1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon X1900 - ATI verdreifacht…
  6. Thema

aaaalso ich find meine 6600GT VIEL besser. weil

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: aaaalso ich find meine 6600GT VIEL besser. weil

    Autor: grundguetiger 24.01.06 - 23:13

    Mensch, mach mir hier nicht mein Geschäft kaputt....

    Nachdem ich ebay verkauft hab, erfinde ich grad mein neues dotCom-Standbein: Used-Items-Foren-Cross-Selling.
    Das wird der Boom gleich nach Flickr und dem Delirium-Dings...



    *grundguetiger*!

  2. Re: aaaalso ich find meine 6600GT VIEL besser. weil

    Autor: Bibabuzzelmann 24.01.06 - 23:16

    grundguetiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mensch, mach mir hier nicht mein Geschäft
    > kaputt....
    >
    > Nachdem ich ebay verkauft hab, erfinde ich grad
    > mein neues dotCom-Standbein:
    > Used-Items-Foren-Cross-Selling.
    > Das wird der Boom gleich nach Flickr und dem
    > Delirium-Dings...

    Aber Grundgütiger, kannst doch sowas nicht machen....kein Gewissen ? *g

  3. Re: aaaalso ich find meine 6600GT VIEL besser. weil

    Autor: salami taktik 25.01.06 - 00:24

    GTO schrieb:
    -
    > Hab mir kürzlich eine X800 GTO geholt für 190 EUR.
    > Eine vergleichbare 6600 GT kostet 160-170 EUR. Ich
    > werde vermutlich auf ne NV Karte umsteigen da
    > meine X800 leider hin udn wieder einfach *puff*
    > abkackt. Bildschirm schwarz - standby. Rechner
    > läuft manchmal weiter, meistens nicht. Habe schon
    > alles mögliche geprüft. Nicht wirklich
    > nachvollziehbar. Ab und an springt auch das
    > VPU-Recovery an. Mir inzw. alles zu blöd. Ich
    > versuche es einfach mit ner anderen Grafikkarte.
    > Der Catalyst und das dusselige Catalsyt Control
    > Center überzeugen mich auch kein stück. Ich dachte
    > immer NV-Treiber wären was dei Oberfläche angeht
    > ein graus. ATi hat mich eines besseren belehrt. Es
    > geht schlimmer.

    Komisch, ich habe mir auch eine x800GTO gekauft (PCI-E)... läuft fehlerfrei, ohne Mucken. Am Chip an sich kann es also eigentlich nicht liegen. Und ich bin auch kein ATI Fanboy, ich hatte vorher eine GF4TI und habe einfach nur in der Klasse "bis 200 Euro" geguckt was da am meisten bringt. Da hatte ich also die Wahl zwischen 6600GT und X800GTO... die 6600gt hat nur 128Bit Speicher die X800GTO 256 Bit und daher auch in den Benchmarks und Spielen (bis auf Dxxm3) bessere Werte. Und selbst in Dxxm3 ist sie immer noch fast gleichschnell wie eine 6600GT.

    Ich tippe bei Dir auf einen Hardwaredefekt! Lad dir mal das ATI Tool von techpowerup und beobachte, ob Deine Karte zu heiß wird. Das ATI Tool ist sowieso sehr informativ bei ATI Karten: du siehst was für einen Chip du hast, Temperaturen, kannst den Lüfter selbst regeln, usw.
    Wie gesagt: ich tippe auf Hardwaredefekt, so Dein Netzteil genug und stabil Saft liefert.
    Denn: an sich läuft (so ich von anderen höre und nach eigener Erfahrung) die x800GTO Reihe mit den Chips R423 und R 480 stabil und ist sogar gut zu oc-en. (Spricht natürlich bei Serientakt für lange Lebensdauer, wenn man weiß dass anstelle 400MHz selbst 520 unter Last noch ohne Fehler laufen und man es nach dem Austesten dann bei den serienmässigen 400 belässt wie ich es tue).
    Auch die mit den R430 Chips sind stabil, aber schlecht zu oc-en (max 450 MHz anstelle der serienmässigen 400MHz.

    Das Catalyst Control Center fand ich am Anfang auch ungewohnt ggü. dem von NVidia gewohnten... gleiches würde aber wohl ein langjähriger ATI Nutzer auch über das NVidia Programm sagen.
    Ich hab mich halt "durchgewurstelt" bis ich alles so hatte wie ich es wollte - und lasse es jetzt so. Ich stelle ja auch nicht jeden Tag Auflösung, Farbtiefe, Antialiasing, usw. um.
    Das habe ich aber auch bei der GF4Ti nicht gemacht, die habe ich auch nur einmal eingestellt nach der Windows Installation und gut ist.

    So oder so: viel Erfolg und Glück bei der Fehlersuche!

    salami - taktik

  4. Re: LOOOOOL ?

    Autor: cho 25.01.06 - 08:27

    ati ist allein schon wegen hundsmiserablem linux support abzulehnen. wer schonmal nächte versucht hat eine x800 pci-e karte mit 3d support mit firegl wasweißich treibern zum laufen zu bringen (linux) der weiß wieso auch die linuxwelt auf nvidia schwört. weil deren treiber einfach funktioniert.

  5. Re: LOOOOOL ?

    Autor: trust 25.01.06 - 09:05

    NV und Ati nehmen sich nichts, wenn es darum geht die Benchmarks "zu beschleunigen". Jetzt abstrahieren wir das ganze mal und sagen die Firma A behindert die Firma B um selbst einen Vorteil zubekommen (beide Firmen arbeiten in der selben Branche). Wieso kann ich daran nichts verwerfliches finden? Soll Nvidia den Leuten von Ati noch Geld geben, damit sie sich mal ein paar Leute einstellen, die gute Treiber programmieren? Willkommen in der harten Wirklichkeit.

    Ich kanns nur nochmal sagen -> Diese Seite ist Müll und wenn ich lange genug suche, finde ich im Internet auch eine Seite, die mir glaubhaft versichert, dass Ameisen Spanisch sprechen. Nur leider so leise, dass wir sie nicht hören können.

    giz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stimmt, nVidia hat 3dFx gar nicht behindert und
    > später aufgekauft. Auch der Autor der Omegatreiber
    > hat ganz von alleine aufgehört.
    > An die Geschichten kann ich mich noch alle gut
    > erinnern, so lange sind sie gar nicht her.
    > Erst vor kurzem, als nVidia Uli gekauft hat um Ati
    > bei der Verbreitung ihrer CrossFire Technologie zu
    > behindern, oder soll ich weitergehen auf die
    > Treibercheaterei in jüngeren nVidia Treibern?
    >
    > nVidia = evil
    >
    > btw. Ati ist mit absoluter Sicherheit auch kein
    > unbeschriebenes Blatt, aber nVidia geht schon sehr
    > weit.

  6. Re: aaaalso ich find meine 6600GT VIEL besser. weil

    Autor: HarHart 25.01.06 - 09:20

    Gong,

    also nach den heutigen Meldungen nach denen erste Exemplare der
    XTX aufgetaucht sind, siehe heutige Meldung bei Golem, ist nun
    endlich bewiesen das superfly der Verlierer dieser Diskussion ist
    und wie jeder schon vermutete keine Ahnung hat wovon er redet.

    Gruss an alle



    trust schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 700€ Für eine Grafikkarte ist ein total
    > durchgeknallter Preis und wenns nicht für die
    > Arbeit wäre, würde ich so ein Teil im Leben nicht
    > zu Gesicht bekommen.
    >
    > superfly schrieb:
    > > wie auch immer, 700€ für ne x1900 xtx
    > sind
    > verdammt übertrieben, da wirst du mir
    > doch wohl
    > zustimmen.
    >


  7. Re: aaaalso ich find meine 6600GT VIEL besser. weil

    Autor: Umsteiger 17.02.06 - 12:01

    salami taktik schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GTO schrieb:
    > -
    > > Hab mir kürzlich eine X800 GTO geholt für 190
    > EUR.
    > Eine vergleichbare 6600 GT kostet
    > 160-170 EUR. Ich
    > werde vermutlich auf ne NV
    > Karte umsteigen da
    > meine X800 leider hin udn
    > wieder einfach *puff*
    > abkackt. Bildschirm
    > schwarz - standby. Rechner
    > läuft manchmal
    > weiter, meistens nicht. Habe schon
    > alles
    > mögliche geprüft. Nicht wirklich
    >
    > nachvollziehbar. Ab und an springt auch das
    >
    > VPU-Recovery an. Mir inzw. alles zu blöd. Ich
    >
    > versuche es einfach mit ner anderen
    > Grafikkarte.
    > Der Catalyst und das dusselige
    > Catalsyt Control
    > Center überzeugen mich auch
    > kein stück. Ich dachte
    > immer NV-Treiber wären
    > was dei Oberfläche angeht
    > ein graus. ATi hat
    > mich eines besseren belehrt. Es
    > geht
    > schlimmer.
    >
    > Komisch, ich habe mir auch eine x800GTO gekauft
    > (PCI-E)... läuft fehlerfrei, ohne Mucken. Am Chip
    > an sich kann es also eigentlich nicht liegen. Und
    > ich bin auch kein ATI Fanboy, ich hatte vorher
    > eine GF4TI und habe einfach nur in der Klasse "bis
    > 200 Euro" geguckt was da am meisten bringt. Da
    > hatte ich also die Wahl zwischen 6600GT und
    > X800GTO... die 6600gt hat nur 128Bit Speicher die
    > X800GTO 256 Bit und daher auch in den Benchmarks
    > und Spielen (bis auf Dxxm3) bessere Werte. Und
    > selbst in Dxxm3 ist sie immer noch fast
    > gleichschnell wie eine 6600GT.
    >
    > Ich tippe bei Dir auf einen Hardwaredefekt! Lad
    > dir mal das ATI Tool von techpowerup und
    > beobachte, ob Deine Karte zu heiß wird. Das ATI
    > Tool ist sowieso sehr informativ bei ATI Karten:
    > du siehst was für einen Chip du hast,
    > Temperaturen, kannst den Lüfter selbst regeln,
    > usw.
    > Wie gesagt: ich tippe auf Hardwaredefekt, so Dein
    > Netzteil genug und stabil Saft liefert.
    > Denn: an sich läuft (so ich von anderen höre und
    > nach eigener Erfahrung) die x800GTO Reihe mit den
    > Chips R423 und R 480 stabil und ist sogar gut zu
    > oc-en. (Spricht natürlich bei Serientakt für lange
    > Lebensdauer, wenn man weiß dass anstelle 400MHz
    > selbst 520 unter Last noch ohne Fehler laufen und
    > man es nach dem Austesten dann bei den
    > serienmässigen 400 belässt wie ich es tue).
    > Auch die mit den R430 Chips sind stabil, aber
    > schlecht zu oc-en (max 450 MHz anstelle der
    > serienmässigen 400MHz.
    >
    > Das Catalyst Control Center fand ich am Anfang
    > auch ungewohnt ggü. dem von NVidia gewohnten...
    > gleiches würde aber wohl ein langjähriger ATI
    > Nutzer auch über das NVidia Programm sagen.
    > Ich hab mich halt "durchgewurstelt" bis ich alles
    > so hatte wie ich es wollte - und lasse es jetzt
    > so. Ich stelle ja auch nicht jeden Tag Auflösung,
    > Farbtiefe, Antialiasing, usw. um.
    > Das habe ich aber auch bei der GF4Ti nicht
    > gemacht, die habe ich auch nur einmal eingestellt
    > nach der Windows Installation und gut ist.
    >
    > So oder so: viel Erfolg und Glück bei der
    > Fehlersuche!
    >
    > salami - taktik


    Hallo,

    da muss ich beipflichten!!!War bis jetzt begeisteter OC-Nvidia-Fan mit einer TI 4280 (bis 725MHz.Speicher!!!!!)
    Hab mir eine x800GTO zugelegt und bin begeistert, vor allem beim Preis (180Euro)!!Einbau--Treiberinstall--Trixx-Install--OC von der ersten Minute an--keine Probs!!!(550Mhz Mem,450Mhz.GPU)

    Umsteiger

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. Hays AG, Dresden
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Wien (Österreich)
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 1800 ab 29,99€, Ghost Recon Breakpoint ab 19,80€, Rainbow Six Siege ab 8,00€)
  2. 46,99€
  3. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...
  4. (-70%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen