Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › StopBadware.org - Initiative gegen…

Spione

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spione

    Autor: :-) 25.01.06 - 11:32

    1. Interesse und Lust am spionieren ist eine menschliche Eigenschaft. Hier liegt das Hauptproblem. Dagegen hilft nur eine bessere Erziehung.

    2. Gegen Hersteller von Soft- und Hardware, als Instrumente des Spionierens, hift nur ein gesellschaftlicher Gegendruck, also auch eine Form von Erziehung.

    3. Manche Software ist so schlecht, dass sie sich ebenfalls bestens zur Spionage oder gar Sabotage eignet, wenn auch vom Hersteller ungewollt. Hier kann eine bessere Ausbildung der Programmierer und eine verbesserte Endkontrolle helfen. Als gesellschaftliche Gegenmaßnahme könnte die Zulassung von Zivilklagen helfen. Leider muß bis heute ein Kläger erst einen "materiellen" Schaden von mehr als 10 Euro nachweisen, um überhaupt Gehör zu finden. Mit anderen Worten, werden nur immaterielle Schäden verursacht, muß man als Betroffener mit dem Spott anderer rechnen.

    Erst wenn weite Teile der Gemeinschaft begriffen haben, wie lästig und wie schädigend eine zu große Toleranz gegenüber den Schnüfflern, die heimlich zu viel wissen wollen, sein kann, erst dann kann man mit einer Abhilfe rechnen.

    Aber außer moralischen Defiziten gibt es auch noch andere Ursachen für ein Schnüffeln: Das Geldverdienen!

    1. direkte Wirtschaftsspionage. Hier gibt es den Auftraggeber, das Detektivbüro und den Hesteller der techn. Hilfsmittel.

    2. allgemeine, anonyme Datenerfassung. Dies kann im Bereich Marketing, Nutzerfeedback liegen. Positiv betrachtet spricht ja nichts gegen eine Produktverbesserung. Hinzu kommt noch die Datenerfassung (durchaus auch heimlich) zur Verbesserung von Dienstleistungen oder in der Forschung.

    Aber immer steht die Moral im Vordergrund, jedes Messer ist zweischneidig... Mit den erfaßten Daten kann man auch Produkte verschlechtern. Wenn man weiß, wo der Kunde hinschaut und wo nicht, kann man den Aufwand an den nicht beachteten Stellen verringern. Oder nehmen wir die örtlichen Gemeindeverwaltungen, die vorgeben, durch Strafzettel erzieherisch sein zu wollen, aber durch statistische Mittel feststellen lassen, wann der Erziehungseffekt verblaßt ist und mit einer Wiederholungstat zu rechnen ist. Nur so lassen sich bei geringstem Einsatz von Mensch und Material die größtmöglichen Einnahmen erziehlen. (Aber das nur nebenbei)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UmweltBank AG, Nürnberg
  2. Hays AG, Hamburg
  3. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  4. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,99€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  4. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45