1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon X1900 - ATI verdreifacht…

Alle die meinen "Viel zu teuer" / "Braucht kein Mensch", "Dekadent", usw.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alle die meinen "Viel zu teuer" / "Braucht kein Mensch", "Dekadent", usw.

    Autor: salami taktik 24.01.06 - 23:59

    Seid doch froh, dass es Leute gibt die solche Karten kaufen. Die finanzieren uns "Budget Gamern" doch die Weiterentwicklung!

    Also ich habe mir 09/2005 auch einen neuen PC zusammengeschraubt. Als Limit hatte ich mir für das System 800 Euro gesetzt für alles... also neues Gehäuse, neues NT, neues MoBo, Prozessor, HD, usw. Nur der Brenner und das DVD Laufwerk, sowie die Peripherie (Monitor, Maus, Drucker, usw) habe ich mit übernommen.

    Ich habe verglichen und in meinem Fall auch etwas passendes gefunden für rund 180 Euro... ob es jetzt eine 6600GT mit nvidia chip oder eine Karte mit dem x800GTO Chip war lasse ich mal offen, um den "Fanboys" einer Marke die Luft aus den Segeln zu nehmen.

    Fazit ist aber, dass beide Karten für den "Mittelklassebereich" von 140 bis 200 Euro ein guter Kauf waren: anständige Leistung zu einem fairen Preis.
    Wenn ich mir noch ein AGP System zusammengestellt hätte, so wäre ich zu diesem Zeitpunkt sogar für rund 220 Euro an eine neue 6800GT gekommen bei mehreren Händlern... dank der Tatsache, dass die neuen 7800er von nvidia erhältlich waren und die "alten" 6800er geräumt, bzw. abverkauft werden mussten.
    Mehr Leistung je Euro hat es nie zuvor gegeben.

    Das Gleiche gilt auch für andere Industrien: wer damals (1979 rum) voller Neid auf die "Bonzen" in ihren dicken S-Klassen schaute die sich für rund 8000 DM Aufpreis ein ABS dazubestellen konnten vergisst, dass genau DIESE ach so bösen, dekadenten, usw. (weitere Vorurteile nach Belieben einsetzen) "Bonzen" die Entwicklung bezahlt haben.
    Dann wurde der Aufpreis für ABS weniger... es kam auch bei der Konkurrenz, wie zB. BMW in die Oberklasse... dann wurde es Serie in der Oberklasse und in der Mittelklasse gegen Aufpreis... dann Mittelkasse Serie und nur noch bei den Kleinwagen aufpreispflichtig... und heute: serienmässig selbst im klitzekleinsten und billigstem Auto!

    Das Gleiche bei den Airbags die auch erst wahnwitzige Aufpreise kosteten und nur der Luxuxklasse vorbehalten waren und heute selbst in Kleinwagen serienmässig ist!

    So hat zB. selbst der Billigwagen und unter Sicherheitsaspketen verschriene Dacia Logan heutzutage schon serienmässig 2 Airbags und ABS in der BRD Version.

    Überspitzt formuliert könnte man sagen, dass die S Klasse Besitzer die sich damals für Unsummen Airbags und ABS per Aufpreis gekauft haben den heutigen Dacia Logan Besitzern deren ABS und Airbags mitfinanziert haben.

    Und genauso ist es auch bei den Grafikkarten und dem Rest der Hardware: meckert nicht, dass es so "dekadente" Leute gibt die 600 Euro für eine Grafikkarte ausgeben! Seid lieber dankbar, denn die bezahlen den Firmen die Entwicklungskosten und TSMC und Co die Fabs... und sobald die abgeschrieben sind gibt es dann in einem, spätestens zwei Jahren auch in der unter 200 Euro Klasse 32 Pixel Pipelines und Co - nicht trotz sondern WEGEN der "bösen, reichen, dekadenten" Extrem Zocker.

    Und so habe ich selbst doch auch profitiert: die "Irren" welche sich für 500 Euro die Radeon X800XT und X850 Karten gekauft haben (mit den R423 bzw. R480 Chips von ATI), haben es mir ermöglicht für 180 Flocken eine x800GTO Karte mit einem R423 Chip zu kaufen.
    (Upps, das wollte ich doch nicht sagen ;-) )

    Diese ließ sich dann auch noch (das war Glück, stand zum Kaufzeitpunkt noch nicht fest) von 12 auf 16 pipes per Bios von techpowerup erfolgreich modden und läuft fehlerfrei. Darum: nochmals 1000 DANK an alle "bösen" Geldverschwender die durch fleisssiges Kaufen der 500 Euro Karten mir durch simples Abwarten einen solchen Schnapp ermöglicht haben. Danke an alle ach so bösen und dekadenten Bonzen für die "Mitfinanzierung" meiner GraKa. :-)

    Kauft weiter so, damit ich in 2 Jahren für 200 Euro eine Karte mit über 60 Pipes, 512MB GraKa Ram angebunden mit 512 Bit Bus kaufen kann. Vielen Dank im Voraus! :-)

    salami-taktik

  2. Re: Alle die meinen "Viel zu teuer" / "Braucht kein Mensch", "Dekadent", usw.

    Autor: Painy187 25.01.06 - 08:23

    salami taktik schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kauft weiter so, damit ich in 2 Jahren für 200
    > Euro eine Karte mit über 60 Pipes, 512MB GraKa Ram
    > angebunden mit 512 Bit Bus kaufen kann. Vielen
    > Dank im Voraus! :-)

    Gerne wieder :) Dafür hab ich die Leistung schon in einem Jahr :D
    Wenn du mir deine Email-Adresse gibts, kann ich dir gern auch meine dann ausgelutschte gebraucht-Karte fürn Spotpreis verkaufen :)

    Scherz bei Seite: Endlich mal einer der peilt, wie Wirtschaft funktioniert. Danke für diesen wirklich produktiven Post.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. ING DiBA, Frankfurt am Main
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  2. (-74%) 12,99€
  3. 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro