1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dritte Vorschau auf Ubuntu 6.04…

WLAN und GraKa

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WLAN und GraKa

    Autor: Ihr Name 17.01.06 - 10:30

    Ich wünsche mir für die nächste Verison das WLAN einfacher zu installieren ist (WPA) und das ATI endlich mal vernünftigen Support für X leistet.

  2. Re: WLAN und GraKa

    Autor: Icke - der zweite 17.01.06 - 10:38

    Ihr Name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich wünsche mir für die nächste Verison das WLAN
    > einfacher zu installieren ist (WPA) und das ATI
    > endlich mal vernünftigen Support für X leistet.

    Für die GraKa Treiber kann Ubuntu nun wirklich nichts.
    Und so schwierig war das nachrüsten von WPA auch nciht, allerdings gebe ich dir recht, dass man es von Anfang an ruhig schon bereitstellen könnte.
    Nicht jeder Anfänger mag sich mit den Scripten beschäftigen...

  3. Re: WLAN und GraKa

    Autor: . 17.01.06 - 11:16

    Jo, ich hab bis heute kein WLAN aktiviert ;-) Es war einfach zu mühsam neue Netzwerke zu suchen. Das müsste so wie Netstumbler funktionieren...

    Aber da mein Schlepptop eh nur an einem festen Platz im Haus deponiert ist, brauch ich WLAN nicht oft.

    GraKa: JAU, das würde ich doppelt unterstreichen!!!

    Ihr Name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich wünsche mir für die nächste Verison das WLAN
    > einfacher zu installieren ist (WPA) und das ATI
    > endlich mal vernünftigen Support für X leistet.


  4. Re: WLAN und GraKa

    Autor: föhn 17.01.06 - 11:19

    Ihr Name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich wünsche mir für die nächste Verison das WLAN
    > einfacher zu installieren ist (WPA)

    das wird leider nicht der fall sein. wenn du auf wpasupplicant angewiesen bist, ist die einrichtung von wpa aber wirklich nicht schwer...
    was halt fehlt ist eine gui für die konfiguration, aber die hat noch keiner geschrieben. btw. deren integration würde auch noch was dauern.

    > und das ATI
    > endlich mal vernünftigen Support für X leistet.

    naja... ich glaub da dürfen wir noch lange warten :) abgesehen davon kann canonical da nichts dran drehen...

  5. Re: WLAN und GraKa

    Autor: Ember 17.01.06 - 12:28

    Die CVS Version von Network-Manager unterstützt wohl schon WPA-Konfiguration. Bleibt zu hoffen, daß da bis April was fertiges rauskommt. Ich brauche das zwar derzeit selbst nicht, aber vielleicht macht's noch ein paar Leuten den Umstieg leichter.

  6. Re: WLAN und GraKa

    Autor: TheJoker 18.01.06 - 12:14

    ist die Frage warum eine große Distri wie Ubuntu es nicht schafft Script wie bei Kanotix bereitzustellen. Einfacher als "install-radeon-debian.sh" kann man zum Beispiel keine Ati-Karte installieren und für WPA ist es nur nötig den Schlüssel im entsprechendem Dialog einzugeben.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00