1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Experiment: Facebook verteidigt…

Wieso die Aufregung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso die Aufregung?

    Autor: Flasher 30.06.14 - 13:46

    Was soll die Aufregung? Facebook kann mit seiner Plattform machen was sie wollen. Wer dort unterwegs ist, sollte sich jederzeit bewusst sein, dass die eigenen Daten und die eigene Privatssphäre an ein kommerzielles Unternehmen geschleudert werden.

    Beklagt sich doch auch niemand, wenn Supermärkte Duftwolken versprühen und "Gute-Laune-Musik" den ganzen Tag lang laufen lassen um die Kauflust unterbewusst zu steigern.

  2. Re: Wieso die Aufregung?

    Autor: knete 30.06.14 - 14:12

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll die Aufregung? Facebook kann mit seiner Plattform machen was sie
    > wollen. Wer dort unterwegs ist, sollte sich jederzeit bewusst sein, dass
    > die eigenen Daten und die eigene Privatssphäre an ein kommerzielles
    > Unternehmen geschleudert werden.
    >
    > Beklagt sich doch auch niemand, wenn Supermärkte Duftwolken versprühen und
    > "Gute-Laune-Musik" den ganzen Tag lang laufen lassen um die Kauflust
    > unterbewusst zu steigern.

    sobald es bei fb ist, ist es doch nichtmehr Eigentum des Posters.

  3. Re: Wieso die Aufregung?

    Autor: EvilSheep 30.06.14 - 15:42

    Facebook wirbt aber doch damit, dass meinen seinen "Freunden" Nachrichten schicken kann, genau dies wurde aber manipuliert. Man schickt etwas und es kommt nicht bei den Leuten an bei denen man es vermutet.
    Um mal den Vergleich zum Laden zu ziehen. Du sagst deinem Partner der mit dir einkauft "Nimm nicht das, das ist Schrott" aber er/sie bekommt nur ein "das ist super" zu hören.
    Wäre das dann auch noch so einfach OK? Wohl kaum.Auch wenn Äußerungen in einem Laden wohl kaum als ultra geheim und geschützt gelten.

  4. Re: Wieso die Aufregung?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 30.06.14 - 15:57

    Es ging glaub um Statusmeldungen, nicht um Nachrichten im Sinne von Mails / Chat.

  5. Re: Wieso die Aufregung?

    Autor: Morpf 01.07.14 - 03:49

    Wäre dein Vergleich ein Pferd, würde man es erschießen. So sehr hinkt der Vergleich.

    Hier wurden a) keine Nachrichten verändert, b) wurde das Verhältnis von guten und schlechten Nachrichten etwas verschoben (zu viel und es fällt auf) und c) filtert Facebook doch eh schon und kein Nutzer kennt die Algorithmen.

    Edith ergänzt: Ich gehe auch mal davon aus, dass Facebook eh schon manipuliert. Man will doch dass die Leute das eigene Produkt gut gelaunt benutzen und immer wieder kommen um sich ne Portion gute Laune zu holen. Negative Einträge sind da doch nur lästig...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.14 03:52 durch Morpf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. R2 Consulting GmbH, Bayern
  3. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim
  4. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe