1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus Chromebox im Test: Die kleine…

Die große Frage ist:

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die große Frage ist:

    Autor: ichbinsmalwieder 30.05.14 - 16:42

    Wie schwierig ist es, darauf Windows oder Linux zu installieren?
    Geht das einfach so oder hat Asus oder Google Schutzmaßnahmen ergriffen?
    Insbesondere Treiber könnten ein Problem darstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.14 16:43 durch ichbinsmalwieder.

  2. Re: Die große Frage ist:

    Autor: violator 30.05.14 - 17:11

    ChromeOS ist doch ein Linux... ;)

  3. Re: Die große Frage ist:

    Autor: PaytimeAT 30.05.14 - 17:14

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChromeOS ist doch ein Linux... ;)

    Ja aber außer, dass man im Internet surfen kann und man ein paar abgespeckte Offline-"Apps" nutzen kann, ist dieses OS recht sinnlos(zumindest wenn man mehr vor hat, z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming...)

  4. Re: Die große Frage ist:

    Autor: azeu 30.05.14 - 17:35

    > z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming...)

    Und welchen Sinn würde das alles auf so einem kleinen Gerät machen?

    DU bist ...

  5. Re: Die große Frage ist:

    Autor: pool 30.05.14 - 17:53

    Es geht nicht.

    Dank nicht abschaltbarem Secure Boot und TPM lässt sich nur von Google signierte Software auf Chrome-Systemen ausführen. Das bewirbt Google als Sicherheitsgewinn.

  6. Re: Die große Frage ist:

    Autor: TC 30.05.14 - 17:54

    Linux läuft bereits, siehe Crouton
    geht auch als Dualboot und teilt sich mit Android den Kernel (weniger Treiberprobleme)

    Windows wäre echt Top
    Box ist deutlich günstiger als ein Netbook,
    unter Linux gibts aber weder Traktor noch VDJ

  7. Re: Die große Frage ist:

    Autor: TC 30.05.14 - 17:56

    Developer-Modus ftw

    http://liliputing.com/2014/03/asus-chromebox-review-chrome-desktop-celeron-cpu.html

  8. Re: Die große Frage ist:

    Autor: violator 30.05.14 - 20:39

    Ändert aber nichts daran, dass auf dem Ding schon Linux drauf ist. ;)

  9. Re: Die große Frage ist:

    Autor: exxo 30.05.14 - 20:56

    Die großen Frage sind:

    Wie viel Linux ist da wirklich drauf?

    Nur der Kernel?

    Gibt es Busybaox für Chrome OS?

    :-D

  10. Re: Die große Frage ist:

    Autor: David64Bit 30.05.14 - 21:05

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming...)
    >
    > Und welchen Sinn würde das alles auf so einem kleinen Gerät machen?

    Was ist das für eine Blödsinnige Aussage? Was für einen Sinn macht denn Programmieren, Bildbearbeitung und z.B. DosBox Gaming auf einem Netbook?

  11. Re: Die große Frage ist:

    Autor: DerUser9 30.05.14 - 21:29

    Violator hat schon recht ChromeOs ist Linux,
    aber ich bezweifle,dass ChromeOs Open-Source ist



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.14 21:30 durch DerUser9.

  12. Re: Die große Frage ist:

    Autor: azeu 30.05.14 - 22:20

    keinen grossen Sinn, wenn man es professionell machen will, würde ich sagen.

    DU bist ...

  13. Re: Die große Frage ist:

    Autor: David64Bit 30.05.14 - 22:26

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keinen grossen Sinn, wenn man es professionell machen will, würde ich
    > sagen.

    "Professionell" fängt bei mir ab Dual-Xeon/Opteron mit Dual Firepro oder Quattros an. Und das ist wohl "ein bisschen" teurer, als die 160 Euro.

    Für den Hobbybereich, die Urlaubsfotos und eine DVD-Show zusammenklicken reicht das wohl mehr als dicke.

  14. Re: Die große Frage ist:

    Autor: violator 30.05.14 - 22:46

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die großen Frage sind:
    >
    > Wie viel Linux ist da wirklich drauf?
    >
    > Nur der Kernel?

    Wenn die Linuxer ihr Lieblings-OS verteidigen ist Linux am Ende der Argumentationskette doch eh nur der Kernel, also ist da 100% Linux drauf. ;)

  15. Re: Die große Frage ist:

    Autor: azeu 31.05.14 - 00:22

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > keinen grossen Sinn, wenn man es professionell machen will, würde ich
    > > sagen.
    >
    > "Professionell" fängt bei mir ab Dual-Xeon/Opteron mit Dual Firepro oder
    > Quattros an. Und das ist wohl "ein bisschen" teurer, als die 160 Euro.
    >
    > Für den Hobbybereich, die Urlaubsfotos und eine DVD-Show zusammenklicken
    > reicht das wohl mehr als dicke.

    Davon war aber nicht die Rede

    > z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming

    DU bist ...

  16. Re: Die große Frage ist:

    Autor: salemcmr 31.05.14 - 07:58

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows wäre echt Top
    > Box ist deutlich günstiger als ein Netbook,
    > unter Linux gibts aber weder Traktor noch VDJ

    schon mal mixxx oder ultramixer probiert bzw. angeschaut?

  17. Re: Die große Frage ist:

    Autor: TC 31.05.14 - 12:36

    mixxx ja... war ziemlich langsam / stotterte häufig
    VDJ kommt da besser klar mit Netbookhardware

  18. Re: Die große Frage ist:

    Autor: ikaib 31.05.14 - 13:29

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming...)
    >
    > Und welchen Sinn würde das alles auf so einem kleinen Gerät machen?

    Richtig! Bis jetzt hat das alles ja überhaupt nkcht funktioniert und auch keinen sinn ergeben. Wie gut das sich google jetzt was einfallen hat lassen mit den chrome-gerätschaften. Endlich!

  19. Die eigentliche Frage ist...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.05.14 - 14:47

    > Wie schwierig ist es, darauf Windows oder Linux zu installieren?
    > Geht das einfach so oder hat Asus oder Google Schutzmaßnahmen ergriffen?
    > Insbesondere Treiber könnten ein Problem darstellen.

    ... warum niemand den Artikel bist zu Ende liest!
    Vorletzter Absatz des Artikels:
    Zwar kann das Bios der Chromebox in den Entwicklermodus versetzt und so für die Installation alternativer Betriebssysteme freigeschaltet werden. Es erfordert allerdings etwas mehr Handarbeit als die Installation auf einem herkömmlichen Desktoprechner.

  20. Re: Die eigentliche Frage ist...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.05.14 - 15:25

    Ja,es muss erst zusätzlich freigeschaltet werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (gültig auf das gesamte, lagernde Sortiment und ab 50€ Einkauf)
  2. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 32,99€, Die Sims 4 für 8,99€ und PSN PLUS...
  3. 315€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  4. 239€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19