1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildbearbeitung: Apple stellt Aperture…

Interessant wie erstmal wieder jeder meckert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessant wie erstmal wieder jeder meckert

    Autor: JarJarThomas 28.06.14 - 14:00

    bevor er überhaupt die Nachfolgesoftware kennt.

    Da Photo eine Plugin Schnittstelle hat kann es am Ende dasselbe wie Aperture. Es braucht nur die passenden Plugins ... fertig.
    Und die wird SICHER jemand schreiben falls Photo es nicht von Haus aus anbietet.
    Also warum motzen ?
    Weil Apple dabei steht ?

  2. Re: Interessant wie erstmal wieder jeder meckert

    Autor: AlexanderSchäfer 28.06.14 - 15:46

    Naja Änderungen mag halt niemand.

  3. Re: Interessant wie erstmal wieder jeder meckert

    Autor: Tamashii 28.06.14 - 16:16

    Ich muss sagen, ich freue mich auf die Veränderung.
    Bin allerdings auch kein Aperture, sondern nur ein iPhoto-Nutzer.

    iPhoto fand ich aber nie so GANZ gut - irgendwie eine Spur zu kompliziert für Apple.
    Auch die Sache mit den Datei-Paketen gefällt mir nicht. Ich fände es schöner, wenn ein Apple-Foto-Programm die Daten automatisch in Ordnern anlegen würde wie iTunes, da fände ich perfekt.

    Ich fand es in letzter Zeit auch befremdlich, wie unterschiedlich Fotos in iOS verwaltet werden, und wie am Mac, aber nun ändert sich das ja.

    Was ich nur seltsam finde ist, dass extra betont wird, dass Aperture-Biblioteken problemlos integrierbar sind, iPhoto wird hingegen gar nicht erwähnt... Vielleicht geht man ja davon aus, dass das selbstverständlich ist.

    Grüße!

  4. Re: Interessant wie erstmal wieder jeder meckert

    Autor: hyperlord 28.06.14 - 16:44

    Na ja, Apple lässt hier seine Nutzer aus dem professionellen Umfeld (mal wieder) ziemlich im Regen stehen. Klar war absehbar, dass Aperture nicht mehr weiter entwickelt wird, aber auch da wäre eine zeitnahe Ansage sicher nett gewesen. 4 Jahre lang die Software nicht pflegen und dann sagen, wir machen nix mehr, ist jedenfalls eher unschön. Nicht ohne Grund sind ja auch schon viele Fotografen auf Lightroom umgestiegen, weil sie von Apples Updatepolitik genervt waren.

    Das neue Programm ist jedenfalls kein Ersatz - Schnittstelle hin oder her. Mag sein, dass jemand dafür Plugins schreibt, aber eine Garantie dafür gibt es nicht. Und dann müssen die Plugins auch erstmal alle miteinander zusammen arbeiten können und das auch noch nicht-destruktiv.
    Ich denke, dass diejenigen, die ein umfangreiches Tool benötigen, zu Lightroom wechseln werden (wenn sie das nicht ohnehin schon getan haben) und iPhoto-Nutzer werden dann die neue App verwenden.

  5. Re: Interessant wie erstmal wieder jeder meckert

    Autor: gollumm 28.06.14 - 16:55

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja Änderungen mag halt niemand.

    Falsch, die die keine Änderungen mögen sind die die prophylaktisch mal meckern. Die die sich auf was neues freuen, warten halt ab, schauen sich es dann an und geben dann ihre Meinung zum Guten.

  6. Re: Interessant wie erstmal wieder jeder meckert

    Autor: Whitey 28.06.14 - 19:50

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, Apple lässt hier seine Nutzer aus dem professionellen Umfeld (mal
    > wieder) ziemlich im Regen stehen. Klar war absehbar, dass Aperture nicht
    > mehr weiter entwickelt wird, aber auch da wäre eine zeitnahe Ansage sicher
    > nett gewesen. 4 Jahre lang die Software nicht pflegen und dann sagen, wir
    > machen nix mehr, ist jedenfalls eher unschön. Nicht ohne Grund sind ja auch
    > schon viele Fotografen auf Lightroom umgestiegen, weil sie von Apples
    > Updatepolitik genervt waren.
    >
    > Das neue Programm ist jedenfalls kein Ersatz - Schnittstelle hin oder her.
    > Mag sein, dass jemand dafür Plugins schreibt, aber eine Garantie dafür gibt
    > es nicht. Und dann müssen die Plugins auch erstmal alle miteinander
    > zusammen arbeiten können und das auch noch nicht-destruktiv.
    > Ich denke, dass diejenigen, die ein umfangreiches Tool benötigen, zu
    > Lightroom wechseln werden (wenn sie das nicht ohnehin schon getan haben)
    > und iPhoto-Nutzer werden dann die neue App verwenden.

    Kommt doch drauf an was man will/braucht. Wenn man ohnehin an Adobe gebunden ist, dann ist der Sprung zu Ps und Lr nicht gerade groß. Für all die Abo-Kunden ist es mMn. eh egal und für all die anderen besteht die Möglichkeit sich Lr einfach zu kaufen. Mag sein, dass es Nutzer mit einer persönlichen Präferenz für Aparture gibt, aber ich glaube, dass dieses Klientel einfach - im Verhältnis - vernachlässigbar ist, weil der weit größere Teil einfach von Adobe abgegriffen wird.
    Da iPhoto ersetzt wird, werden die normalen User sowieso aufgefangen, alle anderen, die im semi-professionellen oder professionellen Bereich unterwegs sind, haben sich zu weiten Teilen ohnehin umorientiert.

  7. Re: Interessant wie erstmal wieder jeder meckert

    Autor: Nerd_vom_Dienst 29.06.14 - 00:50

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AlexanderSchäfer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja Änderungen mag halt niemand.
    >
    > Falsch, die die keine Änderungen mögen sind die die prophylaktisch mal
    > meckern. Die die sich auf was neues freuen, warten halt ab, schauen sich es
    > dann an und geben dann ihre Meinung zum Guten.

    Kann man so nicht verallgemeinern, sehr viele Menschen im privaten und vorallem im beruflichen Sektor bauen auf ihr System und die entsprechende Software auf, verfeinern und erweitern ihr KnowHow und die Prozesse drum herum um möglichst produktiv zu sein, wogegen willkürliche Änderungen aus Unternehmersicht deutlich ins Geld gehen können.

    Wer bezahlt das? Apple? Sicher nicht.

  8. Re: Interessant wie erstmal wieder jeder meckert

    Autor: gollumm 29.06.14 - 08:34

    Nerd_vom_Dienst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AlexanderSchäfer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Naja Änderungen mag halt niemand.
    > >
    > > Falsch, die die keine Änderungen mögen sind die die prophylaktisch mal
    > > meckern. Die die sich auf was neues freuen, warten halt ab, schauen sich
    > es
    > > dann an und geben dann ihre Meinung zum Guten.
    >
    > Kann man so nicht verallgemeinern,

    Du hattest verallgemeinert. Ich erinnere:

    > > Naja Änderungen mag halt NIEMAND.

    Und darauf habe ich geantwortet, dass das falsch ist.

  9. Re: Interessant wie erstmal wieder jeder meckert

    Autor: mainframe 30.06.14 - 10:12

    :-(

    Ich habe Apperture das erste mal auf der Photokina gesehen und war begeistert. Damals gab es och kein Lightroom und man konnte in einer Wahnsinnsgeschwindigkeit RAW Fotos verarbeiten. Hat auf dem PC ewig gedauert.

    Damals war Apperture der Grund, warum ich mir einen MacPro gekauft habe und seid dem mit Apple arbeite.

    Ich finde es sehr schade, dass Aperture nicht weiter entwickelt wird.

    Ich finde auch nach wie vor die Dateistruktur in Apperture gut und ich hab mittlerweile mehr als 100 000 Fotos der letzten 17 Jahre drin. Das alles umzuziehen... hmpf..

    Ich sag einfach nur SCHADE ! Werde ich mich wohl doch mit Lightroom auseinander setzen müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. SAP, Hallbergmoos bei München
  4. STADA Arzneimittel AG, Laichingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,26€
  3. (-0%) 14,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Strukturwandel: Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle
    Strukturwandel
    Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle

    Wie lässt sich verhindern, dass unethische KI-Algorithmen Arbeitnehmern schaden? Das Arbeitsministerium richtet, als Teil der KI-Strategie der Bundesregierung, eine Prüfstelle ein, die die Anwendung von KI in Unternehmen beobachten soll.

  2. Magenta Mobil: Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife
    Magenta Mobil
    Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife

    Auf der Webseite der Telekom werden die Tarife Magenta Mobil Prepaid mit 5G-Geschwindigkeiten beworben - dabei hat das Unternehmen die 5G-Nutzung für seine Prepaid-Tarife noch gar nicht freigeschaltet. Bei den Angaben handelt es sich um einen Fehler.

  3. LVFS: Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    LVFS
    Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden

    Dank dem Linux-Vendor-Firmware-Service (LVFS) können Linux-Nutzer schnell und einfach Firmware-Updates für ihre Geräte einspielen. Das soll künftig auch mit Coreboot funktionieren.


  1. 11:05

  2. 10:49

  3. 10:31

  4. 10:01

  5. 09:37

  6. 09:10

  7. 08:31

  8. 08:01