1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenVZ soll in den Linux-Kernel…

was soll das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was soll das?

    Autor: derda 18.01.06 - 14:48

    muss man denn jeden scheiss IN DEN KERNAL packen? wasnunsinn! vor allem so ein visualisierungsschiss'n...das braucht kein mensch und
    verwenden wird es auch keine sau...bläht den kernal nur schön
    auf bis niemand mehr durchblickt...danke!


  2. Re: was soll das?

    Autor: frickel-freak 18.01.06 - 14:59

    Demnächst wird KDE ein Kernelmodul. Das wird derbe geil!

  3. Re: was soll das?

    Autor: Hans Dampf 4711 18.01.06 - 15:18

    derda schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muss man denn jeden scheiss IN DEN KERNAL packen?

    Ok, dem kann ich mich ja vielleicht noch anschließen. Wobei *DIESE* Lösung muß schon in den Kern.

    > wasnunsinn! vor allem so ein
    > visualisierungsschiss'n...das braucht kein mensch

    ***DAS*** glaube ich mal nicht. Vielleicht ist das nichts für den Privatmann zuhause; aber frag' mal bei ein paar IT Abteilungen nach, die Geld sparen wollen.

    > und
    > verwenden wird es auch keine sau...

    Wir verwenden das schon. Läuft PERFEKT!

    so denn,
    Hans Dampf

  4. Re: was soll das?

    Autor: suxy 18.01.06 - 16:27

    Hans Dampf 4711 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > derda schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muss man denn jeden scheiss IN DEN KERNAL
    > packen?
    >
    > Ok, dem kann ich mich ja vielleicht noch
    > anschließen. Wobei *DIESE* Lösung muß schon in den
    > Kern.

    right!

    > > wasnunsinn! vor allem so ein
    >
    > visualisierungsschiss'n...das braucht kein mensch
    >
    > ***DAS*** glaube ich mal nicht. Vielleicht ist das
    > nichts für den Privatmann zuhause; aber frag' mal
    > bei ein paar IT Abteilungen nach, die Geld sparen
    > wollen.

    Ich will auch sparen, daher läuft mein Router/DHCP in einer eigenen Instanz - neben dem Fileserver.


  5. Re: was soll das?

    Autor: Eric 18.01.06 - 19:23

    Was das soll?
    Endlich sowas wie die FreeBSD Jails für Linux!

  6. Re: was soll das?

    Autor: XEN-Guru 19.01.06 - 09:29

    Hans Dampf 4711 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > derda schrieb:
    > > wasnunsinn! vor allem so ein
    >
    > visualisierungsschiss'n...das braucht kein mensch
    >
    > ***DAS*** glaube ich mal nicht. Vielleicht ist das
    > nichts für den Privatmann zuhause; aber frag' mal
    > bei ein paar IT Abteilungen nach, die Geld sparen
    > wollen.
    >
    > > und
    > verwenden wird es auch keine sau...
    >
    > Wir verwenden das schon. Läuft PERFEKT!


    Ich setze das bei uns im Unternehmen seit mittlerweile über einem Jahr ein. Nach anfänglicher Skepsis meiner Kollegen ist die Begeisterung dafür mittlerweile fast grenzenlos.

    Viel geringere Hardwarekosten, das Ganze ist superstabil, von den sechs XEN-Maschinen ist seit der Installation vorletztes Jahr keine einzige neu gestartet worden und für einen Entwickler oder für die Webabteilung ist ein Testserver in maximal 10 Minuten aufgesetzt.
    Genial.

  7. Re: was soll das?

    Autor: ernolf 19.01.06 - 12:04

    derda schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muss man denn jeden scheiss IN DEN KERNAL packen?

    nee, nicht in DEN 'KERNAL'. Übrigens auch nicht im jetzigen KernEl (kommt von KernElement und nicht etwa von KernAlimente). Es soll nur in den neuen Kernel kommen. Du kannst solange mit deinem Lieblingskernel weitermachen wie du möchtest, das ist ja gerade das schöne an Linux, du kannst dir sogar deinen eigenen Maßgeschneiderten Thin-Client compilieren ala fli4l; Kernel mit Router auf einer Floppydisk.

    > wasnunsinn! vor allem so ein
    > visualisierungsschiss'n...das braucht kein mensch

    Hier nochmals zum Verständnis, es geht nicht um 'visualisierungsschiss'n' sondern um Virtualisierung! Ein riesen Unterschied! DU brachst das sowieso nicht! Lerne es erst mal zu schreiben, dann zu verstehen für was diese Lösung überhaupt im Kernel MUSS. Wenn du dann soweit bist, kannst du die Jetzt geleistette Entwicklungsarbeit schön in kleinen Häpchen genießen.

    > und
    > verwenden wird es auch keine sau...bläht den

    es ist ja auch nicht für die Säue, sondern für ITer die rechnen müssen (und können)!

    > kernal nur schön
    > auf bis niemand mehr durchblickt...danke!

    Den hast du allen Anschein nach schon längst verloren, wir noch lange nicht!

    ernolf

  8. Re: was soll das?

    Autor: debianer 23.01.06 - 13:07

    Es scheint so, als hättest du noch nie ein Kernel compiliert.
    Also sei lieber ruhig, bevor dur so einen Schwachsinn verzapfst...

    Vielen Dank!

    derda schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muss man denn jeden scheiss IN DEN KERNAL packen?
    > wasnunsinn! vor allem so ein
    > visualisierungsschiss'n...das braucht kein mensch
    > und
    > verwenden wird es auch keine sau...bläht den
    > kernal nur schön
    > auf bis niemand mehr durchblickt...danke!
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-40%) 32,99€
  3. 26,99€
  4. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30