1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual Cockpit: Mit 60 Bildern…

Konzentrationsfördernde Maßnahme...nicht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konzentrationsfördernde Maßnahme...nicht!

    Autor: tomatentee 19.05.14 - 13:36

    Ich merke während der Fahrt schon deutlich, dass mich Musik (auch ruhig und ohne Gesang) doch recht stark ablenkt. Daher höre ich bei höheren Geschwindigkeiten (130+) und/oder unbekannten Strecken keine Musik mehr.
    Wenn mir "nebenbei" noch mein Twitter-Feed vorgelesen wird, wirkt sich das bestimmt positiv auf die Konzentration aus.

    Die meisten Verkehrsteilnehmer sind schon so deutlich zu unaufmerksam, da sind solche Maßnahmen alles andere als hilfreich. An sich könnte man das unter natürlicher Auslese verbuchen, nur sind grade bei diesen aufmerksamkeitsbedingten Unfällen viel zu häufig unbeteilige Dritte die Geschädigten...

    Daher bin ich auch gegen diese ganzen Hilfsinstrumente, wie Abstandsassistent, Spurhalteassistent, Tempomat, Einparkhilfe, automatisches Licht oder auch Reifendrucksensoren.
    Die Leute konzentrieren sich nicht mehr sondern weniger auf den Verkehr je mehr das Auto von selbst macht...die heutigen Autos sind meiner Meinung nach zu leicht "nebenbei" zu bewegen.

    Ist wie bei Apple, je einfacher das Zeug funktioniert desto unfähiger werden die Benutzer... (nichts gegen Apple-User, gibt auch absolut kompetente Profis, die sich nur Stress sparen wollen, ist mir bewusst, nur als Beispiel gedacht :))

  2. Re: Konzentrationsfördernde Maßnahme...nicht!

    Autor: Keiler 22.05.14 - 09:10

    Also wenn dich schon Musik beim fahren ablenkt, dann wäre für dich wirklich besser, wenn du außer der Geschwindigkeitsanzeige, keine weiteren Anzeigen hast.

    Jedoch zu sagen, dass Einparkhilfen, automatisches Licht oder Reifendrucksensoren einen zu weniger Aufmerksamkeit beim fahren bringen, halte ich für Schwachsinn.
    Ebenfalls sind Dinge wie Spurhalteassistent und Abstandsassistent Hilfsmittel, die Unfälle vermeiden. Beim Tempomat kann ich zustimmen, dass dieses einen manchen "müde" macht.

    Ich kann gut behaupten, dass mich Musik in normaler Lautstärke nicht vom fahren ablenkt. Auch Spritmonitor oder andere Spielereien nicht. Tempomat empfinde ich auch nur als Spritsparmethode und nicht als große Arbeitserleichterung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Hochland Deutschland GmbH, Heimenkirch, Schongau
  4. HETTENBACH GMBH & CO KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. NZXT Kraken Z73 Wasserkühlung für 229€ (Bestpreis!), Xiaomi Pocophone F2 Pro 128GB...
  2. exklusiv für Prime-Mitglieder
  3. ab 328,87€ Tiefpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 19,99€, Wreckfest für 12,99€, Wreckfest...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de