Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Start des Tizen…

NSA-Frei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NSA-Frei

    Autor: DrWatson 11.07.14 - 22:10

    Besteht eigentlich die Chance, dass ein in Südkorea entwickeltes OS NSA-frei ist?

    Das wäre ein guter Kaufgrund.

  2. Re: NSA-Frei

    Autor: Bosancero 11.07.14 - 22:52

    Dein Staat schützt dich nicht aber damit bist du sicherlich um einiges sicherer aber da wären noch die Dienste, welche sich im NSA Land befinden.

  3. Re: NSA-Frei

    Autor: christi1992 11.07.14 - 22:56

    wen du NSA Frei sein willst, kauf dir am besten gar kein Elektronisches Gerät was mit dem Internet verbunden ist...

  4. Re: NSA-Frei

    Autor: DrWatson 11.07.14 - 22:59

    christi1992 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wen du NSA Frei sein willst, kauf dir am besten gar kein Elektronisches
    > Gerät was mit dem Internet verbunden ist...

    Ziemlich fatalistisch. Gehörst du auch zu der "Ich habe nichts zu verbergen" Fraktion?

  5. Re: NSA-Frei

    Autor: christi1992 11.07.14 - 23:01

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > christi1992 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    >
    > Ziemlich fatalistisch. Gehörst du auch zu der "Ich habe nichts zu
    > verbergen" Fraktion?

    Ja, wieso nicht? was hast du dagegen? Anfangen können sie mit meinen Daten eh nicht. wen sie diese verakufen, was solls. schaden tuts mich nicht.

  6. Re: NSA-Frei

    Autor: DrWatson 11.07.14 - 23:51

    christi1992 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, wieso nicht? was hast du dagegen? Anfangen können sie mit meinen Daten
    > eh nicht. wen sie diese verakufen, was solls. schaden tuts mich nicht.

    Wenn deine Daten tatsächlich nur für Werbezwecke verkauft werden oder nur zur Verbrechensbekämpfung eingesetzt werden, schadet es dir tatsächlich erstmal nicht.

    Nur gibt es Informationen über dich, die du vielleicht nicht für wichtig hältst, die für andere aber interessant sind.

    Der Staat, die Geheimdienste sammeln Daten über Krankheiten, Arbeitsplatz, Beziehungen, Vorlieben, Macken, Vermögensverhältnisse und besonders wichtig: Wer deine Freunde und Bekannten sind.

    Wer stellt sicher, dass mit diesen Daten verantwortungsvoll umgegangen wird? Wir hatten in den letzten 100 Jahren zwei Diktaturen in Deutschland, die letzte ist gerade mal 25 Jahre her und war besonders für Unterdrückung durch Überwachung bekannt.
    Plötzlich kann jede Information gegen dich verwendet werden.

    Auch in Demokratischen Ländern können Menschen aufgrund ihrer Daten erpresst und Opfer von Hexenjagden werden. Menschen wie Albert Einstein, Bertholt Brecht, Charlie Chaplin und Robert Oppenheimer wurden in den 50er Jahren vom FBI verfolgt, weil man sie verdächtigte oder es ihnen anhängte Kommunisten zu sein. Oppenheimer, einer der wichtigsten Physiker des letzten Jahrhunderts verlor seinen Job, nur weil er Freunde hatte, die aus Russland immigriert waren.

    Im Zuge der NSA Affäre wurde bekannt, dass einige NSA Mitarbeiter Systeme wie Prison benutzten um ihre eigenen Ehepartner zu erpressen.

    Auch die Überwachungssoftware kann fehlerhaft sein und dich wegen Harmlosen Aktionen verdächtigen: [www.deutschlandfunk.de]

    Zu guter Letzt ist Privatsphäre nicht ohne Grund ein Menschenrecht und Grundbaustein jeder demokratischen Verfassung. Wer sich nicht sicher sein kann abgehört zu werden, äußert sich anders und denkt schließlich anders. Durch die sogenannte Schere im Kopf wird freie Meinungsäußerung durch Überwachung unmöglich.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.14 23:54 durch DrWatson.

  7. Re: NSA-Frei

    Autor: Nerd_vom_Dienst 12.07.14 - 07:59

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > christi1992 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, wieso nicht? was hast du dagegen? Anfangen können sie mit meinen
    > Daten
    > > eh nicht. wen sie diese verakufen, was solls. schaden tuts mich nicht.
    >
    > Wenn deine Daten tatsächlich nur für Werbezwecke verkauft werden oder nur
    > zur Verbrechensbekämpfung eingesetzt werden, schadet es dir tatsächlich
    > erstmal nicht.
    >
    > Nur gibt es Informationen über dich, die du vielleicht nicht für wichtig
    > hältst, die für andere aber interessant sind.
    >
    > Der Staat, die Geheimdienste sammeln Daten über Krankheiten, Arbeitsplatz,
    > Beziehungen, Vorlieben, Macken, Vermögensverhältnisse und besonders
    > wichtig: Wer deine Freunde und Bekannten sind.
    >
    > Wer stellt sicher, dass mit diesen Daten verantwortungsvoll umgegangen
    > wird? Wir hatten in den letzten 100 Jahren zwei Diktaturen in Deutschland,
    > die letzte ist gerade mal 25 Jahre her und war besonders für Unterdrückung
    > durch Überwachung bekannt.
    > Plötzlich kann jede Information gegen dich verwendet werden.
    >
    > Auch in Demokratischen Ländern können Menschen aufgrund ihrer Daten
    > erpresst und Opfer von Hexenjagden werden. Menschen wie Albert Einstein,
    > Bertholt Brecht, Charlie Chaplin und Robert Oppenheimer wurden in den 50er
    > Jahren vom FBI verfolgt, weil man sie verdächtigte oder es ihnen anhängte
    > Kommunisten zu sein. Oppenheimer, einer der wichtigsten Physiker des
    > letzten Jahrhunderts verlor seinen Job, nur weil er Freunde hatte, die aus
    > Russland immigriert waren.
    >
    > Im Zuge der NSA Affäre wurde bekannt, dass einige NSA Mitarbeiter Systeme
    > wie Prison benutzten um ihre eigenen Ehepartner zu erpressen.
    >
    > Auch die Überwachungssoftware kann fehlerhaft sein und dich wegen Harmlosen
    > Aktionen verdächtigen: www.deutschlandfunk.de
    >
    > Zu guter Letzt ist Privatsphäre nicht ohne Grund ein Menschenrecht und
    > Grundbaustein jeder demokratischen Verfassung. Wer sich nicht sicher sein
    > kann abgehört zu werden, äußert sich anders und denkt schließlich anders.
    > Durch die sogenannte Schere im Kopf wird freie Meinungsäußerung durch
    > Überwachung unmöglich.

    +1

  8. Re: NSA-Frei

    Autor: raphaelo00 12.07.14 - 09:12

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > christi1992 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, wieso nicht? was hast du dagegen? Anfangen können sie mit meinen
    > Daten
    > > eh nicht. wen sie diese verakufen, was solls. schaden tuts mich nicht.
    >
    > Wenn deine Daten tatsächlich nur für Werbezwecke verkauft werden oder nur
    > zur Verbrechensbekämpfung eingesetzt werden, schadet es dir tatsächlich
    > erstmal nicht.
    >
    > Nur gibt es Informationen über dich, die du vielleicht nicht für wichtig
    > hältst, die für andere aber interessant sind.
    >
    > Der Staat, die Geheimdienste sammeln Daten über Krankheiten, Arbeitsplatz,
    > Beziehungen, Vorlieben, Macken, Vermögensverhältnisse und besonders
    > wichtig: Wer deine Freunde und Bekannten sind.
    >
    > Wer stellt sicher, dass mit diesen Daten verantwortungsvoll umgegangen
    > wird? Wir hatten in den letzten 100 Jahren zwei Diktaturen in Deutschland,
    > die letzte ist gerade mal 25 Jahre her und war besonders für Unterdrückung
    > durch Überwachung bekannt.
    > Plötzlich kann jede Information gegen dich verwendet werden.
    >
    > Auch in Demokratischen Ländern können Menschen aufgrund ihrer Daten
    > erpresst und Opfer von Hexenjagden werden. Menschen wie Albert Einstein,
    > Bertholt Brecht, Charlie Chaplin und Robert Oppenheimer wurden in den 50er
    > Jahren vom FBI verfolgt, weil man sie verdächtigte oder es ihnen anhängte
    > Kommunisten zu sein. Oppenheimer, einer der wichtigsten Physiker des
    > letzten Jahrhunderts verlor seinen Job, nur weil er Freunde hatte, die aus
    > Russland immigriert waren.
    >
    > Im Zuge der NSA Affäre wurde bekannt, dass einige NSA Mitarbeiter Systeme
    > wie Prison benutzten um ihre eigenen Ehepartner zu erpressen.
    >
    > Auch die Überwachungssoftware kann fehlerhaft sein und dich wegen Harmlosen
    > Aktionen verdächtigen: www.deutschlandfunk.de
    >
    > Zu guter Letzt ist Privatsphäre nicht ohne Grund ein Menschenrecht und
    > Grundbaustein jeder demokratischen Verfassung. Wer sich nicht sicher sein
    > kann abgehört zu werden, äußert sich anders und denkt schließlich anders.
    > Durch die sogenannte Schere im Kopf wird freie Meinungsäußerung durch
    > Überwachung unmöglich.


    Du hast das Problem wirklich sehr gut zusammengefasst.
    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  4. Publicis Pixelpark Köln, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-48%) 25,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21