Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recht auf Vergessen: Microsoft plant…

Vergessen sind all die Verbrechen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vergessen sind all die Verbrechen

    Autor: CraWler 10.07.14 - 12:02

    Von Bankstern, Politikern und all den anderen Leuten die nun alles "unerwünschte" ganz einfach zensieren lassen können. Dauert also nicht mehr lange bis man nichts kritisches Über die Konzerne und deren Bosse mehr finden wird, Leaks nicht mehr durchsuchbar sind usw. Ist ja schon jetzt so das Pädophile die Berichterstattung über ihre Untaten bei google "vergessen" lassen. Die nächsten Opfer wird das bestimmt freuen. Lobbyisten kritische Berichterstattung vergessen sehen wollen usw.

    Und unsere Politiker, ja jene Politiker die nix gegen die NSA Überwachung tun verkaufen uns den ganzen Zensurmist dann auch noch als "Datenschutz".

    ----------------------
    Ich bin Piratenpartei Wähler

  2. Re: Vergessen sind all die Verbrechen

    Autor: The_Soap92 10.07.14 - 12:27

    Kann ich auch nicht nachvollziehen. Wieso sollte jemand das Recht auf "Vergessen" haben? Er hat schlimme Dinge getan, ob das nun in einem Zeitungsarchiv oder im Internet aufbewahrt wird ist doch völlig egal! Und Kann ich jetzt auch einfach hingehen, Frauen vergewaltigen und so weiter und hinterher sagen: ich will nicht, dass jemand darüber bescheid weiss. Löscht die Links und die Berichte darüber! Ist glaub ich nur ne Frage der Zeit bis ein (geistiger) Nachfahre von Adolf Hitler kommt und das Recht auf Vergessen geltend macht...

  3. Re: Vergessen sind all die Verbrechen

    Autor: CraWler 10.07.14 - 12:32

    Das Recht auf vergessen sollte es nur für nachweißlich verleumderische Inhalte, Falsche Anschuldigungen usw. Aber dann auch nur auf Basis eines Gerichtsberschlusses, alles andere ist doch willkür.

    ----------------------
    Ich bin Piratenpartei Wähler

  4. Re: Vergessen sind all die Verbrechen

    Autor: Jakelandiar 10.07.14 - 14:12

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Recht auf vergessen sollte es nur für nachweißlich verleumderische
    > Inhalte, Falsche Anschuldigungen usw. Aber dann auch nur auf Basis eines
    > Gerichtsberschlusses, alles andere ist doch willkür.

    Du hast das Recht auf vergessen falsch verstanden.

    Das was du auflistest (Verleumdung, Flasche Anschuldigungen uws.) wird aufgrund eines Gerichtsbeschlusses von der kommenden Seite gelöscht und nicht der Suchlink gefiltert.

    Das Recht auf Vergessen soll aber genau dafür da sein, das suchen gefilltert werden müssen, wo die Seite nicht zur Löschung gezwungen werden kann, da die aufgelisteten Kriterien nicht greifen.

    Das Recht auf Vergessen ist einfach nur schwachsinn und gehört selbst schnell wieder vergessen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München
  3. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  4. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 208,89€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Neuralink: Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction
Neuralink
Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction

Elon Musk hat bei der Vorstellung des BCI seines Unternehmens Neuralink vollmundige Ankündigungen gemacht, was mit dem System in Zukunft alles möglich sei. Wir haben einen Hirnforscher gefragt, was von solchen Versprechungen zu halten ist.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Neuralink Elon Musk will Mensch und KI vereinen

  1. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  2. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.

  3. Streit über Qualitätsmängel: Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove
    Streit über Qualitätsmängel
    Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove

    Die Autovermietung Nextmove sieht sich als Vorreiter für die Elektromobilität. Doch ein Großauftrag für 100 Tesla Model 3 scheiterte an zu vielen Mängeln bei den Neuwagen.


  1. 13:20

  2. 12:29

  3. 11:36

  4. 09:15

  5. 17:43

  6. 16:16

  7. 15:55

  8. 15:23