Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alien Skin Exposure: Photoshop…

ganz schön teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ganz schön teuer

    Autor: xXXXx 24.01.06 - 09:48

    und trotzdem hat es am ende wieder "jeder".
    genau wie photoshop selbst.

    unlizenzierte software ist doof.

  2. Re: ganz schön teuer

    Autor: blabla 24.01.06 - 10:02

    ja ok günstig ist es echt nicht ... man kriegt doch diese effekte auch anders hin in photoshop .. dafür braucht man nicht noch ein plugin!!

  3. Re: ganz schön teuer

    Autor: schnitzel 24.01.06 - 10:04

    mal davon ganz abgesehn dass die fast 200 dollar für den spass wollen, wenn ich mir so die beispielbilder anschau finde ich dass das die stinknormalen photoshop filter sind die eh schon dabei sind. warum also soviel geld für nichts bezahlen!
    also mit ein bißchen probieren, üben und internetrecherche kann man sich das geld echt sparen!

  4. Re: ganz schön teuer

    Autor: cih 24.01.06 - 10:14

    vorallem mit internet recherche


    schnitzel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mal davon ganz abgesehn dass die fast 200 dollar
    > für den spass wollen, wenn ich mir so die
    > beispielbilder anschau finde ich dass das die
    > stinknormalen photoshop filter sind die eh schon
    > dabei sind. warum also soviel geld für nichts
    > bezahlen!
    > also mit ein bißchen probieren, üben und
    > internetrecherche kann man sich das geld echt
    > sparen!


  5. Re: ganz schön teuer

    Autor: Venkman 24.01.06 - 10:17

    schnitzel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also mit ein bißchen probieren, üben und
    > internetrecherche kann man sich das geld echt
    > sparen!

    Ich kenne nur wenige "Profis" die Alien Skin Filter einsetzen.
    Eigentlich werden die von den "Powerusern" eher als Software für den ambitionierten Laien angesehen.

    Außerdem gibt es immer eine inflationäre Schwemme im Einsatz dieser Filter kurz nachdem ein neues Paket auf den Markt kommt...da reagieren Kreativen meist sehr allergisch drauf, denn man möchte natürlich nicht mit dem Strom schwimmen :)

  6. Re: ganz schön teuer

    Autor: ~jaja~ 24.01.06 - 10:29

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und trotzdem hat es am ende wieder "jeder".

    Die Filter haben eher weniger Leute. Die kommen mit den Filtern oft gar nicht klar, so wie mit vielen Funktionen von PS selbst auch. Bei Vielen fragt man sich überhaupt wofür die ihr gesaugtes PS überhaupt haben, benutzen tun sie es letztendlich als Bildbetrachter, und dafür ist PS nun mal gar nicht geeignet. ~g~

    > genau wie photoshop selbst.

    Eben, und schauen sich nur ihre Bilder damit an, umgehen können die meisten damit nicht oder bestenfalls rudimentär. Die wären meistens mit einem günstigen Programm mit ein paar One-Klick-Aktionen (z.B. instant-Rote-Augen-weg) wesentlich besser beraten.

    > unlizenzierte software ist doof.

    Die meiste unlizensierte Software liegt eh nur gebrannt auf CD-Rs rum oder belegt ungenutzt Plattenplatz.




    "Let us hear the suspicions. I will look after the proofs." Sherlock Holmes - The Adventure of the Three Students

  7. also ich brauch nix für foddos, was geld kostet

    Autor: xXXXx 24.01.06 - 10:34

    ne alte shareware-version von paintshop pro, gimp und die hp-software die bei der digicam dabei war, reichen für "normale" fotobearbeitung dicke aus. filter sind meines erachtens eher spielkram. zugegebener massen sehr interessanter spielkram mit dem man bei gimp locker mal einige stündchen verbraten kann. wirklich brauchen tut man das für normales photo-aufpolieren aber nicht.

  8. also ich brauch nix für foddos, was geld kostet

    Autor: xXXXx 24.01.06 - 10:34

    ne alte shareware-version von paintshop pro, gimp und die hp-software die bei der digicam dabei war, reichen für "normale" fotobearbeitung dicke aus. filter sind meines erachtens eher spielkram. zugegebener massen sehr interessanter spielkram mit dem man bei gimp locker mal einige stündchen verbraten kann. wirklich brauchen tut man das für normales photo-aufpolieren aber nicht.

  9. Re: ganz schön teuer

    Autor: Taz 24.01.06 - 10:35

    Fotografieren lernen wäre auch ne Möglichkeit...

    Leute die solche Filter verwenden wollen wissen fürchte ich meist gar nicht, was man auch "zu Fuss" alles mit einer einigermassen guten Optik und hauseigenen Filtern in PS machen kann.

    Die denken sie zücken Ihr Handy, knipsen ein Foto, schmeissen den Filter an und danach sieht´s aus, als hätt´s Mr. Oberscheffe persönlich gemacht.

  10. Brauchen die wenigsten Leute

    Autor: ~jaja~ 24.01.06 - 11:15

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ne alte shareware-version von paintshop pro, gimp
    > und die hp-software die bei der digicam dabei war,
    > reichen für "normale" fotobearbeitung dicke aus.
    > filter sind meines erachtens eher spielkram.
    > zugegebener massen sehr interessanter spielkram
    > mit dem man bei gimp locker mal einige stündchen
    > verbraten kann. wirklich brauchen tut man das für
    > normales photo-aufpolieren aber nicht.

    Aber es klingt halt scheinbbar cooler zu sagen man hat mit Photoshop das Bild poliert als mit <insert random application here>.


    Filter sind weit mehr als interessanter Spielkram, es kommt nur darauf an was du machen willst. Für ein paar rote Augen brauchst du sicher keine Filter, willst du aber mehr als nur aufpolieren benötigst du schon ein paar Filter. Viele von den Filtern sind allerdings wirklich Spielkram.


    "Let us hear the suspicions. I will look after the proofs." Sherlock Holmes - The Adventure of the Three Students

  11. und genau diese leute

    Autor: xXXXx 24.01.06 - 11:23

    also diese angeber-/möchtegern-/n00b-fraktion geht mir etwas aufn sack.
    zumal die in den wenigsten fällen für photoshop bezahlt haben dürften.
    meist also warezhuren. :)

  12. Re: und genau diese leute

    Autor: angebermöchtegernn00b 24.01.06 - 12:48

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also diese angeber-/möchtegern-/n00b-fraktion geht
    > mir etwas aufn sack.
    > zumal die in den wenigsten fällen für photoshop
    > bezahlt haben dürften.
    > meist also warezhuren. :)

    Da sind wir ja alle heilfroh, dass du nicht zu dem Personenkreis gehörst.

  13. du scheinst der erste troll zu sein

    Autor: xXXXx 24.01.06 - 12:56

    bei dessen geschreibsel ich nun wirklich keinen funken sinn entdecken kann.

  14. Re: du scheinst der erste troll zu sein

    Autor: angebermöchtegernn00b 24.01.06 - 13:05

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bei dessen geschreibsel ich nun wirklich keinen
    > funken sinn entdecken kann.


    Tja, denken tut weh. Hast dich im Vorposting versucht zu profilieren als nicht-angeber, nicht-möchtegern, nicht-n00b.

    Und das hab ich mit dem Posting auf die Schippe genommen, aber war jetzt schon schwer das zu erkennen :-D

  15. Re: ganz schön teuer

    Autor: DigiPosterPrintservice 24.01.06 - 13:29

    Also ich finde das keineswegs zu teuer oder sinnlos, bevor ich hier 10 Leuten wochenlang zeige wie sie in Photoshop (die von Kunden gelieferten) Daten aufbereiten können damit das Poster nachher auch verkauft werden kann, investiere ich doch lieber 200€ und gut ist.
    Sehe ich bei der Druckausgabe in puncto RIP-Software ebenso.

    Meiner Meinung hat hier von den Postern keiner professionell mit Fotografie oder Print zu tun, deshalb besser mal ruhig sein und weiter Geld verdienen als die armen Golem-Server mit total sinnlosen Posts vollzustopfen.

    Los, weiterarbeiten !

    ;)




    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und trotzdem hat es am ende wieder "jeder".
    > genau wie photoshop selbst.
    >
    > unlizenzierte software ist doof.


  16. Re: ganz schön teuer

    Autor: Laura 16.02.06 - 16:13

    DigiPosterPrintservice schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich finde das keineswegs zu teuer oder
    > sinnlos, bevor ich hier 10 Leuten wochenlang zeige
    > wie sie in Photoshop (die von Kunden gelieferten)
    > Daten aufbereiten können damit das Poster nachher
    > auch verkauft werden kann, investiere ich doch
    > lieber 200€ und gut ist.
    > Sehe ich bei der Druckausgabe in puncto
    > RIP-Software ebenso.
    >
    > Meiner Meinung hat hier von den Postern keiner
    > professionell mit Fotografie oder Print zu tun,
    > deshalb besser mal ruhig sein und weiter Geld
    > verdienen als die armen Golem-Server mit total
    > sinnlosen Posts vollzustopfen.
    >
    > Los, weiterarbeiten !
    >
    > ;)
    >
    > xXXXx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > und trotzdem hat es am ende wieder
    > "jeder".
    > genau wie photoshop selbst.
    >
    > unlizenzierte software ist doof.
    >
    >


    Diese unnötige Alien Skin braucht kein Mensch. Ich mache leidenschaftlich gerne 3D Bilder ( Poser, Vue und Bryce) aber Postwork
    mache ich grundsätzlich in PS ( übrigens legal gekauft)
    ohne irgendwelche teure Filter die eh nur Schrott sind.
    Kreativität ist hier gefragt. PS hat soviele möglichkeiten. Einfach selbst ausprobieren.
    Und die 200 mäuse sparen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirk Oberbayern, Bruckmühl bei München
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  3. operational services GmbH & Co. KG, München
  4. PTV Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

  1. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
    Ice Lake
    Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

    Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.

  2. Prozessoren: Intels 3D-Chip Foveros stapelt Dies mit 10 und 22 Nanometern
    Prozessoren
    Intels 3D-Chip Foveros stapelt Dies mit 10 und 22 Nanometern

    Auch bei Intel setzen sich die Multichip-Module durch. Die Dies werden aber mit erweiterter EMIB-Technik gestapelt - vom Notebook bis zum Server und mit speziellen Chiplets für x86-Kerne, Grafik und I/O.

  3. CPU-Architektur: Ice Lake bekommt Sunny Cove, um AMD auf Abstand zu halten
    CPU-Architektur
    Ice Lake bekommt Sunny Cove, um AMD auf Abstand zu halten

    Die bisher als Ice Lake bekannten Prozessoren für Desktop, Notebook und Server bekommen eine neue Architektur. Die gibt es - wie bei AMD - auch als Chiplets, aber laut Intel mit deutlich höherer Leistung pro Takt.


  1. 15:50

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:45

  5. 14:00

  6. 13:22

  7. 12:30

  8. 12:12