1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzwerkstudie: Nur…

Propaganda-Studie ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Propaganda-Studie ?

    Autor: Anonymer Nutzer 23.06.14 - 13:52

    Wie kann ein Service-Anbieter das Internet verstopfen?

    Netflix verstopft das Internet nicht, Netflix überfordert "nur" die Provider.

    Oder kann ein Möbelhaus etwa seit Neustem auch eine Autobahn verstopfen und ich hab was versäumt?

  2. Re: Propaganda-Studie ?

    Autor: Dino13 23.06.14 - 13:56

    Nein, aber theoretisch könnten Speditionen mit ihren LKWs die Autobahnen verstopfen.

  3. Re: Propaganda-Studie ?

    Autor: Gizeh 23.06.14 - 14:05

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, aber theoretisch könnten Speditionen mit ihren LKWs die Autobahnen
    > verstopfen.


    Ja, theoretisch... :D

    Aber in diesen Beispiel passt das, wenn man Provider=Spedition setzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.14 14:06 durch Gizeh.

  4. Re: Propaganda-Studie ?

    Autor: wire-less 23.06.14 - 16:18

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann ein Service-Anbieter das Internet verstopfen?

    In dem er Dienste anbietet die die vorhandene Infrastruktur aus/überlasten.

    > Netflix verstopft das Internet nicht, Netflix überfordert "nur" die
    > Provider.

    Erst mal die Anschlüsse der Nutzer. Und kümmert sich halt auch nicht darum sein Produkt zum Kunden zu bringen. Ist so wie ein Internetmöbelhaus das nur ab Lager anbietet und du musst dich um die Spedition bemühen.

    > Oder kann ein Möbelhaus etwa seit Neustem auch eine Autobahn verstopfen und
    > ich hab was versäumt?

    Wenn es in USA sitzt und billigst in Deutschland anbietet finden sich evtl. nicht genügend günstige Transportmittel für Sofas.

    Spaß ohne. Wenn sich Netflix durchsetzt und jeder das nutzt muss man Server in jeden Ort bringen sonst legt das jede noch so gute Infrastruktur lahm. Ist ja schon so das Dienste wie Microsoft Update nur funktionieren weil sie Weltweit mit Akamai cachen. Video ist da noch extremer. D.h. die Daten müssen noch näher zum Nutzer.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Architect - Data Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. IT-Systemkauffrau / -kaufmann m/w/d
    Stockmeier Holding GmbH, Bielefeld
  3. Software Consultant/IT Project Manager (m/w/d)
    ecovium GmbH, Neustadt, Düsseldorf, Pforzheim (Home-Office möglich)
  4. IT Solutions Architect S / 4HANA - Technical Innovation (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star-Wars-Fandom: Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität
Star-Wars-Fandom
Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität

Über den toxischen Zustand des Star-Wars-Fandoms wird viel geschrieben, doch wie hat es angefangen? Ende des letzten Jahrtausends und unter medialer Beteiligung.
Von Peter Osteried

  1. James Earl Jones Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
  2. Andor Folge 1 bis 3 rezensiert Ein bisschen Blade Runner in Star Wars
  3. Macht und Marvel Disney will Spiele mit Star Wars und Superhelden zeigen

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?

Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier