Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alien Skin Exposure: Photoshop…

Voraussetzungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Voraussetzungen

    Autor: Johnny Cache 24.01.06 - 10:56

    Ist ja alles gut und schön, aber wegen der perversen Kopierschutztechnik kommt mir PS CS (welches ja vogelwild auf geschützte Bereiche der Platte schreibt) nicht ins Haus. Dies als Veraussetzung zu verlagen ist einfach nur dumm.
    Es gab schon ein paar wichtigere Filter die ich deswegen nicht gekauft habe. Nur damit ich bestimmte Filter anwenden kann werde ich mein Photoshop 6 sicher nicht updaten. Das meiste davon kann ich auch zu Fuß mit den Standardfiltern erledigen.

  2. geschützte bereiche auf der platte?

    Autor: xXXXx 24.01.06 - 11:29

    was meinst du damit?
    doch nicht etwa windir? das ist keineswegs geschützt. da darf jeder ran.

  3. Re: geschützte bereiche auf der platte?

    Autor: Johnny Cache 24.01.06 - 11:46

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was meinst du damit?
    > doch nicht etwa windir? das ist keineswegs
    > geschützt. da darf jeder ran.

    Ich meinte das hier: http://www.heise.de/newsticker/meldung/57953
    Produktaktivierung ist für mich eigentlich schon ein no-no, aber am OS vorbei auf Platten zu schreiben daß selbst RAIDs dies als Fehler erkennen kann es nun wirklich nicht sein und gefährdet in meinen Augen sogar die Datensicherheit.

  4. versteh ich immernoch nicht.

    Autor: xXXXx 24.01.06 - 11:56

    ich hab keine "geschützten" bereiche auf meinen platten.
    genausowenig wie unpartitionierte bereiche.
    wo wollten die also ihren aktivierungsdreck bei mir hinschreiben.

    ich werde weder aus dem heiselink noch aus der adobeseite schlau. scheint auf jeden fall was sehr geiles zu sein. ungefähr so geil wie das sony-rootkit. wenn nicht so gar noch besser.

  5. Re: versteh ich immernoch nicht.

    Autor: Drei 24.01.06 - 12:04

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich hab keine "geschützten" bereiche auf meinen
    > platten.
    > genausowenig wie unpartitionierte bereiche.
    > wo wollten die also ihren aktivierungsdreck bei
    > mir hinschreiben.
    >
    > ich werde weder aus dem heiselink noch aus der
    > adobeseite schlau. scheint auf jeden fall was sehr
    > geiles zu sein. ungefähr so geil wie das
    > sony-rootkit. wenn nicht so gar noch besser.

    Passt schon, du musst nicht alles wissen, sonst wären Leute wie wir ja arbeitslos *lol*

  6. Re: versteh ich immernoch nicht.

    Autor: Johnny Cache 24.01.06 - 12:21

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich hab keine "geschützten" bereiche auf meinen
    > platten.
    > genausowenig wie unpartitionierte bereiche.
    > wo wollten die also ihren aktivierungsdreck bei
    > mir hinschreiben.
    >
    > ich werde weder aus dem heiselink noch aus der
    > adobeseite schlau. scheint auf jeden fall was sehr
    > geiles zu sein. ungefähr so geil wie das
    > sony-rootkit. wenn nicht so gar noch besser.

    Bestimmte Bereiche auf Festplatten werden nicht mit Partitionen belegt sondern sind intern für Verwaltungsdaten (z.B. defekte Bereiche) reserviert. Einige dieser reservierten Bereiche sind leer und eigentlich nicht Benutzung bestimmt, weswegen Adobe sie für ihre Sauereien auserkoren hat.
    Manche RAID-Controller (bisher ist nur von RAID1 die rede, höhere Level könnten aber ebenfalls betroffen sein) erkennen die falsch (weil nicht sein kann, was nicht sein darf) geschriebenen Daten und korrigieren sie, weswegen eine korrekte Aktivierung dieser Produkte auf entsprechend ausgestatteten Systemen zuverlässig in die Hosen geht.

    Eine der Folgen ist z.B. daß eine entsprechend beschriebene Platte die Daten immer noch hält, selbst wenn alle Partitionen gelöscht oder überschrieben werden. Dies wäre bei einem Weiterverkauf der Platte äußerst ungünstig.

  7. leute wie du?

    Autor: xXXXx 24.01.06 - 12:58

    computerBILD-abonenten?
    virenprogrammierer?
    spammer?

  8. glaub ich nicht.

    Autor: xXXXx 24.01.06 - 13:02

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Bestimmte Bereiche auf Festplatten werden nicht
    > mit Partitionen belegt sondern sind intern für
    > Verwaltungsdaten (z.B. defekte Bereiche)
    > reserviert. Einige dieser reservierten Bereiche
    > sind leer und eigentlich nicht Benutzung bestimmt,
    > weswegen Adobe sie für ihre Sauereien auserkoren
    > hat.

    damit ist echt sowas wie die fat oder der bootsektor gemeint? damit wäre das in deutschland eine straftat - computersabotage/sachbeschädigung.

    > Manche RAID-Controller (bisher ist nur von RAID1
    > die rede, höhere Level könnten aber ebenfalls
    > betroffen sein) erkennen die falsch (weil nicht
    > sein kann, was nicht sein darf) geschriebenen
    > Daten und korrigieren sie, weswegen eine korrekte
    > Aktivierung dieser Produkte auf entsprechend
    > ausgestatteten Systemen zuverlässig in die Hosen
    > geht.

    damit tun die raid-controller aber genau das, was sie sollen.

    > Eine der Folgen ist z.B. daß eine entsprechend
    > beschriebene Platte die Daten immer noch hält,
    > selbst wenn alle Partitionen gelöscht oder
    > überschrieben werden. Dies wäre bei einem
    > Weiterverkauf der Platte äußerst ungünstig.

    für adobe.

    na zum glück bin ich jetzt gewarnt und verzichte auch weiterhin auf deren kommerzielle produkte.

  9. "glaub ich nicht".?

    Autor: xXXXx 24.01.06 - 13:04

    das thema ist falsch. hat nix mit der eigentlichen aussage zu tun.
    etwas vertan.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  2. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  3. ERGO Group AG, Hamburg
  4. SCALTEL AG, Waltenhofen Raum Kempten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50