1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Maps: Wie Betrüger den…

Das Problem von Crowdsourcing ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem von Crowdsourcing ist

    Autor: deus-ex 11.07.14 - 11:18

    das viele Mensch nun mal dumm sind. Wenn alle eine Knarre hätten und alles wäre Erlaubt würde sich das Überbevölkerungsproblem von alleine lösen.

    Je mehr Menschen auf einem Haufen, desto dümmer werden sie. Sieht man immer schön bei Flucht und Panik.

  2. Re: Das Problem von Crowdsourcing ist

    Autor: TheUnichi 11.07.14 - 11:18

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das viele Mensch nun mal dumm sind. Wenn alle eine Knarre hätten und alles
    > wäre Erlaubt würde sich das Überbevölkerungsproblem von alleine lösen.
    >
    > Je mehr Menschen auf einem Haufen, desto dümmer werden sie. Sieht man immer
    > schön bei Flucht und Panik.

    Okay, jetzt musst du nur noch was zum Thema schreiben

  3. Re: Das Problem von Crowdsourcing ist

    Autor: deus-ex 11.07.14 - 12:15

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deus-ex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das viele Mensch nun mal dumm sind. Wenn alle eine Knarre hätten und
    > alles
    > > wäre Erlaubt würde sich das Überbevölkerungsproblem von alleine lösen.
    > >
    > > Je mehr Menschen auf einem Haufen, desto dümmer werden sie. Sieht man
    > immer
    > > schön bei Flucht und Panik.
    >
    > Okay, jetzt musst du nur noch was zum Thema schreiben

    Na ganz einfach. Wenn ich eine Plattform für jede Zugänglich mache ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch das die nur Mist reinschrieben als wenn die Plattform nur für wenige zugänglich wäre.

  4. Re: Das Problem von Crowdsourcing ist

    Autor: TheUnichi 11.07.14 - 12:18

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > deus-ex schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > das viele Mensch nun mal dumm sind. Wenn alle eine Knarre hätten und
    > > alles
    > > > wäre Erlaubt würde sich das Überbevölkerungsproblem von alleine lösen.
    >
    > > >
    > > > Je mehr Menschen auf einem Haufen, desto dümmer werden sie. Sieht man
    > > immer
    > > > schön bei Flucht und Panik.
    > >
    > > Okay, jetzt musst du nur noch was zum Thema schreiben
    >
    > Na ganz einfach. Wenn ich eine Plattform für jede Zugänglich mache ist die
    > Wahrscheinlichkeit sehr hoch das die nur Mist reinschrieben als wenn die
    > Plattform nur für wenige zugänglich wäre.

    Also sollte Google Maps einfach wieder schließen und alles dicht machen, alle APIs killen etc.?
    Google Maps ist überhaupt nur so vollständig, eben WEIL so viele Leute dort ihre Unternehmen und Lieblingsorte eintragen können.

  5. Re: Das Problem von Crowdsourcing ist

    Autor: deus-ex 11.07.14 - 18:08

    Habe ich nicht gesagt. Ich würde nur die Hürde etwas höher machen um dort etwas veröffentlichen zu können. Das hält die meisten Idioten schon mal ab.

    Wie kommst du darauf das ich der Meinung bin das ich das Ding zu machen würde.*****



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.14 19:39 durch ap (Golem.de).

  6. Re: Das Problem von Crowdsourcing ist

    Autor: raphaelo00 11.07.14 - 23:15

    Es gibt kein Überbevölkerungsproblem.

  7. Re: Das Problem von Crowdsourcing ist

    Autor: generalsolo 13.07.14 - 11:59

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das viele Mensch nun mal dumm sind. Wenn alle eine Knarre hätten und alles
    > wäre Erlaubt würde sich das Überbevölkerungsproblem von alleine lösen.
    >
    > Je mehr Menschen auf einem Haufen, desto dümmer werden sie. Sieht man immer
    > schön bei Flucht und Panik.

    Volle Zustimmung. Es gibt ja nicht umsonst das Sprichwort "Zu viele Köche (Menschen) verderben den Brei." *sarcasm: on* Es wird schon seine Gründe haben, warum es überhaupt Kriege auf unserer Heimatwelt gibt: Es gibt einfach zu viele Menschen auf der Welt. Und Kriege sind dafür da, die menschliche Überbevölkerung einzudämmen. *sarcasm: off*

  8. Re: Das Problem von Crowdsourcing ist

    Autor: Mithrandir 13.07.14 - 16:47

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das viele Mensch nun mal dumm sind. Wenn alle eine Knarre hätten und alles
    > wäre Erlaubt würde sich das Überbevölkerungsproblem von alleine lösen.
    >
    > Je mehr Menschen auf einem Haufen, desto dümmer werden sie. Sieht man immer
    > schön bei Flucht und Panik.

    Das hat nichts mit Dummheit zu tun. Es bildet sich eine Schwarmintelligenz. Um dein Beispiel aufzugreifen: Bei einer Panik kann der Mensch als Individuum die Reaktionen seiner Mitmenschen beobachten und entsprechend reagieren. Es bildet sich quasi eine "Seele der Masse". Dazu kommt dann noch der Überlebensinstinkt. "Kollektive Panik" ist hier das Stichwort.

    Im internet hingegen macht es die Anonymität reizvoll, sowas zu missbrauchen. Diese Leute sind aber nicht per se dumm. Im Regelfall sind sie sogar recht intelligent.

    Im großen und ganzen ist Crowdsourcing eine der besten Entwicklungen im 21. Jahrhundert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Universität Passau, Passau
  3. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  4. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
    RCEP
    Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

    China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
    2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
    3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

    Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
    Geforce RTX 3060 Ti im Test
    Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

    Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
    2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
    3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti