Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Protonmail: Paypal blockierte…

Paypals Informationspolitik/Arbeitsweise

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Paypals Informationspolitik/Arbeitsweise

    Autor: User2 02.07.14 - 00:08

    Hi all,

    ich finde generell solche Themen interessant und versuche die Art und Weise zu verstehen warum große Firmen so handeln, wie sie handeln.
    Jedem der paypal kennt ist bewusst das diese Firma sich selbst als die Schweizer Bank darstellt, jedoch eher nach NSA riecht.
    Man kann sich viele Probleme bzw. Konflikte mit Paypal ergooglen, manche auch nicht (mehr).
    Ein, leider, immer noch bestehender Fakt ist das Paypal Konten sperrt,.. gut, ich meine es gibt auch heute noch Leute die den Holocaust leugnen, sowie es Leute gab die im warsten Sinne des Wortes an die Decke (gingen) gehen, wenn man meint die USA überwacht die Welt.

    Nehmen wir konkret an es sind wirklich oft technische Konflikte aufgetreten Paypal hat durch sein quasi Monopol aber wie so manche Deutsche Firma das Glück sich ausruhen zu können und auf modernisierung bzw. Lösungen zu verzichten. Warum arbeitet dann die Informationsabteilung/Support von PP eigenmächtig oder teilweise willkürlich?
    Ich bin glücklicher Gewinner einer solchen Sperrtombola von PP als nach ca 23 Transaktionen festgestellt wurde das mein Echtname und Adresse am ENDE doch richtig sind, ich durch einen technischen Fehler (falsche Annahme) dennoch gefi***.. gesperrt und anschließend gelöscht wurde. Auf die Frage warum mein zweites Konto mit einem lustigen fake Namen, falschen Kontaktdaten, unverifiziert länger nutzbar war als mein echter, gab es nie eine Antwort.

    Mal im Ernst, sitzten dort unfähige Leute, die unfähige Mitarbeiter aus Höflichkeit weiterbeschäftigen?, Oder sind die Sprecher von PP so dreist, das man quasi der Öffentlichkeit einen Stinkefinger ins Gesicht drückt und dabei laut lacht, während man das eine tut, jedoch was anderes macht?

  2. Re: Paypals Informationspolitik/Arbeitsweise

    Autor: Pixelz 02.07.14 - 00:20

    Seh ich genauso, die arbeitsweise ist unterirdisch.

    Mein paypal konto ist auch gesperrt und ich sollte sämtliche sachen zu denen schicken darunter auszug aus mietvertrag, stromrechnung, ausweiskopie und sonst was noch mitschicken...

    Nicht gerade sehr seriös das ganze, ich habs nicht gemacht und kann seit 5 jahren mir kein paypalkonto mehr erstellen da auch meine kontonr. Mit gesperrt wurde.
    Und ratet mal wieso es gesperrt wurde, wegen werbeeinnahmen von meiner eigenen homepage. Man hat sich ja bei paypal verifiziert und sonst was gemacht, ich kann nicht verstehen warum so ein aufwand betrieben werden soll bzw. Sie diese daten alle brauchen.

  3. Re: Paypals Informationspolitik/Arbeitsweise

    Autor: nostre 02.07.14 - 11:43

    User2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin glücklicher Gewinner einer solchen Sperrtombola von PP als nach ca
    > 23 Transaktionen festgestellt wurde das mein Echtname und Adresse am ENDE
    > doch richtig sind, ich durch einen technischen Fehler (falsche Annahme)
    > dennoch gefi***.. gesperrt und anschließend gelöscht wurde.

    Paypal löscht keine Konten, dein Account wird höchstens disabled. Daten Kontoinformation Kreditkartendaten etc. alles ist weiterhin aktiv. Wie absurd Paypal ist das ich heute noch Mails bekomme das ich meine Daten aktuallisieren soll da meine Kreditkarte abläuft. Mein Konto wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt. Einloggen kann ich mich auch nicht mehr, es sieht also aus das ich gelöscht wurde. Aber anhand der Emails die ich bekomme, weis ich das dies nicht stimmt (und es sind keine phishing mails)

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/paypal-kuendigung-unmoeglich-a-851542.html

  4. Re: Paypals Informationspolitik/Arbeitsweise

    Autor: nostre 02.07.14 - 11:55

    Pixelz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seh ich genauso, die arbeitsweise ist unterirdisch.
    >
    > Mein paypal konto ist auch gesperrt und ich sollte sämtliche sachen zu
    > denen schicken darunter auszug aus mietvertrag, stromrechnung, ausweiskopie
    > und sonst was noch mitschicken...
    >
    > Nicht gerade sehr seriös das ganze, ich habs nicht gemacht und kann seit 5
    > jahren mir kein paypalkonto mehr erstellen da auch meine kontonr. Mit
    > gesperrt wurde.
    > Und ratet mal wieso es gesperrt wurde, wegen werbeeinnahmen von meiner
    > eigenen homepage. Man hat sich ja bei paypal verifiziert und sonst was
    > gemacht, ich kann nicht verstehen warum so ein aufwand betrieben werden
    > soll bzw. Sie diese daten alle brauchen.

    die Dokumente werden nur aus einem Grund gefordert, Zeitgewinn und nicht um euch wirklich zu helfen! Ablauf wie folgt

    Info Konto ist limitiert, mach schreibt paypal an, eine Antwort dauert zwei bis 1 Woche um nur anschließend zu erfahren das man weitere Unterlagen benötigt. Warum wird eine Telefon oder "Gas" Rechnung seitens Paypal verlangt?

    Paypal geht davon aus das dann die hinterlegte Anschrift stimmt, da der Verifizierungsporzess (inklusive Schufa abfrage) im Grunde genommen also als für zu Unsicher betrachtet wird.

    Nach dem die ganzen Daten verschickt wurden, kommt um weiter Zeit zu schinden die Meldung das die Daten unvollständig sind und erneut gesendet werden müssen.

    Nach 1 Monat erfährt man das das Geld für 180 Tage unterschlagen wird...

    Der Laden ist kornisch unterbesetzt. Ihr könnt irgend ein schmarrn einsenden, wenn solche Unterlagen verlangt werden ist es kurz vor zwölf, sprich egal was gemacht wird die Kontosperre ist nicht mehr weit entfernt.

  5. Re: Paypals Informationspolitik/Arbeitsweise

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.14 - 14:29

    User2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder sind die Sprecher von PP so dreist,
    > das man quasi der Öffentlichkeit einen Stinkefinger ins Gesicht drückt und
    > dabei laut lacht, während man das eine tut, jedoch was anderes macht?

    Japs! Denn Dreistigkeit siegt in dieser Welt! :D

  6. Re: Paypals Informationspolitik/Arbeitsweise

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.14 - 14:31

    Pixelz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein paypal konto ist auch gesperrt und ich sollte sämtliche sachen zu
    > denen schicken darunter auszug aus mietvertrag, stromrechnung, ausweiskopie
    > und sonst was noch mitschicken...

    LOL was bitte will PayPal mit deinem Mietvertrag? xD
    Ist das eine Anforderungsliste der NSA? Hat da jemand mehr Neugierde als nötig? xD

    > Nicht gerade sehr seriös das ganze, ich habs nicht gemacht und kann seit 5
    > jahren mir kein paypalkonto mehr erstellen da auch meine kontonr. Mit
    > gesperrt wurde.

    Ich hätte sowas auch nicht gemacht... Die haben doch nicht mehr alle beisammen!

    > Und ratet mal wieso es gesperrt wurde, wegen werbeeinnahmen von meiner
    > eigenen homepage. Man hat sich ja bei paypal verifiziert und sonst was
    > gemacht, ich kann nicht verstehen warum so ein aufwand betrieben werden
    > soll bzw. Sie diese daten alle brauchen.

    lol xD Dir wird jetzt sicher Geldwäsche unterstellt von seiten PayPal

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  2. IT-Choice Software AG, Karlsruhe
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. (verbleibt danach dauerhaft im Account)
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45