es aber gar nicht wissen.

    Das ist auch die Propaganda und die künstliche Verproblemetisierung aus der die Rechtsradikalen ihren Nachwuchs generieren.

    Ja hört sich für dich sicher jetzt hart an, und du meinst es doch nur gut und es ist doch aus der eingeschränkten sicht verständlich für schon fast die Mehrheit. Ja alles richtig, aber man kann auch Fälle konstruieren wo die Leute zu Folter klatschen, deshalb muss es trotzdem absolut verboten und HART bestraft werden.

    Es gibt nunmal unterschiedliche Fälle die man stark differenzierne muss. Und man muss damit leben das unser Rechtssystem auch nicht perfekt ist. Und trotzdem muss man es aktzeptieren oder wir haben Anarchie. Zumindest das Strafrecht, in anderen Bereichen seh ich das auch kritischer, besonders die Rahmenbedingugnen z.B. das Sozialrecht, da sind aber in erster Linie die Gesetze falsch, also hat nicht primär die Judikative sondern die Legislative versagt.

    Also Pädopholie wird gerne verwechselt mit Leute die kleine Mädchen teilweise auch schön größere oder Jungen vergewaltigen. Das ist schon mal falsch, es gibt die die scharf sind auf junge Körper und es gibt eben Leute die sich an Macht auf geilen, bei denen ist der Sexuelle Akt dann auch nur ein Mittel zur Machtdemonstration.

    Und es gibt haufenweise Pädophile die sich nie an nem Kind vergehen, weil ihnen bewusst ist, das sie dem jenigen was damit an tun. Die sich dann vielleicht ersatzweise mit Bildern befriedigen.

    Das ist auch traurig für diese Personen, aber sie deshalb irgendwie anders zu behandeln und zu brandmarken bringt nix. Ich würde generell mein Kind nie zu nem erwachsenen Nachbarn der kein eigenes Kind hat rein gehen lassen. Da brauch ich kein Internet der die Brandmarkt.

    Um mal nen Vergleich zu ziehen, willst du jemand der mal ne Frau vergewaltigt hat, Lebenslang isolieren und niemals ne 2. Chance geben?

    Bei Pädophilen wird immer von aus gegangen, das wenn sie einmal übergriffig wurden, sie es zwanghaft immer wieder tun müssen. Und keine Einsicht wärend der Haft oder in Terapie möglich sein kann.


    "
    Für über 23.000 in die Analyse einbezogene Sexualstraftäter ergab diese Meta- Evaluation bei einem Beobachtungszeitraum von vier bis fünf Jahren eine Basisrate der einschlägigen, d.h. deliktspezifischen Rückfälligkeit in Höhe von 13,4%; höhere Werte zeigten sich bei sexuellen Gewalttätern (18,9%), etwas geringere bei Kindesmissbrauchern (12,7%). Die Basisrate für jedes beliebige neue Delikt in diesem Zeitraum betrug insgesamt 36,3%. Dabei wurden freilich nur Straftaten mit neuen Verurteilungen berücksichtigt. Zu bedenken ist ferner, dass sich bei längeren Beobachtungszeiträumen höhere Rückfallraten ergeben dürften.
    "

    http://www.buergerimstaat.de/1_03/grund.htm

    Also das ein normaler Vergewaltiger nochmal in dem Gebiet das selbe macht ist 50% Wahrscheinlicher als das einer der ein Kind Missbraucht hat dies nochmal tut.

    Trotzdem gibts keine Vergewaltiger-such-Mobs die dann Protestieren großartig und alle Fraune von dem Fern halten.

    Auch halte ich das Beispiel für sehr künstlich gewählt, 1. gibt es hab keine Zeit für Statisitk suchen aber teils sehr sehr lange strafen mit Sicherheitsverwahrung:

    http://www.hessennews.tv/index.php/kultur/5561-kindesmissbrauch-1-prozesstag-gegen-bernd-s-aus-wolfhagen

    Wenn der dann vielleicht vielleicht nach 20 Jahren raus kommt, natürlich nur mit der Auflage einer Therapie langjährigen und ein Psychater oder sowas dafür unterschreibt, das er bereit ist das Risiko ein zu gehen, (was die fast nimmer machen nach den Medienskandalen über ein paar einzelfällen), dann sollte er vielleicht auch anrecht auf den Schutz vor verteuflung und Brandmarkung und Ausgrenzung haben.

    Des weiteren hat er bewährungsauflagen strikte sich nciht in der nähe von Kindergärten doer sowas auf zu tauchen. Irgendwann muss die Tat gesündt sein.

    Das mag vom Rachebeseelten Menschen nicht der Fall sein, aber darauf beruht unser Rechtsstaat, es geht NICHT um Rache, wenn dir einer die Hand ab hakt macht man ihm das selbe, sondern darum die Personen primär zu ändern sekundär ein wenig bestrafen um die Wut der Bevölkerung zu beruhigen und um Schutz der Bevölkerung wärend er therapiert wird das er in der Zwischenzeit niemandem was tut.

    Und ja es mag ein paar wenige 0.00001% der Leute geben die unterapierbar sind, für die gibts auch noch Lebenslange Sicherheitsverwahrung. Allerdings kommt mir da oft die Therapie-angebote zu kurz (soweit man das von den Medien mit kriegt zumidnest) und das weg sperren zu stark vor.

    Wir leben in einer Welt mit Risiken, die Change das dein Kind von nem Auto überfahren und tot ist, ist sicher deutlich höher wie das es von einem Widerholungstäter vergewaltigt wird.

    Das Risiko kann man auch gerne verringern, einfach gneerell das Kind zu keinem erwachsenen (ob Mann oder Frau fast egal, aber wenn man da sexistisch sein will halt nur nicht zum Mann) mit alleine in die Wohnung gehen lassen. Ihnen einbleuen das sie das auch nie tun, wenn sie alleine unterwegs sind, schon hat man es verringert.

    Eine Gewaltsame entführung kann man nie 100% aus schließen selbst wenn man alle vorherigen Täter kennt vorm 1.Täter kannst einen eh nie schützen.

    Nochmal zu dem Rechtsradikalen-ding das ich angesprochen habe, diese Machen dort gerne Stimmung und dann benutzen sie noch gerne das Wort Schänden, was dann schon auch wieder so ne Anspielung auf vermischung von verschiedenem Blut oder so ist.
    Und selbst wenn das dahinter legitim wäre, spitzen sie dort gerne zu und spielen jeden einzelfall hoch bis zum geht nicht mehr weil sie wissen das sie da nen nerv treffen und eben dann für sich werbung machen, weil sie dann ja für ordnung sorgen in dem der z.B. Verprügelt oder verjagt wird und sie den Rechtsstaat aus hebeln.

  30. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: dimorog 16.05.14 - 17:02

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das Risiko kann man auch gerne verringern, einfach gneerell das Kind zu
    > keinem erwachsenen (ob Mann oder Frau fast egal, aber wenn man da
    > sexistisch sein will halt nur nicht zum Mann) mit alleine in die Wohnung
    > gehen lassen. Ihnen einbleuen das sie das auch nie tun, wenn sie alleine
    > unterwegs sind, schon hat man es verringert.

    Ich kann das nachvollziehen, allerdings finde ich es unheimlich schlimm wenn eine Gesellschaft an einen Punkt wie diesen kommt.

    Kurze Geschichte dazu:
    Ich stand mal an einer Bushaltestelle und wartete, ein Mädchen, etwa 8-10 Jahre kommt zu mir und fragt mich nach der Uhrzeit - soweit nichts ungewöhnliches. Aber aufeinmal frägt sie mich wie alt ich sei und wo ich wohne und was ich arbeite und so ergab sich ein ganz nettes Gespräch - aber ich konnte dieses Gespräch nicht ... nun ja wie sagt man genießen ? für gut halten ? ... da immer dieser Hintergedanke da war - bist du jetzt schon ein Pädo nur weil du mit einem kleinen Kind redest ? Ich hatte regelrecht einen Kloß im Hals - und wieso ? weil das von der Gesellschaft eingetrichtert wird - Kinder redet nicht mit Fremden ! Erwachsene redet nicht mit Kindern !

    Ich bin der Meinung Deutsche sind ... aus sozialer Sicht ausbaufähig ( der Golem Spam Filter wollte mich das eigentlich Wort nicht schreiben lassen :) ) - ich nehme mich da gar nicht raus - aber wie kühl der Umgang im Zwischenmenschlichen ( häufig ) ist - wie wenig Zusammenhalt herrscht, wie wenig interesse man an "Fremden" zeigt - und nicht die Art von fremden die man auf einen Konzert oder im Club trifft sondern die wirklich Fremden, in der Ubahn, im Bus, auf der Parkbank.

    Ich reise sehr gerne. Wenn man in andere Länder schaut wie hoch dort das Interesse an anderen Kulturen ist, wie der Zusammenhalt ist, wie die Leute miteinander reden etc. da kann sich Deutschland nicht nur einen Scheibe abschneiden sondern gleich den ganzen Laib nehmen.

    Wieder einen kurze Geschichte:

    In Tansania ist es per Gesetz vorgeschrieben, das wenn die Eltern eines Kindes sterben und keine älteren Geschwister oder nähere Verwandten, Tanten, Oma, Onkel etc. vorhanden sind, bekommt das Sorgerecht ... aufgepasst - der Nachbar.

    Diese Geschichte soll veranschaulichen in welch einer verschobenen Welt wir leben, gemäß dem Fall es würde bei uns keine gesetzliche Kindesbetreuung in diesem Fall geben, wer würde denn das Nachbarskind aufnehmen ? Einfach so ?

    ( Super Diskusion übrigens, hat mir meinen doch sehr langweilig Freitagsspätdienst etwas leichter gemacht :P )

  31. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 19:47

    Du hast mit diesem Beitrag einen sehr interessanten Punkt eingebracht, vielen Dank dafür.
    LG, MN

  32. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 10:47

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte auch mal ein Fallbeispiel für Dich:
    >
    > Du wirst mit 16 vollbesoffen in irgend einer Zeitung erwähnt weil Du da
    > ziemlichen Unsinn gemacht hast. Nach 20 Jahren bewirbst Du Dich bei einem
    > neuen Arbeitgeber und der googelt nach Deinem Namen...
    >

    Fü den würde ich dann aber eh nicht arbeiten wollen, es wäre also sogar gut, dass kein Dienstverhältnis zustande kommt.

    > Immer noch überzeugt?
    >

    Unbedingt!

    > Und zu Deinem Pädophilen-Fall:
    > > - Bisher einige Schlagzeilen die besagen dass er mehrere Kinder
    > vergewaltigt hat und dafür einige Jahre im Knast saß und jetzt auf
    > Bewährung raus ist
    >
    > Selbstjustiz -> selber im Knast landen

    Warum? Ich wäre in diesem Fall einfach vorsichtiger und würde das Kind anhalten sich von dem Man fernzuhalten, bzw. Immer ein Auge auf dem Man richten. Was ist daran Selbstjustiz und weswegen sollte man dafür im Knast Landen.

    >
    > > - Dank nem neuen Urteil NICHTS mehr.
    >
    > Mit dem Nachbarn evtl. mal reden? Vielleicht mag er Kinder einfach nur weil
    > er selbst keine Zeugen kann o.ä. ?

    Das Beispiel ging aber von der Prämisse aus, das der Man eben nicht nur Kinder Mag sondern eben wegen Missbrauch vorbestraft ist. Du kannst die Prämisse nicht einfach so ändern, nur weil es dir besser in den Kram passt!
    LG, MN

  33. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 10:52

    > Warum? Ich wäre in diesem Fall einfach vorsichtiger und würde das Kind
    > anhalten sich von dem Man fernzuhalten, bzw. Immer ein Auge auf dem Man
    > richten. Was ist daran Selbstjustiz und weswegen sollte man dafür im Knast
    > Landen.

    Dass Du den in Ruhe lassen würdest glaub ich Dir jetzt einfach mal nicht wirklich. Im TV kann man immer wieder sehen, wie Nachbarn auf so etwas reagieren.

    > >
    > > > - Dank nem neuen Urteil NICHTS mehr.
    > >
    > > Mit dem Nachbarn evtl. mal reden? Vielleicht mag er Kinder einfach nur
    > weil
    > > er selbst keine Zeugen kann o.ä. ?
    >
    > Das Beispiel ging aber von der Prämisse aus, das der Man eben nicht nur
    > Kinder Mag sondern eben wegen Missbrauch vorbestraft ist. Du kannst die
    > Prämisse nicht einfach so ändern, nur weil es dir besser in den Kram
    > passt!
    > LG, MN


    Es ging mir hier um "nett zu Kindern" = "pädophil"

    DU bist ...

  34. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 10:55

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Warum? Ich wäre in diesem Fall einfach vorsichtiger und würde das Kind
    > > anhalten sich von dem Man fernzuhalten, bzw. Immer ein Auge auf dem Man
    > > richten. Was ist daran Selbstjustiz und weswegen sollte man dafür im
    > Knast
    > > Landen.
    >
    > Dass Du den in Ruhe lassen würdest glaub ich Dir jetzt einfach mal nicht
    > wirklich. Im TV kann man immer wieder sehen, wie Nachbarn auf so etwas
    > reagieren.
    >

    Vielleicht schaust du zuviel Fern? Jedenfalls war in dem Posting von Selbstjustiz keine Rede, das hast du dir selbst dazugedichtet.

    > > >
    > > > > - Dank nem neuen Urteil NICHTS mehr.
    > > >
    > > > Mit dem Nachbarn evtl. mal reden? Vielleicht mag er Kinder einfach nur
    > > weil
    > > > er selbst keine Zeugen kann o.ä. ?
    > >
    > > Das Beispiel ging aber von der Prämisse aus, das der Man eben nicht nur
    > > Kinder Mag sondern eben wegen Missbrauch vorbestraft ist. Du kannst die
    > > Prämisse nicht einfach so ändern, nur weil es dir besser in den Kram
    > > passt!
    > > LG, MN
    >
    > Es ging mir hier um "nett zu Kindern" = "pädophil"

    Du hast auf ein Posting geantwortet in dem es genau darum nicht ging! Das hat niemand behauptet, wie kommst du jetzt also darauf?
    LG, MN

  35. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 11:01

    > Vielleicht schaust du zuviel Fern? Jedenfalls war in dem Posting von Selbstjustiz keine Rede, das hast du dir selbst dazugedichtet.

    Kann sein, dass ich mir das nur einbilde. Geoutete Sexualstraftäter werden überall gern als Nachbarn gesehen. Hab ich total ausgeblendet.

    > Du hast auf ein Posting geantwortet in dem es genau darum nicht ging! Das hat niemand behauptet, wie kommst du jetzt also darauf?

    Menschenkenntnis... ?

    DU bist ...

  36. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 11:08

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vielleicht schaust du zuviel Fern? Jedenfalls war in dem Posting von
    > Selbstjustiz keine Rede, das hast du dir selbst dazugedichtet.
    >
    > Kann sein, dass ich mir das nur einbilde. Geoutete Sexualstraftäter werden
    > überall gern als Nachbarn gesehen. Hab ich total ausgeblendet.

    Nicht gern als Nachbar gesehen != Ich lynche den jetzt mal vorsichtshalber, wenn ich mich deines "Stilmittels" bedienen darf :)

    >
    > > Du hast auf ein Posting geantwortet in dem es genau darum nicht ging! Das
    > hat niemand behauptet, wie kommst du jetzt also darauf?
    >
    > Menschenkenntnis... ?

    Hä? Das stand in dem Posting so nicht drinnen, nicht annähernd. Es war ein konkreter Beispiel, der davon ausging, dass der besagte Nachbar tatsächlich ein Vorbestrafte Pädophile ist. Was hat das mit der Menschenkenntnis zu tun die du dir anmasst?
    LG, MN

  37. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 11:20

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Vielleicht schaust du zuviel Fern? Jedenfalls war in dem Posting von
    > > Selbstjustiz keine Rede, das hast du dir selbst dazugedichtet.
    > >
    > > Kann sein, dass ich mir das nur einbilde. Geoutete Sexualstraftäter
    > werden
    > > überall gern als Nachbarn gesehen. Hab ich total ausgeblendet.
    >
    > Nicht gern als Nachbar gesehen != Ich lynche den jetzt mal vorsichtshalber,
    > wenn ich mich deines "Stilmittels" bedienen darf :)

    Stellst Du Dich jetzt absichtlich etwas doof oder willst Du mich nur ärgern? :)
    Du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass ein Sexualstraftäter in Deiner Nachbarschaft in keinster Weise etwas von Dir oder jemand anderem aus der Umgebung zu befürchten hätte? In irgend einer Form? :)

    Selbstjustiz kann auch Lärmbelästigung sein - z.B. Kinderschänder raus-Rufe - oder absichtliches Zuparken oder Hausfriedensbruch um zu sehen was der "Perverse" grad so treibt oder oder

    > >
    > > > Du hast auf ein Posting geantwortet in dem es genau darum nicht ging!
    > Das
    > > hat niemand behauptet, wie kommst du jetzt also darauf?
    > >
    > > Menschenkenntnis... ?
    >
    > Hä? Das stand in dem Posting so nicht drinnen, nicht annähernd. Es war ein
    > konkreter Beispiel, der davon ausging, dass der besagte Nachbar tatsächlich
    > ein Vorbestrafte Pädophile ist. Was hat das mit der Menschenkenntnis zu tun
    > die du dir anmasst?
    > LG, MN

    es ging hier um "nett zu Kindern" = "merkwürdiges Verhalten" = "pädophil" => Google anwerfen

    DU bist ...

  38. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 11:32

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nykiel.marek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > azeu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Vielleicht schaust du zuviel Fern? Jedenfalls war in dem Posting von
    > > > Selbstjustiz keine Rede, das hast du dir selbst dazugedichtet.
    > > >
    > > > Kann sein, dass ich mir das nur einbilde. Geoutete Sexualstraftäter
    > > werden
    > > > überall gern als Nachbarn gesehen. Hab ich total ausgeblendet.
    > >
    > > Nicht gern als Nachbar gesehen != Ich lynche den jetzt mal
    > vorsichtshalber,
    > > wenn ich mich deines "Stilmittels" bedienen darf :)
    >
    > Stellst Du Dich jetzt absichtlich etwas doof oder willst Du mich nur
    > ärgern? :)
    > Du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass ein Sexualstraftäter in
    > Deiner Nachbarschaft in keinster Weise etwas von Dir oder jemand anderem
    > aus der Umgebung zu befürchten hätte? In irgend einer Form? :)

    Aha, aus Selbstjustiz ist jetzt plötzlich "irgendeine Form" geworden? Um dennoch deine Frage zu beantworten: Ich würde nichts machen, was illegal wäre.

    >
    > Selbstjustiz kann auch Lärmbelästigung sein - z.B. Kinderschänder raus-Rufe
    > - oder absichtliches Zuparken oder Hausfriedensbruch um zu sehen was der
    > "Perverse" grad so treibt oder oder

    Das wäre doch Kindergarten und würde nichts zum Schutz meines Kindes beitragen. So ein Blödsinn würde ich tatsächlich nicht machen, ich bin kein Teenager mehr :)

    >
    > > >
    > > > > Du hast auf ein Posting geantwortet in dem es genau darum nicht
    > ging!
    > > Das
    > > > hat niemand behauptet, wie kommst du jetzt also darauf?
    > > >
    > > > Menschenkenntnis... ?
    > >
    > > Hä? Das stand in dem Posting so nicht drinnen, nicht annähernd. Es war
    > ein
    > > konkreter Beispiel, der davon ausging, dass der besagte Nachbar
    > tatsächlich
    > > ein Vorbestrafte Pädophile ist. Was hat das mit der Menschenkenntnis zu
    > tun
    > > die du dir anmasst?
    > > LG, MN
    >
    > es ging hier um "nett zu Kindern" = "merkwürdiges Verhalten" = "pädophil"
    > => Google anwerfen

    Es war ein konteres Beispiel, das sich zwar eines Klischees bedient hat es keinesfalls verallgemeinert hat. das hast du ganz alleine gemacht!
    LG, MN

  39. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: flogol 17.05.14 - 10:17

    Jonnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegend. Dann zieht ein neuer Nachbar ein, der sich auffällig verhält (wie
    > auch immer, schenkt z.B. dem Kind dauernd Süßigkeiten um mal dem Klischee
    > gerecht zu werden...) Jetzt googlest du mal als besorgter Elternteil den
    > Namen deines Nachbarn und findest:

    NICHTS. Denn: Nach 5 Jahren überwiegt laut Gesetz das Wiedereingliederungsinteresse und deswegen dürfen keine Zeitschriften Namen von Straftätern nach 5 Jahren noch online haben. Und Google wirft es aus dem Index, wenn nicht mehr da.
    Vielleicht hättest Du bei archive.org ne chance. Aber die bieten keine Suchmaschine, nur Inhalte.


    > Die Wahlen stehen an
    > Du hast dich noch nicht festgelegt wen du wählen willst und googlest
    > deshalb die Namen der Politiker die für dich in Frage kommen....
    > - Bisher kommt hier schlichtweg ALLES was die Personen in den letzten
    > Jahren so getrieben haben incl. der Schlechten Dinge, evtl. sogar
    > Straftaten, etc.
    > - Dank dem Urteil nun nur noch die positiven Ergebnisse... Propaganda
    > eben...

    Auch das stimmt nicht. Alles was nach dem Urteil von Google nicht gelistet werden darf, darf auch von Zeitschriften nicht geschrieben werden.

    > Was denkst du jetzt? Berufe dich mal auf deinen Gesunden Menschenverstand,
    > und nicht nur auf eine Gesetzeslage die aus Zeiten stammt in der es
    > nichtmal Internet gab.

    Sorry, der Politiker war ein spezialfall. Aber Namen von Ottnormalverbraucher stehen ohnehin nur entweder im Internet, weil man es selbst gemacht hat (Beispielsweise im Forum einer Zeitschrift mit echtem Namen kommentiert), oder weil jemand andres den Namen im Internet ausgeschrieben hat, was meistens illegal ist, weil Zeitschriften eben NICHT die Namen von irgendwelchen Beschuldigten oder Gestorbenen oder Verwandten eines Gestorbenen oder was auch immer auschreiben dürfen.

    Die Bild Zeitung macht sowas zwar. Aber es Verstößt gegen den Pressekodex und ist meistens auch verboten. Und das ist auch gut so.

    Es gibt keinen Grund, warum Gesetze, die für alle gelten, nicht auch für Google gelten sollten. Oder Yasni. Oder wen auch immer.

    > Wenn Informationen entfernt werden sollten, dann MUSS das eben beim
    > Provider der Information eingeklagt werden, und nicht beim Index, der Index
    > kann nämlich absolut NICHTS dafür dass der Provider den Inhalt eingestellt
    > hat.

    Und wenn beim Provider der Informationen kein Gesetz gilt?

    Sollen wir es dann bei der nächsten Stelle einklagen, nämlich alle ISPs in deutschland zwingen illegale Inhalte von ausländischen Providern die sich nicht an Gesetze halten zu Filtern? Oder begnügen wir uns erstmal damit, dass die illegalen Inhalte zumindest nicht von Google gefunden werden.

    Jaaa - vor 10 Jahren konnte man bei Google oder Google Groups auch noch "serial PROGRAMMNAME" eingeben und hat Seriennummern gefunden.

    Die Zeiten sind längst vorbei, Google hält sich schon lange an Gesetze. Und weit darüber hinaus.

  40. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: bofhl 16.05.14 - 11:22

    flogol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, und auch Golem - ihr habt doch selbst aus dem Urteil zitiert:
    > www.golem.de
    >
    > "jedem Internetnutzer ermöglicht, mit der Ergebnisliste einen
    > strukturierten Überblick über die zu der betreffenden Person im Internet zu
    > findenden Informationen zu erhalten,"
    >
    > In Deutschland wäre das Urteil ergangen, weil es sich ganz offensichtlich
    > um eine DATENBANK mit PERSONENBEZOGENEN DATEN handelt.
    >
    > Solche Datenbanken unterliegen sehr strengen Regeln und dürfen insbesondere
    > NICHT ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICH GEMACHT WERDEN und nur angelegt werden wenn
    > dies NOTWENDIG FÜR EINE DIENSTLEISTUNG ist und wenn die betroffenen
    > Personen ENGEWILLIGT haben.
    >
    > ABER: Google muss NICHT die Links löschen. Google muss lediglich den NAMEN
    > der Person aus seinem Index löschen.

    Was nichts anderes ist, als einen Text als "nicht mehr suchbar" zu markieren - jedenfalls in Deutschland/Europa! D.h. das Ergebnis ist das selbe wie z.B. in China, vielen musl. Staaten!

    >
    > Der Link kann weiterhin gefunden werden, z.Bsp. wenn man nach "Politiker
    > Kinderporno" sucht, wird weiter ein Presse-Artikel gefunden, der von Edathy
    > handelt. Aber wenn man nach "Edathy" sucht eben nicht.
    >
    > Das ist eine korrekte, richtige und notwendige Einschränkung, die der
    > Datenschutz seit eh und je vorschreibt, und es ist ein großes Wunder und
    > absolut unverständlich, dass Google es überhaupt wagt, Namen in seiner

    Selten so einen Blödsinn gelesen - ein Name ist nichts anderes als ein simpler Text und Texte werden nun mal bei Suchmaschinen indiziert!

    > Datenbank zu Indizieren und Öffentlich zugänglich zu machen. Technisch wäre
    > Google problemlos in der Lage, Namen zu erkennen, und eben nicht im Index
    > abzuspeichern.

    Noch so ein Blödsinn! Nochmals: Namen sind schlicht Texte!!!

    >
    > Aber natürlich ist es KEINE Zensur, und es werden auch KEINE LINKS
    > GELÖSCHT. Die Links bleiben alle weiter da.
    Und das soll jetzt irgendwie beruhigen??

  41. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 11:38

    > Noch so ein Blödsinn! Nochmals: Namen sind schlicht Texte!!!

    Das stimmt so aber nicht.

    Gibt mal z.B. "angelina jolie" in google ein, dann siehst Du, dass "angelina jolie" eben nicht "bloss ein Text" ist.

    DU bist ...

  42. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 11:43

    Hä? Liest du die Beiträge eigentlich nie vollständig,bzw. versuchst du nie auch den Kontext zu erfassen?
    LG, MN

  43. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 11:45

    schon mal was von Semantik gehört?

    DU bist ...

  44. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 11:52

    Und noch einmal: hä?
    LG, MN

  45. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 11:56

    Und DAS ist jetzt kein absichtliches Blödstellen? :)

    Suchmaschinen werten Texte aus. Namen z.B. sind keine reinen Texte, sondern Namen.

    Der Text "iPhone" ist für Google auch kein "reiner Text", sondern ein Produkt-Name usw.

    DU bist ...

  46. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 12:31

    Und wie soll Google dann zuverlässig erkennen, dass es sich wirklich um einem Handelt, wenn es nicht gerade die von dir genannte Angelina Jolie handelt? Es ist schon was anders, wenn es nur um die Reihenfolge bei der Anzeige von Suchergebnissen geht, das kann man sich sogar recht große Fehler erlauben, und was anders wenn es um die Löschung geht, das müsste nämlich Hundertprozentig funktionieren. Ein Algorithmus für semantische Suche, das Hundertprozentige Ergebnisse liefert würde ich mal gerne mit eigenen Auges sehen, wirklich.
    LG, MN

  47. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 13:28

    mir ist gerade aufgefallen, dass wir uns hier völlig umsonst nieder argumentieren, da Google gar nicht in der Lage ist, Namen von deutschen Straftätern im Internet zu finden, da diese gar nicht veröffentlich werden dürfen :)

    Zu Deinem Post:
    Dass unbekannte Begriffe in irgendwelchen semantischen Datenbanken gehalten und von Menschen zugeordnet werden, ist Dir jetzt nicht in den Sinn gekommen? :)

    DU bist ...

  48. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 13:41

    Es wäre bei dem Datenvolumen nur sehr Beschränkt, unter großem Aufwand machbar und wohl auch nicht besonders zuverlässig.
    LG, MN

  49. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: azeu 16.05.14 - 13:51

    Naja, es ist jetzt aber auch nicht so, dass Namen immer völlig zufällig wären und sich nicht statistisch herleiten liessen.

    DU bist ...

  50. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: nykiel.marek 16.05.14 - 14:02

    Nicht in der Regel aber Ausnahmen dürfte es genug geben um wirklich zuverlässiges Erkennen zu verhindern. Es wären, meiner Meinung nach, recht fiel falsch positive wie auch falsch negative Ergebnisse zu erwarten. So einfach ist das Ganze nämlich gar nicht und es gäbe viele Aspekte die berücksichtigt werden müssten. Ich fürchte sogar, dass noch genauere Profile erstellt werden müssten damit es überhaupt halbwegs funktioniert :)
    LG, MN

  51. Re: Es geht NICHT um das LÖSCHEN von Links!

    Autor: DER GORF 16.05.14 - 16:46

    flogol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dies NOTWENDIG FÜR EINE DIENSTLEISTUNG ist und wenn die betroffenen
    > Personen ENGEWILLIGT haben.

    Gilt das auch für personen von öffentlichem Interesse?

    Ich wüsste nicht warum man da keine Namen finden sollte, wie soll man den sonst alte Zeitungsartikel wieder finden?

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  4. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57