1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera Mini: Gratis HTML-Browser fürs…

Habs gerade mal auf mein V300 installiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Habs gerade mal auf mein V300 installiert

    Autor: Dipl.WI 24.01.06 - 14:36

    INSTALLATION
    Das Herurnterladen und installieren über WAP war IMHO absolut DAU-Sicher. Gut gefallen hat mir im Vorfeld übrigends die Liste auf jeden Fall unterstützter Handys auf der "Normalen" Opera Mini Seite die im Artikel verlinkt ist.

    Nu funktionier doch endlich die ERSTE
    Meine erste angesurfte Seite heißt ganz klar www.leo.org um mir dict.leo.org als Favorit zu hinterlegen. Da Google schon auf der Opera-Mini Startseite hinterlegt ist halte ich LEO für die nächts nützlichste Anwendung auf meinem Handy.
    Zuersteinmal klappte jetzt gar nichts (Netzwerkeinstellungen angeblich Fehlerhaft) also navigiere ich mich wie von der Fehlermeldung vorgeschlagen zurück zum Einführungsbildschirm und führe den dort angebotenen Verbindungstest jetzt doch noch aus. Der dauert... und dauert... und meldet schließlich ein: Geht noch nicht. Also schaue ich (mit dem PC) auf Help.Opera.com nach Von da aus werde ich relativ Umstandsfrei (nach Angabe meines Handytyps und Providers) auf eine T-Mobile Seite geleitet auf der ich mir unter EINgabe meiner Mobil Nummer die WAP Konfiguration "bestellen" kann. T-Mobile sendet sie mir als WAP-Nachricht, ich führe diese aus und denke alles in Butter.

    Nu funktionier doch endlich die ZWEITE
    Also starte ich Opera-Mini neu und werde wieder vom Wilkommen Bildschirm mit dem Verbindungstest begrüst. Wieder kalppt es nicht. Ein Neustart des Handys ändert auch nichts.
    Bei den "WAP-EINSTELLUNGEN" finde ich schließlich den (deaktivierten) Eintrag T-Mobile WAP (Aktiviert ist T-D1 WAP) das umzustellen bringt auch nix.

    Nu funktionier doch endlich die DRITTE
    Letzter STrohhalm: Anruf bei der T-Mobile Hotline. Nach etwas überzeugungsarbeit und mit einem "Wir können Ihnen aber nicht garantieren, dass das mit Ihrem Handy überhaupt funktioniert" habe ich den Supportmitarbeiter schließlich dazu bekommen mir die T-Mobile HTTP-Server Daten zuzusenden (wie auf der opera Hilfe-Seite gemutmaßt leitet T-Mobile nämlich in der Tat keine HTTP Anforderungen über den WAP-Dienst weiter.
    Diese Daten im oben genanntem "WAP-EINSTELLUNGEN" eingetragen und siehe da...

    ES KLAPPT
    Mal abgesehen davon, dass der Opera jetzt noch die EULA bestätigt haben wollte funktioniert er einwandfrei. Google und Leo machen sich auch auf dem kleinen Display des V300 recht gut (mal abgesehen von der natürlich total verhauenen Formatierung).

    FAZIT
    Insgesamt halte ich den Opera Mini für durchaus tauglich. Die Installationsprobleme kommen eher aus dem üblichen Zusammenspiel von Handyhersteller-Dienstanbieter-Softwarehersteller und sind heutzutage wohl nur schwer zu ändern.
    Die Oberfläche ist gut lesbar und einfach zu bedienen. Der Grundgedanke (Alle Internet-Services von einem "normalen" Handy aus nutzen") noch nicht ganz erfüllt, aber schon um einiges besser umgesetzt als bei allen anderen mit bekannten Lösungen.

    Jetzt bin ich mal auf meine nächste Rechnung gespannt ;-)

  2. Re: Habs gerade mal auf mein V300 installiert

    Autor: Rockhound82 25.01.06 - 14:54

    Du ich hab ein auch V300 und das selbe Prob! Kannst du mir helfen?

    Gruß Rockhound82

  3. Opera-Mini auf V300

    Autor: Dipl.WI 26.01.06 - 09:34

    Hast Du T-Mobile?

    Es lag wirklich nur an den netzbetreibereinstellungen.

    Unter "Tools" findest Du den Eintrag WAP-Profile. Da gibst Du unter dem EIntrag "JavaSession" unter GPRS APN, User ID und Kennwort das ein, was die T-Mobile Hotline Dir sagt und schon klappts.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, München
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
      Made in USA
      Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

      Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

    2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
      5G SA
      Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

      Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

    3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
      Youtube
      Influencer mögen "Clickbait" nicht

      Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


    1. 19:41

    2. 17:39

    3. 16:32

    4. 15:57

    5. 14:35

    6. 14:11

    7. 13:46

    8. 13:23