1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musikdownloads: 1,1 Milliarden US…

halte ich für ein gerücht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. halte ich für ein gerücht

    Autor: xXXXx 19.01.06 - 14:58

    wenn ich musik KAUFEN will, hol ich mir ne CD.

    nahezu JEDER besitzt unlizenzierte filme/mp3s/software. wär man bloß schön blöd, wenn man das irgendwo zugibt, solange das nich 100% legal ist.

    ich habe natürlich nichts unlizenziertes. pionier-ehrenwort.

  2. Re: halte ich für ein gerücht

    Autor: CJ 19.01.06 - 17:15

    Wenn man auf der Arbeit ist und nicht gerade in den
    nächsten Laden rennen kann um die CD zu kaufen ist so
    ein Download doch um einiges praktischer. Aber ich finde
    die Preise von den Download Songs einfach noch zu hoch.
    Im Grunde bezahlt man gleichen Preis wie für eine CD aber
    hat rein nur die Musik, weder CD, Hülle, Cover oder sonstwas.

    Da find ich die Preise von den Anbietern allofmp3 oder ähnliche
    doch um einiges fairer kalkuliert und würde solche Musik
    Angebote auch unterstützen, wenn sich sowas mal durchsetzen
    würde.

    Mfg CJ

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn ich musik KAUFEN will, hol ich mir ne CD.
    >
    > nahezu JEDER besitzt unlizenzierte
    > filme/mp3s/software. wär man bloß schön blöd, wenn
    > man das irgendwo zugibt, solange das nich 100%
    > legal ist.
    >
    > ich habe natürlich nichts unlizenziertes.
    > pionier-ehrenwort.


  3. Re: halte ich für ein gerücht

    Autor: Koebi 19.01.06 - 19:49

    Ich denke schon, dass diese Zahlen stimmen. Allerdings glaube ich auch, dass hier Äpfel mit Birnen verglichen werden. Es hiess im Artikel ganz klar:

    "In Großbritannien und Deutschland soll die Anzahl der Nutzer von legalen Download-Angeboten mit 6 Prozent der Internetnutzer mittlerweile die Zahl der Tauschbörsennutzen übersteigen, deren Anteil der Report mit 5 Prozent beziffert"

    Was wird denn nun gemessen? Die Anzahl Downloads oder die Anzahl Nutzer, die sich für die legale bzw. illegale Sache entschieden?

    Also ich setze hier mal ein grosses Fragezeichen.

    Und das mit der Original-CD stimmt natürlich auch. Ich bin im Besitz von etwas über 3000 Originalen. Mir käme nie in den Sinn, etwas herunter zu laden, weder legal noch ilegal.

    Gruss Koebi


    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn ich musik KAUFEN will, hol ich mir ne CD.
    >
    > nahezu JEDER besitzt unlizenzierte
    > filme/mp3s/software. wär man bloß schön blöd, wenn
    > man das irgendwo zugibt, solange das nich 100%
    > legal ist.
    >
    > ich habe natürlich nichts unlizenziertes.
    > pionier-ehrenwort.


  4. Re: halte ich für ein gerücht

    Autor: Replay 19.01.06 - 21:33

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn ich musik KAUFEN will, hol ich mir ne CD.
    >
    > nahezu JEDER besitzt unlizenzierte
    > filme/mp3s/software. wär man bloß schön blöd, wenn
    > man das irgendwo zugibt, solange das nich 100%
    > legal ist.
    >
    > ich habe natürlich nichts unlizenziertes.
    > pionier-ehrenwort.

    Ich lade grundsätzlich nichts runter. Musik möchte ich auf einem Tonträger (CD oder LP) und nicht in irgendwelchen schlecht klingenden Dateien auf der Festplatte haben. Ich kaufe mir auch Bücher, lese sie und stelle sie in den Bücherschrank. Genauso eben mit Musik. Da brauche ich was "Begreifbares".

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Generationskonflikt?

    Autor: zim 20.01.06 - 15:41

    Du redest allen ernstes von irgenwelchen schlecht klingenden Dateien und LPs in einem Satz? Das macht mich ein wenig sprachlos...

    Ich konnte allerdings auch noch nie was an dem Kratzen der LP finden, ausser dass das ein deutliches Störgeräusch darstellt.

    Ich hab zwar meine Musik komplett auf dem Rechner aber hab die originale direkt daneben in einem Regal. Hab schon seit Jahren keinen CD Spieler mehr.

    Bücher digital zu lesen ist im Moment wirklich das Letzte, da bin ich aber schon auf die vielen mobilen Buch reader gespannt und wenn die doch ungeeignet sind gibts ja immer noch die Dinger aus Papier.

    Und niemals wird es geschafft werden, dass niemand beklaut wird und das nur dank unserer subjektiven Wahrnehmung...

    Werde ich beklaut indem ich hier verdammt viel Geld für Dinge bezahle, die fast zum Nulltarif von Quasi-Sklaven hergestellt werden?

    Wird man beklaut wenn man verdammt wenig Geld für Arbeit bekommt welche 300.000 km weiter westlich/östlich das 20fache WERT ist?

    Klaut man wenn man Serien im original sehen will, auch wenn die DVD in Deutschland erst in nem halben Jahr auf den Markt kommt.

    Werde ich beklaut wenn ich nen Fernseher besitze bei dem die Antennenbuchse ausgebaut habe und es unmöglich ist damit ein Fernsehprogramm zu empfangen (hab den Fernseher zum Konsole zoggn) ausserdem habe ich kein Radio im Haus und soll trotzdem GEZ bezahlen.

    Doch wer fing an wen zu betrügen?

    Hab euch alle lieb
    Zim

  6. sry fürs OT schwafeln K/T (kein Text, glaubt mir ruhig)

    Autor: Zim 20.01.06 - 15:42

    K/T

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius SE & Co. KGaA, Schweinfurt
  2. InnoGames GmbH, Hamburg
  3. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  4. DATA MODUL AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. 12,49€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45