Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Softwareupdate legt…
  6. Thema

Linux-Version?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Linux-Version?

    Autor: Tongamo 16.06.14 - 12:15

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nein, ich habe inzwischen nur alte Bildschirme gegen aktuellere
    > > ausgetauscht.
    >
    > Das geht bei uns nicht. Die meisten Geräte sind Laptops. Da wird der
    > Bildschirmtausch schwierig.

    Man könnte ja einen externen Bildschirm dazustellen ; )

  2. Re: Linux-Version?

    Autor: nille02 16.06.14 - 12:20

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nein, ich habe inzwischen nur alte Bildschirme gegen aktuellere
    > > ausgetauscht.
    >
    > Das geht bei uns nicht. Die meisten Geräte sind Laptops. Da wird der
    > Bildschirmtausch schwierig.

    Es ist schon möglich, nur der finanzielle Aufwand wäre wohl erheblich. Neue Geräte wären dann wohl günstiger.

  3. Re: Linux-Version?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.14 - 12:22

    > Man könnte ja einen externen Bildschirm dazustellen ; )

    Genau darum ging es ja. Nur gibt es halt diese seltsamen Skalierungsprobleme wenn man ein Fenster vom internen zum externen Monitor (oder anders herum) verschiebt.

  4. Re: Linux-Version?

    Autor: nille02 16.06.14 - 12:22

    Tongamo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das geht bei uns nicht. Die meisten Geräte sind Laptops. Da wird der
    > > Bildschirmtausch schwierig.
    >
    > Man könnte ja einen externen Bildschirm dazustellen ; )

    Darum geht es ja. Der Dazu gestellte Bildschirm hat eine erheblich höhere DPI und auf dem Laptop wird dann alles viel zu groß dargestellt.

    Wenn man aber solche Anforderung hat, müsste man mal den IT Entscheider fragen, warum man Laptops gekauft hat, mit einer geringen DPI zahl.

  5. Re: Linux-Version?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.14 - 12:23

    > Es ist schon möglich, nur der finanzielle Aufwand wäre wohl erheblich. Neue
    > Geräte wären dann wohl günstiger.

    Nun hat die IT-Abteilung (alles Linux) halt ein paar hochauflösende Monitore zur Auswahl. Gibt schlimmeres ;-)

  6. Re: Linux-Version?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.14 - 12:28

    > Wenn man aber solche Anforderung hat, müsste man mal den IT Entscheider
    > fragen, warum man Laptops gekauft hat, mit einer geringen DPI zahl.

    Im letzten Fall war es ein neuer Laptop der eine höhere Auflösung als der daneben stehende Monitor hatte. Insgesamt sind hier noch viele unterschiedliche Modelle mit unterschiedlichem Alter und Auflösung im Umlauf. Es sollte auch nicht sein das man seine Hardware nach dem OS wählen muss. Das ist vielleicht vor 10 Jahren unter Linux noch nötig gewesen (inkompatible Hardware). Inzwischen ist das unter Linux kein Problem mehr. Dafür fängt der Mist nun bei Windows an...

  7. Re: Linux-Version?

    Autor: cry88 16.06.14 - 14:36

    MS Server Systeme bringen Geld ein, Office bringt richtig dick Geld ein und Client Lizenzen bringen auch noch mal richtig was ein. Dann natürlich noch der Support, der bringt ebenfalls Geld ein. Aber Desktop Lizenzen? Nein, nicht wirklich.

  8. Re: Linux-Version?

    Autor: plutoniumsulfat 16.06.14 - 15:20

    Office generiert über 50% vom Umsatz von Microsoft.

  9. Re: Linux-Version?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.14 - 18:42

    martino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also der größere Konkurent für MS ist doch bei weitem Apple mit dem Mac.
    > Und genau da gibt es Office schon seit Jahren...

    Eigentlich gibt es die Mac Version schon deutlich länger als die Windows Version - Version 1.0 und 1.5 waren in den 1980ern Macintosh-only, gabs nicht mal für MS-DOS.

    Und was diesen peinlichen Betriebssystem-streit anbelangt: mir hat dieses Bild hier sehr geholfen: http://i.imgur.com/pjQzL.png

    also, lol

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. (-25%) 44,99€
  4. (-90%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41