1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erdbeobachtung: Das Geschäft mit…

Luftbilder vs. Satellitenaufnahmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Luftbilder vs. Satellitenaufnahmen

    Autor: radde 04.06.14 - 12:34

    Wäre es nicht viel einfacher Luftbilder aus Flugzeugen bzw. unbemannten Dronen zu machen?
    Der Energieaufwand wäre geringer, die Technik wäre evtl. weniger kompliziert und es lägen weniger störende Luftschichten zwischen Kamera und Objekt.

    Ich war 2012 auf der Intergeo, einer Messe für Geodäsie und Geoinformation. Da wurden verschiedenste Dronen vorgestellt. Die Geodatenindustrie ist also nicht erst sein gestern in dem Bereich aktiv.

  2. Re: Luftbilder vs. Satellitenaufnahmen

    Autor: wmayer 04.06.14 - 12:38

    Mit einer Drohne wird man wahrscheinlich nur einen geringeren Ausschnitt liefern können. Also muss man viele Drohnen haben oder die Bilder sind wieder relativ alt.

  3. Re: Luftbilder vs. Satellitenaufnahmen

    Autor: thepiman 04.06.14 - 12:51

    Drohnen sind aber viel billiger als Kameras in den Weltraum zu schiessen.

  4. Re: Luftbilder vs. Satellitenaufnahmen

    Autor: Eheran 04.06.14 - 12:56

    Eine kleine Billigknipse ist noch viel billiger als eine Drohne....
    ... und bringt die für die Aufgabenstellung ebenso wenig.

  5. Re: Luftbilder vs. Satellitenaufnahmen

    Autor: schueppi 04.06.14 - 13:11

    Das ist mal wieder die Milchmädchenrechnung schlechthin... Wenn der Satellit mal oben ist, ist er oben. Die Drohne muss 365x über die gleiche Stelle fliegen damit sie im Jahr wenigstens täglich ein aktuelles Bild bringt. Und je nach Höhe auch nur einen Ausschnitt.

  6. Re: Luftbilder vs. Satellitenaufnahmen

    Autor: blaub4r 04.06.14 - 13:50

    Kauf die einen Luftballon und eine billig Kamera. Ist noch billiger

  7. Re: Luftbilder vs. Satellitenaufnahmen

    Autor: Bouncy 04.06.14 - 14:34

    radde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Energieaufwand wäre geringer,
    Auf diese Rechnung wär ich mal gespannt, über die Lebenszeit eines Satelliten - der quasi mit 0 Energiezufuhr kreist - gerechnet sollte der doch eigentlich meilenweit vor einer Drohne liegen. Die kann man nur bei gutem Wetter in der Luft halten, starke Winde und Bewölkung zwingen sie dann aber zum landen, und so ein Neustart kostet ziemlich viel Energie, Zeit und Geld....

  8. Re: Luftbilder vs. Satellitenaufnahmen

    Autor: zendar 04.06.14 - 16:01

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf diese Rechnung wär ich mal gespannt, über die Lebenszeit eines
    > Satelliten - der quasi mit 0 Energiezufuhr kreist - gerechnet sollte der
    > doch eigentlich meilenweit vor einer Drohne liegen. Die kann man nur bei
    > gutem Wetter in der Luft halten, starke Winde und Bewölkung zwingen sie
    > dann aber zum landen, und so ein Neustart kostet ziemlich viel Energie,
    > Zeit und Geld....

    Satelliten sind ja nicht gerade Billig, und der Lebenserwartung eines Satelliten in niedriger Höhe laut Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Satellitenorbit) ist auch nicht gerade gut:

    Niedrigfliegende Satelliten verweilen nur kurz auf ihrer Umlaufbahn um die Erde. Die Reibung mit der Atmosphäre bremst sie ab und lässt sie auf die Erde stürzen. Bei einer Flughöhe von 200 km bleiben sie nur wenige Tage auf der Umlaufbahn. Niedrigfliegende Spionagesatelliten fliegen aus diesem Grund auf stark elliptischen Bahnen. Sie verglühen erst, wenn sich auch das Apogäum auf ca. 200 km verringert hat.
    Die Internationale Raumstation umkreist die Erde in einem Abstand von ca. 400 km und verliert pro Tag 50 bis 150 m Höhe. Ohne Bahnanhebungen (engl. Reboost) würde sie in wenigen Jahren verglühen. Ab einer Höhe von 800 km verbleiben Satelliten mehr als 10 Jahre im All.

  9. Re: Luftbilder vs. Satellitenaufnahmen

    Autor: AgatePalim 05.06.14 - 00:39

    Vorallem gibt es einen Unterschied zwischen der Auflösung die mit Satelliten und jener die Flugzeugen/Drohnen erreicht werden kann:

    Das würde in etwa einer Satellitenaufnahme entsprechen:

    (Zoomlevel 16)

    Und das einer die von einem Flugzeug oder einer Drohne gemacht würde:

    (Zoomlevel 18)

  10. Re: Luftbilder vs. Satellitenaufnahmen

    Autor: ChMu 05.06.14 - 01:49

    radde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre es nicht viel einfacher Luftbilder aus Flugzeugen bzw. unbemannten
    > Dronen zu machen?
    > Der Energieaufwand wäre geringer, die Technik wäre evtl. weniger
    > kompliziert und es lägen weniger störende Luftschichten zwischen Kamera und
    > Objekt.
    >
    > Ich war 2012 auf der Intergeo, einer Messe für Geodäsie und Geoinformation.
    > Da wurden verschiedenste Dronen vorgestellt. Die Geodatenindustrie ist also
    > nicht erst sein gestern in dem Bereich aktiv.

    Satelliten sind guenstiger, auch wenns nicht so aussieht. Noch viel wichtiger aber ist die ungestoerte Fotographiererei, eine Drone,Luftschiff oder Flugzeug braucht Ueberflug Genehmigungen und man kann sie sehen. Oder meinst Du, man koennte die nord koreanische Atomanlage so einfach mit ner Drone aufnehmen?

  11. Re: Luftbilder vs. Satellitenaufnahmen

    Autor: Sander Cohen 05.06.14 - 06:41

    Dann müssten aber ständig ganze Drohnen-Armeen am Himmel herumschwirren! Dazu noch die Versorgung, Genehmigungen etc.

    Das ist im Orbit dann doch etwas unkomplizierter ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Storage Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Zuffenhausen
  2. IT Professional Consulting Network (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld, Oerlinghausen
  3. Produkt- und Projektmanager VOIS Plattform (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Storage/SAN / Server Senior Administrator (w/m/d)
    Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,49€
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen