1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open News Network: Kunstprojekt…

Wieso gegen Journalisten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso gegen Journalisten?

    Autor: Der Redaktionär 19.01.06 - 14:06

    Ich weiß nicht so recht, was ich von diesem Network halten soll. Bloß weil die eine Meldung öfter im Network zirkuliert als die andere, soll sie die eine wichtiger sein? Außerkraftsetzung der Gatekeepers (Journalisten)? Dann freue ich mich schon drauf: Ungehinderter und unreflektierter "Information War" durch die PR-Abteilungen der Lobbyverbände, Urban Legends, Hoaxes...

    Zwar fallen auch manche Journalisten drauf herein, aber nicht alle. Irgendwie erinnert mich das mit dem "Wir werden alle Journalisten" an den Spruch: "Fresst Scheiße, Millionen von Fliegen können nicht irren."

  2. Re: Wieso gegen Journalisten?

    Autor: Zeus 20.01.06 - 08:17

    Der Redaktionär schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht so recht, was ich von diesem
    > Network halten soll. Bloß weil die eine Meldung
    > öfter im Network zirkuliert als die andere, soll
    > sie die eine wichtiger sein? Außerkraftsetzung der
    > Gatekeepers (Journalisten)? Dann freue ich mich
    > schon drauf: Ungehinderter und unreflektierter
    > "Information War" durch die PR-Abteilungen der
    > Lobbyverbände, Urban Legends, Hoaxes...
    >
    > Zwar fallen auch manche Journalisten drauf herein,
    > aber nicht alle. Irgendwie erinnert mich das mit
    > dem "Wir werden alle Journalisten" an den Spruch:
    > "Fresst Scheiße, Millionen von Fliegen können
    > nicht irren."

    Klug gedacht, aber dennoch falsch.

    Auch die Presse lebt vom Verkaufen. Folglich orientiert man sich auch an Bedürfnissen der Leserschaft.

    Im übrigen empfinde ich Deine Äußerungen als reaktionär. Zum einen sollte immer noch jedem selbst überlassen sein, was er liest und was nicht. Zum anderen auch darf in einer pluralistischen Gesellschaft auch ein Fünkchen Laientum seinem Behagen fröhnen. Auch die Oper, so "anspruchsvoll" sie aus heutiger Sicht sein mag, diente nur der Unterhaltung und zwar der besseren Kreise.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Serviceverantwortliche*r für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V., München
  2. Software Test Engineer Buchhaltungssoftware (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  4. IT-Administrator (w/m/d)
    Caesar & Loretz GmbH, Hilden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€
  2. 629,99€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de