Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Verleger…

Etwas nicht kaufen wollen = Drohung ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Etwas nicht kaufen wollen = Drohung ?

    Autor: hw75 24.06.14 - 16:28

    Ein Produkt verkaufen und dann das Kartellamt bemühen, wenn jemand nicht kaufen will. Wie lustig. Naja, bei der GEMA klappt das ja auch, warum nicht bei den Verlagen. Etwas Schmierge.. ähh.. Lobbyarbeit, und die Sache geht durch.

  2. Re: Etwas nicht kaufen wollen = Drohung ?

    Autor: mag 24.06.14 - 17:51

    Naja, nicht einmal die GEMA kann irgendwen zwingen, von ihr vertretene Werke aufzuführen und so gebührenpflichtig zu werden. Das ist schon noch einmal eine neue Dimension hier.

  3. Re: Etwas nicht kaufen wollen = Drohung ?

    Autor: bofhl 24.06.14 - 18:02

    Zahlen darfst du - wobei es erstmals egal ist, ob die Musik von deren "Vertragspartnern" kommt!!

  4. Re: Etwas nicht kaufen wollen = Drohung ?

    Autor: hw75 24.06.14 - 18:11

    Was ist mit den allgemeinen Pauschalabgaben auf sämtlichen Ton- und Datenträgern? Das geht schon stark in die Richtung. Jedesmal wenn du einen USB-Stick oder eine Festplatte kaufst, geht ein Teil an die GEMA, weil du die Dinger ja theoretisch zum Musik kopieren verwenden *könntest*. Auch wenn du das niemals tust, du wirst zu dieser Abgabe gezwungen.

  5. Re: Etwas nicht kaufen wollen = Drohung ?

    Autor: mag 24.06.14 - 18:24

    Wenn ich aber keine Festplatte und keinen USB-Stick kaufe, dann kann ich nicht auf Unterlassung des Nichtkaufs verklagt werden. Auf genau sowas läuft aber die Vorstellung der Verlage hinaus.

  6. Re: Etwas nicht kaufen wollen = Drohung ?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.06.14 - 07:45

    Sie kann dich zwingen zu zahlen, scheißegal ob du ihre Werke aufführst oder andere. Das ist immer noch wesentlich schlimmer, als das hier.

    Die GEMA muss man immernoch nicht in Schutz nehmen, diese Zecken!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  3. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  4. OEDIV KG, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. 24,99€
  3. 2,99€
  4. 5,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45