1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Square Enix: 600.000 Bäume in…

"Bei derlei neuartigen Engine-Technologien"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Bei derlei neuartigen Engine-Technologien"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 16.06.14 - 13:10

    Ich kann an einer Aufteilung der Spielwelt irgendwie keine Neuartigkeit erkennen. Unterschiedliche Server für verschiedene Teile der Welt hatte DAoC schon. Es war also offensichtlich "cloud-basiert", bevor es überhaupt "die Cloud" gab.
    Die Spielwelt erschien mir schon in der Classic-Version wesentlich größer als bei Skyrim. Mit diversen Addons hat sie sich noch vervielfacht.

  2. Re: "Bei derlei neuartigen Engine-Technologien"

    Autor: Oldy 16.06.14 - 13:54

    Yes!Yes!Yes! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann an einer Aufteilung der Spielwelt irgendwie keine Neuartigkeit
    > erkennen. Unterschiedliche Server für verschiedene Teile der Welt hatte
    > DAoC schon. Es war also offensichtlich "cloud-basiert", bevor es überhaupt
    > "die Cloud" gab.
    > Die Spielwelt erschien mir schon in der Classic-Version wesentlich größer
    > als bei Skyrim. Mit diversen Addons hat sie sich noch vervielfacht.

    Du kann ja wohl kaum die Engine von DAOC mit einer heutigen modernen Engine vergleichen.^^

  3. Re: "Bei derlei neuartigen Engine-Technologien"

    Autor: Prypjat 16.06.14 - 15:27

    Doch kann er ... macht nur keinen Sinn.
    Es kommt im Artikel ja nicht nur auf die Größe an, sondern auf die Sichtbaren Objekte und da wird die Engine von DAoC wohl gegen abstinken. Das macht aber nichts, denn dafür ist sie ja auch schon ein paar Jahre alt.

  4. Re: "Bei derlei neuartigen Engine-Technologien"

    Autor: tingelchen 16.06.14 - 16:39

    DAoC ist ein MMO. Bei einem MMO ist die Engine nicht auf den Servern, sondern agiert ausschließlich auf den jeweiligen Client PC's. Dass was die Server machen, ist im wesentlichen die Verwaltung der Spieler selbst. D.h. Aktionen der Spieler (Inv, Kleidung, etc.) sowie Positionsbestimmungen oder Quests.

    2 völlig verschiedene Dinge.

  5. Re: "Bei derlei neuartigen Engine-Technologien"

    Autor: Muxxon 16.06.14 - 18:06

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DAoC ist ein MMO. Bei einem MMO ist die Engine nicht auf den Servern,
    > sondern agiert ausschließlich auf den jeweiligen Client PC's. Dass was die
    > Server machen, ist im wesentlichen die Verwaltung der Spieler selbst. D.h.
    > Aktionen der Spieler (Inv, Kleidung, etc.) sowie Positionsbestimmungen oder
    > Quests.
    >
    > 2 völlig verschiedene Dinge.

    Ja? Willst du uns noch erklären, was die Engine dann also ist?

  6. Re: "Bei derlei neuartigen Engine-Technologien"

    Autor: tingelchen 16.06.14 - 18:25

    Das, was man üblicherweise als Engine, in Bezug auf Videospiele, auch bezeichnet. Es gibt 2 Broken in einem heutigen Videospiel. Das ist Grafik und Physik. Der Rest ist, gemessen an der Rechenleistung heutiger PC's (selbst jene für 500 oder 600 Euro) Kinderkram. Die Engine hier ist daher genau dies. In erster Linie eine Grafik Engine. Dabei übernehmen viele noch einige Nebentätigkeiten wie z.B. die Audio Komponente. API's für die Spiellogik werden bei vielen Engines ebenfalls angeboten um die Entwicklung eines Videospiels weiter zu beschleunigen.

    Die Server eines MMO machen nichts von dem. Selbst die reine Logik eines MMO laufen Großteils auf den Client PC's und nicht auf den Servern. Wie ich schon sagte, werden dort lediglich grundlegende Aktionen verwaltet. Zumeist simple Koordination (Positionen, Kleidung, etc.) und das bearbeiten von Abfragen (Inv, Bank, Quests, etc.). Der Rechenaufwand pro Spieler ist sehr gering. Nur muss sich der Server eben nicht nur um einen, sondern um tausende oder gar zehntausende Spieler gleichzeitig kümmern.

    Ich verstehe es daher so, das die Engine grafische und physikalische Berechnungen auslagert um den Client zu entlasten. Dabei können vor allem weniger Spiel relevante Dinge wie die Animationen der Bäume gut ausgelagert werden. Je mehr auf die Server ausgelagert wird, desto mehr Objekte in höheren Details können dargestellt werden. Das gilt z.B. auch für die Vorauswahl der Objekte die überhaupt im Sichtbaren Bereich liegen. Der Client muss sich so nur noch um die Detail Auswahl kümmern.

    Derartiges ist auch das einzige was neu wäre. Alles andere ist Standardkram der überall genutzt wird, sobald Server ins Spiel kommen. Eben jenes wurde als als eines der Top Features der XBO von MS genannt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) 1st and 2nd Level Support
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
  2. Programmierer:in / Entwickler:in (Citizen Developer) (m/w/d)
    STRABAG AG, Hannover
  3. Teamleiter Lösungen Justiz (w/m/d)
    Dataport, Altenholz/Kiel, Hamburg
  4. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (2x einlösbar, u. a. auf PCs, Monitore, Konsolen, SSDs, Peripherie, Games)
  2. 559,99€ (man kann nicht direkt bestellen, sondern eine "Einladung anfordern". Diese Einladung...
  3. 209,99€ (UVP 255€)
  4. (u. a. Palit RTX 3090 Ti für 1.391,98€, Zotac RTX 3090 für 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti für 1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Reparatur von Elektroauto-Akkus: Wie eine Operation am offenen Herzen
Reparatur von Elektroauto-Akkus
Wie eine Operation am offenen Herzen

Eine defekte Zelle ist noch lange kein Grund für einen Wechsel des Akkus. Doch wie gehen Hersteller mit defekten Batterien von Elektroautos um?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Akkutechnik Cuberg hat keinen Festkörperakku und trotzdem 380 Wh/kg
  2. Akkutechnik Die Fakten und Mythen der Energiedichte
  3. Salzgiga VW legt Grundstein für Akku-Zellfabrik

Rollerdrome im Test: Ballern beim Rollen
Rollerdrome im Test
Ballern beim Rollen

Wer Bunny Hop oder Rocket Jump schon kann, wirft einen Blick auf Rollerdrome: Das Actionspiel bietet Kämpfe mit fortgeschrittener Steuerung.
Von Peter Steinlechner


    Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen
    Antimaterie
    Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen

    Forscher haben Antiprotonen in supraflüssigem Helium eingefangen und spektroskopisch untersucht. Das ermöglicht neue Untersuchungen an exotischen Atomen.
    Ein Bericht von Dirk Eidemüller

    1. Hybridmagnet Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    2. Biologisch abbaubar Schweizer Team entwickelt Papierbatterie
    3. Supraleiter DNA baut Kohlenstoffnanoröhren um