1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikipedia.de derzeit abgeschaltet…

Weg mit Wikipedia!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weg mit Wikipedia!

    Autor: RECHTSO 19.01.06 - 09:17

    Das in einem Nachschlagewerk Artikel zu finden sind die frei erfunden (also erstunken und erlogen) sind, ist meiner Meinung nach ein unhaltbarer Zustand und das ganzunabhängig davon ob Personen namentlich erwähnt werden oder nicht!

    Man braucht sich bloss einige geschichtliche und politische Artikel durchlesen um festzustellen das diese so in keinen anderen (Geschichst)Buch verzeichnet ist, sondern die Tatsachen einfach nur von irgendwelchen Fanatikern kontinuierlich verdreht werden und wie es aussieht wird das von den "Moderatoren" geduldet (oder die sind zu blöd sich zu erkundigen).

    Das groß der Weltbevölkerung glaubt den Scheiss dann auch noch und veröffnetlich "Wikipediarecherchen" als Referate und anderen publikationen.

  2. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: Tobias 19.01.06 - 09:23

    Wiki ist eine Internet-Informationsquelle wie jede andere Internetseite auch. Wenn man sich dort Informationen beschafft, muss man sich genauso, wie man etwas in einem Buch liest, selbst darüber ein Bild machen, inwieweit die Infos der Wahrheit entsprechen.

    Man muss eben nicht nur als Zuhörer, sondern auch als Leser und Autor aufpassen.


  3. Mein Weg mit Wikipedia!

    Autor: LINKSO 19.01.06 - 09:27

    Habe meine Diplomarbeit mit Hilfe von Wikipedia geschrieben. Eine Abhandlung über endoplasmatisches Retikulum. Man hatte mir dafür ne 2 gegeben. Wikipedia hat mir den Weg gewiesen. Danke. Kenner schätzen Wikipedia.


  4. Re: Mein Weg mit Wikipedia!

    Autor: Donnerstag 19.01.06 - 09:29

    LINKSO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Habe meine Diplomarbeit mit Hilfe von Wikipedia
    > geschrieben. Eine Abhandlung über
    > endoplasmatisches Retikulum. Man hatte mir dafür
    > ne 2 gegeben. Wikipedia hat mir den Weg gewiesen.
    > Danke. Kenner schätzen Wikipedia.
    >
    >

    Darüber kann man ne diplom Arbeit schreiben? Hätte jetzt gesagt, dass es anno so und so gewesen sein muss, aber Wiki ist wohl noch nicht so alt.

  5. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: Was für ein Spinner 19.01.06 - 09:30

    RECHTSO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das in einem Nachschlagewerk Artikel zu finden
    > sind die frei erfunden (also erstunken und
    > erlogen) sind, ist meiner Meinung nach ein
    > unhaltbarer Zustand und das ganzunabhängig davon
    > ob Personen namentlich erwähnt werden oder nicht!
    >
    > Man braucht sich bloss einige geschichtliche und
    > politische Artikel durchlesen um festzustellen das
    > diese so in keinen anderen (Geschichst)Buch
    > verzeichnet ist, sondern die Tatsachen einfach nur
    > von irgendwelchen Fanatikern kontinuierlich
    > verdreht werden und wie es aussieht wird das von
    > den "Moderatoren" geduldet (oder die sind zu blöd
    > sich zu erkundigen).
    >
    > Das groß der Weltbevölkerung glaubt den Scheiss
    > dann auch noch und veröffnetlich
    > "Wikipediarecherchen" als Referate und anderen
    > publikationen.
    >
    Als einer der vielen Autoren von Wikipedia kann ich bestätigen das die Überprüfung der Themen sowohl von Seiten der Moderatoren als auch von den verschiedenen Verfassern selbst sehr ernst genommen wird, insofern ist deine Anklage schlicht und einfach falsch. Hinsichtlich der Fehler die bei "Laien" ihres Fachs nun einmal auftreten können hast du recht, jedoch handelt es sich hierbei um ein Open-Source-Projekt und als solches sollte Wikipedia auch unterstützt werden, niemand wird daran gehindert sich andere Quellen als Bestätigung der Wikipedia-Artikel aufzutun. Es zwingt dich auch keiner Wikipedia zu benutzen bzw. als Quelle zu akzeptieren.

  6. Weg mit BILD!

    Autor: RoboTRON 19.01.06 - 09:33

    RECHTSO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das in einem Nachschlagewerk Artikel zu finden
    > sind die frei erfunden (also erstunken und
    > erlogen) sind, ist meiner Meinung nach ein
    > unhaltbarer Zustand und das ganzunabhängig davon
    > ob Personen namentlich erwähnt werden oder nicht!
    >
    > Man braucht sich bloss einige geschichtliche und
    > politische Artikel durchlesen um festzustellen das
    > diese so in keinen anderen (Geschichst)Buch
    > verzeichnet ist, sondern die Tatsachen einfach nur
    > von irgendwelchen Fanatikern kontinuierlich
    > verdreht werden und wie es aussieht wird das von
    > den "Moderatoren" geduldet (oder die sind zu blöd
    > sich zu erkundigen).
    >
    > Das groß der Weltbevölkerung glaubt den Scheiss
    > dann auch noch und veröffnetlich
    > "Wikipediarecherchen" als Referate und anderen
    > publikationen.

    Es ist ja schön das du scheinbar einen gesunden Menschenverstand hast der dich Dinge auch aus anderen Gesichtspunkten sehen lässt.

    Also deiner Meinung nach sollte man Wiki abschalten weil ein paar idiologisch verdrehte Artikel drin sind? Da kannste ja gleich jeden Morgen die meist verkaufte Tageszeitung zum Komposten verwenden.

    Aber die Leute die das Teil lesen sagen immer... "Der Sportteil ist gut".

    So gehts mir mit Wiki, ich glaub nicht alles was da drin steht aber manche Sachen kann man nicht oder sehr schwer Idiologisch betrachten... Naturgesetze z.b. ...naja wer weiß in 1.000 jahren vielleicht.




  7. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: No Name 19.01.06 - 09:34

    Genau deshalb kann JEDER (registrierte) Artikel ändern. Wenn dich das so aufregt (und du es besser weisst), dann "verbessere" du doch die entsprechenden Artikel. Ist doch Sinn der Sache.

    Aber dieser Post ist mal wieder typisch...

    Deshalb hier ein Zitat von Plato für dich:
    Wise men talk because they have something to say; fools talk because they have to say something.


    RECHTSO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das in einem Nachschlagewerk Artikel zu finden
    > sind die frei erfunden (also erstunken und
    > erlogen) sind, ist meiner Meinung nach ein
    > unhaltbarer Zustand und das ganzunabhängig davon
    > ob Personen namentlich erwähnt werden oder nicht!
    >
    > Man braucht sich bloss einige geschichtliche und
    > politische Artikel durchlesen um festzustellen das
    > diese so in keinen anderen (Geschichst)Buch
    > verzeichnet ist, sondern die Tatsachen einfach nur
    > von irgendwelchen Fanatikern kontinuierlich
    > verdreht werden und wie es aussieht wird das von
    > den "Moderatoren" geduldet (oder die sind zu blöd
    > sich zu erkundigen).
    >
    > Das groß der Weltbevölkerung glaubt den Scheiss
    > dann auch noch und veröffnetlich
    > "Wikipediarecherchen" als Referate und anderen
    > publikationen.
    >
    >


  8. Sicher kannst Du Beispiele nennen, oder? [kT]

    Autor: Belege 19.01.06 - 09:39

    *pffffft*

  9. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: qwert 19.01.06 - 09:45

    Ohh, versuchst du zu trollen, wie niedlich.

    RECHTSO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das in einem Nachschlagewerk Artikel zu finden
    > sind die frei erfunden (also erstunken und
    > erlogen) sind, ist meiner Meinung nach ein
    > unhaltbarer Zustand und das ganzunabhängig davon
    > ob Personen namentlich erwähnt werden oder nicht!
    >
    > Man braucht sich bloss einige geschichtliche und
    > politische Artikel durchlesen um festzustellen das
    > diese so in keinen anderen (Geschichst)Buch
    > verzeichnet ist, sondern die Tatsachen einfach nur
    > von irgendwelchen Fanatikern kontinuierlich
    > verdreht werden und wie es aussieht wird das von
    > den "Moderatoren" geduldet (oder die sind zu blöd
    > sich zu erkundigen).
    >
    > Das groß der Weltbevölkerung glaubt den Scheiss
    > dann auch noch und veröffnetlich
    > "Wikipediarecherchen" als Referate und anderen
    > publikationen.
    >
    >


  10. wer lesen kann...

    Autor: Freitag 19.01.06 - 09:46

    Donnerstag schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LINKSO schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Habe meine Diplomarbeit mit Hilfe von
    > Wikipedia
    > geschrieben. Eine Abhandlung
    > über
    > endoplasmatisches Retikulum. Man hatte
    > mir dafür
    > ne 2 gegeben. Wikipedia hat mir den
    > Weg gewiesen.
    > Danke. Kenner schätzen
    > Wikipedia.
    >
    > Darüber kann man ne diplom Arbeit schreiben? Hätte
    > jetzt gesagt, dass es anno so und so gewesen sein
    > muss, aber Wiki ist wohl noch nicht so alt.
    >

    http://de.wikipedia.org/wiki/Endoplasmatisches_Retikulum

  11. Re: Weg mit der Vergewaltigung der deutschen Sprache!

    Autor: CoPyCaT 19.01.06 - 09:56

    RECHTSO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das in einem Nachschlagewerk Artikel zu finden
    > sind die frei erfunden (also erstunken und
    > erlogen) sind, ist meiner Meinung nach ein
    > unhaltbarer Zustand und das ganzunabhängig davon
    > ob Personen namentlich erwähnt werden oder nicht!
    >
    > Man braucht sich bloss einige geschichtliche und
    > politische Artikel durchlesen um festzustellen das
    > diese so in keinen anderen (Geschichst)Buch
    > verzeichnet ist, sondern die Tatsachen einfach nur
    > von irgendwelchen Fanatikern kontinuierlich
    > verdreht werden und wie es aussieht wird das von
    > den "Moderatoren" geduldet (oder die sind zu blöd
    > sich zu erkundigen).
    >
    > Das groß der Weltbevölkerung glaubt den Scheiss
    > dann auch noch und veröffnetlich
    > "Wikipediarecherchen" als Referate und anderen
    > publikationen.
    >
    >

    Ist das die Rache dafür, dass man dich keine Artikel einstellen lässt aufgrund deiner miesen Rechtschreibung und Grammatik?
    Du könntest deiner Forderung ja Nachdruck verleihen!
    Du bezahlst jedem der sich bereit erklärt auf den Einsatz der Wikipedia zu verzichten die Brockhausbände.

    mfg

  12. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: RECHTSO 19.01.06 - 09:57

    No Name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau deshalb kann JEDER (registrierte) Artikel
    > ändern. Wenn dich das so aufregt (und du es besser
    > weisst), dann "verbessere" du doch die
    > entsprechenden Artikel. Ist doch Sinn der Sache.

    Habe ich oft genug gemacht... aber irgendwann hat man auch keine Lust mehr die Artikel umzuschreiben bloss weil immer wieder der selbe "Fanatiker" seine "Wahrheit" drin haben möchte... dann soll es halt falsch drin stehen!

    Und wenn das bei den paar Artikel schon so ist bei dennen ich mich auskenne möchte ich nicht wissen wie viele andere Artikel ebenfalls mit irgendwelchen "Wahrheiten" gespickt sind bei dennen ich diese für echt halten würde da ich es nicht besser weiß.

  13. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: anonymouse 19.01.06 - 09:59

    RECHTSO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das in einem Nachschlagewerk Artikel zu finden
    > sind die frei erfunden (also erstunken und
    > erlogen) sind, ist meiner Meinung nach ein
    > unhaltbarer Zustand und das ganzunabhängig davon
    > ob Personen namentlich erwähnt werden oder nicht!
    >
    > Man braucht sich bloss einige geschichtliche und
    > politische Artikel durchlesen um festzustellen das
    > diese so in keinen anderen (Geschichst)Buch
    > verzeichnet ist, sondern die Tatsachen einfach nur
    > von irgendwelchen Fanatikern kontinuierlich
    > verdreht werden und wie es aussieht wird das von
    > den "Moderatoren" geduldet (oder die sind zu blöd
    > sich zu erkundigen).
    >
    > Das groß der Weltbevölkerung glaubt den Scheiss
    > dann auch noch und veröffnetlich
    > "Wikipediarecherchen" als Referate und anderen
    > publikationen.
    >
    >

    Vielleicht haben ja auch nicht immer alle anderen Bücher Recht und die Artikel auf Wiki stimmen. In Physikbüchern steht auch, dass man Gravitation nicht aufheben kann. Das hat vor hundert Jahren allerdings schon Nikola Tesla widerlegt. Seine Entdeckung hat ihm die USA abgekauft und unter Verschluss gebracht. Genauso wie Viktor Schauberger sämtliche geniale Entwicklungen und Patente zum Thema Energie aus Wasser gewinnen (Stichwort: mit Wasser (nicht Wasserstoff) betriebenes Auto, Forellenturbine etc.) von den USA abgekauft wurden und ihm verboten wurde, je wieder ein Wort darüber zu verlieren oder weiter daran zu forschen. Laut Wissenschaft kann Energie nur durch Verbrennung gewonnen werden. Seit über hundert Jahren ist durch Schauberger bewiesen, dass das nicht stimmt, aber die Wissenschaft leugnet das weiter, weil es unwirtschaftlich wäre Energie alternativ zu gewinnen.
    Was so in allgemein gültigen Büchern geschrieben steht ist genau so glaubhaft oder unglaubhaft wie jede freie Meinung. Es stand auch erst in allen Büchern geschrieben, dass die Erde flach ist, und dass sie das Zentrum aller Existenz ist bis man nicht mehr leugnen konnte, dass es nicht so ist.
    Es steht auch geschrieben, dass die Sphinx von Ägypten nicht älter als 6000 Jahre ist, obwohl sie sehr deutlich Erosion zeigt, die nur von 100 Jahre andauernden sintflutartigen Regenfällen hervorgerufen sein können. Das letzte Mal hat es in Ägypten allerdings vor mehr als 10 oder 15 Tausend Jahren so geregnet. Aber die Ägyptologen interessieren sich gar nicht dafür, dass ihre Daten falsch sein könnten, weil es eben in allen anderen Büchern so steht und die haben ja bekanntlich Recht.

    Klar mag es unqualifizierte Beiträge auf Wiki geben. Aber eine freie Enzyklopädie ist auch der ideale Ort, um sich eine umfassende Meinung zu einem Thema zu bilden und Informationen zu finden, die so manches Buch (absichtlich) verschweigt. Letztendlich ist es die Verantwortung des Lesers, kritisch genug abzuwägen und weitere Nachforschungen anzustellen.

  14. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: AlmostDead 19.01.06 - 10:01

    RECHTSO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das in einem Nachschlagewerk Artikel zu finden
    > sind die frei erfunden (also erstunken und
    > erlogen) sind, ist meiner Meinung nach ein
    > unhaltbarer Zustand und das ganzunabhängig davon
    > ob Personen namentlich erwähnt werden oder nicht!
    >
    > Man braucht sich bloss einige geschichtliche und
    > politische Artikel durchlesen um festzustellen das
    > diese so in keinen anderen (Geschichst)Buch
    > verzeichnet ist, sondern die Tatsachen einfach nur
    > von irgendwelchen Fanatikern kontinuierlich
    > verdreht werden und wie es aussieht wird das von
    > den "Moderatoren" geduldet (oder die sind zu blöd
    > sich zu erkundigen).
    >
    > Das groß der Weltbevölkerung glaubt den Scheiss
    > dann auch noch und veröffnetlich
    > "Wikipediarecherchen" als Referate und anderen
    > publikationen.
    >
    >

    Vor kurzem wurde im Netz ein Vergleich von Wikipedia und der Enciclopedia Britannica veroeffentlicht. (Weiss nicht mehr wo, aber kann nur SpiegelOnline, Heise, Golem oder tagesschau.de gewesen sein)

    Es wurden jeweils stichprobenartrig Artikel ausgewaehlt und auf sachliche Fehler / Falschaussagen hin untersucht.
    Der Vergleich zwischen den beiden Werken liefert ein ausgewogenes Bild:
    BEIDE weissen annaehernd die gleiche Anzahl von schweren Fehlern und leichteren Fehlern auf.

    D.h.:
    Zum Nachschlagen sind beide sehr schoen, aber wer sich nur auf eine Quelle verlaesst, hat - wenigstes bei wissenschaftlichen Arbeiten - gelitten.
    Das man natuerlich die Quelle bevorzugt, die die eigenen Vor-Urteile (i.S.v.: vor dem Recherchieren gemachten Urteile) bestaetigt, ist sehr menschlich.



    AD

  15. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: Joe Malik 19.01.06 - 10:06


    > In Physikbüchern steht auch, dass man Gravitation
    > nicht aufheben kann. Das hat vor hundert Jahren
    > allerdings schon Nikola Tesla widerlegt.

    Falsch! Eine eingehende Erklärung zu diesem Thema spar ich mir, weil es die überall im Internet und nicht zuletzt auch bei Wikipedia gibt.

    > Laut Wissenschaft kann Energie
    > nur durch Verbrennung gewonnen werden.

    Wer sagt denn sowas?


    > Letztendlich ist es die Verantwortung des Lesers,
    > kritisch genug abzuwägen und weitere
    > Nachforschungen anzustellen.

    100% ACK


    mfg


  16. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: patka 19.01.06 - 10:21


    > Das groß der Weltbevölkerung glaubt den Scheiss
    > dann auch noch und veröffnetlich
    > "Wikipediarecherchen" als Referate und anderen
    > publikationen.

    Das Groß der Weltbevölkerung glaubt auch was bei MTV, VIVA, TV Total usw kommt. Werden die abgeschaltet ?? Leider nicht....

  17. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: Patrick 19.01.06 - 10:38

    RECHTSO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das in einem Nachschlagewerk Artikel zu finden
    > sind die frei erfunden (also erstunken und
    > erlogen) sind, ist meiner Meinung nach ein
    > unhaltbarer Zustand und das ganzunabhängig davon
    > ob Personen namentlich erwähnt werden oder nicht!
    >
    > Man braucht sich bloss einige geschichtliche und
    > politische Artikel durchlesen um festzustellen das
    > diese so in keinen anderen (Geschichst)Buch
    > verzeichnet ist, sondern die Tatsachen einfach nur
    > von irgendwelchen Fanatikern kontinuierlich
    > verdreht werden und wie es aussieht wird das von
    > den "Moderatoren" geduldet (oder die sind zu blöd
    > sich zu erkundigen).
    >
    > Das groß der Weltbevölkerung glaubt den Scheiss
    > dann auch noch und veröffnetlich
    > "Wikipediarecherchen" als Referate und anderen
    > publikationen.
    >
    >

    Gut, es ist dein Recht dir deine Meinung zu bilden oder bilden zu lassen. Was ich an deiner saloppen Kritik nicht verstehe ist, was dich denn genau stört. So wie es dir frei gestellt ist dir deine Meinung zu bilden, so steht es dir auch frei ein anderes Nachschlagewerk zu verwenden. Um ehrlich zu sein glaube ich, dass du dich einfach nur gerne reden hörst.

  18. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: anonymouse 19.01.06 - 10:46

    Joe Malik schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > In Physikbüchern steht auch, dass man
    > Gravitation
    > nicht aufheben kann. Das hat vor
    > hundert Jahren
    > allerdings schon Nikola Tesla
    > widerlegt.
    >
    > Falsch! Eine eingehende Erklärung zu diesem Thema
    > spar ich mir, weil es die überall im Internet und
    > nicht zuletzt auch bei Wikipedia gibt.

    Gut, ich lese gerade nach.
    Wer garantiert mir die Richtigkeit dieser Information? Nur weil es überall so geschrieben steht heißt das noch lange nicht, dass es wahr ist. Durch Dinge, die überall geschrieben stehen, wird lediglich eine öffentliche Meinung gebildet. Für deren Wahrheitsgehalt garantiert das nicht.

    > > Laut Wissenschaft kann Energie
    > nur durch
    > Verbrennung gewonnen werden.
    >
    > Wer sagt denn sowas?

    Ich korrigiere: In der Schule lernt man nichts über freie Energie, außer vielleicht das Nullpunktenergie unwahrscheinlich ist. Jedenfalls hat man mir im Physikunterricht nur Newtons Gesetze über Energie beigebracht. Und wenn man LK Physik hat bekommt man vielleicht auch was über Einstein und Quanten zu hören. Möglich, dass ich mangelhaft informiert bin über die neuesten Behautpungen der Herren Physiker.

  19. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: jnpeters 19.01.06 - 10:58

    RECHTSO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das in einem Nachschlagewerk Artikel zu finden
    > sind die frei erfunden (also erstunken und
    > erlogen) sind, ist meiner Meinung nach ein
    > unhaltbarer Zustand

    Genau. Der Pschyrembel muss sofort verboten werden, schließlich enthält einen wissenschaftlichen Artikel über die "Steinlaus".

    cu

    Jan

  20. Re: Weg mit Wikipedia!

    Autor: Joe Malik 19.01.06 - 10:59

    > Für deren Wahrheitsgehalt garantiert das nicht.

    1. Schau dir die Artikel an (z.B. Wikipedia stichwort Antigravitation und den ebenfalls darin verlinkten Beitrag von Alpha Centrauri) und
    2. Schau dir mal die Definition von "Theorie" und "Versuch" im Physikalischen Kontext an.

    >
    > > > Laut Wissenschaft kann Energie
    > nur
    > durch
    > Verbrennung gewonnen werden.
    >...

    Vielleicht bin ich ja auch nur zu dumm zu verstehen, was du meinst, aber dass Energie nicht nur durch Verbrennung erzeugt werden kann hat auch schon Newton gewusst. (Als Beispiel sei nur die Potenzielle Energie genannt, die wohl jeder Realschüler kennen wird. )


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachexpertin / Fachexperte für die Auswertungs- und Veröffentlichungssysteme (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Informatiker (m/w/d) im Referat "Informationstechnik&qu- ot; der Zentralabteilung
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  3. Systemingenieur (m/w/d) Vorentwicklung Funktionale Sicherheit (FuSi)
    DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. Softwaretester (m/w/d) IDSpecto.ADMIN
    VIVAVIS AG, Koblenz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 26,99€, Super Dragon Ball Heroes...
  3. 53,99€ (Release 22.10.)
  4. 69,99€ (Release 07.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aus dem Verlag: Ultra-PC mit 12-Kern-Ryzen und Geforce RTX 3080
Aus dem Verlag
Ultra-PC mit 12-Kern-Ryzen und Geforce RTX 3080

Das neue Topmodell der Golem-Systeme nutzt eine schnelle Ryzen-CPU, dazu eine PCIe-Gen4-SSD von Samsung und eine Geforce RTX 3080.

  1. Aus dem Verlag Performance-PC mit Radeon RX 6700 XT startet
  2. Aus dem Verlag Golem-PC mit Geforce RTX 3060 verfügbar
  3. Aus dem Verlag Golem-PC mit Ryzen 5800X und RX 6900 XT

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
Army of the Dead
Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
Ein Bericht von Daniel Pook

  1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
  2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
  3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen