Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europawahlen: Es geht um das Netz

Vorschlag: Wir gründen noch ne Partei! Die PUW.

  1. Beitrag
  1. Thema

Vorschlag: Wir gründen noch ne Partei! Die PUW.

Autor: Oplity 20.05.14 - 11:05

Partei der Unzufriedenen und Weltverbesserer. Im Wahlprogramm schreiben wir alles, was uns vor Wahlen so richtig anko... an den etablierten Parteien und dessen Politik fest. Dann brauchen wir noch ne echt gute PR. Die lassen wir uns von einer alternativen Werbeagentur zurecht klimpern und jagen das Ganze als Shitstorm durchs Netz. Hej, da bekommt das Establishment echt Stress!

Aber mal ernsthaft: Was bringt das Herumnörgeln? Hat sich so schon mal was verändert? NEIN! Die, die auf die Art kritisiert werden, die lächeln doch nur darüber.
Ne Zeitlang dachte ich, dass die Piraten das Potenzial haben könnten den Laden auf zumischen. Hat sich nun sooo nicht bestätigt. Leider!
Fakt ist, dass man nun mal nicht einfach so mit ner handvoll 'neuer', 'zeitgemäßer ' politischer Slogans das etablierte System umkrempeln kann. Dazu gehört viel mehr. Politik ist, und da ist es egal welche, ein komplexes Thema. Ein Land, ein Volk, eine Region oder Kommune optimal zu steuern, zu führen oder zu organisieren, nennt es wie ihr wollt, das wird immer auch von den Menschen abhängig sein, die es dann auch tun. Ob nun 'demokratisch' gewählt oder nicht. Wir sind alle samt Überzeugungsfanatiker, wir lassen uns nur sehr schwer vom Gegenteil überzeugen. Die Einen, weil sie an Theologien glauben, die Anderen, weil sie keinen gegenteiligen Beweis erkennen und wieder andere, weil sie sich einfach nicht überzeugen lassen wollen.

Egal! Für mich ist es sehr wichtig mein WAHL-RECHT ZU NUTZEN um damit im Kontext der anderen Wähler etwas zu bewirken!!!


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Vorschlag: Wir gründen noch ne Partei! Die PUW.

Oplity | 20.05.14 - 11:05
 

Re: Vorschlag: Wir gründen noch ne...

Garius | 20.05.14 - 12:49
 

Re: Vorschlag: Wir gründen noch ne...

Oplity | 20.05.14 - 15:54
 

Re: Vorschlag: Wir gründen noch ne...

Dorsai! | 20.05.14 - 14:02
 

Re: Vorschlag: Wir gründen noch ne...

trkiller | 20.05.14 - 15:09
 

Re: Gute Idee

testtester | 20.05.14 - 18:47

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kisters AG, Karlsruhe
  2. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  3. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald
  4. DIS AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 2,49€
  3. 2,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
      Digitaler Knoten 4.0
      Auto und Ampel im Austausch

      Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
      2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
      3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      1. Indiegames-Rundschau: Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
        Indiegames-Rundschau
        Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter

        In Observation erwacht eine Astronautin morgens bei einem falschen Planeten, in A Plague Tale müssen Geschwister im Mittelalter überleben, dazu Horror in Layers of Fear 2: Die besten aktuellen Indiegames in unserer Rundschau sind diesmal besonders gut!

      2. Top500: USA bauen Supercomputer-Vorsprung aus
        Top500
        USA bauen Supercomputer-Vorsprung aus

        Die Top-500-Liste der schnellsten Systeme weltweit zeigt, dass viele Supercomputer in den USA hinzugekommen sind, wenngleich China ebenfalls nicht untätig war. In Europa hat vor allem Frankreich viele Rechner fertiggestellt, der Pangea 3 verfehlt nur knapp die Top 10.

      3. 50 MBit/s: Bundesregierung verfehlt altes Breitbandziel deutlich
        50 MBit/s
        Bundesregierung verfehlt altes Breitbandziel deutlich

        Die Regierung muss einräumen, dass der frühere Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) mit seinem 50-MBit/s-Förderprogramm gescheitert ist. Von rund 4,5 Milliarden Euro sind bisher 150 Millionen ausgezahlt worden.


      1. 09:07

      2. 09:00

      3. 08:48

      4. 08:41

      5. 08:10

      6. 07:36

      7. 12:24

      8. 12:09