1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fire Phone: Amazon zeigt erstes eigenes…

Wirklich nur ein Phone um bei Amazon einzukaufen ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirklich nur ein Phone um bei Amazon einzukaufen ?

    Autor: Phreeze 19.06.14 - 08:58

    Aus dem Artikel lese ich schon auf der ersten Seite mehrmals heraus, wie Golem mit dem Schreibstil das Handy als "Verkaufsberater" darstellen will, als ob das Handy nur dazu dient, dass der User Produkte auf Amazon kaufen soll...das war der erste Eindruck beim lesen. Erst später wird dann mehr auf's Handy an sich eingegangen, doch hat sich das Handy als Mobiler-amazonstore bei mir im Kopf festgehakt...

    Intro:
    "Wie die Kindle-Fire-Tablets ist das Gerät vor allem dafür konzipiert, bei Amazon einzukaufen"

    1ster Hauptabschnitt, 2ter Satz:
    "Die betreffenden Produkte soll der Fire-Phone-Besitzer dann bei Amazon einkaufen"

    Man könnte da etwas sachter zur Sache gehen, auch wenn kritisches Nachfragen erwünscht ist. Schade ist wirklich schonmal der Preis...sollen doch 3 Kameras weglassen und den Preis um 200$ drücken

  2. Re: Wirklich nur ein Phone um bei Amazon einzukaufen ?

    Autor: ThaKilla 19.06.14 - 14:10

    Genau deshalb bringt Amazon doch ein Smartphone raus: Die Bindung des Kunden an Amazon. Also hat das meiner Meinung nach Golem korrekt dargestellt.

    Außerdem spricht ja das ersetzen des Google Playstores mit dem Amazon eigenen Store bände darüber was Amazon will. Eben: "Kauft nur noch bei uns."

  3. Re: Wirklich nur ein Phone um bei Amazon einzukaufen ?

    Autor: The_Soap92 19.06.14 - 14:58

    Ich kauf mittlerweile die meisten Sachen nur noch über Amazon. Aber deswegen brauch ich doch kein Handy dafür, da kann ich meinen Rechner oder Lappi oder was sonst noch so alles schon längst dasteht benutzen. geht genauso schnell und ich brauch kein extra neues anschaffen. Frage mich, wer die Zielgruppe ist...

  4. Re: Wirklich nur ein Phone um bei Amazon einzukaufen ?

    Autor: Dino13 19.06.14 - 15:01

    Das ist ja schockierend was sie da machen. Spaß bei Seite. Diese Diskussion gab es bereits schon etliche male, wenn Android angepasst wurde von einem Unternehmen. Android ist ein offenes System und daher vollkommen legitim was Amazon macht.

    Edit: Sehe gerade das Amazon eine 1/4 Million Apps in ihrem App Store hat. Wusste nicht das es so viele sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.14 15:04 durch Dino13.

  5. Re: Wirklich nur ein Phone um bei Amazon einzukaufen ?

    Autor: Anonymer Nutzer 20.06.14 - 09:33

    Die Frage ist im Endeffekt wieviel Bequemlichkeit gewinnt der Nutzer und welche Hoheit über seine Daten und sein Nutzerverhalten verliert er.
    Wenn jemand ein Amazon Hardwareprodukt kauft ist der Sinn natürlich möglichst einfach Content zu erhalten. Das wird auch der Fokus des Gerätes sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo
  2. CipSoft GmbH, Regensburg
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt