1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus One: Wichtiges Update verringert…

Bei mir in CM 11 hilft...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei mir in CM 11 hilft...

    Autor: diethelm 04.06.14 - 11:27

    Mal für einen Tag GPS, WLAN, Hintergrund-WLAN-Suche, LTE komplett deaktivieren und 2G aktivieren. Nebst dem Display sind dies die grössten Akkufresser. Bei mir war der ständige Wechsel von LTE über 3G zu 2G und retour in der ländlichen Region oder in Gebäuden stark mit Akkuverlust verbunden. Auch die ständige WLAN/GPS-Suche zieht ordentlich Akku.

    Kontrolliert in den Einstellungen > Akku > oben auf das Diagramm klicken folgendes:
    - Mobilfunknetzsignal sollte bei aktivem 2G grün sein und nicht gelb oder sogar rot
    - WLAN muss der blaue Balken schwarz werden* (aktiv ist blau/deaktiviert)
    ansonsten Einstellungen > WLAN > Erweitert prüfen

    Wenn man zum Beispiel Profile für "Arbeit" oder "Zuhause " einrichtet habe ich bei meinem CM 11 Galaxy 4 Mini gerade mal 15% Akku bis am Abend verbraucht und ich höre damit auch noch über 2h Musik auf dem Arbeitsweg. Am nächsten Morgen sind es dann 20%. Theoretisch sind also über vier Tage Laufzeit drin.

    Testet es und schalt nur das ein was ihr gerade braucht. Wenn natürlich immer alles gebraucht wird, was ich aber stark bezweifeln mag, thia dann Pech gehabt ;)

  2. Re: Bei mir in CM 11 hilft...

    Autor: tk (Golem.de) 04.06.14 - 11:30

    Hallo!

    Es geht darum, dass sich an der Gesamtkonfiguration des Smartphones vor und nach dem Update nichts geändert hat. Dass man Strom spart, wenn alles abgeschaltet wird, ist natürlich klar. :-) Die Verschlechterung trat aber nicht auf, weil wir auf einmal alles eingeschaltet haben.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  3. Re: Bei mir in CM 11 hilft...

    Autor: diethelm 04.06.14 - 11:48

    Ein Update macht genau das was die Entwickler wollen. Wenn diese also wollen das etwas aktiviert ist was vorher deaktiviert war, dann könnt ihr noch lange sagen "wir haben ansonsten nichts verändert". Mal abgesehen dass nach dem Update Werkeinstellungen gelten ist Eure Aussage im Grunde schon eine Lüge ;) ...denn ihr musstet die Grundkonfiguration und Benutzereinstellungen erneut tätigen.

    Also erst das obige durchführen dann erst wieder Meckern. Wenn nämlich der Akkuverbrauch immer noch gleich stark sinkt, ist eine App und nicht CM schuld. Mir geistert da die Facebook- und eine gewisse Hängout-App herum welche im Hintergrund ohne wissen Akku zieht.

  4. Re: Bei mir in CM 11 hilft...

    Autor: elgooG 04.06.14 - 11:59

    Es kann ja sein, dass die Google Standortdienste aktiviert werden. Diese Einstellung wurde ja von einer KitKat-CM-Version auf die nächste mal von den "Google Einstellungen" in die Android Standorteinstellungen verschoben.

    Sonst würde ich einfach darauf wetten, dass CM einige Optimierungen/Treiber für das One Plus noch nicht integriert hat.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Bei mir in CM 11 hilft...

    Autor: tk (Golem.de) 04.06.14 - 12:10

    Hallo!

    Darauf, dass die Grundeinstellungen und die Benutzereinstellungen gleich sind, haben wir schon geachtet, keine Angst. :-)

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  6. Re: Bei mir in CM 11 hilft...

    Autor: diethelm 04.06.14 - 12:33

    Sehr gut, dann starte jetzt endlich mein Ausschlussverfahren... ansonsten kann und will Dir nächsten keiner mehr hier helfen.

    Ach ja, Entwickleroptionen solltest Du auch noch freischalten und dort die unterschiedlichen Prozessstatistiken einsehen und eventuell vorübergehend die Hintergrundprozesslimit eingrenzen. Ansonsten wenn Du dazu auch keine Lust hast und Dich unserer Vorschläge eh nicht interessieren gäbe es noch den direkteren Draht:

    https://plus.google.com/u/0/+CyanogenMod/posts
    http://forum.cyanogenmod.com
    http://oneplus.net/support

    Vielleicht hörst Du ja auf die ;) ...ich denke aber eher nicht.

    So habe fertig.

  7. Re: Bei mir in CM 11 hilft...

    Autor: diethelm 04.06.14 - 13:39

    Ich denke aber Du wirst Dort nur mit Standardantworten abgespeist wie: "Wird vermutlich im nächsten Update gefixt". Was Dir also gar nichts bringt da sie sowie Du nicht mal den Übeltäter kennen. Wie sollen sie auch bei den 100 OPO Smartphones die im Umlauf sind...

    Entweder Du lebst halt mit dem aktuellen Zustand oder Du versucht die Fehlerquelle so gut wie möglich einzugrenzen und gibst anschliessen den Entwicklern ein besseres Feedback zur Fehlerquelle. Zum Beispiel: "Wenn ich Bluetooth aktiviere verringert sich mein Akku um 60%". Damit wissen die Entwickler dass mit Bluetooth etwas nicht stimmen kann und schauen im Changelog nach, was verändert wurde. Dieses Vorgehen hilft schneller als: "Hey, seit dem letzten Update ist mein Telefon nach ca. 6h Tot" :)

    ...ich denke wir verstehen uns ;)

  8. Re: Bei mir in CM 11 hilft...

    Autor: diethelm 04.06.14 - 15:11

    Zwei Screenshots meines Akkuverlaufs von heute:
    http://www.pic-upload.de/view-23430413/Screenshot_2014-06-04-14-48-51.png.html
    http://www.pic-upload.de/view-23430424/Screenshot_2014-06-04-14-48-39.png.html

    07:00 Uhr bis 8:00 Uhr Musik gehört. WLAN anschliessend deaktiviert und auf 2G mittels Profil umgeschaltet. Ansonsten etwas Fotos angescheut, E-Mails, SMS gelesen und ein Telefonat. Wie Ihr seht nach 8h immer noch bei 88%. Hätte ich die beiden Sachen nicht umgestellt und beendete ich nicht immer schön alle Apps wäre ich in etwa bei 60%. Ihr seht es nützt also wenn man den Übeltäter kennt.

    Ach ja und noch eine gute Lektüre für zwischendurch:
    http://www.androidpit.de/tipps-zum-akku-fresser-mobilfunk-standby-teil-1

    So, habe definitiv fertig :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.14 15:26 durch diethelm.

  9. Re: Bei mir in CM 11 hilft...

    Autor: MedusaA 05.06.14 - 20:20

    tk (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es geht darum, dass sich an der Gesamtkonfiguration des Smartphones vor und
    > nach dem Update nichts geändert hat. Dass man Strom spart, wenn alles
    > abgeschaltet wird, ist natürlich klar. :-) Die Verschlechterung trat aber
    > nicht auf, weil wir auf einmal alles eingeschaltet haben.

    Wirklich? Alle Apps mit Nandroid gesichert und in der gleichen Version wiederhergestellt? Zu 90% hängen Akkuprobleme immer am Google Framework, das sich selbst aktualisiert und danach Ortungsdienste einschaltet.

    BetterBatteryStats installieren (über den f-Droid Store sogar gratis) und schauen wie groß der "Deep Sleep" Zustand ist. Wenn eine App den Schlafmodus blockiert, kann man das über die Alarms und Wakelocks rausfinden. Meist sind es Google Services, die Handy am Schlafen hindern und damit Akku in kürzester Zeit leersaugen.
    Als Übeltäter 2 würde ich Facebook vermuten, dass GPS aktiviert.

  10. Re: Bei mir in CM 11 hilft...

    Autor: spiderbit 17.06.14 - 14:30

    du redest hier mit der Redaktion oder einem Author der Redaktion der gar nicht um hilfe gebeten hat, der Artikel war kein Geflame mit dem Ziel persönlichen Support zu bekommen.

    Es war einfach eine Information, das der Test auf die neue Firmware so nimmer zu trifft, für den Test sind nunmal auch die Werkseinstellungen relevant, man kann bei nem Ausführlichen Test natürlich noch versuchen etwas zu tunen und dort auch noch was zu messen, aber es spielt keine große Rolle ob noch mehr drin wäre.

    Sofern nicht irgendwelche wilden nightlies sondern ein "stable" release verwendet wurde, halte ich das durchaus für legitim das noch zu erwähnen, das hier aktuell probleme gibt.

    Schließlich ist das einzige Verkaufsargument das bei den langen Releasezeiten und absoluter unmöglichkeit (100 Lotto-gewinner mal aus genommen) die 64bit version zu bekommen, es schon von der Hardware her bessere/billigere Geräte gibt wie z.B. das

    "Acer Liquid S2" 300,- inkl. versandt

    oder das:

    "LG Electronics G2 D802" 320,- und sehr guter akku-laufzeit

    oder eben das

    "Nexus 5" auch schon ab 315,-

    Da die 64gb varainte nicht verfügbar ist und die 16gb varainte ab 300,- aus China bestellbar ist ohne Porto und Zoll gebühren, selbst wenn ich dann darauf nochmal nur 16% steuern oben drauf rechne sind wir schon bei 350,- Euro, muss dann schon die Software überzeugen um noch interessant zu sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. Schörghuber Corporate IT GmbH, München
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00