1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mario & Co.: Nintendo will nur…

Marketing scheint nicht deren Stärke zu sein

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marketing scheint nicht deren Stärke zu sein

    Autor: exxo 29.05.14 - 12:15

    Schade das Nintendo anscheinend wirklich Ahnungslos sind was virales Marketing ist...

    Hey kommt, die sind zu blöd um ihren Kunden zu erklären das eine Wii U nicht nur eine aufgemotzte Wii ist.

    Jetzt wollen sie auch noch von den Leuten Geld haben, die kostenlose Werbung für sie machen.

    Kein Wunder das die Wii U ein Flop geworden ist. Schade eigentlich.

  2. Zensurversuch

    Autor: FreiGeistler 29.05.14 - 17:46

    Nintendo will wohl, dass sich die "Kunden" erst nach dem Kauf eine Meinung über ihr Spiel bilden können.
    Fällt für mich unter Zensur.

    http://www.danasoft.com/vipersig.jpg

  3. Re: Marketing scheint nicht deren Stärke zu sein

    Autor: Randy19 03.06.14 - 11:25

    Ja. So sehr ich Nintendo auch liebe, das Marketig haben die nicht gerade erfunden....

    Die machen wirklich viele tolle Dinge, die Spiele von denen sind technisch immer Top, die Konsolen haben jedesmal irgendwas innovatives an sich das es vorher so noch nicht gab, und die Wii U ist auch nicht schlecht, das Gamepad sogar richtig gut.

    Leider sind die aber sehr schlecht darin das dem Kunden auch zu vermitteln. Das mit den Let's Playern ist schlicht eine Schweinerei, von Werbung haben die wenig Ahnung und die Zeiten wo man mit Qualität allein noch punkten konnte sind auch schon ewig vorbei.

    Heute muss ein angebissener Apfel drauf oder aufs Gameplay geschissen werden solange die Grafik nochmal ne Spur besser ist als vorher. Um mehr geht es nicht und das zeigen Microsoft und Sony auch ganz deutlich. sehr schade. Denn vom bloßen Spielspaß her kann Nintendo bis Heute keiner das Wasser reichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist als Software-Entwickler (m/w/d)
    McPaper AG, Berlin
  2. Systemadministrator - Key User (w/m/d) CAFM System (Navision)
    Apleona HSG Südwest GmbH, Mannheim
  3. DevOps Engineer (m/w/d) Testautomation Platform
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  4. IT-Systemadministrator First & Second Level Support (m/w/d)
    Gustav Wolf GmbH, Gütersloh

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.699€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  2. 441,41€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 299€ (Vergleichspreis: 329€)
  4. 1.449€ (Bestpreis) bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künstliche Intelligenz: Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat
Künstliche Intelligenz
Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

  1. Daten zählen Wie Firmen mit künstlicher Intelligenz Wert schöpfen
  2. GauGAN 2 Nvidias KI-Software generiert Kunst aus Wörtern
  3. Ausstellung Deutsches Hygiene-Museum widmet sich künstlicher Intelligenz

Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle