Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwickler Troughton-Smith: "In…

Macht erst ab 12" Sinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: elgooG 10.06.14 - 07:49

    Da es sich hier um eine feste Funktion des Betriebssystems und kein Aufsatz wie bei Samsung ist, dürfte das Ganz sogar flüssig funktionieren.

    Allerdings muss man schon sagen, dass das erst ab 12" richtig Sinn macht. Ob Apple ein so großes iPad auf den Markt werfen wird und deshalb noch keine Demo gezeigt hat?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.06.14 - 07:55

    Das kommt sicherlich drauf an, wofür man es nutzt. Wenn man da zB irgendwelche Analyse-Tools laufen lässt und gerne mehrere nebeneinander hätte, um eine grobe Übersicht zu haben, funktioniert das sicherlich auch schon auf einem "normalen" 10" iPad.

    Surfen wiederum dürfte auch auf einem Viertel eines 12" Displays noch keinen Spaß machen :-)

  3. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: helgebruhn 10.06.14 - 07:56

    Waum sollt das erst ab 12“ Sinn machen ? Das macht selbst beim iPhone schon Sinn, aber vor allem beim iPad mini und den normalgroßen iPads. Kommt natürlich immer auf die Anwendungen an, man surft ja nicht auf der einen Seite und schreibt daneben einen Brief, man könnte aber rechts Youtubevideos schauen oder ein Handbuch/E-Book lesen, während man auf der anderen Seite etwas anderes macht.

  4. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.06.14 - 08:00

    Also auf einem iPhone will mir wirklich keine sinnvolle Anwendung einfallen. Klar könnte man links zB den Mediaplayer offen lasse und rechts was anderes machen, aber was sollte denn "was anderes" sein? Auf der Hälfte eines iPhone-Displays kann man ja nicht mal vernünftig einen Text lesen, der länger als eine SMS ist, von Tippen mal ganz zu schweigen. Auf dem iPad stelle ich es mir aber wirklich praktisch vor.

  5. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: Knarzi 10.06.14 - 08:08

    Ich habe das auch auf meinen 10" Windows und Windows RT Tabs genutzt.

  6. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: LH 10.06.14 - 08:13

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings muss man schon sagen, dass das erst ab 12" richtig Sinn macht.

    Dem kann ich nicht zustimmen. Habe eine vergleichbare Funktion auf meinem Samsung Galaxy Note 3, und nutze sie oft.
    Vor allem, um neben dem Surfen und Mailen ein Video zu schauen. Aber auch, um auf die Angaben einer anderen Anwendung zuzugreifen, während ich eine Mail schreibe.
    Sehr praktisch. Leider dort nicht für jede Anwendung verfügbar.

  7. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: TTX 10.06.14 - 08:18

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da es sich hier um eine feste Funktion des Betriebssystems und kein Aufsatz
    > wie bei Samsung ist, dürfte das Ganz sogar flüssig funktionieren.
    >
    > Allerdings muss man schon sagen, dass das erst ab 12" richtig Sinn macht.
    > Ob Apple ein so großes iPad auf den Markt werfen wird und deshalb noch
    > keine Demo gezeigt hat?

    Sehe ich anders, ich nutze das täglich auf meinen Surface RT, somit ist es wohl eher abhängig vom Benutzer ob es "Sinn" macht oder nicht :-P

  8. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: dabbes 10.06.14 - 11:56

    Was noch lange nicht heißt, dass es sinnvoll ist.

    Nur weil man etwas machen kann....

  9. Andere These

    Autor: Hutschnur 10.06.14 - 12:03

    Es wäre doch möglich, dass der "andere" Bildschirm der eines Wearables ist. Auf dem iPhone läuft App A, auf der "iWatch" läuft (remote) App B.

  10. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: DraisInc 10.06.14 - 12:10

    Es macht schon Sinn, man sollte sich aber von der iPad Sicht dann verabschieden. Es kann gut möglich sein, das dann die iPhone UI geladen wird und so ein halbes Display sinnvoll genutzt wird. Eine andere Möglichkeit ist eine Gestik, womit man dann die Sicht auf die App bewegen kann, evtl. alle 5 Finger auf dem Tablet und dann kann man schieben.

    Für langes arbeiten in der Sichtweise ist sie sowieso nicht gedacht, sondern eher zum Vergleichen oder Copy&Paste. Und um ein weiteres Argument von Android und Windows nichtig zu machen :p

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. PENTASYS AG, mehrere Standorte
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. GK Software SE, Schöneck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (u. a. Twilight Struggle, Carcassonne, Mysterium, Scythe)
  3. 129,00€
  4. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, New Super Mario Bros. U Deluxe)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    1. Nvidia Turing: Geforce GTX 1650 für Notebooks nutzt TU117-Vollausbau
      Nvidia Turing
      Geforce GTX 1650 für Notebooks nutzt TU117-Vollausbau

      Die GTX 1650 und die GTX 1660 Ti gibt es auch für Notebooks: Während Letztere der Desktop-Version entspricht, hat Nvidia bei Ersterer mehr Shader-Einheiten freigeschaltet, um das Design effizienter zu machen.

    2. Halbe Milliarde US-Dollar: Ford investiert in Elektro-Pick-up Rivian
      Halbe Milliarde US-Dollar
      Ford investiert in Elektro-Pick-up Rivian

      Ford steckt eine halbe Milliarde US-Dollar in das Elektroauto-Startup Rivian, das einen elektrisch betriebenen Pick-up bauen will. Amazon hatte im Februar bereits 700 Millionen US-Dollar in das Unternehmen investiert.

    3. Exit VR mit Huxley 2: Wir fliehen gerne aus der Virtual Reality
      Exit VR mit Huxley 2
      Wir fliehen gerne aus der Virtual Reality

      In Berlin gibt es mit Huxley 2 bereits den zweiten Teil eines Exit-Games in der virtuellen Realität. Wir haben uns ein HTC Vive Pro übergestülpt, um gemeinsam zu rätseln, zu kämpfen und eine Träne wegzudrücken.


    1. 09:32

    2. 09:17

    3. 09:00

    4. 08:47

    5. 07:55

    6. 07:00

    7. 23:15

    8. 22:30