1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Niedrige Speicherpreise belasten…

Die Standardmeldung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Standardmeldung

    Autor: dabbes 24.01.06 - 09:58

    Hört man von denen auch mal was anderes (abgesehen von Firmensitz verlagern)

    "Niedrige Speicherpreise belasten Infineon"
    "Schuld an den schlechten Zahlen ist laut Infineon hauptsächlich ein starker Rückgang der durchschnittlichen Verkaufspreise von DDR2-Speichermodulen."

    Mein Gott, die arme Halbleiterbranche, wenn man sich das dauern anhört müssen die schon alle seit 10 Jahren Pleite sein.
    Vielleicht sollten wir den Klingelbeutel rumgehen lassen.

  2. Re: Die Standardmeldung

    Autor: Pro99 24.01.06 - 11:18

    dabbes schrieb:
    > Mein Gott, die arme Halbleiterbranche, wenn man
    > sich das dauern anhört müssen die schon alle seit
    > 10 Jahren Pleite sein.
    > Vielleicht sollten wir den Klingelbeutel rumgehen
    > lassen.

    Ja, und vor allem kommen nie Meldungen, wenn die Firmen wegen Speicherknappheit am Kohle abzocken sind und es Ihnen saugut geht.
    Außerdem, was sind heutzutage schon 3%, dann sind sie doch noch gut dabei rausgekommen, der Speicherpreis ist weit mehr gefallen im letzten Jahr.

    So what?

    cu

  3. Re: Die Standardmeldung

    Autor: Nörgler 24.01.06 - 16:32

    Jau, wenn ich das höre:

    >"Schuld an den schlechten Zahlen ist laut Infineon hauptsächlich ein >starker Rückgang der durchschnittlichen Verkaufspreise von >DDR2-Speichermodulen."

    Das heisst, DIE machen es billiger und beschweren sich dann, dass sie weniger verdienen? *kopf kratz*

    Und Schuld sind natürlich wir Endverbraucher, weil wir die billigeren Riegel auch noch kaufen.

  4. Re: Die Standardmeldung

    Autor: harr 24.01.06 - 19:10

    Die sind selber schuld, ziehen von München nach Regensburg und zu den Schluchtenscheissern. Das rächt sich nun. Selber schuld, Infineon.

    Nörgler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jau, wenn ich das höre:
    >
    > >"Schuld an den schlechten Zahlen ist laut
    > Infineon hauptsächlich ein >starker Rückgang
    > der durchschnittlichen Verkaufspreise von
    > >DDR2-Speichermodulen."
    >
    > Das heisst, DIE machen es billiger und beschweren
    > sich dann, dass sie weniger verdienen? *kopf
    > kratz*
    >
    > Und Schuld sind natürlich wir Endverbraucher, weil
    > wir die billigeren Riegel auch noch kaufen.
    >


  5. Re: Die Standardmeldung

    Autor: Crimson 24.01.06 - 21:00

    Nörgler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das heisst, DIE machen es billiger und beschweren
    > sich dann, dass sie weniger verdienen? *kopf
    > kratz*

    Infineon ist ja - glücklicherweise - nicht der einzige Anbieter am Markt. Hier ist der Preis wohl vor Allem durch die Konkurrenten gedrückt worden. Freie Marktwirtschaft nennt sich das, und Infineon muss nachziehen, um überhaupt noch zu verkaufen.
    Der Endverbraucher kann davon allerdings ( fast ) nur profitieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. VerbaVoice GmbH, München
  3. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 11,49€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  4. (-28%) 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23