1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPUs und GPUs: Wie viel Turbo…

Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: JimKnopfloch 10.07.14 - 12:46

    Hallo, also meine o.g. Grafikkarte hält - zumindest lt. MSI Afterburner - konstant die 1.100 Mhz GPU Takt und 1.400 Mhz RAM-Takt.

    Wo liegt jetzt der Fehler? ist MSI Afterburner zu ungenau?

    Werde heute Abend eine zweite Einbauen und dann BF4 auf 4K ultra-Streßtesten.

    Kann ja nebenbei mal GPU-Z log laufen lassen ...

  2. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: ms (Golem.de) 10.07.14 - 13:14

    Bessere Kühlung als das Referenzdesign.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: Flexy 10.07.14 - 13:31

    Ich hab hier eine Gainward GTX770 Phantom 4GB, die derzeit leicht übertaktet läuft, also 1150MHz statt den originalen/herstellerseitigen 1046MHz und die aber auch kein Problem damit hat permanent stundenlang im Boost mit 1228 MHz zu rennen (Statt originalen 1058 Boost), wenn sie mal voll ausgelastet ist. Wobei sie auch da aber nie über 70°C warm wird. (was wohl am speziellen Gainward-Kühler liegen könnte, der ist auch auf der GTX680 drauf, im Gegensatz zum kleineren Kühler der GTX770 Phantom mit 2GB). Der Chip könnte wohl sogar noch höher takten, allerdings wird es dann auf der Platine bisschen wärmer - und man kann den Speicher nicht mehr mit "8GHz" (2GHz DDR5) takten.

    Von daher kann ich das "GPU -Boost geht nicht permanent" nicht so wirklich nachvollziehen. Geht mit der richtigen Karte durchaus. Wenn man die Wärme aus dem Gehäuse kriegt :-)

    Sehen kann man das Ganze direkt und ziemlich genau mit dem MSI-Afterburner bzw. dem darin integrierten Riva Tuner Statistics Server, mit dem man die ganzen Messdaten direkt im Game bzw. Benchmark einblenden kann. Aber auch mit beliebigen anderen Programmen, die diese Daten auslesen können.

  4. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: unknown75 10.07.14 - 13:34

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich das "GPU -Boost geht nicht permanent" nicht so wirklich
    > nachvollziehen. Geht mit der richtigen Karte durchaus. Wenn man die Wärme
    > aus dem Gehäuse kriegt :-)

    Joa ich hab drei wassergekühlte AMD R 290 die laufen alle immer mit maximal Takt bei 55°C. Kann das also nur bestätigen, wenn die Kühlung stimmt gibts auch kein Problem mit dem Takt.

  5. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: peter.kleibert 10.07.14 - 13:40

    >Joa ich hab drei wassergekühlte AMD R 290 die laufen alle immer mit maximal Takt
    >bei 55°C. Kann das also nur bestätigen, wenn die Kühlung stimmt gibts auch kein
    >Problem mit dem Takt.

    Und wenn die sich runtertakten ist doch auch kein Problem, dann kauf ich halt ne vierte R290 um das wieder auszugleichen... :-)

    Sry, den konnt ich mir nicht verkneifen!

  6. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: unknown75 10.07.14 - 13:50

    Das Board ist leider voll und ne 4. hätte den entgegengesetzten Effekt, mehr Hitze weniger Takt. Und der einzige Grund warum ich die überhaupt habe, ist das sie sich durch Litecoins selbst abbezahlt haben ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.14 13:51 durch unknown75.

  7. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: codeworkx 10.07.14 - 13:53

    JimKnopfloch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo, also meine o.g. Grafikkarte hält - zumindest lt. MSI Afterburner -
    > konstant die 1.100 Mhz GPU Takt und 1.400 Mhz RAM-Takt.
    >
    > Wo liegt jetzt der Fehler? ist MSI Afterburner zu ungenau?
    >
    > Werde heute Abend eine zweite Einbauen und dann BF4 auf 4K
    > ultra-Streßtesten.
    >
    > Kann ja nebenbei mal GPU-Z log laufen lassen ...

    Ich würds auf die gute Kühlung schieben.
    In dem Bereich ist die Sapphire Karte einfach genial.
    Meine hat noch nicht einmal angefangen zu Brüllen.
    Manchmal macht sie mir deswegen etwas Angst. ;-)

  8. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: peter.kleibert 10.07.14 - 14:12

    >Und der einzige Grund warum ich die überhaupt habe, ist das sie sich durch Litecoins selbst abbezahlt haben ;-)

    Lohnt sich das Mining derart? Kann dir nur gratulieren, so n Teil hätt ich auch gern.

  9. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: unknown75 10.07.14 - 15:24

    Nope die Zeiten wo sich das Mining lohnt sind vorbei. Hab die Karten auch nicht voll raus bekommen und ohne Wasserkühlung hält man das 24/7 nicht aus.

  10. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: gaym0r 10.07.14 - 16:30

    Die haben sich garantiert nicht selbst bezahlt bei den aktuellen LTC Preisen (inzwischen auf 7$ gesunken) und den Mining-Erträgen. (gehen wir mal von großzügigen 3500 KH/s -> 1¤/Tag)

    Die Grafikkarten verbraten schon 5¤ Stromkosten pro Tag, wenn sie komplett durchlaufen. Macht im Monat ganze 150¤ nur an Stromkosten für die Grafikkarten. Dazu kommen Anschaffungskosten in Höhe von min 900¤.

    Ähm, nö selbst mit Stromflat brauchst du noch 3 Jahre eh du Gewinne einfährst ;-)
    (Das ist der Stand jetzt - ich weiß nicht wann du angefangen hast. Aber selbst wenn du vor November letzten Jahres angefangen hast -> Keine Gewinne.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.14 16:35 durch gaym0r.

  11. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: ako 10.07.14 - 17:46

    Klar hat es sich auch noch im November gelohnt.

    Ich habe im Dezember mit den Minen angefangen.(Dogcoins, Worldcoins, Tagcoins etc umgetauscht in Bitcoins) und im Februar bin ich ausgestiegen in der Zeit hab ich ein vierstelligen Gewinn eingefahren und hab damit auch meine R9 290X damit abgezahlt :) (Stromkosten natürlich mit inbegriffen) Aber weil die Wohung sich dermaßen durch die Grafikkarten aufwärmte hatte ich im Winter noch zusätzlich Heizkosten eingespart.

    Also hat es sich bis Anfang Februar definitv noch gelohnt!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.14 17:48 durch ako.

  12. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: unknown75 10.07.14 - 18:00

    Jup LTC waren zwischenzeitig bei 42$ und dann sehr lange noch bei um die 20$, zumal die Difficulty im Dezember noch nicht so extrem war. MH/s sagen übriegends garnichts aus, die Difficulty ist das was dich trotz 999 TH/s in die Knie zwingt. Strom ist im Mietpreis enthalten. ;-)

  13. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: Neo1101 11.07.14 - 13:39

    ICh hab die Vapor-X Variante dieser Karte. Es gibt wirklich nie Probleme mit dem Takt. DIe höchste erreichte Temp liegt bei 80 Grad und somit kann der Takt über Stunden gehalten werden. Aber trotzdem musss die Wärme ja irgendwo hin. Und nach Jahren der Nutzung vom Gamer Laptops ist das schon heftig, wie warm die Umgebung wird, und dabei habe ich jetzt schon eine Seite offen gelassen, das bringt zumindest der CPU einige Grad Abkühlung. Aber dafür ist jetzt auch echtes 4K Gaming möglich, was wirklich Laune macht. :-)

  14. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: ako 11.07.14 - 15:51

    Die Sapphire R290 Tri-X OC konnte ich auf 1040Mhz GPU und 1500MHz RAM Takt 24 Stunden am Tag mit Lüftkühlung laufen lassen ohne Probleme. Vorraussetzung war aber im Winter eine Zimmer Temperatur von max 10°C. Die Zimmer Temperatur ging dann auf gute 26°C ohne zu Heizen mit ständiger Belüftung von draußen durch geöffnete Fenster. Selbst bei 0°C Außentemp wurde das Zimmer ca 16-20°C aufgeheizt durch die Grafikkarten. Bei 2 Grafikkarten in ein Gehäuse konnte die obere Karte bei 90% Lüftergeschwindigkeit schonmal die 85°C erreichen. Bei max 93°C GPU Temp wäre schluss gewesen. Pro Karte konnten Spitzengeschwindigkeiten von 990MH/s erreicht werden.

    Das sind sehr gute OC Werte für die Sapphire R9 290 Tri-X OC ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Köln, Köln
  2. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg
  3. ING Deutschland, Nürnberg
  4. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  3. 749€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht