1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iFixit: Microsoft Surface Pro…

Damit hat sich die Sache erledigt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: AllDayPiano 24.06.14 - 09:14

    Ich war ernsthaft am Überlegen, ob ich mir nicht eines kaufen soll. Aber teuren Müll kann ich nicht gebrauchen.

    Danke MS. Ihr könnte es also immernoch nicht.

  2. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 24.06.14 - 09:35

    Alsob du dir je was von MS kaufen würdest. oO

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: debattierer 24.06.14 - 09:41

    Dann kaufe einen iPad..die haben einen Punkt mehr :P

  4. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: Flyns 24.06.14 - 10:53

    Beim iPad musst du dir i.d.R. Wenigstens keine Gedanken wegen des Akkus machen. Die halten - wie bei allen Apple-Produkten - sehr lange. Vorausgesetzt, man geht vernünftig mit seinem Gerät um - aber das werden die meisten hier ja tun.

  5. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: AllDayPiano 24.06.14 - 12:22

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alsob du dir je was von MS kaufen würdest. oO

    Warum sollte ich mir nichts von MS kaufen? Ich hatte ja schon das Surface RT, war aber wegen des RT damit unzufrieden. Auf ein x86/x64 würde ich schon auch setzen.

  6. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: Michael H. 24.06.14 - 13:18

    Machen die MS Surface Tablets auch.
    Die Besitzer der ersten Generation können jetzt nach 1 1/2 Jahren noch keinerlei Leistungsverlust feststellen.

    Moderne Li-Ion Akkus halten 700-1000 Ladezyklen.
    Geht man davon aus, dass man das Gerät JEDEN Tag aktiv nutzt und jeden Tag laden muss... halten die Geräte 2 Jahre minimum mit über 90% der Ausgangsleistung... wenn nicht sogar 3 Jahre... ab dann haben sie noch 90% der ursprünglichen Kapazität.

    Li-Ion Akkus sollten auch bei max 60-70% Ladung gehalten werden... da bei höher Ladung die Akkus schneller altern durch die Überspannung im Akku bei Voll geladenen Zellen... auch die Temperatur spielt eine Rolle... bei 5° Raumtemperatur entlädt sich ein Li-Ion Akku um 1-2% pro Monat ohne Benutzung... bei 20° hingegen schon 20-30%... trägt auch bei der alterung des Akkus bei...

    Wer sein Gerät nicht ständig bis auf 100% aufpumpt und relativ konstant auf 60% ladung hält, es nicht jeden Tag bis aufs erbrechen aufbraucht... hat definitiv mehr als 3 jahre seinen Spaß...

    Als Arbeitsgerät ist das mehr als genug, da hier die Abschreibungszeit rund 3 Jahre beträgt...

  7. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: plutoniumsulfat 24.06.14 - 13:55

    nur privat ists blöd.

  8. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: Trollversteher 24.06.14 - 14:06

    >Beim iPad musst du dir i.d.R. Wenigstens keine Gedanken wegen des Akkus machen. Die halten - wie bei allen Apple-Produkten - sehr lange. Vorausgesetzt, man geht vernünftig mit seinem Gerät um - aber das werden die meisten hier ja tun.

    Mmmm... und was lässt Dich vermuten, dass das bei den Surface Pros nicht der Fall ist?

  9. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: Anonymer Nutzer 24.06.14 - 18:02

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim iPad musst du dir i.d.R. Wenigstens keine Gedanken wegen des Akkus
    > machen. Die halten - wie bei allen Apple-Produkten - sehr lange.
    > Vorausgesetzt, man geht vernünftig mit seinem Gerät um - aber das werden
    > die meisten hier ja tun.

    Ja, die tollen Apple Premium Akkus (tm)!!! :D

    http://www.computerwoche.de/a/apple-warnt-vor-iphone-nutzung-im-sommer,1904266

    http://www.telefon-treff.de/showthread/t-420196.html

    http://www.mactechnews.de/forum/discussion/MacBook-Pro-unibody-Akku-aufgeblaeht--301685.html

    http://www.focus.de/digital/handy/iphone/apple-iphone-mit-explosionsgefahr_aid_429832.html

    http://www.macmania.at/allgemein/iphone-5s-wieder-aerger-wegen-explodierenden-batterien/

    http://www.bild.de/digital/handy-und-telefon/apple/eu-droht-apple-mit-verkaufsstopp-9946854.bild.html

    https://www.mac-tv.de/Forum/showthread.php?t=12468

    http://blog.arktis.de/beweisfotos-fur-explodierenden-iphone-akku/

    Die einfach mal so in Feuer aufgehen xD

  10. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: MisterProll 24.06.14 - 19:07

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flyns schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beim iPad musst du dir i.d.R. Wenigstens keine Gedanken wegen des Akkus
    > > machen. Die halten - wie bei allen Apple-Produkten - sehr lange.
    > > Vorausgesetzt, man geht vernünftig mit seinem Gerät um - aber das werden
    > > die meisten hier ja tun.
    >
    > Ja, die tollen Apple Premium Akkus (tm)!!! :D
    > ......
    >
    > Die einfach mal so in Feuer aufgehen xD

    Ja, genau. Da ist der Akku dann egal. Denn die Wohnung war teurer.

  11. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: PlanNine 25.06.14 - 00:39

    Zumindestens in den neueren iPads sind Lithium Polymer Akkus verbaut. Da sind 300-500 Ladezyklen angegeben. Können so 3-4 Jahre sein dann können diese Art von akkus kaputt sein. Ich besitze selber eins. Und bei täglich ca. 4-5 Stunden Gebrauch über 1 1/2 Jahren lässt der Akku jetzt schon leicht nach. Ich bin enttäuscht. Die Li-Po Akkus sollen so ca. 5 Jahre bei sachgemäßer Lagerung halten, ohne in Gebrauch zu sein. Die gehen kaputt selbst wenn sie nicht gebraucht werden. Ich suche eine Alternative. Das Surface wird es nicht sein. Alleine schon weil kein mobiles Internet. Nein, Surfstick unterwegs ist nicht akzeptabel. Vielleicht auch den Akku von Apple tauschen lassen für 99¤. Die bieten das echt an. Das wundert mich, wo ist der Hacken, frage ich mich.

  12. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.14 - 01:21

    PlanNine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindestens in den neueren iPads sind Lithium Polymer Akkus verbaut. Da
    > sind 300-500 Ladezyklen angegeben. Können so 3-4 Jahre sein dann können
    > diese Art von akkus kaputt sein. Ich besitze selber eins. Und bei täglich
    > ca. 4-5 Stunden Gebrauch über 1 1/2 Jahren lässt der Akku jetzt schon
    > leicht nach. Ich bin enttäuscht. Die Li-Po Akkus sollen so ca. 5 Jahre bei
    > sachgemäßer Lagerung halten, ohne in Gebrauch zu sein. Die gehen kaputt
    > selbst wenn sie nicht gebraucht werden. Ich suche eine Alternative. Das
    > Surface wird es nicht sein. Alleine schon weil kein mobiles Internet. Nein,
    > Surfstick unterwegs ist nicht akzeptabel. Vielleicht auch den Akku von
    > Apple tauschen lassen für 99¤. Die bieten das echt an. Das wundert mich, wo
    > ist der Hacken, frage ich mich.

    Der Haken ist, so ein Akku kostet maximal 10¤ und den Rest steckt sich Apple in die Tasche. Der Einbau wird per Pauschale verrechnet und viel geht davon nicht an die Arbeiter, welche das förmlich am Fließband bearbeiten. Apple verdient sich mit solchen "Serviceleistungen" eine goldene Nase.

    Für mich steht fest, mir kommt kein Gerät das Batterie braucht ins Haus, wenn ich diese nicht eigenhändig leicht selber wechseln kann.

  13. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.14 - 07:35

    MisterProll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, genau. Da ist der Akku dann egal. Denn die Wohnung war teurer.

    Wie meinen? ^^

  14. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: plutoniumsulfat 25.06.14 - 10:15

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flyns schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beim iPad musst du dir i.d.R. Wenigstens keine Gedanken wegen des Akkus
    > > machen. Die halten - wie bei allen Apple-Produkten - sehr lange.
    > > Vorausgesetzt, man geht vernünftig mit seinem Gerät um - aber das werden
    > > die meisten hier ja tun.
    >
    > Ja, die tollen Apple Premium Akkus (tm)!!! :D
    >
    > Die einfach mal so in Feuer aufgehen xD

    Das hast du doch bei anderen Akkus auch, das geistert nur nicht so sehr durch die Presse. Natürlich fängt ein Akku irgendwann an zu brennen, wenn du ihn bei 40 Grad in der prallen Sonne liegen lässt.

    Ich vermute auch mal, dass die Akkus mehr oder weniger vom gleichen Hersteller kommen.

  15. Re: Damit hat sich die Sache erledigt

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.14 - 15:34

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hast du doch bei anderen Akkus auch, das geistert nur nicht so sehr
    > durch die Presse. Natürlich fängt ein Akku irgendwann an zu brennen, wenn
    > du ihn bei 40 Grad in der prallen Sonne liegen lässt.

    Nöp! :-)
    Ich hatte schon mehrere Handys und die sind nie in Feuer aufgegangen. Die lagen auch mal draußen in der Sonne (mit Display nach unten um dieses zu schützen).

    > Ich vermute auch mal, dass die Akkus mehr oder weniger vom gleichen
    > Hersteller kommen.

    Auch das stimmt so nicht. Es gibt viele Hersteller für Batterien :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technischer Direktor (m/w/d)
    Hays AG, Berlin
  2. Wissenschaftler*in - Internet der Dinge (IOT) - mit Promotionsmöglichkeit
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. Softwareprogrammierer / Inbetriebnehmer (m/w/d) für Roboter- und Automatisierungstechnik
    ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH, Hagen
  4. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  2. (u. a. Digitus Universal Single Monitorhalter für 14,99€, Fractal Design Define S2 White Tower...
  3. 42,99€ pro Monat über 24 Monate Laufzeit, 45,98€ einmalige Kosten bei o2
  4. Bis zu 40 Prozent auf Sharkoon-Produkte


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck