Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Ausschuss: Die Sprengkraft der…

Befragung von BND Mitarbeitern?

  1. Beitrag
  1. Thema

Befragung von BND Mitarbeitern?

Autor: NERO 10.07.14 - 09:44

Ich kann nicht ganz verstehen, warum man sich bisher bei den Whistleblowern aufgehalten hat. Klar, die können schön erzählen, was alles so gemacht werden kann und gemacht wird (was sie ja aber auch nun schon zig mal erzählt haben), aber sind nicht in der Lage, Beweise vorzulegen. Was ja auch keiner verlangt.

Trotz des Aktenberges frage ich mich einfach, warum man nicht mal angefangen hat, BND Mitarbeiter zu befragen. Es wird ja wohl möglich sein, diese mehrfach zu befragen. Mir kommt das so vor als lässt man sich erst einmal das Neuland erklären und was der eigene Geheimdienst so macht als gleich direkt dort zu beginnen. Mag sein, dass der Aufklärungswille (jetzt) da ist, aber offenbar hat man gar nicht Kompetenz (im Sinne des Themas aber auch im Sinne des "Zugriffs" auf den BND, MAD).

»The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Befragung von BND Mitarbeitern?

NERO | 10.07.14 - 09:44
 

Re: Befragung von BND Mitarbeitern?

bofhl | 10.07.14 - 09:50
 

Re: Befragung von BND Mitarbeitern?

Oktavian | 10.07.14 - 09:50
 

Re: Befragung von BND Mitarbeitern?

NERO | 10.07.14 - 10:38
 

Re: Befragung von BND Mitarbeitern?

Whitey | 10.07.14 - 10:50
 

Re: Befragung von BND Mitarbeitern?

Oktavian | 10.07.14 - 11:26
 

Re: Befragung von BND Mitarbeitern?

NERO | 10.07.14 - 12:58
 

Würde so ablaufen, ein kleines Drehbuch

Tapir | 10.07.14 - 13:37
 

Re: Würde so ablaufen, ein kleines Drehbuch

Zuiken | 11.07.14 - 10:37
 

Re: Würde so ablaufen, ein kleines Drehbuch

Tapir | 11.07.14 - 10:45

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Bundesnachrichtendienst, München
  4. BWI GmbH, Schortens

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00