Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eigene Cloud: Daten nach Hause holen
  6. Them…

Mailserver betreiben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mailserver betreiben

    Autor: KritikerKritiker 18.06.14 - 07:39

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KritikerKritiker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > User_x schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > sinn oder unsinn zum eigenen mailserver: zum datenschutz ist das keine
    > > > alternative, lediglich vorteil dass man keine postfach- oder
    > > > sendebegrenzung hat, man kann also senden was das zeug hält, solange
    > die
    > > > anderen server die datenmenge je mail akzeptieren.
    > >
    > > Der Mailserver kann auch frei configuriert werden und zahlreiche
    > > Zusatzfunktionen aufgeschaltet werden.
    >
    > ja - natürlich hast du den vorteil des Hausrechts - aber auch die arbeit
    > kommt damit (Spam-listen pflegen etc.)

    http://wiki.apache.org/spamassassin/RunningSaUpdate

    kann man doch wohl auch automatisieren.

  2. Re: Mailserver betreiben

    Autor: elgooG 18.06.14 - 07:47

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KritikerKritiker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > User_x schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > sinn oder unsinn zum eigenen mailserver: zum datenschutz ist das keine
    > > > alternative, lediglich vorteil dass man keine postfach- oder
    > > > sendebegrenzung hat, man kann also senden was das zeug hält, solange
    > die
    > > > anderen server die datenmenge je mail akzeptieren.
    > >
    > > Der Mailserver kann auch frei configuriert werden und zahlreiche
    > > Zusatzfunktionen aufgeschaltet werden.
    >
    > ja - natürlich hast du den vorteil des Hausrechts - aber auch die arbeit
    > kommt damit (Spam-listen pflegen etc.)

    Eben der Aufwand und die Betriebskosten werden durch die paar Vorteile nicht gerechtfertigt.

    Bitte nicht falsch verstehen, aber wer sich wie der Threadersteller Sachen fragen muss wie eine Domain und eine Subdomain überhaupt funktionieren und wo klar ist, dass das Hintergrundwissen fehlt dem kann ich nur davon abraten einfach drauflos zu basteln, auch wenn ihr Anleitungen findet.

    Vor allem in Bezug auf solche Bastelserver findet man zwar viel im Internet, aber man muss immer darauf achten, dass diese immer nur möglichst einfach aufgebaut sind und Themen wie Sicherheit meist extrem fahrlässig vernachlässigt werden.

    Bitte bedenkt auch, dass ihr im Schadensfall dafür ziemliche Probleme bekommen könnt, wenn euer Server zur Spamschleuder wird.

    Wer mehr möchte, als nur eine Mailbox, der sollte sich eine kommerzielle Mailbox holen. Es gibt viele günstige OpenXChange und Hosted Exchange-Anbieter. Dort bekommt man auch eine Domain und der Datenschutz wird dort tatsächlich auch sehr viel ernster genommen. Wenn ihr Deutschland nicht mehr vertraut, lagert eure EMails einfach in die Schweiz aus.

    Aber letztendlich muss man sich auch klar sein, dass es ohne Ende-zu-Ende-Verschlüsselung KEINE Garantie auf Datenschutz gibt. Ein privater Mailsever wird NICHTS daran ändern. Wenn ihr sicher kommunizieren wollt, nehmt GPGP und sorgt dafür, dass die Kontakte mit denen ihr regelmäßig kommuniziert das auch verwenden.

    BTW: Wozu so ein eigener Bastel-/NAS-Mailserver aber dann doch super geeignet ist, ist das Sichern und Archivieren von EMails.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Mailserver betreiben

    Autor: KritikerKritiker 18.06.14 - 08:58

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    nehmt GPGP und sorgt dafür, dass die Kontakte mit denen ihr
    > regelmäßig kommuniziert das auch verwenden.

    Du meinst PGP oder?
    Das richtig einzurichten ist aber auch kein Pappenstiel... Die ganzen "front ends" machen es teilweise echt usicher. Und "per hand", naja...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.14 08:59 durch KritikerKritiker.

  4. Re: Mailserver betreiben

    Autor: elgooG 23.06.14 - 13:13

    KritikerKritiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > nehmt GPGP und sorgt dafür, dass die Kontakte mit denen ihr
    > > regelmäßig kommuniziert das auch verwenden.
    >
    > Du meinst PGP oder?
    > Das richtig einzurichten ist aber auch kein Pappenstiel... Die ganzen
    > "front ends" machen es teilweise echt usicher. Und "per hand", naja...

    Fast, ich meinte eigentlich GnuPG. Die Frontends davon lassen sich zB auch mit Thunderbird verwenden und sind durchaus sicher. Nur bringt das wenig, wenn der Empfänger nichts damit anfangen kann.

    Egal wie einfach PGP ist. Jeden Empfänger dazu aufzufordern eine Sonderlösung für diesen eigenen Kontakt einzurichten stößt auf wenig Gegenliebe.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Hays AG, Fürth
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 1,72€
  3. 3,74€
  4. (-70%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01