1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betrieb wird fortgesetzt: Verbot…

ich kapiers nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich kapiers nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 14.06.14 - 14:18

    wie man aus Abneigung gegen die Taxi-Konglomerat jetzt diese Variante, oder noch besser Uber gut finden kann???

    Erstmal, wie ist das mit Haftung. Kann dies dazu führen, dass die Haftpflicht nicht zahlen muss? Dann würde jeder Fahrer hier potentiell seine komplette finanzielle Zukunft aufs Spiel setzen.

    Zweitens, man mag von Taxis so wenig halten wie man nur kann, aber selbst dann sollten diese PkW und Fahrer zumindest ein Mindestmaß an Kontrollen unterliegen.

    Außer Hoffnung auf Verkehrstüchtigkeit kann man bei Fahrern im Fall von Uber oder "Wundercar" ja nur hoffen.

    Und natürlich ist das Ziel bei diesen Varianten Geld zu verdienen. Seitens Uber & Co. (im Fall von Uber wird sicherlich auch kein einziger Cent in Deutschland abgeführt, siehe Amazon, Google, Apple, Facebook usw., die ne Steuerlast von 2% oder weniger oft haben) und auch von den Fahrern.

    Und das ist natürlich dann Schwarzarbeit. Egal ob die Ausreden mal mehr oder weniger glaubhaft sind, oder evtl. sogar ne Steuerlücke finden.

  2. Re: ich kapiers nicht

    Autor: Koto 14.06.14 - 15:50

    Genau das ist das Problem. Die Regeln beim Taxi die machen schon sinn.

    Zb Gesundheitskontrolle regelmäßig. Beförderungspflich. Auch die einheitliche Tarifstruckstur ist richtig.

    Ich stelle mir mal so vor Privat fährt vor und wieder weg weil einer gerade mehr bietet. Dann steht man da.

  3. Re: ich kapiers nicht

    Autor: Lord Gamma 14.06.14 - 15:58

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das ist das Problem. Die Regeln beim Taxi die machen schon sinn.
    >
    > Zb Gesundheitskontrolle regelmäßig. Beförderungspflich. Auch die
    > einheitliche Tarifstruckstur ist richtig.
    >
    > Ich stelle mir mal so vor Privat fährt vor und wieder weg weil einer gerade
    > mehr bietet. Dann steht man da.

    Wie weil einer gerade mehr bietet? Man bezahlt nach der Fahrt und der Fahrer muss es gar nicht unmittelbar mitbekommen, wenn man die App nutzt und nicht bar bezahlt:

  4. Re: ich kapiers nicht

    Autor: Koto 14.06.14 - 16:03

    Ah so.

    Wie sollen die fahrer da eigentlich überleben von?

    Ich stelle mir das überleben schon schwer, wenn nur jeder dritte auch der Empfehlung folgt?

    Und dann sollen noch 20% davon weggehen?

  5. Re: ich kapiers nicht

    Autor: Lord Gamma 14.06.14 - 16:08

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah so.
    >
    > Wie sollen die fahrer da eigentlich überleben von?
    >
    > Ich stelle mir das überleben schon schwer, wenn nur jeder dritte auch der
    > Empfehlung folgt?
    >
    > Und dann sollen noch 20% davon weggehen?

    Naja, der Wundercar-Chef hat ja bzgl. der Fahrer gesagt: "Wir wollen keine Leute, die einen Job suchen"

  6. Re: ich kapiers nicht

    Autor: Koto 14.06.14 - 16:16

    Das ist einfach hole Luft.

    Man kann diesen Service ja nicht nur mit Renter machen, die sich ein paar Mark hinzuverdiehnen.

    Stellt euch das mal vor. Ihr neht euer Auto tankt es voll. Abens nach 10 Stunden habt ihr 30 Euro zusammen. Oder macht ne Fahrt von 40 Minuten und bekommt 3 Euro. Da bekommt man mehr mit Pfand Flaschen sammeln, :-)

    Wer macht das?
    Wer kann sich das erlauben?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.14 16:19 durch Koto.

  7. Re: ich kapiers nicht

    Autor: DrWatson 14.06.14 - 17:20

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zb Gesundheitskontrolle regelmäßig. Beförderungspflich. Auch die
    > einheitliche Tarifstruckstur ist richtig.

    Hättest du auch gerne einheitliche Preise bei Gemüse oder Benzin?

  8. Re: ich kapiers nicht

    Autor: Lord Gamma 14.06.14 - 19:04

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist einfach hole Luft.
    >
    > Man kann diesen Service ja nicht nur mit Renter machen, die sich ein paar
    > Mark hinzuverdiehnen.
    >
    > Stellt euch das mal vor. Ihr neht euer Auto tankt es voll. Abens nach 10
    > Stunden habt ihr 30 Euro zusammen. Oder macht ne Fahrt von 40 Minuten und
    > bekommt 3 Euro. Da bekommt man mehr mit Pfand Flaschen sammeln, :-)
    >
    > Wer macht das?
    > Wer kann sich das erlauben?

    Man setzt angeblich darauf, dass man den Fahrern als Fahrgast ins Gesicht schaut und seinem Gewissen entsprechend handelt. Wenn ich den Dienst nutzen würde, würde ich dem Fahrer auch Trinkgeld geben, allerdings als Bargeld.

  9. Re: ich kapiers nicht

    Autor: violator 14.06.14 - 23:10

    Mit nem normalen Führerschein darf ich auch Personen befördern. Warum ist das dann auf einmal schlecht, sobald ich Geld dafür verlange?

  10. Re: ich kapiers nicht

    Autor: Lord Gamma 15.06.14 - 11:08

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit nem normalen Führerschein darf ich auch Personen befördern. Warum ist
    > das dann auf einmal schlecht, sobald ich Geld dafür verlange?

    Weil andere dann mitverdienen wollen.

  11. Re: ich kapiers nicht

    Autor: Koto 15.06.14 - 12:50

    @Lord Gamma

    Da musst Du aber viel Geld geben. Taxifahrer fahren 10 Stunden damit sie hinkommen. Fährt man so ist es gewerblich.

    Damit das System ausgeht, geht, müsse man mehr Trinkgeld zahlen als den Taxitarif?

    Frage:
    Würdest Du für 20-30 Euro abzüglich Sprit 3 Stunden fahren?

    Überlege mal, wie lange man fahren müsste, um sich 4 neue Schlappen (Reifen) fürs Auto zu kaufen, wenn man diese platt gefahren hat. Man muss ja auch noch den Erhalt des Wagens beachten.

    Und ich Wette der Gesetzgeber kommt dann schnell mit taxiähnlich und dann kommen dieselben Auflagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz
  2. InnoGames GmbH, Hamburg
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  2. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  3. 159€ (neuer Tiefpreis)
  4. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12